Daringham Hall - Die Entscheidung
 - Kathryn Taylor - Taschenbuch

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99

inkl. MwSt.

Bastei Lübbe
Taschenbuch
Liebesromane
319 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-404-17227-6
Ersterscheinung: 18.06.2015

Daringham Hall - Die Entscheidung

Roman

(7)

Ben Sterling kann es sich selbst kaum erklären: Seit er auf Daringham Hall eintraf, ist nichts in seinem Leben mehr wie vorher. Und das liegt nicht nur daran, dass seine lange verschollene Familie ihn auf ihrem Landsitz in East Anglia so unerwartet freundlich aufnimmt – auch seine Gefühle für die Tierärztin Kate bringen den sonst so beherrschten Unternehmer aus dem Gleichgewicht. Soll er wirklich glauben, dass er in England eine Zukunft hat? Noch ahnt er nicht, dass jemand im Hintergrund weiter Intrigen spinnt – und dass ausgerechnet Kate ihn dazu bringen wird, seine Entscheidung für Daringham Hall noch einmal zu überdenken ...
 

 

Dieses Produkt bei Ihrem lokalen Buchhändler bestellen:

Rezensionen aus der Lesejury (7)

nicki2905 nicki2905

Veröffentlicht am 01.04.2017

Ein sehr gelungenes Buch :-)

Ich liebe diese Buchreihe :-) …mehr

Ich liebe diese Buchreihe :-)

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Cat0890 Cat0890

Veröffentlicht am 15.09.2016

Ein guter zweiter Teil, mit noch offenen Fäden

Meine Meinung



Erneut wurde ich mitgerissen und durfte Kate und Ben begleiten. Wie ich gehofft hatte, werden die Haupt- und Nebencharaktere vertieft und ich habe sie schätzen gelernt. Bei Ben war es ... …mehr

Meine Meinung



Erneut wurde ich mitgerissen und durfte Kate und Ben begleiten. Wie ich gehofft hatte, werden die Haupt- und Nebencharaktere vertieft und ich habe sie schätzen gelernt. Bei Ben war es im ersten Band schwierig seinen “wahren” Charakter, herauszufinden, denn er hatte Amnesie. Im zweiten Band lernen wir ihn endlich so kennen, wie er ist: Verschlossen, Misstrauisch, Unsicher, Verletzlich und innerlich Zerrissen. Kate dagegen, ist immer noch wie im ersten Band – gutmütig, hilfsbereit und ein wenig naiv. Doch zum Ende hin tut sie etwas, was ich nicht erwartet hätte.

In diesem Band wurden die Nebencharaktere ebenfalls mehr gezeichnet und es entwickeln sich interessante “Liebespärchen”. Ein Schicksalsschlag lässt Ben und seine Familie mehr zusammenwachsen und es kommen einige lang gehütete Geheimnisse ans Licht. Kathryn Taylor hat viele unerwartete Wendungen eingebaut, die, die Spannung aufbauen und bis zum Schluss halten. Wieder konnte ich mir die Schauplätze sehr gut vorstellen, denn Kathryn Taylor hat sie wunderbar beschrieben.

Einige unserer offenen Fragen, aus Band eins, wurden hier beantwortet, aber es kommen auch neue hinzu, die wir erst in Band drei “Daringham Hall – Die Rückkehr” erfahren werden (hoffentlich). Es ist zwar noch immer Luft nach oben, aber trotzdem bleibt es in den Geschehnissen um Daringham Hall spannend.





Mein Fazit



In “Daringham Hall – Die Entscheidung” von Kathryn Taylor sticht durch spannende, unvorhersehbare Wendungen hervor. Es bleibt bis zum Schluss spannend und einige der offenen Fäden und Fragen werde in diesem Band beantwortet und ausgearbeitet. Ich bin bereits sehr gespannt auf “Daringham Hall – Die Rückkehr”.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Dreamworx Dreamworx

Veröffentlicht am 15.09.2016

Lady Elizas dunkles Geheimnis

Ben Sterling hat sich dazu durchgerungen, noch einige Zeit auf Daringham Hall zu bleiben, nachdem Ralph Camden sich als sein biologischer Vater entpuppt hat und seiner Verantwortung gerecht werden will. ... …mehr

Ben Sterling hat sich dazu durchgerungen, noch einige Zeit auf Daringham Hall zu bleiben, nachdem Ralph Camden sich als sein biologischer Vater entpuppt hat und seiner Verantwortung gerecht werden will. Er möchte Ben näher kennenlernen und Zeit mit ihm verbringen, was ihm bisher nicht erlaubt war. Aber Ben ist auch nicht gerade unglücklich darüber, denn so kann er noch etwas mehr Zeit mit Kate verbringen, die sein Herz und seine Entscheidungen ständig ins Stolpern bringt und er Dinge tut, die er eigentlich gar nicht tun möchte. Die neue Verwandtschaft macht es ihm leicht, nur die alte Lady Eliza ist kalt wie ein Fisch und möchte ihn am Liebsten so schnell wie möglich vom Hof jagen. Ben möchte immer noch herausfinden, was sich damals zwischen seiner Mutter und Ralph zugetragen hat. Ob er dieses Geheimnis wohl endlich erfährt?

Kathryn Taylor hat mit „Daringham Hall: Die Entscheidung“ den zweiten Band um die Familie Camden und Ben Sterling vorgelegt, der nicht minder unterhaltsam ist als der Einführungsroman. Der Schreibstil ist schön flüssig zu lesen und geleitet den Leser zurück nach East Anglia auf das Gut Daringham Hall, wo die Familie Camden der größte Arbeitgeber der Region ist. Die Landschaftsbeschreibungen sind sehr farbenfroh, man fühlt sich sofort in der Gegend wohl und daheim. Die Spannung wird bereits durch den Prolog aufgebaut, der Leser fragt sich, was es wohl mit diesen brisanten Papieren auf sich hat. Doch bis das Geheimnis gelüftet wird, vergeht noch einige Zeit. Aber es werden auch andere Dinge offen gelegt, die im ersten Band noch nicht geklärt wurden.

Die Charaktere sind lebhaft und authentisch skizziert, sie wirken sehr echt und mit Leben gefüllt. Die Tratschtanten des Dorfes stehen dem Leser sehr lebendig vor Augen, aber auch die einzelnen Familienangehörigen des Camden-Clans wirken bereits wie meist liebgewonnene Bekannte, die man wiedertrifft. Ben ist ein knallharter Geschäftsmann, der in diesem Teil ein wenig mehr Herz zeigt, als im ersten Band. Seine Fassade, die er so mühsam zusammenhalten will, bröckelt langsam. Vielleicht liegt es aber auch daran, dass alles ganz anders gekommen ist, als er es geplant hat und daran hat auch seine Beziehung zu Kate Anteil. Kate ist weiterhin der wohl sympathischste Charakter neben ihrer Freundin Tilly. Beide haben ein großes Herz und stehen mit den Füßen fest auf dem Boden. Doch auch der wankt bei beiden, denn sie sind beide dabei, ihr Herz zu verschenken mit allen Konsequenzen.

„Daringham Hall: Die Entscheidung“ ist ein würdiger Nachfolger des Einstiegsbandes und wird alle Leser, die Familiengeschichten lieben, in ihren Bann ziehen. Man sollte allerdings die Bücher schon in der richtigen Reihenfolge lesen, damit die Lesefreude ungebrochen ist. Sowohl Spannung als auch Unterhaltung kommen hier nicht zu kurz. Eine Leseempfehlung für eine tolle Geschichte ist hier absolut verdient.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

tigerbea tigerbea

Veröffentlicht am 15.09.2016

Sehr spannend

Ben Sterling versteht sich selbst nicht mehr. Er ist gekommen, um an der Familie Camden Rache zu nehmen. Die meisten Mitglieder der Familie begegnen ihm aber sehr herzlich und es fällt Ben immer schwerer, ... …mehr

Ben Sterling versteht sich selbst nicht mehr. Er ist gekommen, um an der Familie Camden Rache zu nehmen. Die meisten Mitglieder der Familie begegnen ihm aber sehr herzlich und es fällt Ben immer schwerer, seinen Plan auszuführen. Dazu empfindet er eine tiefe Zuneigung zu der Tierärztin Kate, die auf Daringham Hall fast zur Familie gehört. Zerstört er das Leben der Familie Camden, dann trifft dies auch Kate schwer. Doch Ben ist es nicht gewohnt, seine Entscheidungen von seinen Gefühlen abhängig zu machen und tut sich schwer, den Menschen zu vertrauen,

Der zweite Teil der Daringham Saga ist sehr spannend. Es geht turbulent zu in den Beziehungen der Menschen in dieser Geschichte. Man fragt sich besonders bei Ben und Kate: Warum reden die nicht mal Klartext? Dieses ewige Mißtrauen hält doch keine Beziehung auf die Dauer aus. Trotzdem ist das Buch eine packende Lektüre und macht neugierig auf den dritten Teil. Es bleiben noch genug offene Fragen, die den Leser interessieren werden.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Janine2610 Janine2610

Veröffentlicht am 15.09.2016

Kitsch lass nach!

Von Band 1 der Daringham Hall - Trilogie war ich noch recht begeistert, vor allem, weil das stolperfreie, flüssige Lesen so eine Freude war.
Der Titel von Band 2 nennt sich ja "Die Entscheidung", leider ... …mehr

Von Band 1 der Daringham Hall - Trilogie war ich noch recht begeistert, vor allem, weil das stolperfreie, flüssige Lesen so eine Freude war.
Der Titel von Band 2 nennt sich ja "Die Entscheidung", leider muss ich zugeben, dass ich gar nicht so genau verstanden/mitbekommen habe, was hier eigentlich Großartiges entschieden wurde ...

Dass die beiden Hauptprotagonisten Ben und Kate sind, zwischen denen sich auch eine kleine Liebesgeschichte entsponnen hat, weiß man ja schon durch die Buchbeschreibung, allerdings gibt es da nun noch zwei weitere Pärchen, die ebenfalls einen Großteil der Geschichte ausmachen. Für mich persönlich war das komplizierte Hin und Her zwischen Kate und Ben mit ihren ständig unnötigen Sorgen, Ängsten und Bedenken aber teilweise einfach nur nervig!

Mir ist beim Lesen oft aufgefallen, dass es sogar bei allen drei Paaren bei mindestens einer Person von einem Paar so war, dass er/sie sich selbst oft eingeredet hat, dass irgendein zuneigungzeigendes Verhalten der anderen Person des Paares, ja gar nicht mit Absicht so gemeint sein kann. Und dann versuchen sie immer irgendwelche völlig absurden Gründe zu finden, warum der andere so lieb, beschützend, oder sonst wie freundlich zu ihnen war. Das erscheint dem Leser dann so, als hätten sie überhaupt keinen Selbstwert und würden ständig glauben, dass sie ja eh niemand lieben könnte, und dass es ja komplett irre sein muss, wenn jemand Zuneigung für sie empfinden könnte ...

Und was mir auch einige Augenverdreher entlockt hat, war das Verhalten so mancher Frau in diesem Buch: scheinbar können sie sich verbal nicht selbst wehren und selbstverständlich gab es dann immer einen Retter in der Not, der dann ganz zufällig auch gleich zur Stelle war, um sein Weib zu verteidigen ... Kitschig. Sehr kitschig. Solch schwachen Frauen kann ich zur Zeit überhaupt nichts abgewinnen.

Weniger Kitsch und Charaktere mit mehr Selbstwertgefühl hätte diese Geschichte gebraucht, um besser von mir bewertet zu werden. Über den Lesefluss kann ich aber nach wie vor nicht klagen, das Buch liest sich einfach weg wie ... sich warme Semmeln verkaufen.
Nichtsdestotrotz freue ich mich sehr auf den Abschlussband der Trilogie und hoffe sehr, dass der dann wieder mehr Begeisterung in mir auslösen wird.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Kathryn Taylor

Kathryn Taylor - Autor
© Olivier Favre

Kathryn Taylor begann schon als Kind zu schreiben – ihre erste Geschichte veröffentlichte sie bereits mit elf. Von da an wusste sie, dass sie irgendwann als Schriftstellerin ihr Geld verdienen wollte. Nach einigen beruflichen Umwegen und einem privaten Happy End ging ihr Traum in Erfüllung: Bereits mit ihrem zweiten Roman hatte sie nicht nur viele begeisterte Leser im In- und Ausland gewonnen, sie eroberte auch prompt Platz 2 der Spiegel-Bestsellerliste. Mit Daringham Hall – Das Erbe …

Mehr erfahren
Alle Verlage