Dunmor Castle - Der Halt im Sturm
 - Kathryn Taylor - Taschenbuch

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

10,00

inkl. MwSt.

Bastei Lübbe
Taschenbuch
Liebesromane
367 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-404-17852-0
Ersterscheinung: 30.08.2019

Dunmor Castle - Der Halt im Sturm

Roman

(23)

Kann sie Grayson wirklich trauen? Lexie Cavendish hat sich trotz aller Bedenken leidenschaftlich in den gutaussehenden Iren verliebt. Denn auf Dunmor Castle, dem Sitz seiner Familie, muss sie um ihre Sicherheit fürchten. Offenbar will jemand mit allen Mitteln verhindern, dass sie das Schicksal ihrer Mutter aufklärt, die vor zwanzig Jahren spurlos aus der Burg verschwand. Ist Grayson Teil dieser Intrige? Als er ihr vorwirft, sein Vertrauen zu missbrauchen, fasst sie einen folgenschweren Entschluss: Sie wird sich allein den Schatten der Vergangenheit stellen …

Rezensionen aus der Lesejury (23)

Sarih151 Sarih151

Veröffentlicht am 24.02.2020

spannungsreiche Fortsetzung & aufschlussreiches Finale

In „Dunmor Castle – Der Halt im Sturm“ wandelt Lexie weiter auf den Spuren ihrer Vergangenheit, und lüftet dabei weitere Geheimnisse, die die Mauern von Dunmor Castle bisher verborgen haben.
Auch Grayson ... …mehr

In „Dunmor Castle – Der Halt im Sturm“ wandelt Lexie weiter auf den Spuren ihrer Vergangenheit, und lüftet dabei weitere Geheimnisse, die die Mauern von Dunmor Castle bisher verborgen haben.
Auch Grayson ist wieder an ihrer Seite, und bringt die Gefühlswelt der jungen Frau des Öfteren ins Wanken.
Mit diesem Teil endet die gleichnamige Dilogie von Kathryn Taylor.

Die Zusammengehörigkeit der zwei Bücher, ist bereits durch das Cover gegeben.
Auch hier bietet sich ein ganz idyllischer Anblick.
Der Klappentext verrät zwar nichts über den Fortgang der Handlung, weckt dennoch die Lust darauf, die noch offenen Fragen zu lösen.

Der Schreibstil ist locker und angenehm.
Die Geschichte wird in der dritten Person erzählt,
und konzentriert sich vorwiegend auf die Geschehnisse um Lexie herum.
Neben Lexie steht auch immer häufiger Grayson im Mittelpunkt.

Die Handlung rund um den Ort Cerigh, Lexies Herkunft und die Geheimnisse, die Dunmor Castle hütete, wird unmittelbar fortgesetzt.
Nachdem ich erst vor kurzem den ersten Teil gelesen habe, fiel mir der erneute Einstieg in die Handlung sehr leicht.
Ich war sofort wieder mittendrin.

Statt der Auflösung all der noch offenen Fragen näher zu kommen,
fischt man zunächst weiter im Trüben.
Das Rätselraten, um Lexies Herkunft und den Verbleib ihrer Mutter ging weiter,
und damit auch die Ungewissheit, welcher Nebencharakter ein falsches Spiel spielt.

Die Spannung hielt sich auf ein konstantes Level.
Allerdings wurde ich mit zunehmender Seitenzahl auch etwas müde, statt das Lösen einiger Rätsel weiterhin im Dunkeln zu tappen.
Die Nebelschwaden lüften sich nur langsam, ehe die ersten Geheimnisse preisgegeben werden.

Bei den Offenbarungen und Auflösungen gab es für mich definitiv einige Überraschungen!
Es gab einiges, das ich nicht habe kommen sehen, aber plausibel aufgeklärt wurde.
Alle noch offenen Fragen wurden beantwortet.

Die Entwicklung zwischen Lexie und Grayson blieb bei all den Mysterien leider etwas auf der Strecke.
Es gab zwar gelegentlich ein paar Momente, die die Anziehung zwischen ihnen offenbarte,
jedoch nicht wirklich tiefer ging.
Das diesbezügliche Ende war zwar wirklich schön, kam aber ein bisschen plötzlich.

Ich hätte mir in diesem Teil etwas mehr Ruhe im Geschehen gewünscht,
dafür war die Handlung aber sehr aufschlussreich und fesselnd.

4 von 5 Sterne.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

1981Michi 1981Michi

Veröffentlicht am 19.02.2020

Der halt im Sturm

Rezension/ Werbung

Dunmor Castle- Der halt im Sturm/ Kathryn Taylor/ gelesen Marie Bierstedt

Meine Meinung:

Im 2 Teil geht es gleich rasant weiter. Viele Geheimnisse, Familiengeheimnisse kommen ans ... …mehr

Rezension/ Werbung

Dunmor Castle- Der halt im Sturm/ Kathryn Taylor/ gelesen Marie Bierstedt

Meine Meinung:

Im 2 Teil geht es gleich rasant weiter. Viele Geheimnisse, Familiengeheimnisse kommen ans Tageslicht. Auch hier versteht es Kathryn einen gleich mitzunehmen und die angenehme Stimme von Marie tut ihr übriges dazu.

Fazit:

Gelungener 2 Teil, hat mir Spaß gemacht zu hören/ lesen. Es kann also auch hier nur 5 Sterne geben.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

kindergartensylvi kindergartensylvi

Veröffentlicht am 15.12.2019

Auf der Suche nach Antworten auf alte Geheimnisse

Dunmor Castle- Der Halt im Sturm von Kathryn Taylor
Kann sie Grayson wirklich trauen? Lexie Cavendish hat sich trotz aller Bedenken leidenschaftlich in den gutaussehenden Iren verliebt. Denn auf Dunmor ... …mehr

Dunmor Castle- Der Halt im Sturm von Kathryn Taylor
Kann sie Grayson wirklich trauen? Lexie Cavendish hat sich trotz aller Bedenken leidenschaftlich in den gutaussehenden Iren verliebt. Denn auf Dunmor Castle, dem Sitz seiner Familie, muss sie um ihre Sicherheit fürchten. Offenbar will jemand mit allen Mitteln verhindern, dass sie das Schicksal ihrer Mutter aufklärt, die vor zwanzig Jahren spurlos aus der Burg verschwand. Ist Grayson Teil dieser Intrige? Als er ihr vorwirft, sein Vertrauen zu missbrauchen, fasst sie einen folgenschweren Entschluss: Sie wird sich allein den Dämonen der Vergangenheit stellen ...
Mein Fazit:
Den Leser erwartet ein spannender, packender, gefühlvoller Roman. Durch detaillierte Beschreibungen aller Personen, der Umgebung und der atemberaubenden Kulisse der alten Burg hat es die Autorin geschafft, die Protagonisten und alle Nebencharaktere zum Leben u erwecken. Lexi ist auf der Suche nach Antworten um die Geheimnisse aus der Vergangenheit. Sie arbeitet für Graysons Konkurrenten. Grayson spielt den Retter, hat aber auch eine dunkle, geheimnisvolle Seite. Lexie und Grayson sind mir sehr sympathisch und ihre Charaktere werden in der Geschichte liebevoll weiterentwickelt und wirken sehr realitätsnah. Beide finden ihre Liebe zu einander, aber ist diese auch von Dauer?

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

tigerbea tigerbea

Veröffentlicht am 13.11.2019

Gelungene Fortsetzung

Lexies Leben hängt an Graysons Hand. Ihre Träume haben sie wieder auf den Turm von Dunmor Castle geführt und nun schwebt sie hilflos über dem Abgrund. Obwohl sie sich in Grayson verliebt hat, kann Lexie ... …mehr

Lexies Leben hängt an Graysons Hand. Ihre Träume haben sie wieder auf den Turm von Dunmor Castle geführt und nun schwebt sie hilflos über dem Abgrund. Obwohl sie sich in Grayson verliebt hat, kann Lexie ihm nicht trauen. Seine Familie hütet ein Geheimnis und Lexie vermutet, daß es mit dem Verschwinden ihrer Mutter vor 20 Jahren zu tun hat. Dann muß sie auch noch feststellen, daß ihr Chef ein falsches Spiel spielt und Grayson und seine Familie trotz aller Versprechen aus Dunmor Castle vertreiben will. Sie muß sich entscheiden, ob sie ihren Job behalten will oder ob sie ihrem Herzen folgen soll.



Der zweite Teil der Geschichte von Dunmor Castle und seinen Bewohnern schließt nahtlos an den ersten Teil an. Deshalb ist es wirklich wichtig, daß man den ersten Teil gelesen hat. Alle Menschen auf der Burg und auch im Dorf scheinen irgendwie ein Geheimnis zu haben und sind wild entschlossen es zu bewahren. Ob dieses Geheimnis mit dem Verschwinden von Lexies Mutter zu tun hat, ist nicht klar. Die Spannung baut sich im Laufe der Geschichte gut auf und man kann nie genau wissen, wer die Guten und wer die Bösen sind. Kaum findet man eine Person sympathisch, schon kommen kurz danach wieder Zweifel auf. Deshalb kann man die Geschichte nur schlecht unterbrechen. Das Ende war für mich eine dicke Überraschung! Ich kann nur empfehlen, die Geschichte selber zu lesen und auf sich wirken zu lassen! Am besten beide Bücher direkt hintereinander!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

LenaThur LenaThur

Veröffentlicht am 10.11.2019

Sehr spannender Teil zwei, voller Enthüllungen und Überraschungen

*Optik/Haptik:* Das Cover gefällt mir sehr gut. Es ähnelt dem von Band 1 sehr. Ich glaube es ist tatsächlich mehr oder weniger nur eine andere Perspektive. Diesmal in rosa gehalten. Auf jeden Fall gibt ... …mehr

*Optik/Haptik:* Das Cover gefällt mir sehr gut. Es ähnelt dem von Band 1 sehr. Ich glaube es ist tatsächlich mehr oder weniger nur eine andere Perspektive. Diesmal in rosa gehalten. Auf jeden Fall gibt es die Stimmung des Buches sehr gut wieder.

*Schreibstil/Sprache:* Wie schon in Band eins und auch anderen Werken von Kathryn Taylor gefällt mir die Sprache sehr gut. Sie beschreibt die Figuren und die Umgebung sehr liebevoll und hat es auch in diesem Band wieder geschafft mich zu fesseln.

*Figuren:* Die Figuren kennen wir großteilig ja schon aus Band eins. Die Entwicklung zwischen Grayson und Lexie hat mir gut gefallen, auch wie es am Ende aufgelöst wird. Auch über die anderen Charaktere erfahren wir nochmals mehr. Bei verschiedenen der Nebenfiguren war ich über ihre Motivationen doch recht erstaunt. Mir gefällt vor allem auch, dass wir von allen erfahren wieso sie Fiona eben nicht leiden konnten. Am Ende bleibt da wirklich eigentlich keine Frage offen.

*Handlung:* Die Handlung schließt direkt an den Cliffhanger von Teil eins an. Was mir besonders gut gefallen hat, ist dass wir wirklich bis zum Showdown kaum Hinweise über den/die Täter/in bekommen haben. Ich finde das Buch hat eine Ordentliche Portion Spannung und Drama, nochmal mehr als schon Band eins. Die vielen verschiedenen Zweige der Geschichte haben sich am Ende wunderbar zusammengefügt. Von dem Ende war ich wirklich begeistert. Eine Enthüllung nach dem anderen, ich kam aus dem Staunen kaum noch heraus.

*Fazit*: Ich habe das Buch an einem Abend verschlungen. Es war einfach zu spannend um es wegzulegen. Meistens ist das ja nur in Kriminalgeschichten der Fall, aber dieses Drama hat mich einfach gefesselt. Ich finde die beiden Bücher gehen sehr harmonisch ineinander über. Alle Fragen werden geklärt und es gibt bis zur letzten Seite neue Überraschungen. Ich bin wirklich froh, dass das Hauptaugenmerk der Geschichte eben nicht auf der Romantik lag, sondern auf der Lösung des Rätsels. Alles in allem ein wirklich sehr empfehlenswertes Buch.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Kathryn Taylor

Kathryn Taylor - Autor
© Olivier Favre

Kathryn Taylor begann schon als Kind zu schreiben – ihre erste Geschichte veröffentlichte sie bereits mit elf. Von da an wusste sie, dass sie irgendwann als Schriftstellerin ihr Geld verdienen wollte. Nach einigen beruflichen Umwegen und einem privaten Happy End ging ihr Traum in Erfüllung: Bereits mit ihrem zweiten Roman hatte sie nicht nur viele begeisterte Leser im In- und Ausland gewonnen, sie eroberte auch prompt Platz 2 der Spiegel-Bestsellerliste. Mit Daringham Hall – Das Erbe …

Mehr erfahren
Alle Verlage