In seinen Augen
 - Jay Crownover - Taschenbuch

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,00

inkl. MwSt.

Bastei Lübbe
Taschenbuch
Liebesromane
430 Seiten
ISBN: 978-3-404-17256-6
Ersterscheinung: 10.09.2015

In seinen Augen

Roman
Übersetzt von Christiane Meyer

(6)

In seinen Augen bin ich nur ein verwöhntes reiches Mädchen.
In seinen Augen bin ich nur die Freundin seines toten Bruders.
In seinen Augen bin ich nur eine unangenehme Erinnerung.
In meinen Augen ist er die ganze Welt!
Medizinstudentin Shaw ist in "Bad Boy" Rule verliebt, seit sie denken kann. Dabei weiß sie selbst, wie unvernünftig das ist. Es gibt niemanden, der schlechter zu ihr passen würde. Wann immer sie aufeinandertreffen, schweigen sie sich entweder an oder liegen sich in den Haaren. Doch mit Gegensätzen ist das so eine Sache. Manchmal ziehen sie sich an. Manchmal nicht. Und manchmal landen sie miteinander im Bett …

Dieses Produkt bei Ihrem lokalen Buchhändler bestellen:

Pressestimmen

„Der erste Band der 'Marked Men'-Serie ist ein wahrer Pageturner. Jay Crownover hat mit ihrem neuen New-Adult-Roman zwei Protagonisten erschaffen, die sofort mit ihrer Geschichte fesseln“

Rezensionen aus der Lesejury (6)

Aksi Aksi

Veröffentlicht am 28.04.2018

Rezension: „In seinen Augen“ von Jay Crownover

Worum geht´s?

In seinen Augen ist der erste Teil der Marked Men- Serie von Jay Crownover. Es geht um den tätowierten Bad-Boy Rule und das brave Mädchen Shaw. Auch wenn die beiden nicht unterschiedlicher ... …mehr

Worum geht´s?

In seinen Augen ist der erste Teil der Marked Men- Serie von Jay Crownover. Es geht um den tätowierten Bad-Boy Rule und das brave Mädchen Shaw. Auch wenn die beiden nicht unterschiedlicher sein könnten, ist Shaw seit Jahren heimlich in Rule verliebt. Er bemerkt dies jedoch nicht, da er ständig mit anderen Frauen unterwegs ist. Doch wie es der Zufall will, landen die beiden irgendwann zusammen im Bett. Danach ändert sich für sie alles und aus einem One-Night-Stand entwickelt sich mehr, als Shaw und Rule sich das jemals vorstellen konnten.



Meine Meinung

Die Story wird abwechselnd aus Rules und Shaws Perspektive erzählt. Dies bewirkt, dass man sich gut in beide reinversetzen kann. Die Liebesgeschichte zwischen einem Bad-Boy und einem Good-Girl ist mittlerweile keine Seltenheit, trotzdem kommen Genreliebhaber auf ihre Kosten.

Shaw studiert Medizin und jobbt in einer Bar. Ihre Eltern schenken ihr schon seit Jahren keine Beachtung mehr. Außerdem hat sie einen Exfreund, der sie stalkt. Als ob das alles noch nicht genug Ballast für eine junge Frau ist, muss sie noch mit ihrem Liebeskummer fertig werden, den sie wegen Rule hat. Dieser weiß nämlich nicht, dass Shaw seitdem sie ihn das erste Mal gesehen hat, in ihn verliebt ist. Man könnte sagen, dass Shaw ein bisschen masochistisch veranlagt ist. Obwohl sie schon seit langem für Rule schwärmt, fährt sie ihn trotzdem jede Woche zu seinen Eltern. Dabei sieht sie ihn jede Woche mit einer anderen Frau, was dazu führt, dass sie immer frustrierter wird. Deshalb zolle ich an dieser Stelle meinen Respekt an Shaw. Ich an ihrer Stelle könnte nicht meinen Schwarm jede Woche mit einer anderen sehen. Shaw ist eine komplexe Figur, die gleichzeitig vor vielen Herausforderungen steht. Das Positive ist, dass all das sie zu einer starken Person macht. Auch wenn sie mit vielem fertig werden muss, hat sie eine Mitbewohnerin für die sie immer da ist. Und sie gibt Rule nicht auf, auch wenn er zunächst nichts von ihren Gefühlen weiß. Auch wenn ich mich mit Shaw nicht identifizieren konnte, so habe ich mir beim Lesen gewünscht, dass sie am Ende des Buchs ihr Glück findet, da sie kein leichtes Leben zu haben scheint.

Wer denkt, dass nur die Protagonistin einen schweren Background hat, irrt sich. Der männliche Gegenpart hat mindestens genauso viele Probleme, die er täglich bewältigen muss. Seit Rules Zwillingsbruder bei einem Autounfall ums Leben kam, läuft es zwischen ihm und seinen Eltern nicht mehr gut. Feste Beziehungen führt er auch nicht, weshalb er regelmäßig einen One-Night-Stand nach dem anderen hat. Er ist nicht nur tätowiert, sondern arbeitet selbst in einem Tattoo-Studio. Für jemanden, der ihn nicht kennt, scheint er der Inbegriff des Bösen zu sein. Und da es ihn nicht stört, was andere Menschen über ihn denken, unternimmt er nichts dagegen, um diese Vorurteile zu beseitigen. In Wirklichkeit ist er ein netter Kerl, auch wenn sein Umgangston manchmal zu wünschen übriglässt. Seinen Freunden gegenüber ist er stets loyal. Eine Sache stört mich an Rule und zwar, dass er jahrelang nichts von Shaws Schwärmerei mitbekommt hat, obwohl alle anderen um ihn herum es aufgefallen ist. Rule, Shaw und sein Bruder haben eine lange Zeit fast jeden Tag miteinander verbracht und er hat keine Notiz von Shaw genommen. Dies hat sich erst geändert, als er sie in der Bar arbeiten sah.

Die Dialoge sind auf eine witzige und freche Art und Weise geschrieben. Es wird nie langweilig, zu verfolgen, wie Rule und Shaw sich einen verbalen Schlagabtausch nach dem anderen liefern. Der Schreibstil ist fesselnd und macht es schwer, das Buch weglegen zu wollen.

Die behandelnden Themen haben mich sehr berührt. Es ist keine oberflächliche Lovestory, da die gemeinsame Geschichte der verschiedenen Figuren weit zurückgeht und sehr ineinander verwoben ist. Es geht nicht nur um Liebe, sondern um Freundschaften, Familie und Verrat. Die Charaktere vertreten Ansichten, die sie nicht ohne Weiteres ändern wollen. Im Laufe der Geschichte lernen sie jedoch, dass nichts so ist, wie es zu sein schneit und sie ihre Sichtweisen überdenken müssen.



Fazit

Da ich ein großer Fan von Liebesgeschichten bin, gab es viele Stellen, die mich emotional berührt haben. Ich habe mir vorgenommen, die anderen beiden Teile der Reihe zu lesen, da mir die Nebencharaktere, um die es dort gehen wird, sympathisch erscheinen. Wem das Buch gefallen hat, kann die Zeit damit überbrücken, sich die Soundtracks anzuhören, die von der Autorin am Ende aufgelistet werden.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Sarahs_Leseliebe Sarahs_Leseliebe

Veröffentlicht am 21.07.2017

Good-Girl vs. tätowierter Bad-Boy

Im Auftaktband der Marked Men Reihe von Jay Crownover geht es um das Good-Girl Shaw, die in Bad-Boy Rule verliebt ist, seit sie denken kann.

Jeden Sonntag holt Shaw Rule zu Hause ab um zum Lunch zu seinen ... …mehr

Im Auftaktband der Marked Men Reihe von Jay Crownover geht es um das Good-Girl Shaw, die in Bad-Boy Rule verliebt ist, seit sie denken kann.

Jeden Sonntag holt Shaw Rule zu Hause ab um zum Lunch zu seinen Eltern zu fahren. Dabei lässt sie es über sich ergehen, dass jeden Sonntag wieder eine andere Frau aus seinem Schlafzimmer kommt. Das schmerzt sie sehr, denn sie steht schon ewig auf Rule. Rule ist der Bruder ihres verstorbenen besten Freundes Remy. Seit seinem Tod ist Rule das schwarze Schaf der Familie und Shaw versucht diese Familie zusammen zu halten, denn es ist die einzige herzliche Familie, die sie kennt. Ihre eigenen Eltern sind nicht gerade sehr liebevoll und vergessen fast jedes Jahr ihren Geburtstag.

Doch bald beginnt Rule mehr in Shaw zu sehen, als die Freundin seines toten Bruders und es fängt gewaltig an zu knistern. Gepaart wird das Ganze mit frechen und witzigen Schlagabtäuschen, guten Dialogen und einer Portion Erotik. Hinzu kommt noch einige Spannung in Form eines stalkenden Ex-Freundes und eines Geheimnisses, das Remy hatte.

_Ich beschloss hier und jetzt, dass dieser Kuss mit Shaw mich dem Himmel so nahe brachte, wie es überhaupt nur möglich war._ Rule S. 169

Jay Crownover bedient sich hier einiger Klischees, die in vielen New-Adult Romanen vorkommen:
Shaw und Rule könnten gegensätzlicher nicht sein. Shaw ist Medizinstudentin, kommt aus reichem Hause, ist einfühlsam und kümmert sich die Menschen, die ihr wichtig sind und ist eher das Good-Girl von nebenan. Außerdem ist sie noch Jungfrau und hat sich bis auf Rule nie zu einem anderen Mann sexuell hingezogen gefühlt. Das finde ich etwas abwegig, aber das ist Ansichtssache.
Rule hingegen ist von Kopf bis Fuß tätowiert und gepierct und trägt seinen Irokesenschnitt je nach Laune in einer anderen Farbe. Jay Crownover hat hier einen Bad-Boy der Extraklasse erschaffen, der viele Frauen hat, Probleme mit sich rumschleppt und es gewaltig in sich hat. Mir wurde mit diesem Buch gezeigt, dass tätowierte und gepiercte Männer wirklich überaus sexy und unwiderstehlich sein können.

_Ich konnte nicht verbergen, welche Wirkung er auf mich hatte, während er tat, was er tat. Und, Mann, er wusste, was er da tat._ Shaw S. 234

Die Handlung wird kapitelweise abwechselnd aus der Sicht von Shaw oder Rule in der Ich-Perspektive erzählt. Somit erhält man einen Einblick in die Gefühlswelt beider Protagonisten und kann ganz genau den Wandel verfolgen, den beide im Laufe der Geschichte machen.
Der lockere und leichte Schreibstil macht das Lesen sehr angenehm und sobald man das Buch in die Hand genommen hat, kann man es nicht mehr aus der Hand legen, weil es einen so in den Bann zieht.

*Fazit:*

„In seinen Augen“ von Jay Crownover ist der wunderbare Auftaktband der Marked Men Reihe. Oftmals konnte ich das Buch gar nicht aus der Hand legen, weil ich so mit den Charakteren mitgefiebert habe. Auch wenn sich hier einiger Klischees bedient wird, ist „In seinen Augen“ ein wunderbar liebevoll geschriebenes Buch mit viel Witz, Charme und Erotik, welches mich oft zum Lachen gebracht hat.
Dafür vergebe ich 4 ½ Sterne.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

BookWonderland BookWonderland

Veröffentlicht am 08.02.2017

Der erste Marked Men...

Schon in dem ersten Teil von The Point ist mir klar geworden, dass die Autorin wirkliche Bad Boys erschafft. Männer mit mehr Ecken und Kanten, als in den meisten anderen Büchern dieses Genres und das war ... …mehr

Schon in dem ersten Teil von The Point ist mir klar geworden, dass die Autorin wirkliche Bad Boys erschafft. Männer mit mehr Ecken und Kanten, als in den meisten anderen Büchern dieses Genres und das war in dem ersten Teil der Marked Men Reihe genauso. Rule ist von Kopf bis Fuß tättowiert, hat diverse Piercings und keine Frau bleibt länger als eine Nacht. Shaw ist das genaue Gegenteil. Sie ist Medizinstudentin, die Tochter von reichen Eltern und . Doch beide kennen sich schon seit langer Zeit und für ihn ist sie nichts weiter als die Freundin seines verstorbenen Zwillingsbruders. Doch für sie ist er alles, was sie je wollte und nach einer gemeinsamen Nacht ist alles anders.
Rule ist wie schon erwähnt nicht gerade der Typ Mann den man als Good Guy bezeichnet, was schon mti seinem Aussehen beginnt. Seine Haare sind an den Seiten kurz und oben pink, seine Tattoos reichen bis zu den Fingerknöcheln. Er ist launisch und manchmal missmutig und trotzdem wusste ich schon auf den ersten Seiten, dass ich hier meinen nächsten Bookboyfriend hatte. Er ist alles andere als perfekt und gerade deswegen wirkte er unglaublich autentisch.
Shaw hat von Anfang an mehr in ihm gesehen und nicht nur er war absolut vielschichtig, denn auch sie konnte mich mit ihrer Tiefe überzeugen. Sie ist loyal und insgesamt eher das Good Girl, doch auch sie ist kein Charakter, den man einfach so mit einem Etikett versehen kann.
Von der ersten Seite war ich von der Geschichte gefesselt und habe bei Rule und Shaw mitgefiebert. Wer hier eine einfache Good Girl/Bad Boy Story erwartet, wird überrascht werden. Es ist so viel mehr und In Seinen Augen überzeugt mit starken und interessanten Charakteren.
Es war nicht mein erstes Buch von der Autorin, aber auch nicht mein letztes. Ich werde mich nämlich sofort an die nächsten beiden Bänder der Marked Men Reihe machen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

KerstinsBuecherstube KerstinsBuecherstube

Veröffentlicht am 03.02.2017

Super gut

"In seinen Augen" von Jay Crownover ist der erste Band einer New Adult Serie. Eine typische NewAdult Geschichte mit einem
schönen Cover.
 Es geht um den BadBoy Rule und das nette Mädchen von nebenan Shaw. ... …mehr

"In seinen Augen" von Jay Crownover ist der erste Band einer New Adult Serie. Eine typische NewAdult Geschichte mit einem
schönen Cover.
 Es geht um den BadBoy Rule und das nette Mädchen von nebenan Shaw. Beide kennen sich seit Ewigkeiten und Shaw ist seitdem auch in ihn verliebt.  Er dagegen geniesst sein Leben als unangepasster tätovierter BadBoy und merkt nichts von der Liebe Shaws. Gegensätze ziehen sich hier mal wieder an.
Die Protagonisten sind gut beschrieben und man kann sich in sie hineinversetzen, wobei ich nicht jedes Verhalten nachvollziehen konnte. Schön zu lesen war die Entwicklung der beiden Charaktere.
Sie werden im Laufe des Romans reifer und erwachsener, symphatischer, und bewältigen irgendwie ihre Probleme.
Auch die Nebencharaktere sind sehr symphatisch und finden ihren Platz in der Geschichte.
Obwohl die Story ansich nichts Neues ist, habe ich sie gerne gelesen. Der Schreibstil ist flüssig und einfach.
Bewertung 4/5****

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Schnuffelchen Schnuffelchen

Veröffentlicht am 15.09.2016

Ein richtiger Pageturner

Shaw ist eine junge Frau, die es versucht immer allen Recht zu machen. Das macht sie nicht glücklich, aber das kann sowieso nur ein Mann, doch dieser nimmt sie nicht wahr.

Rule war schon immer der böse ... …mehr

Shaw ist eine junge Frau, die es versucht immer allen Recht zu machen. Das macht sie nicht glücklich, aber das kann sowieso nur ein Mann, doch dieser nimmt sie nicht wahr.

Rule war schon immer der böse Zwilling. Mit seinen Tatoos und Piercings verkörpert er auch nicht unbedingt den Schwiegermuttertraum. Das ihn Shaw jeden Sonntag zwingt sich dem Familienessen zu stellen, obwohl seine Familie ihn verachtet für alles was er präsentiert.

So sehr Shaw es immer allen Recht machen will, so sehr wehrt sich Rule dagegen es irgendjemanden Recht zu machen. Trotzdem gibt es für Shaw schon seit sie 14 Jahre ist nur Rule, doch er hält sie für die kleine perfekte Freundin seines verstorbenen Bruder. Eine Frau, die jeder liebt, doch die durch ihn nur hindurch sieht, weil er nicht so angepasst ist.

Badboy trifft unschuldige Schönheit und es macht boom. Ganz so einfach läuft es hier zwar nicht, aber dafür um so interessanter. Doch zwei so unterschiedliche Charaktere wie Rule & Shaw können nicht einfach zusammen kommen und glücklich sein. Für 2 Menschen mit so unterschiedlichen Dämonen, mit so vielen Gefahren die ihr Glück bedrohen, kann es keinen einfachen Weg geben.

Jay Crownover hat mit Shaw und Rule 2 Charaktere geschaffen, die ich nur ganz ungern nach der letzten Seite frei gelassen haben. Ich hoffe, die Beiden in den nächsten Romanen wiedertreffen zutreffen. Ich möchte sehen, das die Beiden eine Zukunft haben, nachdem sie so viele Steine aus dem Weg räumen mussten - Steine, die Schuldgefühle, Trauer, Angst und Verlust ihnen in den Weg geräumt haben. Die sie zu Umwegen und Sackgassen gezwungen haben, bis sie ihren eigenen Weg durchs Leben finden konnten. Das ganze hat Jay Crownover in einem wunderbaren Stil zu Papier gebracht. Sie hat gekonnt die dunklen Wolken mit Sonnenschein verwoben, hat Ablehnung und Verlust mit Freundschaft aufgefangen, hat Gefahr mit Liebe und Hoffnung aufgewogen.

Fazit: "In seinen Augen" ist ein wunderbares Beispiel für einen New Adult Roman. Die Protanisten und ihre Geschichte fesseln den Leser von der ersten Seite an und lassen uns auch nach der letzten nicht los. - ein richtiger Pageturner -

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Jay Crownover

Jay Crownover - Autor
© SassyMonkey.net

Jay Crownover lebt in Colorado, wo auch ihre Romane spielen. Sie liebt Tattoos und Körperschmuck, und so ist es kein Wunder, dass ihre Helden allesamt tätowierte und gepiercte Bad Boys sind. Ihre Leidenschaft galt schon immer dem Lesen und Schreiben, und mit dem Erfolg ihrer Serie Marked Men ist ein Traum für sie wahr geworden. Mehr Informationen unter: www.jaycrownover.com

Mehr erfahren
Alle Verlage