Taste of Love - Geheimzutat Liebe
 - Poppy J. Anderson - PB

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,90

inkl. MwSt.

Bastei Lübbe
Paperback
Liebesromane
380 Seiten
ISBN: 978-3-404-17468-3
Ersterscheinung: 13.01.2017

Taste of Love - Geheimzutat Liebe

Roman

(82)

Eine Prise davon macht jedes Essen besser – Geheimzutat Liebe
Andrew Knight ist neuer Stern am Bostoner Gastrohimmel – doch mittlerweile total ausgebrannt. Beim spontanen Kurzurlaub in Maine trifft er auf Brooke Day, die den lokalen kulinarischen Geheimtipp leitet und nicht ahnt, wer sich da bei ihr einquartiert. Gemeinsam machen sie aus dem bisher erfolglosen Geheimtipp eine In-Location, und Andrew hat zum ersten Mal seit Jahren wieder Spaß beim Kochen. Doch kann Brooke ihm verzeihen, dass er ihr nicht die Wahrheit gesagt hat?
Der erste Band der bezaubernden Liebesroman-Reihe "Taste of Love" von Bestseller-Autorin Poppy J. Anderson.

Dieses Produkt bei Ihrem lokalen Buchhändler bestellen:

Pressestimmen

„Poppy J. Anderson schafft es die perfekten Zutaten für ein wunderschön kitschiges Liebesbuch zu vereinen. Ihr Rezept: Essen und Liebe. Sie weckt in uns die Lust am Kochen und schenkt uns zudem noch warmherzige Liebesgefühle."
„Eine ebenso witzige wie romantische Liebesgeschichte, die ich regelrecht verschlungen habe.”
„Romanze trifft Kulinarik!“
„Zum Glück ist dies der erste Band einer neuen Liebesroman-Reihe von Bestseller-Autorin Poppy J. Anderson, denn dieses Buch macht Lust auf mehr.”
„Der erste Roman war gute Unterhaltung bei der man sich ins sommerliche New England versetzt fühlt und die salzige Meeresluft fast schon riechen kann."

Rezensionen aus der Lesejury (82)

tinca0 tinca0

Veröffentlicht am 11.11.2017

Eine süße leichte Liebesgeschichte für zwischendurch.

Klappentext:
Andrew Knight ist neuer Stern am Bostoner Gastrohimmel - doch mittlerweile total ausgebrannt. Beim spontanen Kurzurlaub in Maine trifft er auf Brooke Day, die den lokalen kulinarischen Geheimtipp ... …mehr

Klappentext:
Andrew Knight ist neuer Stern am Bostoner Gastrohimmel - doch mittlerweile total ausgebrannt. Beim spontanen Kurzurlaub in Maine trifft er auf Brooke Day, die den lokalen kulinarischen Geheimtipp leitet und nicht ahnt, wer sich da bei ihr einquartiert. Gemeinsam machen sie aus dem bisher erfolglosen Geheimtipp eine In-Location, und Andrew hat zum ersten Mal seit Jahren wieder Spaß beim Kochen. Doch kann Brooke ihm verzeihen, dass er ihr nicht die Wahrheit gesagt hat?


Meine Meinung:

Ich finde das Cover und den Titel wunderschön und da es ja um Restaurants, Essen und Rezepte geht ist es sehr passend.
Andrew ist umjubelter Küchenchef für Haute Cuisine Gerichte in seinem eigenen Restaurant, aber er ist ausgebrannt, ihm macht das kochen keinen Spaß mehr und so fährt spontan in den Urlaub.
Auf einer Küstenstraße hat er fast einen Zusammenstoß mit einem heruntergekommenen Kleinlaster.
Seine Fahrerin ist Brooke, die im Moment das Grab Inn führt und das fast alleine. Es ist ein kleines Restaurant, was von außen ein wenig Liebe bräuchte, aber eine wunderbare Küche mit klassischen regionalen Gerichten anbietet.
So lernen sie sich beide kennen.
Der Schreibstil ist flüssig und leicht zu lesen.
Es ist einen leichte süße Liebesgeschichte, genau das richtige für zwischendurch zum abschalten. Viel Spannung ist nicht vorhanden, sie verläuft eher ruhig, mit einer Portion Humor. Der Schlagabtausch zwischen Brooke und Andrew, wie sie sich gegenseitig auf die Schippe nehmen, fand ich super. Da ja beide Köche sind wurde auch über Rezepte geredet, aber nie zu viel, aber doch genau so viel, um Appetit zu bekommen.
Von mir bekommt es eine Leseempfehlung.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

MartinaSuhr MartinaSuhr

Veröffentlicht am 30.09.2017

Ein literarisches Leckerchen

Gesamteindruck:
Dieses Buch war meine Poppy J. Anderson-Premiere und ich muss sagen, sie hat mich absolut überzeugt. Ihr Schreibstil ist wirklich sehr flüssig und bildreich. Ich hatte das Gefühl, eine ... …mehr

Gesamteindruck:
Dieses Buch war meine Poppy J. Anderson-Premiere und ich muss sagen, sie hat mich absolut überzeugt. Ihr Schreibstil ist wirklich sehr flüssig und bildreich. Ich hatte das Gefühl, eine kulinarische Reise zu unternehmen und mir hat des Öfteren der Magen geknurrt, weil ich den Blaubeerkuchen, das Hummerfleisch-Sandwich oder die anderen schmackhaften Kreationen testen wollte.
Die beiden Protagonisten Drew und Brooke sind wundervoll. Sie sind sich so ähnlich, irgendwie doch so unterschiedlich und zudem noch ganz eigen. Ab und an war ich zwar ein wenig von Brooks Allüren genervt (manchmal will man sie wirklich schütteln), aber dennoch ist sie mir sehr ans Herz gewachsen. Ich könnte noch so viel erzählen und schwärmen, aber das wäre unfair. Lest selbst :-)
Erzählt wird die Story aus zwei Perspektiven (Brooke und Drew), die zu Anfang noch von Kapitel zu Kapitel wechseln, zum Schluss hin hatte ich jedoch das Gefühl, dass die Sichtweisen im Kapitel immer stärker verschwimmen. Auch wenn die Plotstruktur relativ vorhersehbar ist, so hat mich doch die frische und lustige Art der beiden Hauptfiguren vollkommen für sich eingenommen und zu einem runden Leseerlebnis gemacht.

Mein Fazit:

Ein wundervolles Buch mit zauberhaften, authentischen und überaus witzigen Hauptfiguren. Die Handlung und die Szenerie sind so eindrücklich beschrieben, dass man das Gefühl hat, nicht nur die Gerichte sondern auch die einzigartige Kulisse Maines mit allen Sinnen zu erleben. Ich bin schon neugierig, wie die Reihe weitergeht. Eine klare Leseempfehlung für alle Poppy- und Romance-Fans.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

nwyolo nwyolo

Veröffentlicht am 13.09.2017

ACHTUNG!!! Heißhunger, mit Folgen!!!

INHALT :
Andrew Knight ist ein erfolgreicher angesagter Sterne Koch seines Restaurants in Boston und hat all das erreicht wovon andere nur träumen können.
Brooke Day ist ein Zickiger und störrischer Mensch, ... …mehr

INHALT :
Andrew Knight ist ein erfolgreicher angesagter Sterne Koch seines Restaurants in Boston und hat all das erreicht wovon andere nur träumen können.
Brooke Day ist ein Zickiger und störrischer Mensch, die das Restaurant ihres Vaters mit Müh und Not am Laufen hält.
Die zwei hätten nicht unterschiedlicher und gleichzeitig nicht gleicher sein können....
MEINUNG :
Dies ist ein wirklich gelungenes Buch von Poppy J. Anderson.
Nicht nur das erste gemeinsame zusammen treffen zwischen Drew und Brooke, brachte mich zum schmunzeln. Auch die jeweiligen Gedanken ? der beiden war in gewissen Hinsicht sehr lustig zu verfolgen.
Ach fanden sich im Laufe der Geschichte so schön beschriebene Rezepte, das einem beim Lesen schon das Wasser im Mund zusammen lief. Und dazu das man auf gewisse Rezepte so ein Heißhunger verspürt, das man sich wünscht auch ein Drew zu Hause zu haben, um genau so schön verwöhnt zu werden ???...
Die Möglichkeiten die Rezepte "the Crab Inn's Spezial" und "Pistazienmousse auf gesalzenem Karamellbiscuit" nach kochen zu können, macht den Heißhunger auf die ganze Rezepte nicht besser, sondern lässt die Fantasie noch mehr anschwellen, das man alle Wege in Angriff nimmt, um auch ein super süßen Drew in der Küche stehen zu haben, der einen bis zum äußersten verwöhnt ?....
Es ist auf jeden Fall ein gelungener romantischer Roman, mit ganz viel Portion Liebe und Humor, ohne übertrieben oder gekünstelt zu klingen.
FAZIT :
Durch dieses unbekannte Gefühl vom lesen, so ein Heißhunger zu bekommen, hat es meiner Meinung mit recht 5 von 5 Sternen verdient.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Pippilotta Pippilotta

Veröffentlicht am 02.09.2017

Schmackhafter Auftakt einer Liebesromanreihe

Der Klappentext:

Eine Prise davon macht jedes Essen besser - Geheimzutat Liebe

Andrew Knight ist neuer Stern am Bostoner Gastrohimmel - doch mittlerweile total ausgebrannt. Beim spontanen Kurzurlaub ... …mehr

Der Klappentext:

Eine Prise davon macht jedes Essen besser - Geheimzutat Liebe

Andrew Knight ist neuer Stern am Bostoner Gastrohimmel - doch mittlerweile total ausgebrannt. Beim spontanen Kurzurlaub in Maine trifft er auf Brooke Day, die den lokalen kulinarischen Geheimtipp leitet und nicht ahnt, wer sich da bei ihr einquartiert. Gemeinsam machen sie aus dem bisher erfolglosen Geheimtipp eine In-Location, und Andrew hat zum ersten Mal seit Jahren wieder Spaß beim Kochen. Doch kann Brooke ihm verzeihen, dass er ihr nicht die Wahrheit gesagt hat?

Der erste Band der bezaubernden Liebesroman-Reihe "Taste of Love" von Bestseller-Autorin Poppy J. Anderson.

Wenn man den Klappentext gelesen hat, weiß man eigentlich schon wie das Buch ausgeht und was dabei in Etwa an Hindernissen auftauchen wird. Dennoch ist das Buch sehr lesenswert, wenn man auf schöne Liebesgeschichten ohne große Überraschungen und ohne Spannung steht.
Andrew hat entgegen der Familientradition sein Jurastudium geschmissen und eine Kochlehre gemacht. Nun führt er ein gut gehendes Restaurant in Boston, ohne Anerkennung seiner Familie, jedoch unter dem Management seiner Tante, die ihn gegen seinen Willen ins Fernsehen bringen will. Und so steht er kurz vor dem Burnout und nimmt sich spontan eine Auszeit. Dabei baut er einen Unfall und sitzt wegen seines kaputten Autos fest in einem kleinen Ort, beherbergt durch Brooke, seiner Unfallgegnerin, die aufgrund einer Erkrankung ihrer Mutter das Restaurant der Eltern führt, das kurz vor dem Ruin steht. Und so entspinnt sich langsam eine Liebesgeschichte zwischen den beiden mit Ups und Downs.
Die Charaktere sind sehr sympathisch und liebenswert geschrieben und es knistert und prickelt ganz gewaltig zwischen den beiden. Man kann so richtig mit ihnen mitfühlen.
Die Perspektive wechselt zwischen den beiden, so dass der Leser auch mit beiden mit"leiden" kann.
Mich hat die Geschichte richtig gefesselt, ich konnte das Buch fast nicht weglegen und habe es in 2 Tagen fertig gelesen. Ich habe es auch gleich einer Freundin weiterempfohlen.
Als Fazit würde ich sagen eine einfache, packende Liebesgeschichte ohne Überraschungen. Ideale Lektüre für entspannte Tage an Strand oder Pool. Ich bin gespannt auf die weiteren Bände der Reihe!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Kindra Kindra

Veröffentlicht am 11.08.2017

Konnte leider nicht so ganz überzeugen

Das Buch „Taste of Love – Geheimzutat Liebe“ von Poppy J. Anderson ist der erste Teil der „Köche von Boston-Reihe“ und ist am 13.01.2017 erschienen.

Andrew (kurz Drew) Knight ist ein junger, sehr erfolgreicher ... …mehr

Das Buch „Taste of Love – Geheimzutat Liebe“ von Poppy J. Anderson ist der erste Teil der „Köche von Boston-Reihe“ und ist am 13.01.2017 erschienen.

Andrew (kurz Drew) Knight ist ein junger, sehr erfolgreicher Küchenchef und Besitzer eines noblen Restaurants in Boston. Um einen Burn-out zu umgehen, macht er kurzentschlossen Urlaub und entflieht allen Verpflichtungen. In Maine begegnet er der kratzbürstigen Brooke Day, die in einem ziemlich heruntergekommenen Restaurant, allerdings mit hervorragender Küche arbeitet. Gemeinsam überlegen sie, wie sie das Restaurant wieder auf Vordermann bringen können. Dabei entdeckt Drew wieder den Spaß an seiner Arbeit. Als Brooke allerdings herausfindet, wer er wirklich ist, ist der Ärger vorprogrammiert.

Der Schreibstil kann mich nicht wirklich begeistern. Die Dialoge sollen zwar spritzige Wortgefechte zwischen den beiden Kampfhähnen darstellen, kommen aber eher gestellt und wie gewollt, aber nicht gekonnt rüber. Ebenso stören mich die häufigen Wiederholungen von Gedankengängen, Phrasen und Beschreibungen.

Die beiden Protagonisten Drew und Brooke sind voller Vorurteile dem anderen gegenüber, was auch immer wieder hervorgehoben wird. Dadurch wirken sie auf mich nicht sonderlich sympathisch, das ändert sich auch nur geringfügig im Laufe des Buches. Drews Motive, seine wahre Identität zu verbergen, sind nicht wirklich nachvollziehbar, ebenso empfinde ich Brooke Reaktion auf die Erkenntnis ziemlich überzogen.

Über die anderen Charaktere wird nicht viel erzählt, lediglich auf den Souchef wird etwas neugierig gemacht, da er ja Bestandteil des zweiten Teils ist.

Die Idee mit den Rezepten am Anfang und Ende des Buches ist ganz schön, auch die Gestaltung des Covers gefällt mir.

Fazit:
Die Geschichte ist ganz nett, kann mich aber nicht wirklich überzeugen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Die Lieblingsrezepte von Poppy J. Anderson und den Charakteren aus "Taste of Love - Geheimzutat Liebe"

Autorin

Poppy J. Anderson

Poppy J. Anderson - Autor
© Tomas Rodriguez, Köln

Poppy J. Anderson hatte schon immer eine große Schwäche für das Geschichtenerzählen, ihre ersten schriftstellerischen Versuche brachte sie bereits mit zwölf Jahren zu Papier. Nach ihrem Studium nahm sie allen Mut zusammen und stellte endlich einen ihrer Texte einem größeren Publikum vor. Mit umwerfendem Erfolg: Ihre witzigen Romane, die alle in den USA spielen und von der großen Liebe handeln, begeisterten so viele Leser, dass Poppy als erste deutsche Selfpublisherin zur …

Mehr erfahren
Alle Verlage