Taste of Love - Geheimzutat Liebe
 - Poppy J. Anderson - PB

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,90

inkl. MwSt.

Bastei Lübbe
Paperback
Liebesromane
380 Seiten
ISBN: 978-3-404-17468-3
Ersterscheinung: 13.01.2017

Taste of Love - Geheimzutat Liebe

Roman

(99)

Eine Prise davon macht jedes Essen besser – Geheimzutat Liebe
Andrew Knight ist neuer Stern am Bostoner Gastrohimmel – doch mittlerweile total ausgebrannt. Beim spontanen Kurzurlaub in Maine trifft er auf Brooke Day, die den lokalen kulinarischen Geheimtipp leitet und nicht ahnt, wer sich da bei ihr einquartiert. Gemeinsam machen sie aus dem bisher erfolglosen Geheimtipp eine In-Location, und Andrew hat zum ersten Mal seit Jahren wieder Spaß beim Kochen. Doch kann Brooke ihm verzeihen, dass er ihr nicht die Wahrheit gesagt hat?
Der erste Band der bezaubernden Liebesroman-Reihe "Taste of Love" von Bestseller-Autorin Poppy J. Anderson.

Dieses Produkt bei Ihrem lokalen Buchhändler bestellen:

Pressestimmen

„Poppy J. Anderson schafft es die perfekten Zutaten für ein wunderschön kitschiges Liebesbuch zu vereinen. Ihr Rezept: Essen und Liebe. Sie weckt in uns die Lust am Kochen und schenkt uns zudem noch warmherzige Liebesgefühle."
„Eine ebenso witzige wie romantische Liebesgeschichte, die ich regelrecht verschlungen habe.”
„Romanze trifft Kulinarik!“
„Zum Glück ist dies der erste Band einer neuen Liebesroman-Reihe von Bestseller-Autorin Poppy J. Anderson, denn dieses Buch macht Lust auf mehr.”
„Der erste Roman war gute Unterhaltung bei der man sich ins sommerliche New England versetzt fühlt und die salzige Meeresluft fast schon riechen kann."

Rezensionen aus der Lesejury (99)

Aksi Aksi

Veröffentlicht am 28.04.2018

Rezension: „Taste of Love – Geheimzutat Liebe“ von Poppy J. Anderson

Worum geht´s?

Der 35-jährige Drew Knight beschließt etwas Abstand von seinem Job zu gewinnen und fährt nach Maine, um seine Gedanken zu ordnen und sich zu entspannen. Dort trifft er zufällig auf Brooke ... …mehr

Worum geht´s?

Der 35-jährige Drew Knight beschließt etwas Abstand von seinem Job zu gewinnen und fährt nach Maine, um seine Gedanken zu ordnen und sich zu entspannen. Dort trifft er zufällig auf Brooke Day, die ein Lokal leitet und eine ausgezeichnete Köchin ist. Dass Drew Chefkoch ist und ein eigenes Restaurant in Boston besitzt, verschweigt er, weshalb Ärger später so gut wie vorprogrammiert ist.


Meine Meinung

Der Liebesroman „Taste of Love – Geheimzutat Liebe“ ist der Auftaktband der „Taste of Love“-Reihe von der Autorin Poppy J. Anderson. Bisher gibt es vier „Taste of Love“-Teile, die bereits erschienen sind. Es ist mein erstes Buch von der Autorin, aber ich weiß schon jetzt, dass es nicht das einzige bleiben wird, da mir „Geheimzutat Liebe“ sehr gut gefallen hat.

Das Cover finde ich einfach traumhaft. Ich könnte es stundenlang anschauen. Es passt nicht nur zum Inhalt, Buchtitel und den Protagonisten, sondern ist auch sehr schön gestaltet. Das Cover ist auf jeden Fall eines der schönsten, die ich dieses Jahr gesehen habe.

Andrew (Drew) Knight ist Chefkoch und Besitzer eines der angesagtesten Restaurants in Boston. Zu seiner Familie hat er kein gutes Verhältnis, da er sein Jurastudium an den Nagel gehängt hat, um stattdessen Koch zu werden. Auch wenn er sich damit mittlerweile abgefunden hat und er es selten zugibt, ist er enttäuscht von seiner Familie, weil sie ihn nicht unterstützen. Beruflich läuft es bei Drew sehr gut und es steht außerdem noch viel an, weshalb er sich etwas ausgelaugt fühlt und eine Pause von allem braucht. Dass er Brooke nicht gleich sagt, wer er wirklich ist, kann ich verstehen. Aber meiner Meinung nach hätte er schon irgendwann selbst mit der Wahrheit herausrücken müssen. Ich fand Drew von Beginn an sofort toll. Er ist talentiert, witzig und hilfsbereit. Drew fand ich so gut, dass ich ihn bereits zu einer meiner Lieblingsfiguren dieses Jahr zähle.

Brooke Day leitet vorübergehend das Lokal ihrer Eltern. Eigentlich ist sie Journalistin, jedoch macht es ihr mehr Spaß, im Lokal zu arbeiten, auch wenn es sehr stressig ist. Brooke kocht leidenschaftlich gern, weshalb sie und Drew einander schnell näherkommen. Von Brooke war ich sofort begeistert, da sie selbstbewusst und frech ist. Sie lässt sich nichts gefallen und vertritt ihre Meinung. Da ich taffe Protagonistinnen sehr mag, war ich sofort verliebt in Brooke. Außerdem steht sie ihren Eltern, die sehr liebevoll sind, sehr nahe und unterstützt sie bei allem.

Die Nebencharaktere in „Geheimzutat Liebe“ waren ebenfalls toll. Angefangen bei Drews Freund und Kollegen Nick, der übrigens die Hauptfigur im nächsten Teil sein wird, bis hin zu den Bewohnern des kleinen Städtchens in dem Brooke lebt. Beim Lesen hatte ich das Gefühl, dass es diese Personen wirklich gibt, da sie so liebenswert und witzig beschrieben werden.

Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und witzig. Besonders die Wortgefechte zwischen den Protagonisten haben mich oft zum Lachen gebracht. Es werden viele Fachbegriffe aus der Gastronomie verwendet und man merkt, dass die Autorin Ahnung von der Materie hat. Das Buch enthält zwar kein großes Drama, trotzdem fand ich die Handlung als sehr spannend beschrieben. Wobei spannend noch untertrieben ist, da ich das Buch einfach verschlungen habe.


Fazit

Der Roman „Taste of Love – Geheimzutat Liebe“ ist jetzt schon eines meiner Buch-Highlights in diesem Jahr. Ich habe jede Seite genossen und mich in die Figuren verliebt. Ich freue mich einfach riesig auf die Fortsetzungen und hoffe, dass sie genauso gut sind. Ich empfehle diesen Roman jedem, der gerne Liebesgeschichten liest und keine Lust auf unzählige Erotikszenen hat.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Inkblot_tintenklecks Inkblot_tintenklecks

Veröffentlicht am 11.04.2018

Immer wieder super

Ich bin ein riesen Fan von Poppy J. Anderson von Draufgängerische Küsse über Make Love und spiel Football bis zu Ein Hinterwäldler zum Verlieben ich habe alle Bücher von allen Reihen. Ihr schreibstiel ... …mehr

Ich bin ein riesen Fan von Poppy J. Anderson von Draufgängerische Küsse über Make Love und spiel Football bis zu Ein Hinterwäldler zum Verlieben ich habe alle Bücher von allen Reihen. Ihr schreibstiel ist einfach genial, er ist flüssig mitreisend und gefühlvoll. Auch Geheimzutat Liebe hat mich wieder von dem können der Schriftstellerin überzeugt. Da ich selber in der Gastronomie arbeite war es auch für mich sehr witzig zu lesen. Man kann es einfach nur weiterempfehlen so wie all ihre anderen Bücher auch. Ich freue mich auf mehr.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

claudi-1963 claudi-1963

Veröffentlicht am 11.04.2018

Always kiss the cook

*"Widme dich der Liebe und dem Kochen mit dem ganzen Herzen." (Dalai Lama)*
Andrew Knight (Drew) ist der neue Stern unter den Köchen in Boston, doch seine Tante und Managerin Daisy hat noch größeres vor ... …mehr

*"Widme dich der Liebe und dem Kochen mit dem ganzen Herzen." (Dalai Lama)*
Andrew Knight (Drew) ist der neue Stern unter den Köchen in Boston, doch seine Tante und Managerin Daisy hat noch größeres vor und möchte ihn ins Fernsehen bringen. Da wird es Drew alles zu viel, er war Koch und wollte kein Fernsehstar werden, mehr brauchte er nicht. Seinem Restaurant geht es gut, es war jeden Tag ausgebucht und trotzdem merkt er, das ihm irgendetwas fehlt und er nicht mehr zufrieden ist. Vielleicht war er einfach ausgebrannt oder konnte seine Arbeit nicht gut delegieren? Deshalb nimmt er die erst beste Gelegenheit und bricht auf zu einer Auszeit. Er saß in sein Auto und fuhr Richtung Maine, wo er als Kind mit seinen Eltern Urlaub gemacht hatte. Bei einem Autounfall lernt er Brooke Day kennen, in deren Auto er fast hineingefahren wäre. Da die Werkstatt für sein Auto Ersatzteile bestellen muss, muss Drew notgedrungen in der Kleinstadt Sunport bleiben. Zunächst gefällt es Drew gar nicht das er hier festsaß. Doch als er in Brookes Restaurant speist, ist er erstaunt über die begnadete Köchin, so das er sich recht schnell in Brooks Essen und in sie verliebt. Brooke hält den Betrieb vom elterlichen Restaurant aufrecht, da ihre Mutter schwer erkrankt ist. Recht schnell springt Drew dann auch ein, als er merkt das Brooke Hilfe benötigt. Jedoch was Brooke nicht weiß ist, das Drew eigentlich ein gefragter Starkoch ist, doch dieses Geheimnis soll noch für größere Probleme sorgen.

*Meine Meinung:
Dies ist das zweite Buch, das ich von der Autorin kenne. Nachdem ich den 4 Band in einer Leserunde lesen durfte, wollte ich unbedingt die vorherigen Bände der Reihe ebenfalls kennenlernen. Das Hörbuch hat mich recht schnell in den Bann gezogen, sehr wahrscheinlich lag es auch an der angenehmen und warmen Stimme von Cathlen Gawlich. Die Charaktere Andrew und Brooke sind mir sympathisch und gefallen mir auf Anhieb recht gut. Dass die Geheimnistuerei um Andrews Beruf irgendwann zu Konflikten führen könnte, war relativ schnell zu erahnen. Trotzdem hat mich die Geschichte so gut unterhalten, das ich das Hörbuch nicht mehr unterbrechen konnte. Beeindruckt hat mich auch die Schilderung über Region von Maine, aber auch alles um das Thema Kochen war recht unterhaltsam geschildert. So konnte ich mir die Geschichte bildlich sehr gut vorstellen. Auch den Unterschied zwischen der Großstadt und der Provinz hat die Autorin sehr gut wiedergegeben. Schön war außerdem, dass die Autorin immer wieder ein wenig Humor durchblitzen ließ. Auch wenn zwischen Andrew und Brooke immer wieder die Fetzen fliegen, war es köstlich zu sehen, wie zart die Liebe zwischen den beiden immer mehr entsteht. Eine leichte Liebesgeschichte, die man gut zwischendurch hören kann und bei der die Zeit nur so dahinfliegt. Deshalb bekommt es von mir 5 von 5 Sterne und ich freue mich schon auf die weiteren Hörbücher aus der Reihe.*

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

MalliMou1706 MalliMou1706

Veröffentlicht am 23.03.2018

süß, würzig und feurig

Als ich mir den Klappentext durchlas, dachte ich: Hört sich nett an und es geht um Liebe. Eine meiner Voraussetzungen für meine Buchwahl. Also nahm ich es mit, mit dem Gedanken, es wird sich um eine kleine ... …mehr

Als ich mir den Klappentext durchlas, dachte ich: Hört sich nett an und es geht um Liebe. Eine meiner Voraussetzungen für meine Buchwahl. Also nahm ich es mit, mit dem Gedanken, es wird sich um eine kleine untersetzte Frau handeln, die vielleicht ein paar Pfunde zu viel auf den Rippen hat. Aber ich hatte nicht damit gerechnet, dass diese Geschichte tatsächlich so süß ist.

Andrew ("Drew") besitzt ein ausgezeichnetes Restaurant in Boston. Für ihn war Kochen schon immer eine Absolution. Somit kam es, dass er sich schon in jungen Jahren von den Wünschen seiner Eltern Jurist zu werden, abgegrenzt hat. Wo wurde er Koch und bekam eine elitäre Ausbildung in besten renommiertesten Restaurants überhaupt. Doch eines Tages war ihm alles zu viel. Seine Tante nervte ihn mit einer Fernseh-Show, die Drew vehement ablehnte. Nachdem er merkte, dass er keine "Luft" mehr bekam, hat er kurzer Hand beschlossen, dass er sich eine Auszeit gönnt. So fährt er in den Urlaub und durchquert Maine. Völlig übermüdet und mit den Gedanken woanders, schneidet er auf einer Straße eine junge Frau, Brooke. Nachdem "Beinahe-Crash" geht erst mal Brooke auf ihn los. Denn fast wäre sie ja umgekommen bei dem "Beinahe-Crash" mit dem Großstadtsnob. Da nun Drews Auto hinüber ist, weil er im Graben an einem Baum prallte, muss er wohl oder übel seinen Reiseroute verkürzen und bleibt in Maine.

Brooke, die außer sich ist vor Wut, weilt auch Brooke alles über den Kopf wächst, muss Brooke wohl Drew in ihre Pension mit Restaurant des Crab Inn aufnehmen. Natürlich nur so lange der Wagen vor Ort repariert wird. Brooke kann einfach ihren Zorn über den Großstadtsnob nicht unter Kontrolle bringen, da er sich in ihre Angelegenheit einmischt. Er macht Verbesserungsvorschläge zu ihrem Essen, mäkelt an dem Haus rum, welches ein bisschen heruntergekommen aussieht und provoziert Brooke immer wieder auf Neue. Doch dann revanchiert sich Drew indem er in der Küche von Brooke aushilft, da Brooke ganz allein dieses Restaurant schmeißt um ihre Eltern zu entlasten.

Was Drew aber nicht preisgibt, ist die Tatsache, dass er eine renommierter Starkoch ist. Er lässt Brooke in dem Glauben, er sei PR-Berater.

Ich fand dieses Buch total niedlich gemacht. Es hat mich auch sofort in den Bann gezogen, obwohl ich anfänglich skeptisch war, da ich dachte es wird so eine Larifari-Geschichte. Aber ich wurde nicht enttäuscht. Der Schreibstil immer flüssig. Besonders gut gefallen hat mir, dass beide sich so leidenschaftlich provozierten, aber Drew dennoch immer mit Herz dabei war. Zwischendurch musste ich immer wieder schmunzeln. Auch die beschrieben Gefühle von beiden und die Selbstzweifel haben mir sehr gut gefallen.

Fazit: Wer mal eine süße, nette Geschichte mit Herzschmerz benötigt und die Liebe zum Essen hat, der sollte dieses Buch auf alle Fälle lesen. Ich werde mir noch weitere Bücher von ihr besorgen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Zeilenspringerin Zeilenspringerin

Veröffentlicht am 12.03.2018

Liebe geht durch den Magen

Brooke ist zunächst ziemlich abweisend dem vermeintlich großkotzigen Großstädter gegenüber. Doch schnell wird deutlich, dass sie eigentlich ein netter Mensch ist, für den Kochen die größte Leidenschaft ... …mehr

Brooke ist zunächst ziemlich abweisend dem vermeintlich großkotzigen Großstädter gegenüber. Doch schnell wird deutlich, dass sie eigentlich ein netter Mensch ist, für den Kochen die größte Leidenschaft ist. Sie ist extrem ehrgeizig und fleißig und verliert dabei manchmal das Wesentliche aus den Augen.
Andrew mochte ich von der ersten Seite an. Er wirkt zwar manchmal etwas kühl und distanziert, doch dies kann man ihm auf jeden Fall durchgehen lassen. Er steckt sein ganzes Herzblut in seine Arbeit und seine neuen Rezepte. Zudem ist er hilfsbereit und besitzt eine gute Menschenkenntnis. Durch Brooke findet er seine Freude am Kochen wieder und lernt allgemein, was wirklich wichtig ist im Leben.
Brooke und Andrew sind zwei wirklich sympathische Charaktere. Zwischen den beiden fliegen zunächst so richtig die Fetzen und es gibt dabei einiges zu Lachen. Es ist besonders spannend, wie unterschiedlich die Leben der beiden sind und dass sie dennoch durch ihre große Leidenschaft des Kochens eine große Gemeinsamkeit haben.
Ich mochte das Setting sehr gerne. Der Großteil des Buches spielt in Brookes Heimatort am Strand. Hier kam richtiges Urlaubsfeeling auf, das bei mir Fernweh hervorgerufen hat. Außerdem kann ich euch wirklich nicht empfehlen dieses Buch zu lesen, wenn ihr hungrig seid. Mir ist bei den zahlreichen Leckereien andauernd das Wasser im Mund zusammen gelaufen.
Die Handlung selbst ist zwar recht vorhersehbar aber dennoch auch unterhaltsam. Die Liebesgeschichte entwickelt sich nachvollziehbar und authentisch und ist einfach zuckersüß.
Der Schreibstil ist locker und angenehm zu lesen und passt gut zu dieser leichten Geschichte für Zwischendurch. Erzählt wird abwechselnd aus der Sicht der beiden Hauptprotagonisten, was ich auch als passend empfunden habe.

Fazit:
"Geheimzutat Liebe" von Poppy J. Anderson ist ein gelungener Reihenauftakt mit sympathischen Figuren, einem wundervollen Setting und einer süßen und authentischen Liebesgeschichte.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Die Lieblingsrezepte von Poppy J. Anderson und den Charakteren aus "Taste of Love - Geheimzutat Liebe"

Autorin

Poppy J. Anderson

Poppy J. Anderson - Autor
© Tomas Rodriguez, Köln

Poppy J. Anderson hatte schon immer eine große Schwäche für das Geschichtenerzählen, ihre ersten schriftstellerischen Versuche brachte sie bereits mit zwölf Jahren zu Papier. Nach ihrem Studium nahm sie allen Mut zusammen und stellte endlich einen ihrer Texte einem größeren Publikum vor. Mit umwerfendem Erfolg: Ihre witzigen Romane, die alle in den USA spielen und von der großen Liebe handeln, begeisterten so viele Leser, dass Poppy als erste deutsche Selfpublisherin zur …

Mehr erfahren
Alle Verlage