Taste of Love - Zart verführt
 - Poppy J. Anderson - PB

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,90

inkl. MwSt.

Bastei Lübbe
Paperback
Liebesromane
367 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-404-17533-8
Ersterscheinung: 26.10.2017

Taste of Love - Zart verführt

Roman

(12)

Smoothie küsst Schokolade
Adam Stone! Eigentlich soll Liz in der TV-Talkrunde Werbung für ihre neu eröffnete Chocolaterie machen. Aber wer kann bitte daran denken, wenn der eigene Jugendschwarm, seines Zeichens Ex-Model und Fitnessguru, so nah neben einem sitzt? Doch dann macht Adam eine eindeutig zweideutige Bemerkung über sie. Was für ein Idiot! Ihre Familie sieht das hingegen ganz anders: endlich jemand, der Liz aus ihrem Dornröschenschlaf weckt. Sie setzen alles daran, die beiden zu verkuppeln ...
Der dritte Band der bezaubernden Liebesroman-Reihe "Taste of Love" von Bestseller-Autorin Poppy J. Anderson.

Dieses Produkt bei Ihrem lokalen Buchhändler bestellen:

Rezensionen aus der Lesejury (12)

Cora Cora

Veröffentlicht am 23.11.2017

"Süße" Liebesgeschichte

Roman Taste of Love – Zart verführt von Poppy J. Anderson erschienen am 26.10.2017 im Bastei Entertainment Verlag, E-book 299 Seiten

Auch der dritte Teil der Taste of Love-Reihe ist wieder eine gelungene ... …mehr

Roman Taste of Love – Zart verführt von Poppy J. Anderson erschienen am 26.10.2017 im Bastei Entertainment Verlag, E-book 299 Seiten

Auch der dritte Teil der Taste of Love-Reihe ist wieder eine gelungene Mischung von Essen und Liebe. Der gewohnt lockere und leichte Schreibstil der Autorin lässt den Leser schnell in die Geschichte einsteigen. Durch die köstlichen Rezepte von Patissière Liz werden stets die Geschmacksknospen angeregt und man möchte am liebsten in ihre Chocolaterie gehen und ihre Kunstwerke probieren.

Die beiden Protagonisten Liz und Adam sind mir von Anfang an sympathisch gewesen. Liz ist aufgrund ihrer „Problemzonen“ ein wenig gehemmt und hat in Liebesdingen einfach kein Glück. Umso erstaunter ist sie, dass sich ausgerechnet ein ehemaliges männliches Modell für sie zu interessieren scheint. Adam hat seine Modellkarriere hinter sich gelassen und möchte nicht auf seinen Körper reduziert, sondern als Fitnesstrainer ernst genommen werden. Durch einen Trick von Liz Schwester Vicky lernen die beiden sich näher kennen und entdecken so jeweils die „Schokoladenseite“ des Anderen.

Fazit: Poppy J. Anderson weiß mit Leichtigkeit und ein wenig Raffinesse in Sachen Gourmet ihre Leser zu verführen. Meine unbedingte Leseempfehlung geht an die Fans der ersten beiden Bände sowie alle Naschkatzen und Leser von heiteren und leichten Liebesromanen.

Mein herzlicher Dank geht an Netgalley und dem Bastei Entertainment Verlag für die Zurverfügungstellung des Rezensionsexemplars.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Nijura Nijura

Veröffentlicht am 22.11.2017

Zuckersüß und amüsant

Als Liz, für ihre Patisserie im Frühstücksfernsehen Werbung machen möchte, trifft sie überraschend auf Ihren Jugendschwarm Adam Stone, ehemals Unterwäschemodel, inzwischen angesagter Fitnessguru. Als dieser ... …mehr

Als Liz, für ihre Patisserie im Frühstücksfernsehen Werbung machen möchte, trifft sie überraschend auf Ihren Jugendschwarm Adam Stone, ehemals Unterwäschemodel, inzwischen angesagter Fitnessguru. Als dieser eine zweideutige Bemerkung über ihren Körper fallen lässt, ist es aus mit Liz Begeisterung für ihn.
Liz Schwester sieht das ganz anders und spielt deshalb ein wenig Schicksal, ob ihr das gelingt?


Meine Meinung:
Ich fand das Buch unheimlich zauberhaft. Die Protagonisten necken sich liebevoll und mit viel Humor, das macht sie unheimlich sympathisch. Natürlich sind die Gegensätze Patisserie - Fitnessstudio ein wunderbares Thema für einen amüsanten Liebesroman.

Liz kann nichts aus der Ruhe bringen, selbst die unentschlossenste Kundin nicht. Sie ist patent und liebeswürdig. Jemanden wie sie hätte man gerne zur Freundin.
Adam ist sehr souverän, er lässt sich auch von der Fernsehmoderatorin nicht aus der Ruhe bringen, obwohl sie mehr an seinem Vorleben interessiert ist, als an seinem Fitnessstudio.

Die Patisserie von Liz konnte ich mir sehr gut vorstellen, die Gemütlichkeit in dem hübschen Laden und natürlich auch die leckeren Plätzchen und Torten.

Natürlich weiß man, was einen am Ende der zuckersüßen Geschichte erwartet, aber es ist ein Genuss das zu lesen.

Das Cover ist wie schon bei den Vorgängerromanen ein wunderbarer Eyecatcher, allein deswegen würde ich schon das Buch kaufen wollen.

Fazit:
Ein wunderbarer Wohlfühlroman mit viel Humor und Liebe.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Buecherkueken Buecherkueken

Veröffentlicht am 21.11.2017

Pralinen und der Ironman

Eigentlich wollte Liz im Frühstücksfernsehn nur Werbung für ihre kleine Patissièrie machen. Wäre da nicht dieser unverschämte Adam. Seines Zeichens Fitnesscoach.

Das Cover ist natürlich wieder ein Augenschmaus, ... …mehr

Eigentlich wollte Liz im Frühstücksfernsehn nur Werbung für ihre kleine Patissièrie machen. Wäre da nicht dieser unverschämte Adam. Seines Zeichens Fitnesscoach.

Das Cover ist natürlich wieder ein Augenschmaus, bei dem man gleich hunger bekommt. Wie schon bei den beiden Vorgängerbänden und passt sich somit perfekt ein und hat einen hohen Wiedererkennungswert.

Wie gewohnt wird die Geschichte abwechselt aus den Perspektiven der beiden Hauptcharaktere erzählt. Hier wären das Liz, Besitzerin einer kleine Partissèrie, in der sie Pralinen, Torten und allerlei anderer Leckereien zaubert. Und Adam, Besitzer eines Fitnessclubs und ehemaliges Model.
Beide haben ihren eigenen Kopf, ihre eigenen Probleme und Sorgen und beide versuchen ihre Umgebung glücklich zu machen. Der eine durch Sport, die andere mit Schokolade.
Aber natürlich läuft man ihn diesem Buch auch dem ein oder anderen Charakter, aus den Vorgängerbänden über den Weg.

Von Schreibstil her ist dies wieder ein richtiges Wohlfühlbuch, das sich einfach locker-flockig wegliest. Auch schafft es die Autorin wieder durch Wortspiele und der ein oder anderen Bemerkung, die sie ihren Figuren in den Mund legt, die Schmunzel- und Lachmuskeln zu trainieren (geht schließlich auch um Sport in diesem Buch).

Wieder eine sehr gelunge Geschichte aus der Feder von Poppy J. Anderson.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

HappyEndBuecherdeNicole HappyEndBuecherdeNicole

Veröffentlicht am 15.11.2017

Romantische, süße Love Story, mit einem gedanklich manchmal zu festgefahrenen Heldenpaar

Die attraktive Liz leitet eine Chocolaterie. Um mehr Menschen in ihren Laden zu locken, nimmt sie einen Werbetermin in einer lokalen TV Frühstückssendung wahr, in der auch ein weiterer Gast anwesend ist. ... …mehr

Die attraktive Liz leitet eine Chocolaterie. Um mehr Menschen in ihren Laden zu locken, nimmt sie einen Werbetermin in einer lokalen TV Frühstückssendung wahr, in der auch ein weiterer Gast anwesend ist. Ausgerechnet Adam Stone, der einst ein gut verdienendes männliches Top Unterwäschemodel war und nun umgesattelt hat. Adam leitet ein Fitnessstudio, ist überzeugt von gesunder Ernährung und eine wahre Sportskanone.

Was Liz eigentlich gar nicht stören würde, wenn er nicht gewisse Bemerkungen in der Sendung fallen lassen würde, die Liz „in den falschen Hals“ bekommt. Nach einem Datingfiasko glaubt sie nämlich, dass jemand sie womöglich für zu rundlich halten könnte.

Zugegeben, sie hat ein paar Pfunde zugenommen, doch fühlt sie sich ganz wohl in ihrer Haut, selbst wenn ihr Po rundlicher sein mag, als der eines Size Zero Models und sie würde ihre Figur niemals so sehr in den Fokus stellen, wie sie es von Adam annimmt. Was sie nicht ahnt, ist, dass Adam keine extremen Hungerhaken mag, jedoch früher einmal ein Junge mit Gewichtsproblemen war, der einfach Angst davor hat, in alte Ernährungsverhaltensmuster zurückzufallen. Und so verkneift er sich seitdem entweder jegliche süßen Sünden, oder aber er versucht, zu sich genommene Kalorien, so schnell wie möglich wieder abzutrainieren. Aber auch so hat Adam an seelischen Altlasten zu knabbern, leidet immer noch darunter, ein Scheidungskind gewesen zu sein und will auf keinen Fall jemals heiraten. Als ihm Liz, wenige Tage später, ausgerechnet in seinem Fitnessstudio begegnet, glaubt er zunächst, dass sie wegen ihm dort ist. Tatsächlich verhält es sich aber so, dass Liz im Auftrage ihrer Schwester, die an einer Story schreibt und sich scheinbar den Fuß verletzt hat, einspringt und Vorortrecherche betreiben möchte. Zwischen den beiden entspinnt langsam eine gute Freundschaft, Adam hilft Liz bei ihrem Training, doch kann mehr aus ihnen beiden werden?

Nach den beiden ersten beiden Teilen der „Taste of Love“ Reihe, die mir richtig gut gefallen haben, fand ich, dass der dritte Teil „Zart verführt“, nun ein Hauch schwächer geraten ist. Sicher, ich mochte das Heldenpaar einerseits, konnte auch ihre Standpunkte gut nachvollziehen und fand ihre Wortgefechte sehr amüsant, doch leider wollte bei mir der Lesefunke diesmal nicht so richtig überspringen. Liz und Adam wirkten so manches Mal einfach zu festgefahren in ihrer Meinung, fand ich. Weder Adams übertriebener Fitnessgedanke wirkte sympathisch auf mich, noch Lizs mehrfache Versuche ihn immer wieder mit Süßem ködern zu wollen.

Natürlich hat die Autorin für Adams Verhalten plausible Gründe parat, dennoch konnte ich nicht mit Adam warm werden, so leid es mir auch tat. Und Lizs Figurprobleme; nun ja, wäre sie tatsächlich übergewichtig gewesen, hätte ich ihre Unsicherheit besser verstehen können. Immerhin machte Liz schneller eine innere Wandlung durch und begriff, dass es wichtigere Dinge im Leben gibt, als es allen anderen stets recht machen zu wollen. Adams Verhalten kurz vor Ende der Story, als er Liz mit einem ziemlich indiskutablen Spruch abblitzen ließ, zeugte dagegen von Unreife und ließ ihn plötzlich nicht mehr seinem Alter entsprechend wirken, was ich sehr schade fand.

Denn abgesehen von den Dingen, die mir in „Zart verführt“, nicht so gut gefallen haben, ist auch der dritte Teil der Reihe, an sich wieder sehr gut und flüssig geschrieben. Nicht nur die Nebenfiguren sind sympathisch gestrickt, allen voran Liz intrigante Schwester, die es ja eigentlich nur gut meint, oder Adams Vater beispielsweise, sondern auch die Story fand ich interessant dargeboten. Übrigens wird die romantische Love Story von prickelnden Liebesszenen untermalt, so dass es auch diesbezüglich nichts zu meckern gibt.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Kindra Kindra

Veröffentlicht am 15.11.2017

Schöne Geschichte, die aber nicht aus der Masse hervor sticht.

Zart verführt – Taste of Love 3 von Poppy J. Anderson
Veröffentlicht: 26.10.2017
„Zart verführt – Taste of Love“ ist der 3. Teil der „Köche von Boston-Reihe“ von Poppy J. Anderson.

Dieses Mal dreht sich ... …mehr

Zart verführt – Taste of Love 3 von Poppy J. Anderson
Veröffentlicht: 26.10.2017
„Zart verführt – Taste of Love“ ist der 3. Teil der „Köche von Boston-Reihe“ von Poppy J. Anderson.

Dieses Mal dreht sich alles um Schokolade und Fitness. Liz ist zu Gast in einer TV-Talkrunde, um Werbung für ihre Patisserie zu machen. Dort trifft sie auf den Fitnessguru und früheres Unterwäschemodel Adam. Während sie in der Sendung dahinschmachtet, lässt er Bemerkungen über ihre Problemzonen fallen und, dass er ihr in seinem Fitnessstudio helfen könnte, diese zu bearbeiten. Logisch, dass Liz darüber entsetzt ist und ihn für einen Idioten hält. Doch ihre Familie, allen voran ihre Schwester Vicky, versucht die beiden zu verkuppeln.

Die Geschichte ist abwechselnd aus der Sichtweise der beiden Protagonisten geschildert, dadurch kommen Liz und Adam in dem Buch sehr authentisch rüber. Beide gehen sie auf in ihrem Job, geben alles für ihre Familien, haben aber auch mit ihren Zweifeln und Schattenseiten zu kämpfen.

Nervig ist leider auch in diesem Teil, dass auf die Schattenseiten und die Probleme der Vergangenheit wieder mehrfach hingewiesen wird, ohne sie zu genau zu beschreiben, bis es dann am Ende im Detail erläutert wird. Wahrscheinlich soll damit ein Spannungsbogen aufgebaut werden. Ich persönlich finde es eher nervig, weil man immer wieder dasselbe liest und sich die Details, bis sie dann gelüftet werden, eigentlich schon selbst zusammengereimt hat.

Auch die Tatsache, dass hier mal eine angeblich kräftigere Person ein Model als Partner abbekommt, verliert bei mir an Glaubwürdigkeit und Charme, wenn dann irgendwann zu lesen ist, dass sie Kleidergröße 40 trägt – ist das jetzt wirklich so dick, dass man von allen Seiten zu hören bekommt, wie unförmig man doch ist? Meiner Meinung nach schürt das eher noch den Size-Zero-Wahn der Teenager-Leser als dass es ein positives Statement nach dem Motto „Steh zu deiner Figur“ abgibt.

Die Dialoge kommen gut rüber und enthalten einen angenehmen Humor ohne aufgesetzt zu wirken. Der Schreibstil ist größtenteils angenehm zu lesen, weist nur gelegentlich Schwächen auf, in denen die Sätze holprig werden und die Emotionen nicht ankommen.

Das Cover bleibt dem Stil der Reihe treu und glänzt mit süßen Verführungen. Was ich als absoluter Schokoholiker vermißt habe, sind die Rezepte zu Beginn und Ende des Buches (wie bei den ersten beiden Teilen). Dabei hatte ich doch sehr auf eine leckere Pralinenkreation von Liz gehofft – oder gibt es die Rezepte nur in der gedruckten Version und nicht beim Ebook?

Fazit:
Alles in allem eine schöne Geschichte, die angenehme Lesestunden beschert (und Hunger auf Pralinen macht), aber in der Masse der NewAdult-Romane sticht sie nicht besonders hervor – weder vom Schreibstil noch von der Story.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Poppy J. Anderson

Poppy J. Anderson - Autor
© Tomas Rodriguez, Köln

Poppy J. Anderson hatte schon immer eine große Schwäche für das Geschichtenerzählen, ihre ersten schriftstellerischen Versuche brachte sie bereits mit zwölf Jahren zu Papier. Nach ihrem Studium nahm sie allen Mut zusammen und stellte endlich einen ihrer Texte einem größeren Publikum vor. Mit umwerfendem Erfolg: Ihre witzigen Romane, die alle in den USA spielen und von der großen Liebe handeln, begeisterten so viele Leser, dass Poppy als erste deutsche Selfpublisherin zur …

Mehr erfahren
Alle Verlage