Cyber Trips
 - Marie Graßhoff - PB

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

15,00

inkl. MwSt.

Bastei Lübbe
Paperback
Science Fiction Romane
445 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-404-20967-5
Ersterscheinung: 29.05.2020

Cyber Trips

Roman

(62)

Im Jahr 2101 hat die Menschheit nach erbitterten Kämpfen gegen die künstliche Intelligenz KAMI einen herben Rückschlag erlitten. Millionen wurden von ihrem technologischen Virus infiziert und verloren jeglichen eigenen Willen. Während auf der ganzen Welt nach einem Heilmittel geforscht wird, versucht die Kämpferin Andra hingegen Kontakt mit KAMI aufzunehmen — überzeugt davon, dass das Programm eine Persönlichkeit entwickelt hat …

Rezensionen aus der Lesejury (62)

Jasebou Jasebou

Veröffentlicht am 05.07.2020

Eine solide und gute Fortsetzung

Fazit: Eine solide Fortsetzung. Weiterhin spannend mit einem gemeinen Cliffhanger der Lust auf mehr macht.

Über Cyber Trips von Marie Graßhoff, erschienen bei Bastei Lübbe habe ich mich wirklich sehr ... …mehr

Fazit: Eine solide Fortsetzung. Weiterhin spannend mit einem gemeinen Cliffhanger der Lust auf mehr macht.

Über Cyber Trips von Marie Graßhoff, erschienen bei Bastei Lübbe habe ich mich wirklich sehr gefreut. Neon Birds war für mich eine große Überraschung dieses Jahr. Ich hatte vorher noch kein Buch der Autorin gelesen, aber nach der Illuminae Reihe von Jay Kristoff und Amie Kaufmann wollte ich mich weiter an Science Fiction Romanen versuchen und die Neon Birds Reihe erschien mir perfekt. Der erste Teil hatte mir schon richtig gut gefallen und ich war sehr neugierig auf die Fortsetzung.

Eins vorweg: Auch Cyber Trips hat mich wieder positiv überrascht.
Der Schreibstil von Marie empfinde ich als sehr angenehm und leicht zu lesen. Bei Science Fiction Romanen finde ich es teilweise schwierig die ganze Thematik mit der Technik zu verstehen, aber bei Marie hatte ich überhaupt keine Probleme damit. Sie erklärt durch die Stimme ihrer Charaktere alles sehr gut und verständlich. Ihre Gabe mit Worten umzugehen, macht es mir auch jedesmal einfach in die Welt die sie für uns geschaffen hat einzutauchen.

Die Geschichte geht genau dort weiter wo sie am Ende von Teil eins aufgehört hat. Wir begleiten Flover und Luke auf ihrer Flucht, währenddessen Okijen, Andra und Byth versuchen aus dem neuen Gegner schlau zu werden. Der Anfang war leider nicht so actiongeladen wie beim ersten Teil, daher empfand ich das erste viertel des Buches als etwas langatmig. Danach nahm die Geschichte aber rasant an Fahrt auf und ich habe es geliebt. Es kamen auf einmal so viele neue offene Rätsel dazu, dass ich natürlich meine eigenen Theorien aufgestellt habe. Ich bin sehr gespannt, wie die Autorin das alles auflösen wird und ob ich mit einigen meiner Theorien vielleicht richtig liege.

Die Charaktere habe ich in diesem Teil noch mehr ins Herz geschlossen. Ich mochte schon beim ersten Teil wirklich jeden von ihnen. Egal ob es die unnahbare Byth war, die herzensgute Andra, der verschlossene Okijen, oder mein geliebtes Dream Team Flover und Luke. Ich persönlich shippe die zwei auch so sehr miteinander. Ich liebe ihre Freundschaft einfach sehr und es zeigt sich in Cyber Trips wie tief die Freundschaft der beiden ist.
Ich bin auch so froh, dass ich endlich weiß warum Byth mir im ersten Teil so unnahbar erschienen ist. Das Geheimnis das sie mit sich rumträgt fand ich wirklich gut und hat zusätzlichen Schwung in die Geschichte gebracht. Auch das Geheimnis von Okijen, auf das ich schon seit dem ersten Buch gespannt war hat es in sich. Es hat mich regelrecht schockiert und ich habe dadurch den Charakter noch besser verstanden und noch mehr ins Herz geschlossen. Ich hatte mich von Anfang an gefragt wann, wie und wo die Charaktere alle wieder aufeinander treffen und ich fand das Zusammentreffen beim Showdown eine gute Idee und hat mich gut gefallen.

"Die Menschheit, diese glorreiche Spezies, die vor allem darin gut gewesen war, sich selbst zu zerstören. Bis zum Ende."

Gerade in der heutigen Zeit und die ganzen Probleme die alle auf uns einprasseln ist die Grundidee von einem Virus der Überhand nimmt, gar nicht soweit hergeholt und genau deshalb hat mich die Geschichte, trotz des für mich etwas langatmigen ersten Viertels, auch so gefesselt. Ich freue mich nun sehr auf den finalen Teil der Reihe und ob der Titel uns schon einen ersten Hinweis liefert, wie unsere Protagonisten KAMI besiegen können.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

bookdragoonNele bookdragoonNele

Veröffentlicht am 04.07.2020

Mitreißende SciFi mit besonderen Charakteren – ein gelungener Folgeband der Neon Birds Trilogie

Cyber Trips hat mir all das gegeben, was ich mir vom ersten Band erhofft hatte: spannungsgeladene, mitreißende Handlungsstränge, die es unmöglich gemacht haben, das Buch aus der Hand zu legen.

Nachdem ... …mehr

Cyber Trips hat mir all das gegeben, was ich mir vom ersten Band erhofft hatte: spannungsgeladene, mitreißende Handlungsstränge, die es unmöglich gemacht haben, das Buch aus der Hand zu legen.

Nachdem der erste Band mit einem Szenario endete, welches einem im wahrsten Sinne des Wortes den Atem geraubt hatte, ging es mit der gleichen elektrisierenden Spannung weiter. Es kribbelte mir in den Fingern: Fragen um Fragen überschlugen sich in meinem Kopf, forderten nach Antworten. Die Ungewissheit über den Fortgang der Geschichte drängte mich dazu, das Buch weiterzulesen. Nach einem Kapitel aufzuhören war wie mitten in einem fesselnden Film die Stopptaste zu drücken.

Den Charakteren war ich dieses Mal schon um vielen Längen näher: Man entwickelt ein Gefühl dafür, was sie denken könnten, wie sie handeln wollen und findet eine direkte Verbindung zu ihnen, sodass ihr Schicksal sich ebenso wie das eigene anfühlte. Auch hier war ich Okijen und Andra mal wieder verfallen. Diese beiden Charaktere sind für mich einfach das Nonplusultra und ich liebe sie zusammen. Ein bisschen hatte ich mir gewünscht, dass Andra mehr zu ihrer Stärke findet. Sie ist eine Jägerin und doch kam es mir oft so vor, als verstecke sie sich in ihrer Unsicherheit hinter Okijen.

Zu Flover und Luke fand ich in diesem Teil besonders. Während im ersten Band der Trilogie doch Okijen und Andra mein Herz in der Hand hatten, haben sich nun auch Flover und Luke ein Stück vom Kuchen erkämpft.

Der Handlungsverlauf hat mich mitdenken lassen, Fragen und Vermutung wanderten während des Lesens in meinem Kopf umher, und doch hatte sich keine meiner Theorien verwirklicht. Unvorhergesehene Dinge rissen mich immer tiefer in das Geschehen hinein und so vergaß ich oft, was um mich herum überhaupt geschah.

Eine entscheiden Sache hat mich jedoch auch in der Fortsetzung gestört: der Schreibstil. Immer wieder wurde ich durch Wortwiederholungen aus meinem Lesefluss gerissen. Auch Füllwörter hätten an manchen Stellen weggelassen werden können, um ein sprachlich gesehen runderes Bild zu erschaffen. Die Kapitel aus KAMIs Sicht hingegen konnten mich auf sprachlicher Ebene völlig umwerfen. Die philosophisch angehauchten Passagen haben es wirklich in sich und verleihen der Figur einen ganz eigenen Charakter.

Trotzdem kann ich Cyber Trips voller Freude weiterempfehlen und warte nun sehnsüchtig auf den finalen Teil.

4,5 von 5 Sternen

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

vickys_buecherwelt vickys_buecherwelt

Veröffentlicht am 04.07.2020

Das Buch ist fantastisch

Habt ihr schon mal ein Buch von @mariegrasshoff gelesen?
Ich habe von ihr schon Neon Birds und nun auch Cyber Trips gelesen und finde sie Fantastisch.
Ich finde die Cover echt klasse und ich liebe Maries ... …mehr

Habt ihr schon mal ein Buch von @mariegrasshoff gelesen?
Ich habe von ihr schon Neon Birds und nun auch Cyber Trips gelesen und finde sie Fantastisch.
Ich finde die Cover echt klasse und ich liebe Maries Schreibstil. Das Buch war unglaublich spannend und action reich.
Ich liebe die Charaktere ok naja mit Ausnahme von Alaska Pershhing und Liza Moore. Aber ich liebe Marshall und vorallem Andrea und Byth. Und auch Luke vorallem was er aller für sein Freund tut.
Das Setting ist einfach fantastisch und vorallem die Kampfszenen ich habe so sehr mitgefiebert, da es so toll geschrieben das man einfach mitten drin ist.
Ich habe mit gelitten wenn einer der Protagonisten gelitten hat. Ich liebe es einfach diesen zusammenhalt untereinander.
MMarie konnte mich auch in diesem Buch wieder mit Dingen überraschen die ich nicht erwartet hätte. Ich liebe einfach alles an diesem Buch.
Von mir bekommt "Cyber Trips" 5/5🌟

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

pii93 pii93

Veröffentlicht am 02.07.2020

Eine grandiose Fortsetzung!

Das Cover von Cyber Trips zeigt auf jeden Fall schon, um welches Genre es sic handelt. Aber sonst verrät es noch gar nicht so viel, was mich immer wieder neugierig auf die Geschichte macht.
Den Schreibstil ... …mehr

Das Cover von Cyber Trips zeigt auf jeden Fall schon, um welches Genre es sic handelt. Aber sonst verrät es noch gar nicht so viel, was mich immer wieder neugierig auf die Geschichte macht.
Den Schreibstil von Marie Graßhoff finde ich grandios, vor allem wenn sie aus der Sicht von KAMI erzählt, bin ich immer wieder gefesselt. In Cyber Trips liest man aber auch noch aus der Perspektive von Andra, Okijen, Luke, Flover und Byth. So erfährt man auf jeden Fall noch einmal mehr über den Charakter und ich konnte ihnen noch ein Stückchen näher kommen, einfach weil ich mehr von den Gefühlen mitbekommen habe.

In diesem Band passiert so unheimlich viel, vor allem Reisen sie unglaublich oft und sind selten alle an einem Ort. Hier kommt auf jeden Fall der Titel des Buches, Cyber Trips, seine Bedeutung her. Ich bin ja ein Fan davon, wenn der Titel auch irgendwie in der Geschichte erwähnt wird, so bekomme ich gleich noch etwas mehr Bezug dazu. Obwohl es viele Ortswechsel gibt, fand ich es keineswegs verwirrend.
Außerdem geht es richtig zur Sache und es war sehr actionreich. Es war fast immer spannend, nur zu Beginn musste ich wieder ein bisschen in die Geschichte finden.

So nach und nach lernt man die Charaktere besser kennen, außerdem taucht auch ein neuer Charakter aus, Ellis. Ihn kann ich noch gar nicht einschätzen, einerseits finde ich ihn total cool und spannend, andererseits könnte er auch echt fies sein.

Zum ersten Mal habe ich in diesem Buch aus Byths Perspektive gelesen, auch wenn ich ein paar Schwierigkeiten mit ihr habe, weil ich nicht weiß, wie sie drauf ist, find eich sie sehr interessant. Bin auch gespannt, was man über sie noch im dritten Band erfahren wird.

Über Okijen erfährt man was ihm passiert ist, weshalb es so ist, wie er ist. Und auch wie die anderen drei, Andra, Luke und Flover mag ich ihn sehr gerne. Jeder der vier hat eine andere Reise hinter und auch noch vor sich. Ich glaube aber auch, dass sie am Ende alle irgendwie noch zusammen finden werden. Außerdem bin ich gespannt, wie es mit den Beziehungen zwischen den Charakteren im dritten Teil weitergeht und was sich noch entwickeln wird.

KAMI fand ich im ersten Band schon super spannend. Jetzt im zweiten Teil konnte man noch mehr über sie erfahren, hat auch hin und wieder mal aus ihrer Perspektive gelesen. Ich habe bisher noch keine Idee, wie es in Band drei mit ihr weitergehen könnte.

Im Gegensatz zu "Neon Birds" fand ich Cyber Trips sofort super spannend und ich wollte am liebsten alles an einem Stück gelesen. Aber da die Autorin auf Instagram eine Leserunde mit Livestreams am Ende der Woche veranstaltet hat, habe ich es mir ein bisschen aufgeteilt. Ich kann die beiden Bücher auf jeden Fall nur weiterempfehlen, ich finde sie grandios. Vor allem auch wenn man nicht so viel Science Fiction liest, kann man sich das mal anschauen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

bookworm-karin bookworm-karin

Veröffentlicht am 25.06.2020

Genial!!

Ich werde zum Inhalt so gut wie nichts sagen, da es ja der zweite Band ist und ich niemanden spoilern will. Aber wie ihr das schon kennt meine Meinung und Eindrücke lasse ich euch gerne da.
Ich habe ja ... …mehr

Ich werde zum Inhalt so gut wie nichts sagen, da es ja der zweite Band ist und ich niemanden spoilern will. Aber wie ihr das schon kennt meine Meinung und Eindrücke lasse ich euch gerne da.
Ich habe ja erst vor wenigen Monaten Neon Birds, also Teil eins der Triologie gelesen und war unglaublich froh nicht so extrem lange auch die Fortsetzung zuwarten. Als ich Band 1 gelesen habe, habe ich mir Cyber Trips und auch gleich Beta Hearts vorbestellt. (Beta Hearts erscheint Anfang Oktober 2020) und ich wurde von Teil zwei nicht enttäuscht!
Als ich zu lesen begonnen habe war ich gleich begeistert weil ich wieder so unglaublich schnell in der Geschichte und der Welt drinnen war. Das liegt mit Sicherheit an den unglaublich tollen Schreibstil von Marie Grasshoff. Der ist so schön, flüssig und schnell zu lesen das man sich einfach in der Geschichte verlieren kann. Und natürlich unsere Charaktere!! Okijen hat ja von der ersten Seite an mein Herz erobert und in Band zwei hat er mich ein paar mal den Atem anhalten lassen. Auch die anderen lassen mich natürlich nicht kalt und mittlerweile habe ich sie wirklich alle ins Herz geschlossen. Sogar KAMI ein wenig, die breitet mir dann aber doch die meiste Zeit ein ungutes Gefühl im Magen.
Im Mittelteil dachte ich kurz das sich die Story jetzt doch ein wenig zu ziehen anfängt, was sich aber super schnell gelegt hat. Und dann das Ende!! Mensch Leute ich kann mit diesem Cliffhanger kaum leben!!
Wie man merkt ich liebe die Story sehr und freue mich jetzt schon wahnsinnig auf den finalen Band der Reihe!! Ich gebe Cyber Trips 4,5 von 5 Sternen!! Und Leute lest diese Geschichte!!!!!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Marie Graßhoff

Marie Graßhoff - Autor
© Marie Graßhoff

Marie Graßhoff, geboren 1990 in Halberstadt/Harz, studierte in Mainz Buchwissenschaft und Linguistik. Anschließend arbeitete sie einige Jahre als Social-Media-Managerin bei einer großen Agentur, mittlerweile ist sie als freiberufliche Autorin und Grafikdesignerin tätig und lebt in Leipzig. Mit ihrem Fantasy-Epos Kernstaub stand sie auf der Shortlist des SERAPH Literaturpreises 2016 in der Kategorie „Bester Independent-Autor“.

Mehr erfahren
Alle Verlage