Cyber Trips
 - Marie Graßhoff - PB

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

15,00

inkl. MwSt.

Bastei Lübbe
Paperback
Science Fiction
445 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-404-20967-5
Ersterscheinung: 29.05.2020

Cyber Trips

Roman

(105)

Im Jahr 2101 hat die Menschheit nach erbitterten Kämpfen gegen die künstliche Intelligenz KAMI einen herben Rückschlag erlitten. Millionen wurden von ihrem technologischen Virus infiziert und verloren jeglichen eigenen Willen. Während auf der ganzen Welt nach einem Heilmittel geforscht wird, versucht die Kämpferin Andra hingegen Kontakt mit KAMI aufzunehmen — überzeugt davon, dass das Programm eine Persönlichkeit entwickelt hat …

Rezensionen aus der Lesejury (105)

bookaretherealmagic bookaretherealmagic

Veröffentlicht am 18.02.2021

spannende Fortsetzung!

Es war so fantastisch! Auch die Fortsetzung von Neon Birds konnte mich wieder vollkommen von sich überzeugen, ich fand sie sogar noch besser als den ersten Teil!
Auch hier begleiten wir wieder wundervolle ... …mehr

Es war so fantastisch! Auch die Fortsetzung von Neon Birds konnte mich wieder vollkommen von sich überzeugen, ich fand sie sogar noch besser als den ersten Teil!
Auch hier begleiten wir wieder wundervolle Charaktere und ich finde es so schön, alle wiederzusehen und noch mehr über sie zu erfahren. Wenn man die Charaktere über einen längeren Zeitraum begleitet, baut man eine richtig gute Verbindung zu ihnen auf! Andra finde ich mittlerweile auch toll, auch wenn ich mich bis jetzt nicht so krass mit ihr identifizieren kann. Okijen... Wow. Ich habe so einen Crush auf ihn, fürchte ich, aber er ist toll.
Und es ist so spannend! Mit krassen Plots und unvorhersehbaren Ereignissen... Und dann plötzlich beginnt schon wieder ein neues Kapitel und man hat Angst, was als nächstes passiert...
Wegen der Sicht aus verschiedenen er/sie Perspektiven kommt zwar teilweise Verwirrung auf, aber mit der Zeit gewöhnt man sich auch daran. Auch der Einstieg war dadurch etwas schwierig, aber wenn man einmal in der Geschichte drin ist, kann man nicht mehr aufhören zu lesen!
Ich liebe auch die Gestaltung! Mit den Interviews und Zeichnungen!
Bald werde ich auch mit Beta Hearts anfangen... aber nicht sofort. Ich möchte mir das noch ein bisschen aufsparen, ich will nicht, dass diese wundervolle Reihe endet!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

freie_buchelfe freie_buchelfe

Veröffentlicht am 14.02.2021

topt noch sogar noch Band 1

AUTORIN
Auch im zweiten Band der Reihe, hat mich Marie Graßhoff wieder absolut begeistert mit ihrem Schreibstil und ihrer Ideenvielfalt, mit denen sie uns in eine ganz andere Zeit entführt. Schwer vorzustellen, ... …mehr

AUTORIN
Auch im zweiten Band der Reihe, hat mich Marie Graßhoff wieder absolut begeistert mit ihrem Schreibstil und ihrer Ideenvielfalt, mit denen sie uns in eine ganz andere Zeit entführt. Schwer vorzustellen, dass das mal unsere Welt gelesen ist und dennoch total authentisch und glaubhaft rüber gebracht. Dazu schafft sie es immer wieder die Leser zu überraschen und hält die Spannung stets aufrecht.

GESTALTUNG
Ich liebe die Gestaltung der Bücher. Von außen entführen es uns schon in eine Zeit, die lang nach unserer kommt und passt damit super zur Genre. Und im Inneren finde ich das Buch einfach nur klasse, vor allem durch die tollen Zeichnungen, die es im Buch immer wieder von den Charakteren gibt, vor allem, da diese meistens zum Thema passen. Auch diese Akten des Militärs, die immer wieder vorkommen finde ich einfach cool (auch wenn ich nicht immer so genau weiß, warum sie vor kommen - aber sie sind total unterhaltsam). Vor allem finde ich es toll, dass das Buch dennoch nur 15,00 EUR kostet.

CHARAKTERE
Die Charaktere in diesem Buch sind einfach vielseitig und haben enorm viel zu bieten. Mit manchen kann man total gut und schnell eine Verbindung aufbauen, zu machen findet man nicht so richtig den Bezug. Was aber überhaupt nicht schlimm ist, denn es macht das Buch total authentisch und macht einen zum Teil der Geschichte, denn auch im echten Leben hat meinen gleich eine Verbindung zu all den anderen Menschen. Die Charaktere sind alle total authentisch und ich bin echt glücklich, dass im zweiten Band auch das zwischenmenschliche zwischen ihnen in den Vordergrund gerutscht ist und neben des Kriegs, der ja quasi herrscht, Gefühle immernoch eine Rolle spielen. Das finde ich sogar noch um einiges besser gelungen, als im ersten Band. Ich bin echt gespannt, wie sich die Charaktere noch im dritten Band noch weiterentwickeln vor allem hoffe ich so sehr, dass Luke und Flover ein Paar werden - die beiden gehören in meinen Augen einfach zusammen und ein schwules Pärchen würde dem Buch auf jeden Fall noch mehr etwas besonderes verleihen.
Dazu muss ich gestehen: egal wie „böse“ KAMI ist, so ist sie mit total ans Herz gewachsen. Ihre Gedanken, ihre Fragen, ihr Versuch zu lernen hat mich total begeistert! Auch wie sie sich selber immer weiter pushed die Menschen zu verstehen. Ihre Ansichten mögen nicht die richtigen sein, ihre Gedanken sind aber so nachvollziehbar und regen selber zum nachdenken an. Es ist einfach mega interessant sie näher kennenzulernen.

MEIN LESEHIGHLIGHT
Ich muss sagen, ich liebe einfach alles an dem Buch. Seien es die vielen individuellen Charaktere, die zwei Handlungsstränge die parallel laufen oder die Tatsache, dass das Buch mich immer und immer wieder überrascht hat und es dadurch immer spannend ist. Es ist total realistisch geschrieben und würde man mir sagen: dass die Welt in 100 Jahren so aussieht, ich würde es sofort glauben! Es ist einfach zu einem Lieblingsbuch geworden!

GEDANKEN & FAZIT
Diese Reihe ist einfach ziemlich cool, man versinkt voll und ganz in der Story und fiebert mit den Charakteren mit. Tatsächlich war in diesem Band besonders happy, viel über Okijen und Andra zu erfahren und sie besser kennenzulernen, denn ich stehe einfach voll auf die beiden. Das Buch ist non-stop spannend und überrascht immer wieder, manchmal auf schockierende Weise, manchmal auf eine eher süße Weise. Es bietet einfach alles: Spannung, Zerrissenheit, Gefühl, Überraschungen und schafft dabei, dass man immer mehr will. In dem ganzen Werk steckt so viel Detailliebe und das, ohne das Buch nur einmal gewollt oder gestellt wirkt, sondern einen total flüssigen Verlauf nimmt. Es gab außerdem viele Momente (hier besonders der Epilog) der mit Gänsehaut bereitet hat und außerdem einige, den denen mir kurz die Augen aus dem Kopf gefallen sind.
Ich liebe es, wenn Bücher so vielseitig sind und selbst wenn die Story anspruchsvoll ist, manchmal verwirrt bis alles aufgelöst wird, so leicht zu lesen sind, weil sie unfassbar gut geschrieben sind. Daher bekommt auch der zweite Band (den ich noch lieber mag als den ersten) auch eindeutig 𝟝 𝕧𝕠𝕟 𝟝 𝔼𝕝𝕗𝕖𝕟 🧝🏻‍♀️ .

ZITATE
Leider stammen die intensivsten Dinge aus diesem Buch irgendwie immer von KAMI. Auch wenn sie ok gewisser Weise unser Feind ist, gingen mit diesem Aussagen unter die Haut:

Es gibt kein Gut und Schlecht, kein Richtig und Falsch. Diese Dinge existieren nur in euren Köpfen.
Indem ich mir eure Gehirne zu eigen mache, nehme ich euch den Schmerz.
~ KAMI zu Okijen

Irgendwas ist in ihnen, das ihnen ein Gefühl von Sinn geben muss. Irgendetwas,
das ihnen in all dieser Willkür einen Grund zu geben scheint.
Was ist es? Ich werde sie nicht...
Ich werde die nicht besiegen können, bevor ich es nicht verstanden habe.
~ KAMI

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Shontelle_Books Shontelle_Books

Veröffentlicht am 07.02.2021

Gelungener zweiter Teil - Grandiose Welt!

Ohne weitere Umschweife knüpft Band Zwei an das Ende von Band Eins an und man ist wieder mitten im Geschehen. Man kommt sofort in der Welt an und wird schonungslos mit der Situation konfrontiert.

Die ... …mehr

Ohne weitere Umschweife knüpft Band Zwei an das Ende von Band Eins an und man ist wieder mitten im Geschehen. Man kommt sofort in der Welt an und wird schonungslos mit der Situation konfrontiert.

Die Charaktere werden neuen Herausforderungen ausgesetzt und die Geschichte gewinnt weiter an Spannung. Mich überzeugte die Fortsetzung mit ihren Ereignissen und Höhepunkten vollkommen. Am schönsten finde ich die Kapitel mit Kami. Ihre Art wie sie die Welt, die Menschen und ihre Umgebung wahrnimmt und versucht zu verstehen ist faszinierend. Man spürt eine deutliche charakterliche Entwicklung im Gegensatz zu Band Eins. Sie versucht die Menschen zu verstehen und hinterfragt auch ihre eigenen Handlungen.

Ich finde Okijen gewinnt am meisten an Charakterentwicklung. Am Anfang wurde er als starker Soldat mit kühlen Charakter dargestellt und nun gibt es Lichtblicke, die seine sanfte Seite aufblicken lassen. Andra ist dabei ein wichtiger Punkt, er hat sie ins Herz geschlossen, öffnet sich ihr gegenüber und lernt dabei auch mehr auf seine Gefühle zu achten.
Andra ist eine schöne, junge Frau mit Temperament. Sie hat viel erlebt und wir lernen sie immer besser kennen und mögen. Ich habe mich sehr gefreut, dass Byth endlich mehr Lesezeit bekommen hat. Sie wird bestimmt mit ihrer Art, ihren Geheimnissen und mit ihrer zunehmenden Wichtigkeit den Leser überraschen. Jeder Charakter hat eine Stimme, die nicht zu kurz kommt. Protagonisten und Antagonisten gefallen mir sehr und auch manche Nebencharaktere ziehen mich in ihren Bann.

Marie Grasshoff hat einen angenehmen, sehr detailreichen und bildhaften Schreibstil. Die Wörter werden vor meinen Augen zu Bildern und spielen sich ab wie bei einem Kinofilm. Militärische Begriffe werden erklärt und man liest ohne abrupte Unterbrechungen. Die Charaktere haben eine alltägliche Sprache und auch die Personen vom Militär versteht man. Die Beschreibung der Welt und der Kämpfen sind faszinierend. Marie Grasshoff stellt die Gefühle der Charaktere schön dar, man spürt eine Verbundenheit und fühlt mit den Personen mit. Mit manchen Charakteren kann man sich, durch ihr Handeln oder ihre Gefühlsausbrüche, identifizieren. Das finde ich sehr angenehm, da man noch einen anderen Bezug zum Buch bekommt.

Mona Finden hat mit ihren Illustrationen mein Herz erobert. Die Charaktere sind grandios dargestellt und ich liebe die gezeichneten Szenen. Auch die Entwicklungen der Charaktere spiegelten sich in ihren Zeichnungen wieder.

Schlussendlich muss ich sagen, der zweite Band konnte mich genauso wie Band eins überzeugen. Der Cliffhanger am Ende ist böse und ich will unbedingt wissen wie es weitergeht. Es ist bei mir kein Geheimnis, dass ich Maries Bücher liebe und die Neon Birds Trilogie ist nun mein absoluter Favorit. 445 Seiten die mich nicht mehr losgelassen haben, Charaktere die ich ins Herz geschlossen habe und eine grandios erdachte Welt. Ich bin sehr gespannt auf Band drei! ...Und habe Angst, ich will die Welt nicht loslassen :(

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Friederike221b Friederike221b

Veröffentlicht am 21.01.2021

Handwerklich gut, aber emotional nicht ganz meins

ANDERS ALS ERWARTET
Man folgt auch in diesem Band wieder den Perspektiven von Luke, Flover, Okijen, Andra und KAMI, Byth kommt ergänzend hinzu, obwohl ich begonnen habe ihr zu misstrauen. Es wird fast ... …mehr

ANDERS ALS ERWARTET
Man folgt auch in diesem Band wieder den Perspektiven von Luke, Flover, Okijen, Andra und KAMI, Byth kommt ergänzend hinzu, obwohl ich begonnen habe ihr zu misstrauen. Es wird fast direkt an die Handlung von Band eins angeknüpft, was ich sehr mochte, weil man sozusagen keine Zeit verliert. Die Reise der unterschiedlichen Figuren bewegt sich in diesem Band in interessante und neue Richtungen, zeigt Perspektiven, die man zuvor ignoriert hatte und bringt einige neue Erkenntnisse auf den Weg. Dennoch fehlte mir etwas in diesem Buch und ich denke, es liegt an einer Kombination von Dingen.

SCHREIBSTIL
Etwas, das ich während des Lesens akzeptieren musste, war, dass ich mich den Figuren emotional einfach nicht verbunden fühle. Für mich liegt das definitiv am Schreibstil, der sehr knapp und präzise ist, für mich aber nicht genug Emotionen und Tiefe der Figuren transportiert. Ich komme nicht in ihre Köpfe rein und fiebere dementsprechend kaum mit ihnen im Buch mit. Das habe ich bereits im ersten Band festgestellt, aber gehofft, dass es mir noch gelingen wird, wenn ich nur mehr Zeit mit den Figuren verbringe. So schnell der Schreibstil mich also durch das Buch getragen hat, so überraschend auch die Handlung war – ohne einen Zugang zu den Figuren kam mir das alles recht fad vor.

HANDLUNG
Wenn ich an die Handlung denke, dann kann ich ihr zugute halten, dass sie mich überrascht hat. Ich hatte mit einer wesentlich langsameren Entwicklung im Kampf gegen KAMI gerechnet und auch der Weg dahin sah in meinem Kopf anders aus. An sich ist es mein Fehler, dass ich mir relativ feste Vorstellungen vom zweiten Band gemacht habe, dennoch fand ich die Entwicklungen nicht so ganz harmonisch – zumindest wenn ich die Hergänge aus Band Eins betrachte. Ich dachte, ich hätte ein Gefühl für die Reihe bekommen und wurde nun eines Besseren belehrt.

Zudem empfand ich die Entwicklungen auch sehr frustrierend, weil meist nur mit Andeutungen gearbeitet wurde und nicht Klartext gesprochen. Ohne einen Zugang zu den Figuren konnte ich manche Entscheidungen nicht nachvollziehen, habe den Geistesblitz, den sie hatten, nicht verstanden. Ich fühlte mich den Großteil des Buches, als würde ich genauso im Dunkeln tappen wie die Figuren, nur irgendwie schlimmer, weil ich als Leserin ja alle Perspektiven kannte und demzufolge mehr wissen können sollte, als die Figuren.

FIGUREN
Ich kann natürlich so viel ich will über Schreibstil und Handlung lamentieren, aber darüber hinwegtäuschen, dass ich einfach nicht für die Figuren und ihre Geschichten brenne, kann ich damit nicht. Ich dachte, wie vorher schon erwähnt, dass ich einfach mehr Zeit brauche, um die Figuren ins Herz zu schließen, aber das ist auch in diesem Band nicht eingetreten. An sich sind die einzelnen Figuren Luke, Flover, Andra, Okijen und KAMI gut konzipiert, aber irgendwas fehlt mir – Tiefe, Konflikte, irgendwas. Ich kann es leider nicht genau benennen. Tatsächlich fand ich KAMI wieder am Besten, ihre Perspektive hat sich so sehr von den anderen abgehoben, ihre Gedanken waren verworrenen und poetischer, haben viel zum Nachdenken gegeben, aber KAMI hat kaum Kapitel im Buch bekommen. (Zumindest verglichen mit den anderen Sichten.) Es fühlte sich für mich bei jeder Figur so an, als wenn sie von der Handlung mitgerissen wurden und kaum selber entscheiden konnten, wie sie weiter vorgehen wollen. Es gab kaum Pausen, immer war irgendwas los und immer waren sie gezwungen zu handeln. (Wie oft die alle geflohen sind, mannoman!) Die Autonomität, die ich in den letzten Jahren in Büchern so lieb gewonnen habe, à la „die Figur bestimmt die Handlung“ hat hier gänzlich gefehlt und ich hätte Schreien können, so oft, wie irgendjemand etwas gegen die Figuren in der Hand hatte und sie zwingen konnte, etwas zu tun, was sie gerne selbst anders gelöst hätten. Ich glaube, mir fehlte ein Gefühl von Kontrolle seitens von Okijen, Flover und Konsorten, gerade weil sie ja als „so fähig“ gelobt wurden und dann aber wie kleine Marionetten herumtanzen mussten. Deswegen fand ich KAMI auch am Spannendsten, weil ich bei ihr wusste, dass sie einem Plan folgt, ihre Entscheidungen gehörten ihr allein.

Irgendwie hat Nichts in diesem Buch so funktioniert, wie ich mir das vorgestellt hatte, von meiner Lesekompetenz bis hin zum Schreibstil. Cyber Trips war also alles in allem wahnsinnig frustrierend für mich.

FAZIT
Handwerklich ist "Cyber Trips" ein guter Nachfolger zu Neon Birds, nur emotional hat das Buch mich einfach nicht begeistern können. Es haben sich Punkte aus Schreibstil, Handlung und Charakterzeichnung zusammengestückelt, die mir das Lesen schlussendlich sehr schwer gemacht haben.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

prettytigerbuch prettytigerbuch

Veröffentlicht am 10.01.2021

Cyber Trips (Bd.2) von Marie Grasshoff

Cyber Trips nimmt uns nach Neon Birds erneut mit ins Jahr 2101. Die künstliche Intelligenz KAMI droht die Menschheit zu vernichten. Immer mehr Menschen fallen ihren Nanocomputern zum Opfer und verlieren ... …mehr

Cyber Trips nimmt uns nach Neon Birds erneut mit ins Jahr 2101. Die künstliche Intelligenz KAMI droht die Menschheit zu vernichten. Immer mehr Menschen fallen ihren Nanocomputern zum Opfer und verlieren als Mojas die Kontrolle über ihren eigenen Körper. Nur eine kleine Gruppe von jungen Erwachsenen stellt sich KAMI entgegen - auch wenn die Lage nahezu aussichtslos scheint.

Ich liebe die Illustrationen von Mona Finden, die auch diesmal wieder das Innere des Buches schmücken. Alle Charaktere sind Symphatieträger und jeder einzelne von ihnen hat seine eigene Geschichte innerhalb von Cyber Trips zu erzählen, sodass ich auf jeder Seite mitgefiebert habe. Die Autorin schont ihre Figuren nicht, die Handlung spitzt sich immer weiter zu und KAMI schreckt vor nichts zurück, um die Menschen zu ihren Werkzeugen zu machen. Die künstliche Intelligenz selbst stellt einen wirklich faszinierenden Charakter dar, in dessen Gedankenwelt wir in einigen Kapiteln Einsicht erhalten.

Mit Cyber Trips zeigt die Autorin, dass Fortsetzungen nicht immer schwächer sein müssen als der Auftakt einer Reihe - ich kann mich ehrlich gesagt gar nicht entscheiden, ob ich Neon Birds oder Cyber Trips lieber mochte. Der Abschlussband Beta Hearts erscheint im September und ich bin mir sicher, Marie Grasshoff wird es wieder krachen lassen - auch wenn ich für einige Figuren tatsächlich mit dem Schlimmsten rechne.

Erneut endet die Geschichte mit einem Cliffhanger, der unheimlich neugierig auf den abschließenden Band der Trilogie macht. Marie Grasshoff versteht sich perfekt darauf, die Karten auf den letzten Seiten noch einmal neu zu mischen und dadurch die Spannung auf die Spitze zu treiben. Die Welt befindet sich im Krieg mit sich selbst. Kann es wirklich noch ein Happy End für die Menschheit geben?

Cyber Trips ist absolut einnehmend und falls ihr nichts gegen ein bisschen Science Fiction habt, kann ich euch die Reihe von Marie Grasshoff wärmstens empfehlen - es warten spannende Lesestunden auf euch! Die Geschichten lesen sich wie im Rausch und die Autorin hat für mich inhaltlich den Nagel auf den Kopf getroffen.

Eine actionreiche, temporeichen Handlung mit Explosionen, Emotionen & einem übermächtigen Feind, der die Menschheit zu vernichten droht. Love it. Cyber Trips reiht sich nach Neon Birds in meine Highlights 2020 ein. 445 Seiten, die einfach nur Spaß machen und mich gefesselt haben!

Bewertung: 5 von 5 Sternen
©Lisa von Prettytigers Bücherregal | prettytigerbuch
http://prettytigerbuch.blogspot.de/
https://www.instagram.com/prettytigerbuch/

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Marie Graßhoff

Marie Graßhoff - Autor
© Marie Graßhoff

Marie Graßhoff, geboren 1990 in Halberstadt/Harz, studierte in Mainz Buchwissenschaft und Linguistik. Anschließend arbeitete sie einige Jahre als Social-Media-Managerin bei einer großen Agentur, mittlerweile ist sie als freiberufliche Autorin und Grafikdesignerin tätig und lebt in Leipzig. Mit ihrem Fantasy-Epos Kernstaub stand sie auf der Shortlist des SERAPH Literaturpreises 2016 in der Kategorie „Bester Independent-Autor“.

Mehr erfahren
Alle Verlage