Cold Case - Das verschwundene Mädchen
 - Tina Frennstedt - PB

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

14,90

inkl. MwSt.

Bastei Lübbe
Paperback
Thriller
444 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-431-04138-5
Ersterscheinung: 31.01.2020

Cold Case - Das verschwundene Mädchen

Thriller
Band 1 der Reihe "Cold Case-Reihe"
Übersetzt von Hanna Granz

(98)

Spannung pur von Schwedens neuer Top-Krimi-Autorin
Er lauert Frauen in den frühen Morgenstunden auf. Er überfällt sie in ihren Wohnungen. Er tötet sie – und verschwindet. Als an einem Tatort Spuren auftauchen, die auf einen alten Vermisstenfall hinweisen, übernimmt Tess Hjalmarsson, Expertin für COLD CASES, die Ermittlungen. Hängt das spurlose Verschwinden der damals 19-jährigen Annika, deren Fall nie gelöst wurde, tatsächlich mit den aktuellen Serienmorden zusammen? Tess ermittelt unter Hochdruck. Ein Rennen gegen die Zeit beginnt. Denn eines ist sicher: Der Serienmörder wird wieder zuschlagen …

Pressestimmen

„[…] gerade dieser Schulterschluss zwischen Kenntnis der Wirklichkeit, wie sie nur wenige Autoren haben, und auf rasante Spannung setzende Erzählung macht den Sog dieses Krimis aus.“
„[…] der klug aufgebaute Fall und die glaubwürdig dargestellte Arbeit des Ermittlerteams mit viel Tempo, Nervenkitzel und Empathie fesseln von der ersten Seite an Leserinnen und Leser ganz einfach. Ein Weglegen des Buches fällt da schwer.“
„Hochspannung von der ersten bis zur letzten Seite. […] Eine klare Empfehlung an alle Spannungsleser für diesen neuen Thriller aus dem hohen Norden.“

Rezensionen aus der Lesejury (98)

Annette127 Annette127

Veröffentlicht am 09.04.2020

Pazific Blue

😀😀😀😀😀😀😀😀😀😀😀😀😀😀😀😀😀😀😀😀😀😀😀

😀Rezension zu "Cold Case - Das verschwundene Mädchen am 09.04.2020

Pazific Blue

Linnea ist eine junge und verheiratete Frau und lebt in Malmö. Im Moment lebt sie alleine zuhause ... …mehr

😀😀😀😀😀😀😀😀😀😀😀😀😀😀😀😀😀😀😀😀😀😀😀

😀Rezension zu "Cold Case - Das verschwundene Mädchen am 09.04.2020

Pazific Blue

Linnea ist eine junge und verheiratete Frau und lebt in Malmö. Im Moment lebt sie alleine zuhause - draussen tobt ein tobender Sturm. Dann - ganz plötzlich - hört sie ein Geräusch - ein knarzen und kratzen ganz bei ihr in der Nähe....Sie will nachsehen....dann ...geht das Licht aufeinmal aus.....

Was ist bei ihr los?
Wer/was ist ihr auf den Fersen?

Dieser Roman lieg mir per Zufall über den Weg - er brauchte ein neues Zuhause. Ich liebe Cold Cases nämlich über alles. Das wunderschöne Cover hat es mir dabei auch angetan. Es fühlt sich wirklich softweich und auch sehr kuschelig an. Was ich auch sehr mag.

Die Karte von Südschweden darin gibt einen guten Überblick über die einzelnen Städte. Mich hat dieses wirklich sehr fasziniert. Thess als Ermittlerin finde ich dabei auch sehr klug, gewitzt und gescheit. Es ist dabei auch so spannend gewesen, das ich zwischebdurch auch den Atem angehalten habe. Und ein energievolles Lied darin hat mir so gefallen, das ich es auch kraftvoll mitgesungen habe.
Soviel Power hat es ausgestrahlt.

Mein Herz hat dieses Buch daher gewonnen. Und es bekommt von mir heute sehr gerne die vollen 5 Sterne plus ein Lob dazu an die liebe Autorin und allen mit daran Beteiligten.

😄lichst empfehlen kann ich es Jedem von Euch, der dieses Genre mag😄

😀😀😀😀😀😀😀😀😀😀😀😀😀😀😀😀😀😀😀😀😀😀😀😀

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Elchi130 Elchi130

Veröffentlicht am 21.03.2020

Gut und spannend

Tess ist die Chefin eines Ermittlerteams, das Cold Cases bearbeitet. Als ein Serienvergewaltiger nach einer Ruhephase wieder anfängt Frauen zu überfallen und zum Teil auch zu töten, führen die Spuren zu ... …mehr

Tess ist die Chefin eines Ermittlerteams, das Cold Cases bearbeitet. Als ein Serienvergewaltiger nach einer Ruhephase wieder anfängt Frauen zu überfallen und zum Teil auch zu töten, führen die Spuren zu dem ungeklärten Verschwinden eines 19-jährigen Mädchens vor ca. 17 Jahren. Die Umstände dieses Verschwindens konnten niemals geklärt werden. Wird es Tess und ihrem Team gelingen, diese beiden Verbrechen jetzt aufzuklären?

Das Geschehen wird auf mehreren Ebenen geschildert. Da ist zum einen Tess und ihr Team, welches die Ermittlungen aufnimmt. Dann treffen wir auf den Vergewaltiger und werden mit seinen Taten konfrontiert. Zudem gibt es noch Einschübe aus dem Jahr 2002. Hierbei erleben wir das damalige Geschehen aus Opfersicht. Dann gibt es noch einzelnen Szenen, in denen Zeugen und Verdächtige des Cold Case zu Wort kommen. Die Schilderungen der heutigen Taten sind spannend und gehen unter die Haut, ohne dass Tina Frennstedt zu sehr ins Detail geht. Ebenso sind die Szenen aus dem Jahr 2002, in denen Annika, das verschwundene Mädchen, zu Wort kommt, sehr eindrücklich. Denn wir als Leser/innen wissen ja, dass ihr etwas Schreckliches passieren wird.

Das Ermittlerteam besteht aus sehr unterschiedlichen Persönlichkeiten, was die Darstellung der Arbeit abwechslungsreich und interessant macht. Die Autorin führt die Personen zu Beginn ausführlich ein. Dabei hatte ich oft den Eindruck, dass sie Filmszenen beschreibt. Deshalb war mir am Anfang des Buches der Szenenaufbau oft zu lang und damit zu langatmig. Nach der Einführung hat sich das jedoch gegeben und das Gefühl hat sich bei mir zerstreut. Ebenso ist das Privatleben zu Beginn der Geschichte für mich zu ausführlich geraten, was unnötige Längen produziert hat. Doch auch hier ist es so, dass ich im Laufe der Geschichte, die Schilderungen des Privatlebens ansprechend fand.

Das Buch war für mich ein Pageturner, den ich nicht mehr aus der Hand legen wollte. Die beiden Ermittlungen haben mir sehr gut gefallen und waren genau nach meinem Geschmack. Ein wenig schade fand ich, dass mir schon sehr früh klar war, wer für das Verschwinden von Annika verantwortlich war.

Doch für den ersten Teil einer Reihe fand ich das Buch sehr gut und spannend. Nun freue ich mich auf das Erscheinen des zweiten Teils.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

19Wuermchen58 19Wuermchen58

Veröffentlicht am 06.03.2020

Damals, in jener Nacht ...

" Das verschwundene Mädchen " ist, als Auftakt der Cold- Case- Thriller Serie, ein Kriminalroman der besonderen Art. Von der ersten bis zur letzten Seite hat mich dieser Fall sehr stark gedanklich beschäftigt. ... …mehr

" Das verschwundene Mädchen " ist, als Auftakt der Cold- Case- Thriller Serie, ein Kriminalroman der besonderen Art. Von der ersten bis zur letzten Seite hat mich dieser Fall sehr stark gedanklich beschäftigt. Die Geschichte bietet viel Spielraum für eigene Gedanken und Spekulationen, dies schätze ich bei einem Krimi oder Thriller sehr. Da dieser Fall zudem sehr nah an der Realität ist, hat er mir außer Spannung auch viele emotionale Momente beschert. Sehr positiv habe ich die exakten Beschreibungen der Schauplätze , und vor allen Dingen die gute Charakter Darstellung der einzelnen Protagonisten empfunden. Neben der ganz hervorragenden Ermittlungsarbeit legt die Autorin " Tina Frennstedt " großen Wert, die vielen Persönlichkeiten in deren Privatleben zu betrachten. Bewundernswert fand ich die gute und logische Vorgehensweise bei der Aufarbeitung des Falls, und die gut koordinierten polizeilichen Einsätze. Meine persönlichen Anschauungen des Falls schwankten dabei hin und her. Ich hatte große Freude daran, sodass mich die Geschichte nicht losgelassen hat, bevor der Fall endgültig aufgeklärt war. Ich schätze an diesem Thriller sehr, dass er mit wenigen blutigen Szenen daherkommt. Ein Thriller braucht nicht zwingend blutrünstige und schauerliche Szenen, um wirklich gut zu sein. Ich kann diesen Kriminalroman jedem empfehlen, der gute und kluge Ermittlungsarbeit schätzt. Der Fall " Das verschwundene Mädchen " ist der Auftakt des Cold-Case- Teams, und ich freue mich schon sehr auf den zweiten Band dieser Reihe, der im Frühjahr 2021 erscheinen wird.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Duchessofmarvellousbooks Duchessofmarvellousbooks

Veröffentlicht am 21.02.2020

Tiefgründiger, hochspannender Thriller

Der Debütroman „COLD CASE- Das verschwundene Mädchen“, der schwedischen Kriminalreporterin Tina Frennstedt im Lübbe Verlag erschienen, ist ein grandioser Thriller, der einen von der ersten Seite an gefangen ... …mehr

Der Debütroman „COLD CASE- Das verschwundene Mädchen“, der schwedischen Kriminalreporterin Tina Frennstedt im Lübbe Verlag erschienen, ist ein grandioser Thriller, der einen von der ersten Seite an gefangen nimmt.

Klappentext, Quelle Lübbe:

Als an einem Tatort Spuren auftauchen, die auf einen alten Vermisstenfall hinweisen, übernimmt Tess Hjalmarsson, Expertin für COLD CASES, die Ermittlungen. Hängt das spurlose Verschwinden der damals 19-jährigen Annika, deren Fall nie gelöst wurde tatsächlich mit den aktuellen Serienmorden zusammen? Tess ermittelt unter Hochdruck. Ein Rennen gegen die Zeit beginnt. Denn eines ist sicher: Der Serienmörder wird wieder zuschlagen ...

Meinung:

Was für ein hochspannendes, realitätsnahes und atmosphärisches Thrillerdebüt, dass durch eine fantastische Ermittlerin sowie eine starke Story besticht. Die Geschichte war durchweg sehr spannend, interessant, verschachtelt und emotional. Sie ist nicht nur die eines Kriminalfalls, sondern zeigt die tiefen Abgründe der menschlichen Seele sowie die Verlogenheit der Gesellschaft auf und ist sehr gesellschaftskritisch.

Der gute Schreibstil ist geprägt von Spannung, Tempo, Wortgewandtheit und Detailgenauigkeit sowie einem besonderen Erzählstil, voller Zeitsprünge und Rückblicke. Es gibt zwei Erzählebenen, die um den aktuellen Fall des Valby Mannes und die Ermittlungsarbeit an der Mordserie und dem Fall Annika.
Darüber hinaus werden die Geschehnisse aus der Sicht von verschiedenen Personen erzählt wie von Tess, den Opfern, wichtigen Zeugen, Nachbarn, die nur ihre eigene Haut retten wollen, der verzweifelten Mutter des Opfers und vielen anderen.
Auf diese Weise kann man noch tiefer in das Seelenleben der Figuren eintauchen, sie und die Umstände besser verstehen. Außerdem macht das Rätseln und Überlegen so noch mehr Freude.
———

Tess hat mir von allen Charakteren am besten gefallen. Sie ist eine starke, intelligente, sympathische und vor allem eine emphatische Ermittlerin, die für ihren Job brennt und der das Schicksal der Opfer sowie das der Familien nicht egal sind. Neben ihren Ermittlungsarbeiten erfährt der Leser auch vieles über ihr Privatleben, was sie noch nahbarer macht.

Ein echter Page Turner! Ich konnte nicht mehr aufhören zu lesen. Jeder Krimi und Thriller-Fan, wird seine Freude an dem Roman haben! Durch das Setting, und die besondere Atmosphäre werden auch alle Liebhaber skandinavischer Krimis entzückt sein.
5 Sterne. Unbedingt lesen! Ich freue mich auf die Fortsetzung.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

SirGerryliest SirGerryliest

Veröffentlicht am 12.02.2020

Sehr spannender und vielversprechender Auftakt der Cold Case Reihe!

Tess Hjalmarsson und ihre Kollegin Marie Erling werden an den Schauplatz eines Verbrechens gerufen. Eine Frau wurde von einem Mann vergewaltigt und brutal ermordet. Kurze Zeit später vergewaltigt er eine ... …mehr

Tess Hjalmarsson und ihre Kollegin Marie Erling werden an den Schauplatz eines Verbrechens gerufen. Eine Frau wurde von einem Mann vergewaltigt und brutal ermordet. Kurze Zeit später vergewaltigt er eine weitere Frau. Er begeht einen Fehler und hinterlässt einen Fingerabdruck, der zu einem 16 Jahre zurückliegenden Vermisstenfall führt. 2002 verschwand die damals 19jährige Annika spurlos, es gab einige Hinweise, denen aber nicht ausreichend nachgegangen wurde, und so blieb ihr Verschwinden bis heute rätselhaft.
Tess Hjalmarsson ist die Leiterin des Cold Case Team im Malmö und arbeitet mit ihrer Kollegin Marie und weiteren Ermittlern zusammen. Tess ist eine überaus engagierte und sympathische Ermittlerin. Mit Herzblut arbeitet sie an den unaufgeklärten Fällen und will den Hinterbliebenen Gewissheit darüber geben, was damals mit ihren Angehörigen geschehen ist. Diese Leidenschaft an alten Fällen transportiert Tina Frennstedt in wunderbarer Weise und man bekommt ein Gespür für diese Leidenschaft und entwickelt selbst Lust, diesen alten Fall mit aufzuklären. Das ist nicht einfach, denn es werden viele Verdächtige präsentiert. Die Ermittlungen verlaufen im Sande oder erweisen sich als Sackgasse. Dabei wird die Zeit knapp, denn das nächste Opfer scheint schon ausgesucht. Das Ganze zu verfolgen ist von Anfang an spannend. Für mich gab es an keiner Stelle einen Leerlauf. Alles fügt sich im Laufe der Handlung zusammen und zum Schluss wird der Fall mit einem, für mich überraschenden Ausgang, absolut nachvollziehbar und überzeugend aufgelöst. Insgesamt wird der Plot sehr dicht und packend erzählt. Ab der Mitte des Buches kommt in kurzen Abschnitten etwas Überraschendes hinzu, das sehr bestürzend und eindrucksvoll beschrieben wurde. Interessant ist auch der Bezug zwischen dem Cold Case Fall Annika und die Suche nach dem Serienvergewaltiger. Das Privatleben von Tess wird auch intensiv beleuchtet. Ihre Probleme mit ihrer Lebensgefährtin, die sie aber wohl nicht liebt, ihre alten Liebe Angela, der sie hinterhertrauert, kommen immer wieder zum Tragen. Das war auch keineswegs überflüssig. Denn so wirkt sie sehr sympathisch und realistisch. Auch die weiteren Teammitglieder neben Marie werden gekonnt und ausreichend gezeichnet. Sehr gut auch die vorne im Seitenumschlag vorhandene Landschaftskarte mit den wichtigsten Örtlichkeiten im Buch und hinten dann eine kurze Übersicht der ermittelnden Personen. Natürlich darf in einem Skandinavienthriller auch das unheimlich schlechte und passend zum Fall kalte Wetter nicht fehlen.
Mir hat dieser Auftaktthriller unheimlich gut gefallen und daher gebe ich dem Buch volle 5 Sterne.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Video

"COLD CASE - Das verschwundene Mädchen" von Tina Frennstedt

Abspielen
Video

Videogruß von Tina Frennstedt

Abspielen

Tina Frennstedt über »Cold Case – Das verschwundene Mädchen«

Autorin

Tina Frennstedt

Tina Frennstedt - Autor
© Gabriel Liljevall

Tina Frennstedt arbeitet als Kriminalreporterin beim schwedischen Fernsehen und ist – wie die Protagonistin ihrer COLD-CASE-Krimireihe – Expertin für Mordfälle, die jahrzehntelang nicht aufgeklärt wurden. Ihre Reportagen sind preisgekrönt und bilden den realitätsnahen Hintergrund für ihre Krimis, deren Schauplatz das südschwedische Österlen ist. Der erste Band, COLD CASE – DAS VERSCHWUNDENE MÄDCHEN, war ein großer Erfolg und wurde in Schweden als bestes Krimidebüt 2019 …

Mehr erfahren
Alle Verlage