Cold Case - Das verschwundene Mädchen
 - Tina Frennstedt - PB

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

14,90

inkl. MwSt.

Bastei Lübbe
Paperback
Thriller
444 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-431-04138-5
Ersterscheinung: 31.01.2020

Cold Case - Das verschwundene Mädchen

Thriller
Übersetzt von Hanna Granz

(87)

Spannung pur von Schwedens neuer Top-Thrillerautorin
Er lauert Frauen in den frühen Morgenstunden auf. Er überfällt sie in ihren Wohnungen. Er tötet sie – und verschwindet. Als an einem Tatort Spuren auftauchen, die auf einen alten Vermisstenfall hinweisen, übernimmt Tess Hjalmarsson, Expertin für COLD CASES, die Ermittlungen. Hängt das spurlose Verschwinden der damals 19-jährigen Annika, deren Fall nie gelöst wurde, tatsächlich mit den aktuellen Serienmorden zusammen? Tess ermittelt unter Hochdruck. Ein Rennen gegen die Zeit beginnt. Denn eines ist sicher: Der Serienmörder wird wieder zuschlagen …

Pressestimmen

„Die Autorin dieses unfassbar spannenden Thrillers [ist] Kriminalreporterin und gilt als Expertin für nie aufgeklärte Verbrechen. Entsprechend schafft sie es, [ihre LeserInnen] von der ersten Seite an in den Fall zu ziehen und die Geschichte realistisch wirken zu lassen.“

Rezensionen aus der Lesejury (87)

Langeweile Langeweile

Veröffentlicht am 15.03.2020

Wo ist Annika?

Inhalt:

Tess Hjalmarsson ist Spezialistin für so genannte „Cold Cases“. Die Polizei ermittelt unter Hochdruck im Falle eines Serienmörders und als es sich dabei auch um einen lange zurückliegenden Fall ... …mehr

Inhalt:

Tess Hjalmarsson ist Spezialistin für so genannte „Cold Cases“. Die Polizei ermittelt unter Hochdruck im Falle eines Serienmörders und als es sich dabei auch um einen lange zurückliegenden Fall zu handeln scheint, wird sie mit ihrem Team zu Hilfe gerufen.obwohl es einige Spuren gibt, verlaufen diese jedoch immer wieder im Sande. Erst als die Mutter von Annika, dem Opfer aus der Vergangenheit,Fotos findet und sich deswegen an die Polizei wendet,gibt es die entscheidende Wende.

Meine Meinung:

Ich lese sehr gerne schwedische Krimis und war demzufolge sehr neugierig auf dieses Buch.Die Protagonistin Tess Hjalmarsson und ihr Team waren mir sympathisch. Es sind Menschen mit Ecken und Kanten, die in ihrem Privatleben auch mit einigen Problemen behaftet sind. Die Einblicke in die spezielle Polizei Arbeit haben mir gut gefallen.Es kam hierbei zum Ausdruck, mit welcher mühevollen Kleinarbeit, die Polizei die einzelnen Puzzlestücke zusammen sitzen musste, die letzt endlich zur Lösung des Falls führten.

Obwohl ich es gerne mag, wenn man bei einem Krimi auch etwas über das Privatleben der Ermittler erfährt, weil man dadurch die einzelnen Personen besser einschätzen kann, war es mir hier an einigen Stellen etwas zuviel.Von diesem kleinen Manko abgesehen, hat mich das Buch sehr gut unterhalten und ich sehe voller Interesse der Fortsetzung entgegen.

Fazit:

Gelungener Auftakt einer neuen Serie und von mir eine Leseempfehlung verbunden mit vier Sternen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

misery3103 misery3103

Veröffentlicht am 13.03.2020

Wo ist Annika?

Ein Serienvergewaltiger, der rund um Malmö sein Unwesen treibt, scheint auch im Fall der vor Jahren verschwundenen 19-jährigen Annika eine Rolle gespielt zu haben. Zumindest tauchen seine Fingerabdrücke ... …mehr

Ein Serienvergewaltiger, der rund um Malmö sein Unwesen treibt, scheint auch im Fall der vor Jahren verschwundenen 19-jährigen Annika eine Rolle gespielt zu haben. Zumindest tauchen seine Fingerabdrücke in einem Wagen auf, in dem Haare von Annika sichergestellt wurden. Hängen die beiden Fälle zusammen? Tess Hjalmarsson, Ermittlerin in der Abteilung für Cold Cases, und ihr Team tun alles, um den Mann zu fassen, der Frauen in den frühen Morgenstunden in ihren Wohnungen überfällt, um so neue Spuren im Fall Annika zu finden. Werden sie Erfolg haben?

Ich finde Cold-Case-Fälle spannend und lese gerne darüber, wie Polizisten auch nach Jahren noch versuchen, neue Spuren in alten Fällen zu finden. Das Team um Tess gefällt mir, auch wenn ich ihre Herangehensweise in diesen beiden Fällen oft etwas schwerfällig fand – und lange vor ihnen ahnte, wie alles zusammenhängen könnte. Die bisherigen Ermittlungen in Annikas Fall und auch im Fall des Serienvergewaltigers, der vorher in Dänemark sein Unwesen trieb und auf dessen Verfolgung sich sogar ein Profiler machte, sind gelinde gesagt stümperhaft zu nennen, denn einige Ermittlungsansätze, die man als Leser aus fast jedem Thriller kennt, wurden hier überhaupt nicht bedacht. Das hat mich schon ein wenig gestört.

Andererseits fand ich die Ansätze von Tess Hjalmarsson und ihrem Team gut und habe gerne gelesen, wie Zusammenhänge hergestellt wurden. Dabei blieben für mich allerdings die Ermittler neben Tess selbst und ihrer Kollegin Maria ziemlich blass, da bin ich sehr gespannt, was man von diesen in folgenden Büchern der Reihe noch lesen wird.

Insgesamt hat mir das Buch gut gefallen, auch wenn mich ein paar Sachen gestört haben. Ich wäre bei neuen Ermittlungen auf jeden Fall gerne wieder dabei!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Lesekaiser Lesekaiser

Veröffentlicht am 11.03.2020

Cold Case: Das verschwundene Mädchen

Klappertext:
Er lauert Frauen in den frühen Morgenstunden auf. Er überfällt sie in ihren Wohnungen. Er tötet sie - und verschwindet. Als an einem Tatort Spuren auftauchen, die auf einen alten Vermisstenfall ... …mehr

Klappertext:
Er lauert Frauen in den frühen Morgenstunden auf. Er überfällt sie in ihren Wohnungen. Er tötet sie - und verschwindet. Als an einem Tatort Spuren auftauchen, die auf einen alten Vermisstenfall hinweisen, übernimmt Tess Hjalmarsson, Expertin für COLD CASES, die Ermittlungen. Hängt das spurlose Verschwinden der damals 19-jährigen Annika, deren Fall nie gelöst wurde, tatsächlich mit den aktuellen Serienmorden zusammen? Tess ermittelt unter Hochdruck. Ein Rennen gegen die Zeit beginnt. Denn eines ist sicher: Der Serienmörder wird wieder zuschlagen...

Schreibstiel:
Der Schreibstil ist flüssig und angenehm zu lesen, so, dass man keine Probleme hat, irgendwo hängen zu bleiben.

Cover:
Definitiv ein Hingucker! Das Cover schaut eindeutig so aus wie ein Triller Buch aussehen muss! Auf der Vorderseite ein etwas düsteres Bild

Inhalt:
Das Ende kommt etwas übereilt und zugleich etwas Überraschend. Das Buch ist an eingen Stellen wirklich eine Folter!

Fazit:
Die Geschichte finde ich sehr spannend und auch gut umgesetzt. Außerdem hat mir die Landkarte auf der Innenseite des Covers sehr gut gefallen!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

binesbuecherwelt binesbuecherwelt

Veröffentlicht am 09.03.2020

Beschäftigt sich leider viel zu viel mit Belanglosigkeiten

Cold Case - Das Verschwundene Mädchen - ist Band 1 einer Thriller-Reihe. Band 2: Cold Case - Das gezeichnete Opfer - erscheint am 29.01.2021.


Cover

Das Cover ist ein richtiger Hingucker, mir gefällt ... …mehr

Cold Case - Das Verschwundene Mädchen - ist Band 1 einer Thriller-Reihe. Band 2: Cold Case - Das gezeichnete Opfer - erscheint am 29.01.2021.


Cover

Das Cover ist ein richtiger Hingucker, mir gefällt es sehr gut. Es passt sehr schön zu der Atmosphäre, die ein Thriller, der in Schweden spielt, ausdrückt.

Inhalt

In der schwedischen Stadt Malmö wird eine Frau vergewaltigt und ermordet. Der Fall zeigt Parallelen zu mehreren Fällen in Dänemark, jedoch war der Täter seit drei Jahren nicht mehr aktiv, nun scheint es so, als sei er wieder zurückgekehrt und begeht seine schrecklichen Verbrechen in Schweden. Dabei geht er immer nach demselben Schema vor. Seine Opfer sind Frauen mittleren Alters aus gut gestellten Familien. Aber eine der Frauen überlebt und kann Hinweise auf den Täter geben. Außerdem werden am Tatort Spuren gefunden, die daraus schließen lassen, dass der Täter etwas mit einem Vermisstenfall von vor sechzehn Jahren zu tun haben könnte. Damals verschwand die neunzehn Jahre alte Annika spurlos.

Tess ist Kommissarin bei der Polizei und Leiterin des Cold Case Teams, das sich um längst vergessene Opfer kümmert. Nun wird Tess aber zu dem Mord in Malmö hinzugezogen, wobei sie dann gleichzeitig an dem Cold Case Fall der verschwundenen Annika arbeiten kann.

Meine Meinung

Es beginnt erst mal sehr gut und vielversprechend, aber schon kurz darauf gibt es den ersten Dämpfer. Es wird viel zu ausführlich darüber berichtet, wie Tess nach Malmö fliegt und das Flugzeug mit Turbulenzen zu kämpfen hat, da draußen ein Sturm tobt. Das hätte ich wirklich nicht so ausführlich gebraucht, aber leider ist genau dies ein Problem, das sich durch das ganze Buch zieht. Sehr unwichtige Dinge werden sehr ausführlich erklärt.

Die Art wie der Mörder vorgeht finde ich sehr interessant und auch die ganze Cold Case Geschichte ist eine tolle Idee, aber das Buch hält sich einfach an zu vielen Belanglosigkeiten auf. Und auch das Privatleben der Ermittler wird zu viel mit einbezogen. Ein paar private Einblicke finde ich immer ganz schön, aber das war mir viel zu ausführlich.

Spannung kam bei mir nicht wirklich auf. Es war recht interessant zu erfahren, was es mit dem Täter auf sich hat, mehr aber auch nicht. Das Ende war dann doch noch sehr gut und auch überraschend, aber das konnte die Langeweile auch nicht mehr wettmachen. Für mich war das Lesen des Buches oft eher ermüdend anstatt aufregend.

Fazit

Das Prinzip der Geschichte war super interessant und vielversprechend, das war es dann aber auch leider schon. Es ist einfach viel zu wenig passiert. Ich hatte oft das Gefühl zu lesen und zu lesen, aber nicht weiterzukommen. Die Hälfte des Buches wurde mit langatmigen und viel zu ausführlichen Ermittlungen ausgeschmückt und mit viel zu vielen Details über das Privatleben der Protagonisten. Mich konnte das Buch leider nicht überzeugen, von daher ist für mich nach Band 1 hier auch Schluss.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

19Wuermchen58 19Wuermchen58

Veröffentlicht am 06.03.2020

Damals, in jener Nacht ...

" Das verschwundene Mädchen " ist, als Auftakt der Cold- Case- Thriller Serie, ein Kriminalroman der besonderen Art. Von der ersten bis zur letzten Seite hat mich dieser Fall sehr stark gedanklich beschäftigt. ... …mehr

" Das verschwundene Mädchen " ist, als Auftakt der Cold- Case- Thriller Serie, ein Kriminalroman der besonderen Art. Von der ersten bis zur letzten Seite hat mich dieser Fall sehr stark gedanklich beschäftigt. Die Geschichte bietet viel Spielraum für eigene Gedanken und Spekulationen, dies schätze ich bei einem Krimi oder Thriller sehr. Da dieser Fall zudem sehr nah an der Realität ist, hat er mir außer Spannung auch viele emotionale Momente beschert. Sehr positiv habe ich die exakten Beschreibungen der Schauplätze , und vor allen Dingen die gute Charakter Darstellung der einzelnen Protagonisten empfunden. Neben der ganz hervorragenden Ermittlungsarbeit legt die Autorin " Tina Frennstedt " großen Wert, die vielen Persönlichkeiten in deren Privatleben zu betrachten. Bewundernswert fand ich die gute und logische Vorgehensweise bei der Aufarbeitung des Falls, und die gut koordinierten polizeilichen Einsätze. Meine persönlichen Anschauungen des Falls schwankten dabei hin und her. Ich hatte große Freude daran, sodass mich die Geschichte nicht losgelassen hat, bevor der Fall endgültig aufgeklärt war. Ich schätze an diesem Thriller sehr, dass er mit wenigen blutigen Szenen daherkommt. Ein Thriller braucht nicht zwingend blutrünstige und schauerliche Szenen, um wirklich gut zu sein. Ich kann diesen Kriminalroman jedem empfehlen, der gute und kluge Ermittlungsarbeit schätzt. Der Fall " Das verschwundene Mädchen " ist der Auftakt des Cold-Case- Teams, und ich freue mich schon sehr auf den zweiten Band dieser Reihe, der im Frühjahr 2021 erscheinen wird.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Video

"COLD CASE - Das verschwundene Mädchen" von Tina Frennstedt

Abspielen
Video

Videogruß von Tina Frennstedt

Abspielen

Tina Frennstedt über »Cold Case – Das verschwundene Mädchen«

Autorin

Tina Frennstedt

Tina Frennstedt - Autor
© Gabriel Liljevall

Tina Frennstedt ist eine der renommiertesten Kriminalreporterinnen Schwedens und gilt als Expertin für Fälle, die nie aufgeklärt wurden. Sie hat bei den Tageszeitungen „Dagens Nyheter“ und „Expressen“ gearbeitet. Ihre Reportagen über schwedische Kriminalfälle sind preisgekrönt und bilden den realitätsnahen Hintergrund für ihr hochspannendes Thrillerdebüt COLD CASE – Das verschwundene Mädchen. Tina Frennstedt lebt in Stockholm und schreibt bereits an der Fortsetzung der …

Mehr erfahren
Alle Verlage