Das Buch ohne Namen
 - Anonymus - Taschenbuch

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

10,00

Bastei Lübbe
Taschenbuch
Thriller
447 Seiten
ISBN: 978-3-404-16516-2
Ersterscheinung: 15.10.2010

Das Buch ohne Namen

Roman (wahrscheinlich)
Übersetzt von Axel Merz

(10)

Zwielichtige Gestalten beherrschen die Straßen von Santa Mondega – der vermutlich einzigen Stadt der Welt, in deren Bars man nichr rauchen darf, sondern muss. Eine Sonnenfinsternis wird dieses gottverlassene Fleckchen Erde bald in völlige Dunkelheit tauchen und dann wird Blut fließen. Mehr Blut als sich irgendjemand vorstellen kann. Denn ein Fremder ist in der Stadt: The Bourbon Kid.

Dieses Produkt bei Ihrem lokalen Buchhändler bestellen:

Rezensionen aus der Lesejury (10)

Lesemietze Lesemietze

Veröffentlicht am 11.04.2017

Ungewöhnlicher Genremix

Santa Mondega ein Ort, der wie kein anderer ist. Bars in Western Stil, vom Barmann bis zu Revolverhelden. Mehrer Morde, Schießereien und eine verschwundene Kette halten die Stadt in Atem. Zwei seltsam ... …mehr

Santa Mondega ein Ort, der wie kein anderer ist. Bars in Western Stil, vom Barmann bis zu Revolverhelden. Mehrer Morde, Schießereien und eine verschwundene Kette halten die Stadt in Atem. Zwei seltsam Mönche und ein Detektiv der übernatürliche Fälle bearbeitet kommen in die Stadt und auch ein Profikiller und ein Kopfgeldjäger bleiben nicht untätig.

Ein Buch das seinesgleichen sucht. Leicht verwirrt in welchem Genre ich mich anfangs befinde und auch in welcher Zeitlinie sich das ganze abspielt. Handys, Vampire und schießerrein in Bars, wie im wilden Westen, sind hier ganz normal und fügen sich zu einem sehr interessanten Bild zusammen. Was hat es mit der Kette auf sich, die geheimnisvolle Kräfte haben soll? Und ist Bourbon Kid wirklich zurück und hat die grausamen Morde begannen? Hängt vielleicht sogar beides zusammen oder ist alles nur Zufall?

Der Genremix hat mich sehr überrascht aber sehr zum positiven. Der Schreibstil ist gut aber mir manchmal zu ausschmückend wenn es darum geht wie ein Büro aussieht. Die brutalen Morde passen sehr gut zur Story.
Das erste Viertel ist ein wenig schleppend wird aber anschließend mit jeder Seite besser und spannender mit schwarzen Humor vermischt.
Da dies der erste Band einer Trilogie ist werde ich die anderen auch noch lesen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Eliza-Saphir Eliza-Saphir

Veröffentlicht am 07.03.2017

Eine sehr spannende Geschichte

Ich bin nicht so der große Fan von Vampirgeschichten, doch dieser Krimi/Thriller hat mich von sich sehr überzeugt.

Die Geschichte wurde sehr spannend geschrieben und ließ sich sehr leicht lesen. Ich konnte ... …mehr

Ich bin nicht so der große Fan von Vampirgeschichten, doch dieser Krimi/Thriller hat mich von sich sehr überzeugt.

Die Geschichte wurde sehr spannend geschrieben und ließ sich sehr leicht lesen. Ich konnte mich ziemlich schnell reinlesen und konnte erstaunlicherweise mehr Namen merken und sie auch zuordnen, als ich Namen zu Gesichtern zurodnen kann.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Olivia Olivia

Veröffentlicht am 07.01.2017

Es hat mich doch sehr überrascht!

Der Buchrücken verrät: “Ein Buch ohne Titel und ohne Autor tötet jeden, der es liest.”
Für mich ein Satz, der mich absolut abgeschreckt hat. Meine ersten Gedanken gingen in Richtung Teufel, Dämonen, damit ... …mehr

Der Buchrücken verrät: “Ein Buch ohne Titel und ohne Autor tötet jeden, der es liest.”
Für mich ein Satz, der mich absolut abgeschreckt hat. Meine ersten Gedanken gingen in Richtung Teufel, Dämonen, damit will ich nix zu tun haben. Also erstmal beiseite gelegt. Nach ein paar Minuten dachte ich, kannst es ja mal anlesen und zur Not wieder abgeben… Und ZACK war ich mittendrin und absolut gefesselt.
Ich habe das Buch wirklich sowas von verschlungen!
Obwohl ich (im Nachgang) sagen muss, dass das Ende etwas flach, bzw. vorhersehbar ist (und das ist überhaupt nicht böse gemeint, nur meine persönliche Meinung!!), hat mich der Schreibstil absolut gepackt, gefesselt und nicht wieder losgelassen! Ich bin hoch begeistert und muss ehrlich sagen, dass ich das nicht erwartet habe.
Das lag sicher an meiner falschen Interpretation der Buchbeschreibung, keine Frage! Aber so toll, wie das Cover ist, ist auch der Inhalt! Sehr lesenswert und wer auf so eine Art Geschichte steht, auch sicher eine runde Sache!
Vielen Dank dafür, Herr Anonymus :-)

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

HarleenQuinzel HarleenQuinzel

Veröffentlicht am 07.01.2017

Tarrantino in Buchform...

Dieses Buch grinste mich in einer Buchhandlung an und ich musste es mir dann schlussendlich kaufen....ich habe es nicht bereut, es zählt zu meinen Lieblingsbüchern.

Das Cover ist ansprechend gehalten ... …mehr

Dieses Buch grinste mich in einer Buchhandlung an und ich musste es mir dann schlussendlich kaufen....ich habe es nicht bereut, es zählt zu meinen Lieblingsbüchern.

Das Cover ist ansprechend gehalten und wirkt geheimnissvol, nicht zuletzt auch wegen des immer noch unbekannten Autors diese broschierte ist hochwertig bedruckt, die Buchstaben erhaben.

Der Schreibstil ist sehr einfach gehalten und stellenweise ziemlich derbe....wen auch etwas Thrash nicht stört und auf blutige Grausamkeiten a la Tarrantino mit dem gewissen Coolnessfaktor steht kann hier beherzt zugreifen.Das Buch ist eine Explosion an Genreeindrucken der man sich nicht entziehen kann.

Zur Geschichte...
Ein berüchtigter Killer betritt nach einiger Zeit die Stadt..auf der Suche nach einem Stein.Auch zwei junge Mönche sind auf der Jagd nach dem Auge des Mondes...Bourbon Kid ist jedoch nicht der Einzige vor dem die Kung-Fu Brüder sich in Acht nehmen müssen...in der Stadt warten Figuren wie ein dicker,schmuddeliger Barmann, ein junges Pärrchen,Elvis, ein engagierter Detektiv und sein Partner, noch mehr Killer und jede Menge Untote.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

black-crown black-crown

Veröffentlicht am 15.09.2016

Das Buch ohne Namen

Als das Buch zum ersten Mal herauskam hatte ich schon überlegt es zu kaufen, es dann aber doch nicht getan. Jahre später fiel es mir wieder in die Hände und ich gab ihm doch noch eine Chance. Zum Glück.

Es ... …mehr

Als das Buch zum ersten Mal herauskam hatte ich schon überlegt es zu kaufen, es dann aber doch nicht getan. Jahre später fiel es mir wieder in die Hände und ich gab ihm doch noch eine Chance. Zum Glück.

Es ist anders als die meisten Bücher, erinnert mich doch stark an "From Dusk till Dawn", das sich ebenfalls strikt weigert, sich einem einzigen Genre zuordnen zu lassen. Anfangs ist es sehr verwirrend, viele Personen, undurchsichtige Absichten, überraschende Wendungen. Es fiel mir zunächst schwer, hereinzufinden und wenn nicht der trockene, bisweilen schwarze Humor gewesen wäre, hätte ich vielleicht sogar abgebrochen. Mit der Zeit jedoch wurde es besser, und ich empfehle jedem, der seine Verwirrung auflösen möchte, den zweiten Teil, "Das Buch ohne Staben" zu lesen, denn dieser hilft, den ersten besser zu verstehen. Die Verwirrung ist zwar gewollt, aber für den ungetrübten Lesefluss doch ein wenig zu stark, dafür Sternabzug.
Nachdem ich beide nacheinander gelesen hatte, bin ich zum absoluten Fan mutiert!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor

Anonymus

Anonymus hat im Verlauf der Jahrhunderte zahllose Bücher veröffentlicht. Es wäre unmöglich, sie hier aufzuzählen. Was er sonst noch gemacht hat, wo er wohnt, ob er verheiratet ist, Kinder hat und wie er so lange überleben konnte, ist leider unbekannt.

Mehr erfahren
Alle Verlage