Deine letzte Lüge
 - Clare Mackintosh - Taschenbuch

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

11,00

inkl. MwSt.

Bastei Lübbe
Taschenbuch
Thriller
463 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-404-17703-5
Ersterscheinung: 31.01.2019

Deine letzte Lüge

Psychothriller
Übersetzt von Sabine Schilasky

(52)


Vor einem Jahr hat sich Caroline Johnson das Leben genommen, genau wie ihr Mann nur wenige Monate zuvor. Ihre Tochter Anna leidet schwer unter dem Verlust, fragt sich wieder und wieder, was die Eltern in den Tod getrieben hat. Besonders seit sie selbst Mutter geworden ist, quält die Ungewissheit sie mehr denn je. Sie beginnt nachzuforschen, stößt schnell auf Lügen und Ungereimtheiten. Dann aber spürt Anna, dass jemand sie beobachtet, ihr nachstellt. Schon bald muss sie lernen: Manche Dinge sollte man besser ruhen lassen …

Rezensionen aus der Lesejury (52)

Annette127 Annette127

Veröffentlicht am 24.05.2019

Super spannend

In diesem ebook geht es um die Eltern von Anna. Annas Vater ist sehr verzweifelt und fährt mit seinem Auto zu den Klippen hin. Er will über etwas nachdenken - wenig später findet man von ihm nur noch zwei ... …mehr

In diesem ebook geht es um die Eltern von Anna. Annas Vater ist sehr verzweifelt und fährt mit seinem Auto zu den Klippen hin. Er will über etwas nachdenken - wenig später findet man von ihm nur noch zwei Gegenstände auf dem Berg. ...Ihre Mutter verschwindet danach auch. Beide werden erstmal für Tod erklärt. Anna glaubt allerdings nicht an Selbstmord - Zweifel kommen in ihr auf....
WIE geht es weiter und was wird Anna herausfinden???

Ich habe mir dieses ebook die letzten Tage in Ruhe durchgelesen und bin sehr begeistert davon, wie spannend es ist.

Es lässt sich dabei auch leicht, angenehm und verständlich lesen. Anna ist mir dabei sofort sehr sympathisch gewesen.

In meinen Augen ist es ein sehr guter Psychothriller, wo einem wirklich die Gänsehaut über den Rücken läuft.

Die Reise dorthin hat mir daher sehr gefallen.

Mein Fazit:
Nach reiflicher Überlegung bekommt dies nette ebook von mir daher die vollen 5 Sterne Plus ein großes Lob dazu an die nette Autorin.

Sehr empfehlen kann ich es daher jedem, der dieses Genre mag.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

BettinaForstinger BettinaForstinger

Veröffentlicht am 06.05.2019

Deine letzte Lüge

Anna ist Mitte 20 und leidet sehr unter den Tod ihrer Eltern. Ihr Vater beging Selbstmord, kurze Zeit später folgt ihm Annas Mutter in den Tod. Anna wurde alles genommen und sie versucht mit dieser schwierigen ... …mehr

Anna ist Mitte 20 und leidet sehr unter den Tod ihrer Eltern. Ihr Vater beging Selbstmord, kurze Zeit später folgt ihm Annas Mutter in den Tod. Anna wurde alles genommen und sie versucht mit dieser schwierigen Situation umzugehen. Sie lebt nun mit ihrem Lebensgefährten und der gemeinsamen Tochter Ella in ihrem Elternhaus. Zum Todestag ihrer Mutter bekommt Anna eine seltsame Karte mit dem Hinweis es sei kein Selbstmord gewesen. Anna ist entsetzt und stellt eigene Nachforschungen an. Doch Anna begibt sich und ihre Familie in große Gefahr, denn nun kommt die Wahrheit ans Licht und die hätte lieber verborgen bleiben sollen.

Der Einstig ins Buch war angenehm und flüssig. Die Protagonisten sind einem schnell vertraut obwohl manche eher für Verwirrung sorgen und nicht all zu sympathisch sind. Spannung kam für mich erst gegen Ende des Buches auf, die restliche Geschichte plätschert eher so vor sich hin. Das Ende war logisch und ein guter Abschluss.

Die Geschichte hat einen guten Inhalt, doch die Umsetzung konnte mich nicht wirklich fesseln.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

sunny-girl sunny-girl

Veröffentlicht am 24.04.2019

Was geschah wirklich?

Anna trauert um ihre Eltern, die beide Selbstmord begangen haben. Am ersten Todestag ihrer Mutter erhält sie einen Makaberen Brief, der sie an den Selbstmord zweifeln lässt. Sie wendet sich an die Polizei. ... …mehr

Anna trauert um ihre Eltern, die beide Selbstmord begangen haben. Am ersten Todestag ihrer Mutter erhält sie einen Makaberen Brief, der sie an den Selbstmord zweifeln lässt. Sie wendet sich an die Polizei. Der pensionierte Inspektor Murray verbeißt sich in den Fall und findet einige Ungereimtheiten.
Das Buch wird aus Sicht von Anna und Murray und einer 3. Person, über deren Identität man nur spekulieren kann, erzählt.
Das Buch teilt sich in 3 Teile. In Teil 1 plätschert die Handlung so vor sich hin. Ab Teil 2 zieht die Spannung etwas an und erst auf den letzten 100 Seiten wird es richtig spannend.
Die Autorin hat viele falsche Spuren gelegt, so dass ich immer wieder überrascht war, dass es doch ganz anders war wie vermutet. Ich bin nicht auf den Täter gekommen. Auch das Schicksal Murrays war gut eingebunden.
Das Buch war nicht schlecht, aber der langatmige Beginn hat hat zu einen Stern Abzug geführt. Von mir gibt es 3 Sterne.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Honigmond Honigmond

Veröffentlicht am 21.04.2019

Spannendes Familiendrama

Zum Klappentext:
Vor einem Jahr hat sich Caroline Johnson das Leben genommen, genau wie ihr Mann nur wenige Monate zuvor. Ihre Tochter Anna leidet schwer unter dem Verlust, fragt sich wieder und wieder, ... …mehr

Zum Klappentext:
Vor einem Jahr hat sich Caroline Johnson das Leben genommen, genau wie ihr Mann nur wenige Monate zuvor. Ihre Tochter Anna leidet schwer unter dem Verlust, fragt sich wieder und wieder, was die Eltern in den Tod getrieben hat. Besonders seit sie selbst Mutter geworden ist, quält die Ungewissheit sie mehr denn je. Sie beginnt nachzuforschen, stößt schnell auf Lügen und Ungereimtheiten. Dann aber spürt Anna, dass jemand sie beobachtet, ihr nachstellt. Schon bald muss sie lernen: Manche Dinge sollte man besser ruhen lassen ...

Mein Leseeindruck:
Nachdem der Klappentext schon sehr spannend klang, war ich sehr neugierig auf das Buch. Die Handlung startet gleich sehr dramatisch und ist spannend durch das ganze Buch hinweg gehalten. Der Schreibstil ist sehr flüssig, die Protagonisten gut beschrieben. Leider ist die Handlung recht vorhersehbar und eher ein Familiendrama, als ein Psychothriller, auch wenn am Ende ein unerwartetes Finale wartet.

Fazit:
Nicht der erwartete Psychothriller, dennoch ganz spannend und lesenswert, wenn man Familiendramen mag. Daher vergebe ich diesmal nur 3 Sterne dafür.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Beizeitenbuecher Beizeitenbuecher

Veröffentlicht am 19.04.2019

Familiendrama mit Wendungen

Cover- und Titelkritik
Das Cover ist düster gehalten und farblich aufeinander abgestimmt, was mir sehr gut gefällt. Dreht man das Buch auf den Kopf, erkennt man kahle Bäume und Vögel, die am Himmel fliegen. ... …mehr

Cover- und Titelkritik
Das Cover ist düster gehalten und farblich aufeinander abgestimmt, was mir sehr gut gefällt. Dreht man das Buch auf den Kopf, erkennt man kahle Bäume und Vögel, die am Himmel fliegen. Für einen Psychothriller um ehrlich zu sein perfekt. Auch der Titel gefällt mir sehr gut und passt zu der Thematik um die sich dieses Buch dreht. Lügen über Lügen.

Plotkritik
Den Plot fand ich wirklich gut herausgearbeitet und es gibt nichts, was ich nicht gut fand. Ich fühlte mich von Anfang bis zum Ende sehr gut unterhalten und habe das Buch regelrecht verschlungen, weil die Geschichte mich einfach in ihren Bann zog. Die Geschichte hält an den richtigen Stellen Spannung bereit, auch die Spannungsbögen sind optimal eingesetzt worden. Die Geschichte baut gut aufeinander auf, lässt keine Fragen offen. Dennoch ist das Buch mehr ein Familiendrama, als ein Psychothriller, auch wenn es Elemente an manchen Stellen bereithält.

Protagonistenkritik
Die Protagonisten fand ich alle sehr gut und dreidimensional. Ich konnte mit Anna mitfühlen, egal in welcher Situation sie sich gerade befand. Auch die anderen Protagonisten fand ich gut ausgearbeitet und gut in Szene gesetzt.

Schreibstilkritik
Der Schreibstil ist gut leserlich und hat mir somit gefallen.

Das ehrliche Fazit
Wer ein Familiendrama sucht ist hier genau richtig.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Clare Mackintosh

Clare Mackintosh - Autor
© Smartphotography.co.uk

Clare Mackintosh arbeitete zwölf Jahre bei der britischen Polizei und brachte es bis zum CID. Doch dann musste sie feststellen, dass sie ihre eigenen Kinder kaum sah und sie sich außerdem nach neuen beruflichen Herausforderungen sehnte. Also begann sie für diverse Zeitungen zu schreiben und arbeitete an ihrem ersten Roman, der 2015 erschien. MEINE SEELE SO KALT wurde sensationell erfolgreich und verkaufte sich bis heute weltweit über eine Million Mal. Zusammen mit ihrem Mann und ihren drei …

Mehr erfahren
Alle Verlage