Der Näher
 - Rainer Löffler - Taschenbuch

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,00

inkl. MwSt.

Bastei Lübbe
Taschenbuch
Thriller
463 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-404-17454-6
Ersterscheinung: 24.04.2017

Der Näher

Thriller
Band 3 der Reihe "Martin Abel"

(87)

Ein Thriller wie ein Stich ins Herz
In der Nähe von Köln verschwinden zwei schwangere Frauen. Martin Abel, Fallanalytiker des Stuttgarter LKA, übernimmt die Ermittlungen. Kurz darauf werden die Leichen einer Mutter und ihres Kindes in einem unterirdischen Hohlraum entdeckt. Es handelt sich um eine Frau, die vor Jahren verschwunden ist. Dann taucht eine der beiden vermissten Frauen wieder auf und gibt erste Hinweise auf den Täter. Martin Abel muss sich in eine Welt zerstörerischer Fantasien hineindenken. Denn der Mörder tötet nicht nur, sondern platziert etwas im Körper der Toten ...
Der dritte Band aus Rainer Löfflers fesselnder Thriller-Reihe um den Fallanalytiker Martin Abel.

Pressestimmen

„Rainer Löffler […] legt mit Abels drittem Fall einen Thriller vor, der den Vergleich mit Bestsellern internationaler Spannungsautoren wie Stephen King nicht zu scheuen braucht. Stilistisch geschliffen, mit eindrucksvollen Charakteren, erzählt er eine bizarre Gruselgeschichte, deren oft grausame Details gleichohl auf Tatsachen beruhen. Der genial gezimmerte Spannungsbogen wirkt sich spürbar auf den Puls des Lesers aus und überrascht mit einem atemberaubenden Erdrutsch-Finale.“
„Der Thriller ist nichts für schwache Nerven: Die psychischen Abgründe, die der Autor seinen Figuren auf den Leib schreibt, sind gruselig. Was der Killer seinen Opfern im aktuellen Buch Der Näher antut, ist für den Leser nur schwer zu ertragen – aber eben auch bis zur letzten Seite hochspannend.“
„Ein mitreißender, spannender Thriller, den man einfach gelesen haben muss. Aber vorsicht: Der Näher ist nichts für schwache Nerven.“
„Der Autor erzählt immer wieder aus einer anderen Perspektive, mal aus dem Blickwinkel Abels, mal aus dem des Mörders, mal aus Sicht des Opfers. Von Kapitel zu Kapitel wird der Leser mehr in den Bann gezogen, will weiterlesen, will herausfinden, wie es weitergeht.“

Rezensionen aus der Lesejury (87)

misery3103 misery3103

Veröffentlicht am 21.02.2020

Castor und Pollux

Fallanalytiker Abel wird von seinem Chef nach Gummersbach geschickt. Zwei Frauen sind spurlos verschwunden, doch ihr Verschwinden wird nach Auffinden von Abschiedsbriefen als freiwillig behandelt. Zufällig ... …mehr

Fallanalytiker Abel wird von seinem Chef nach Gummersbach geschickt. Zwei Frauen sind spurlos verschwunden, doch ihr Verschwinden wird nach Auffinden von Abschiedsbriefen als freiwillig behandelt. Zufällig wird kurz nach Martin Abels Ankunft eine Leiche gefunden. Eine Frau und ihr gerade geborenes Baby sind in einem Erdloch vergraben. Schnell wird klar, dass der Fund der Frau etwas mit dem aktuellen Verschwinden der beiden Frauen zu tun hat. Doch wer ist der verrückte Mörder, der im Bergischen Land sein Unwesen treibt?

Martin Abel hat es in diesem Teil der Serie mit einem wirklich durchgeknallten Mörder und einem bizarren Szenario zu tun. Der Täter ist grausam und brutal, total verrückt und gefährlich. Der Fall der entführten Frauen jagte mir einen Schauer über den Rücken. Abel ist gewohnt unsympathisch, als er auf die Kollegen in Gummersbach trifft, doch schnell durchschauen sie seine Art und nehmen ihn in ihrem Team auf. Gleichzeitig tut sich eine Menge in seinem privaten Umfeld, so dass Abel eine Menge zu verdauen hat.

Der Fall und der Weg zur Lösung haben mir gefallen. Ein bisschen haben mich die ständigen Zufälle gestört, durch die Abel der Lösung des Falls näher kam. Das war mir oft ein bisschen unglaubwürdig. Auch der Mörder verhielt sich am Schluss etwas zu dämlich, wo er doch vorher so übermächtig und planend war. Trotzdem fühlte ich mich gut unterhalten, auch wenn der Fall ekeltechnisch echt an der Grenze war.

Wieder ein guter Fall für Martin Abel – und ich bin gerne wieder dabei, wenn es neue Monster zu fangen gibt.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Mynush Mynush

Veröffentlicht am 16.02.2020

Ein gelungener Thriller

Dieses Buch war mein erstes von Rainer Löffler. Vermutlich aber nicht mein letztes. Es war Band 3 der Martin Abel Reihe. Man muss die vorherigen beiden aber nicht gelesen haben um alles zu verstehen.


Mir ... …mehr

Dieses Buch war mein erstes von Rainer Löffler. Vermutlich aber nicht mein letztes. Es war Band 3 der Martin Abel Reihe. Man muss die vorherigen beiden aber nicht gelesen haben um alles zu verstehen.


Mir gefiel das Buch wirklich gut. Der Schreibstil ist sehr angenehm und locker. Man kommt schnell voran. Martin Abel fand ich einen sehr sympathischen Ermittler. Zwar ein wenig ruppig aber solche findet man ja fast in allen Thrillerreihen. Der Chef der Polizei am Tatort war mir mega unsympathisch und sein Team auch. Mit dem Team wurde ich dann irgendwann warm aber mit dem Chef nicht.

Die Story ist sehr spannend und echt krass. Also definitiv nichts für schwache Nerven. Das gefiel mir extrem gut. Ich liebe solche brutalen Fälle. Es blieb fast immer spannend und gegen Ende wurde der Spannungsbogen nochmal angezogen. Allerdings muss ich sagen das manche Dinge auch sehr vorhersehbar waren. Wer der Täter war hatte ich auch eine Vermutung bei der ich am Ende richtig lag. Mich störte das mit der Vorhersehbarkeit ein wenig deshalb gibts da Abzug.

Das Ende fand ich spannend gemacht und schlüssig aufgelöst.

Fazit:

Ein spannender Thriller der jedoch ziemlich vorhersehbar war. Mich konnte er trotzdem überzeugen und unterhalten. Definitiv eine Leseempfehlung für Thrillerliebhaber die einen starken Magen haben. Abzug gebe ich für die Vorhersehbarkeit der Story.

Deshalb bekommt das Buch von mir 4/5 Sterne

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Lesemietze Lesemietze

Veröffentlicht am 02.09.2019

Absolut spannend

Für mich die erste Geschichte des Autors, auch wenn es zwei Vorgänger gibt, so konnte ich mich gut zurecht finden in die Geschichte.
Der Sprecher Thomas Wenke, hat eine angenehme Stimme und ich war von ... …mehr

Für mich die erste Geschichte des Autors, auch wenn es zwei Vorgänger gibt, so konnte ich mich gut zurecht finden in die Geschichte.
Der Sprecher Thomas Wenke, hat eine angenehme Stimme und ich war von Anfang an gefesselt von der Geschichte.
Diese ist definitiv nichts für schwache Nerven, den die menschlichen Abgründe sind hier tief.
Der Autor selber hat eine wirklich gute und spannende Geschichte hervorgebracht. Die Fährten, die gelegt werden, sind schlüssig und doch wird man immer wieder in eine andere Richtung gelenkt. So hat man absolut bis zum Ende keine Ahnung wer der Täter ist. Absolut genial.
Ich werde auf jeden Fall mir noch die Vorgänger besorgen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

siko71 siko71

Veröffentlicht am 09.08.2019

Spannung bis zum Schluß

Martin Abel wird nach Gummersbach geschickt um dort die Beamten bei der Suche nach zwei vermissten schwangeren Frauen zu unterstützen. Zur gleiche Zeit verschwindet eine Joggerin, die verfolgt wurde. ... …mehr

Martin Abel wird nach Gummersbach geschickt um dort die Beamten bei der Suche nach zwei vermissten schwangeren Frauen zu unterstützen. Zur gleiche Zeit verschwindet eine Joggerin, die verfolgt wurde. Auf ihrer Flucht landet sie in einer Grube und macht dort eine schreckliche Entdeckung. Abel und seine Kollegen sind derweil auf der Suche nach den beiden Schwangeren. Sie ermitteln in alle Richtungen, was am Ende herauskommt, wagt man nicht zu glauben...

Dieses Buch hat es in sich. Es verspricht Spannung von der ersten Seite an. Ich habe das Buch verschlungen. Wer Nervenkitzel brauch und auf blutige Szenen steht, der ist hier genau richtig. An manchen Stellen passiert Unvorstellbares. Einfach genial. Daher volle Punktzahl.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

lola19 lola19

Veröffentlicht am 28.01.2019

Perfekter Thriller

Der Näher
Herausgeber ist Bastei Lübbe (Bastei Lübbe Taschenbuch); Auflage: 1. Aufl. 2017 (24. April 2017) und es hat 464 Seiten.
Kurzinhalt: Ein Thriller wie ein Stich ins Herz

In der Nähe von Köln verschwinden ... …mehr

Der Näher
Herausgeber ist Bastei Lübbe (Bastei Lübbe Taschenbuch); Auflage: 1. Aufl. 2017 (24. April 2017) und es hat 464 Seiten.
Kurzinhalt: Ein Thriller wie ein Stich ins Herz

In der Nähe von Köln verschwinden zwei schwangere Frauen. Martin Abel, Fallanalytiker des Stuttgarter LKA, übernimmt die Ermittlungen. Kurz darauf werden die Leichen einer Mutter und ihres Kindes in einem unterirdischen Hohlraum entdeckt. Es handelt sich um eine Frau, die vor Jahren verschwunden ist. Dann taucht eine der beiden vermissten Frauen wieder auf und gibt erste Hinweise auf den Täter. Martin Abel muss sich in eine Welt zerstörerischer Fantasien hineindenken. Denn der Mörder tötet nicht nur, sondern platziert etwas im Körper der Toten ...

Der dritte Band aus Rainer Löfflers fesselnder Thriller-Reihe um den Fallanalytiker Martin Abel.
Meine Meinung: Ich habe ja schon einige Bücher von Rainer Löffler gelesen und die Reihe um Martin Abel gefällt mir speziell. Von Anfang an war ich in der Geschichte drin und bis zum Schluß hielt sich die Spannung. Auch wenn dieses Buch absolut nichts für zartbesaitetete Leser ist, denn hier geht es richtig an die Substanz. Und das Kopfkino lässt grüßen. Die Taten werden genau beschrieben und das Ausmaß an Perversion des Täters wird richtig schlimm. Die Protagonisten werden sehr gut beschrieben und ich konnte vieles an ihren Tun und Reden nachvollziehen. Im Nachwort wird ja erwähnt, dass es solche Taten wirklich gibt, dass ist schon sehr abgefahren, denn dies macht jeder werdenden Mutter Angst.
Mein Fazit: Ich vergebe 5 tolle Sterne für ein super Buch, welches von Anfang an gleich spannend war und welches ich nicht auf die Seite legen konnte. Ich kann auch eine klare Leseempfehlung geben. Ich hoffe jetzt sehr auf Band 4.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Video

Rainer Löffler über sein Buch "Der Näher"

Abspielen

Autor

Rainer Löffler

Rainer Löffler - Autor
© Rainer Löffler

Rainer Löffler, geb. 1961 und im "Hauptberuf" technischer Kaufmann, begann mit dem Schreiben beim deutschen MAD-Magazin unter Herbert Feuerstein. Danach folgten einige erfolgreiche Science-Fiction-Romane für die Serien Atlan und Perry Rhodan. Gleich sein erster Thriller Blutsommer landete auf Platz 12 der Spiegel-Bestsellerliste. Der Näher ist sein dritter Thriller um den Fallanalytiker Martin Abel. Rainer Löffler lebt mit seiner Frau und drei Kindern in der Nähe von Stuttgart.

Mehr erfahren
Alle Verlage