Die Stimme des Zorns
 - Ethan Cross - Taschenbuch

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,90

inkl. MwSt.

Bastei Lübbe
Taschenbuch
Thriller
400 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-404-17909-1
Ersterscheinung: 20.12.2019

Die Stimme des Zorns

Thriller

(42)

Den Geschmack an Schmerzen und Qual hat Francis Ackerman jr. nicht verloren. Aber er lebt seine Lust an Gewalt nur noch an grausamen Verbrechern und Mördern aus.
In seinem ersten Fall als Sonderermittler des FBI trifft Ackerman auf einen Täter, der seinesgleichen sucht: Das sogenannte „Alien“ hinterlässt sezierte Leichen in Kornkreisen und hat gerade eine Expertin für Außerirdische entführt. Ackermann gibt alles, um das Alien zu fangen, bevor auch dieses Opfer tot in einem Kornkreis endet. Aber das ist leichter gesagt, als getan. Hat Ackerman endlich einen würdigen Gegner gefunden?
Band 1 einer neuen Serie rund um Francis Ackerman jr.

Rezensionen aus der Lesejury (42)

CG2019 CG2019

Veröffentlicht am 26.01.2020

Der Gejagte wird zum Jäger

Die Stimme des Zorns ist der Beginn der neuen Reihe über Frank Ackerman. Dieser ist diesmal der Jäger und nicht mehr der Gejagte. Statt in einem Sicherheitsgefängnis zu sitzen, wurde er vom FBI angeworben ... …mehr

Die Stimme des Zorns ist der Beginn der neuen Reihe über Frank Ackerman. Dieser ist diesmal der Jäger und nicht mehr der Gejagte. Statt in einem Sicherheitsgefängnis zu sitzen, wurde er vom FBI angeworben und macht Jagd auf Serientäter. Dabei wendet er nicht nur außergewöhnliche Methoden an, sondern ist aufgrund seiner Vergangenheit prädestiniert, in die Psyche der Monster einzudringen. Ethan Cross ist wieder einmal ein eindringlicher und mitreißender Psychothriller gelungen. Er gehört zu den besten Autoren in diesem Genre. Die Person Frank Ackerman steht im Vordergrund und wird auf eine irritierende Weise nicht nur als ungewöhnlich fähig, sondern auch als sympathisch und charismatisch beschrieben. Der Leser kann die Verwirrung, die sich bei seiner Partnerin Nadia Shirazi einstellt, sehr gut nachvollziehen. Diese Reihe ist ein mustread für alle Fans von Psychothriller.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Lesebegeisterte Lesebegeisterte

Veröffentlicht am 24.01.2020

Band 1 einer neuen Serie

Francis Ackerman jr. war selbst ein Serienkiller, hilft aber jetzt dem FBI um die besonders brutalen Mörder zu stoppen.
Er empfindet keine Furcht oder keinen Schmerz, da er in seiner Kindheit jahrelang ... …mehr

Francis Ackerman jr. war selbst ein Serienkiller, hilft aber jetzt dem FBI um die besonders brutalen Mörder zu stoppen.
Er empfindet keine Furcht oder keinen Schmerz, da er in seiner Kindheit jahrelang von seinem Vater gefoltert wurde.
Sein Vater hat ihn zu einem Killer gemacht. Doch nun hat er die Seiten gewechselt und nutzt mit seinem "Wissen" dem FBI.

In seinem ersten Fall soll er und seine Partnerin Shirazi einen Serienkiller zur Strecke bringen, den die Presse "Alien" nennt.
Dieser entführt seine Opfer und quält sie bis zum Tod. Sein krankes Ziel, dadurch mit Außerirdischen in Kontakt zu treten.

Francis ist fasziniert von diesem Killer und kommt ihn schon bald sehr nahe. Abwechselnd wird aus der Sicht des "Aliens" und
dem Ermittler Duo berichtet. Das Ende dieses Thrillers hat es ganz schön in sich,

Fazit: Francis macht sich ganz gut als Ermittler, da er öfters nach seinen Regeln arbeitet. Ich fand den Thriller sehr spannend
und flüssig geschrieben. Bin schon gespannt wie es weiter geht.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

MeSanch_90 MeSanch_90

Veröffentlicht am 20.01.2020

Gruseliger Auftakt einer neuen Reihe um Ackerman jr.

Francis Ackerman jr. arbeitet als Sonderermittler für das FBI. Ihm steht die noch unerfahrene Agentin Nadia Shirazi zur Seite. Beide reisen für ihren ersten Fall nach New Mexico, genauer Roswell. Dort ... …mehr

Francis Ackerman jr. arbeitet als Sonderermittler für das FBI. Ihm steht die noch unerfahrene Agentin Nadia Shirazi zur Seite. Beide reisen für ihren ersten Fall nach New Mexico, genauer Roswell. Dort soll ein "Alien" sein Unwesen treiben. Nach der Entführung einer Expertin für Außerirdische sitzt den beiden nicht nur die Zeit im Nacken...

Zu Beginn der Geschichte bekommt man einen Einblick in die wichtigsten Charaktere des Buches. In der Mitte des Buches flaut die Geschichte etwas ab, da es viel um Ackerman und sein Leben geht. Klar lernt man ihn noch besser kennen, aber die Spannung geht doch etwas verloren. Auch Nadia lernt man im Laufe immer besser kennen, auch wenn sie stets unnahbar scheint und man bis zum Schluss nicht weiß auf welcher Seite sie steht. Das Ende ist dann vollgepackt mit Action und vielen zum Teil brutalen Szenen und einer Auflösung mit der man so nicht gerechnet hat. Allgemein kann man sich sehr gut in die mystische Stadt Roswell hineinversetzen. Die Genialität von Ackerman ist durchweg verblüffend und amüsant zu gleich.

Die Stimme des Zorns ist ein fesselnder Thriller den man schon aufgrund des Charakters Ackerman jr. nicht aus der Hand legen kann. Auch wenn die Beschreibung der Charaktere etwas ausschweifend ist, freut man sich auf weitere Fälle des ungleichen Duos Ackerman jr./Shirazi!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

die-sandra die-sandra

Veröffentlicht am 19.01.2020

Ackerman alleine unterwegs...

Ich war sehr gespannt auf das neue Buch von Ethan Cross mit meinem Lieblingsserienkiller.
Ja, auch in mein Herz hat Francis sich gestohlen :).

Ethan Cross versteht es zu schreiben, der neue Teil war auch ... …mehr

Ich war sehr gespannt auf das neue Buch von Ethan Cross mit meinem Lieblingsserienkiller.
Ja, auch in mein Herz hat Francis sich gestohlen :).

Ethan Cross versteht es zu schreiben, der neue Teil war auch recht kurzweilig zu lesen, ich muss aber sagen, dass mir etwas fehlte. Markus, das alte Team...es fehlte einfach.

Agentin Shirazi ist definitiv auch eine interessante Person und Agentin mit bewegter Vergangenheit, blieb mir in diesem Teil aber leider etwas zu blass neben Ackerman.
Klar, Francis ist einfach der Hauptprotagonist und neben ihm zu bestehen nicht einfach, aber ich fand sie hier leider nicht so sympathisch gezeichnet, obwohl sie sicher auch viel zu erzählen gehabt hätte.

Da Shirazis Vergangenheit im Buch aber bereits etwas angesprochen wird, wird diese sicher Hauptbestandteil des nächsten Bandes werden.

Der Fall um das "Alien" fing interessant an, dümpelte dann m. M. nach aber leider etwas vor sich hin. Es waren einige spannende Momente, aber ich finde leider, dass der Fall doch etwas hinter den vorherigen mit altbewährtem Team zurück blieb.
Auch die Auflösung hat mich nicht ganz zufrieden gestellt.

Ich bin aber trotzdem gespannt auf den nächsten Fall um Ackerman und Shirazi, da ist auf jeden Fall noch Luft nach oben.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

AdorableBooks AdorableBooks

Veröffentlicht am 19.01.2020

leider schwach

Nachdem ich schon die Bände der vorherigen Reihe nur so inhaliert habe, konnte ich es mir natürlich nicht nehmen, auch die neue Reihe um Francis Ackermann Junior zu lesen. Ich war schon etwas traurig als ... …mehr

Nachdem ich schon die Bände der vorherigen Reihe nur so inhaliert habe, konnte ich es mir natürlich nicht nehmen, auch die neue Reihe um Francis Ackermann Junior zu lesen. Ich war schon etwas traurig als es hieß, dass die Reihe abgeschlossen war aber umso mehr hab ich mich gefreut, als ich diese hier dann gefunden habe.
Man sieht auch hier am Cover, dass es etwas mit den anderen Bänden zu tun haben muss. Es ist wie die anderen aufgebaut. Heißt einfarbig mit einem Titel, der nicht sofort auf den ersten Blick zu sehen ist. So merkt man schon, dass diese irgendwie zusammen gehören.
Der Schreibstil war wie immer locker flockig lesbar und somit bin ich nur so durch die Seiten geflogen. Auch hier gefällt es mir wieder gut, dass die Kapitel so kurz sind. Da liest man schnell mal 'noch eins'.
Selbst wenn man die anderen Bände nicht kennt, kommt man hier recht gut mit, weil vieles, was wichtig ist, wiederholt wird. Das aber blöderweise nicht nur einmal. Viele Sachen wurden ständig auch innerhalb dieses Buches nochmal wiederholt, sodass ich zwischendrin dachte: 'Ja, ich weiß es langsam.' Dem war nicht nur zum Anfang so, sondern auch zum Schluss kamen ein paar Sachen, die öfter aufgetaucht sind.
Schön, dass bei den Charakteren ein paar Altbekannte mit aufgetaucht sind. Vor allem natürlich Francis Ackermann Junior. So sympathisch er mir immer vorkommt, so sehr geht mir aber seine highländerei auf den Keks. Er macht mir viel zu sehr den Eindruck eines Superhelden, anstatt eines richtigen Menschen. Klar, er hat viel zu viel erlebt und es wird auch gut erklärt, warum er so ist wie er ist, aber dennoch ist er zu sehr der Unzerstörbare, der sich sehr schnell bewegt und immer alles unbemerkt hinbekommt, siehe Wanzen an anderen anbringen oder irgendwo Bomben verstecken. Das war mir sehr oft zu viel des Guten, vor allem auch sehr unglaubwürdig.
Auch kamen mir zwischendrin ein paar Szenen sinnlos lang vor. Vor allem die am Anfang mit Calvin. Das Kapitel war zwar nicht übermäßig in die Länge gezogen, jedoch gab es trotzdem sinnlose Informationen, die man auch hätte weglassen können.
Alles in allem hat mich das Buch gut unterhalten aber nicht vom Hocker gehauen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Video

Die Stimme des Zorns von Ethan Cross

Abspielen

Autor

Ethan Cross

Ethan Cross - Autor
© Gina Brown

Ethan Cross ist das Pseudonym eines amerikanischen Thriller-Autors, der mit seiner Frau, drei Kindern und zwei Shih Tzus in Illinois lebt. Nach einer Zeit als Musiker nahm Ethan Cross sich vor, die Welt fiktiver Serienkiller um ein besonderes Exemplar zu bereichern. Francis Ackerman junior bringt seitdem zahlreiche Leser um ihren Schlaf und geistert durch ihre Alpträume. Neben der Schriftstellerei verbringt Ethan Cross viel Zeit damit, sich sozial zu engagieren, wobei ihm vor allem das Thema …

Mehr erfahren
Alle Verlage