Ich bin die Rache
 - Ethan Cross - Taschenbuch

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

11,00

inkl. MwSt.

Bastei Lübbe
Taschenbuch
Thriller
496 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-404-17778-3
Ersterscheinung: 28.02.2019

Ich bin die Rache

Thriller
Übersetzt von Dietmar Schmidt

(8)

Oft schon hat der Serienmörder Francis Ackerman jr. seinem Bruder, dem Regierungsagenten Marcus Williams, und dessen Kollegen geholfen, die grausamsten Verbrechen aufzuklären. Mittlerweile ist dem Killer das Agenten-Team der Shepherd Organization sogar irgendwie ans Herz gewachsen. Als die Shepherd-Agentin Maggie in die Hände des berüchtigten Serientäters „The Taker“ fällt, nimmt Ackerman deshalb sofort die Verfolgung auf. Die Suche führt ihn und Marcus tief in das Herz eines Indianerreservats in New Mexico. Um den Taker aus seinem Versteck zu locken und Maggie zu retten, zettelt Ackerman einen blutigen Krieg an – einen Krieg, der viele Opfer fordern wird. Auf beiden Seiten.

Rezensionen aus der Lesejury (8)

sabrina_sbs sabrina_sbs

Veröffentlicht am 10.03.2019

Temporeich, fesselnd und super spannend

Maggie sucht noch immer ihren vor Jahren entführten Bruder. „The Taker“ hatte ihn geschnappt und nachdem sie im vorangegangenen Fall einen Hinweis bekommen hat macht sich Maggie allein auf die Suche und ... …mehr

Maggie sucht noch immer ihren vor Jahren entführten Bruder. „The Taker“ hatte ihn geschnappt und nachdem sie im vorangegangenen Fall einen Hinweis bekommen hat macht sich Maggie allein auf die Suche und scheint ihn auch gefunden zu haben, denn auch sie verschwindet nun spurlos. Marcus und Ackerman jr. beginnen die Suche im Indianerreservat in New Mexiko– ganz auf ihre gewohnt brachiale Art. Ein spannender, blutiger Wettlauf gegen die Zeit beginnt!

Dies ist nunmehr der sechste Fall um Ackerman jr. und vorweg – es hat wieder alles, was Fans der Reihe erwarten. Actionreiche Szenen, spannende Hintergründe, Ackermans Witz und eine rasante Schreibe, die es kaum möglich macht das Buch aus den Händen zu legen, bevor es beendet ist – insgesamt also die bekannte Sogwirkung, die Fans der Reihe so lieben.
Schon der Beginn ist typisch schnell und spannend gelungen. Maggie steckt in ernsten Schwierigkeiten, aber die Brüder Marcus und Ackerman sind schon auf dem Weg. In diesem Fall riskieren sie alles, denn es geht um eine der ihren und das lässt die beiden nochmal richtig aufdrehen. Ohne Rücksicht auf Verluste kämpfen die beiden Seite an Seite, denn Rückhalt von ihrer Organisation gibt es nicht. Sie müssen da schon ganz allein zurechtkommen. Dabei sind die Gegner nicht nur sehr gut bewaffnet, sondern auch gut ausgebildet und haben einiges zu verlieren. Gelungen sind wieder die Perspektivwechsel, die kurzen Kapitel, die ein Weiterlesen regelrecht erzwingen, die Zeitsprünge, die nach und nach aufdecken, warum alles geschehen ist, das Hoffen und Bangen nicht nur mit den Brüdern, sondern auch anderen Personen, die man erst im Buch kennenlernt, aber auch Maggie. Wird sie lebend gefunden werden? Was ist mit ihrem Bruder? Und überleben Marcus und Ackerman diesen Krieg überhaupt?

Ich hatte die fünf Vorgänger gelesen und auch wenn die Fälle als solche in sich abgeschlossen sind, empfehle ich alle Bände der Reihe nach zu lesen, denn die Entwicklung der Charaktere ist teilweise enorm und ohne die Vorgänger eventuell nicht so nachvollziehbar. Zartbesaiteten rate ich auch hier eher wieder vom Lesen ab, denn es geht ziemlich zur Sache, vielleicht noch ein wenig mehr als es sonst der Fall war.

Zum Ende hin gab es da die eine oder andere Kleinigkeit, die ich nicht ganz so rund fand, wie den Rest, aber da ansonsten die Spannung durchgängig da und ziemlich hoch war –ziehe ich trotz aller Begeisterung letztlich doch ein halbes Sternchen ab.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

KimVi KimVi

Veröffentlicht am 06.03.2019

Rasanter Rachefeldzug

Noch immer sucht die Shepherd-Agentin Maggie verzweifelt nach ihrem Bruder, der vor vielen Jahren von einem Serientäter, der "The Taker" genannt wird, entführt wurde. Nach einem Hinweis, den sie im vorherigen ... …mehr

Noch immer sucht die Shepherd-Agentin Maggie verzweifelt nach ihrem Bruder, der vor vielen Jahren von einem Serientäter, der "The Taker" genannt wird, entführt wurde. Nach einem Hinweis, den sie im vorherigen Band der Reihe erhielt, kommt sie ihm nun näher. Anscheinend zu nah, denn plötzlich verschwindet Maggie spurlos. Special Agent Marcus Williams und sein Bruder, der Serienkiller Francis Ackerman jr., der ebenfalls seit geraumer Zeit für die Shepherd Organisation tätig ist, machen sich auf die Suche nach Maggie. Sie setzen alles daran, sie lebend zu finden. Ihren Gegnern wird schnell klar, dass es den beiden ernst ist. Todernst! Marcus und Ackerman kämpfen mit allen Mitteln und ohne Rücksicht auf Verluste....

"Ich bin die Rache" ist bereits der sechste Band um Special Agent Marcus Williams und seinen Bruder, den Serienkiller Francis Ackerman jr. Die Fälle sind in sich abgeschlossen und können sicher auch unabhängig voneinander gelesen werden, da wichtige Details, die man aus vorherigen Bänden wissen sollte, in die aktuelle Handlung eingestreut werden. Allerdings entwickeln sich die Charaktere von Band zu Band weiter, sodass es bei dieser Serie sinnvoller ist, sie in der vorgesehenen Reihenfolge zu lesen.

Der Einstieg in diesen Thriller gelingt mühelos, denn schon auf den ersten Seiten ist klar, dass Maggie in ernsthaften Schwierigkeiten steckt. Sie wird sich aus dieser Situation nicht selber befreien können und ist dringend darauf angewiesen, dass Marcus und Ackerman sie finden. Die Zeit dafür ist allerdings äußerst knapp. Die Suche nach Maggie ist für Marcus und Ackerman ihr persönlichster Fall. Sie sind auf sich allein gestellt und müssen ohne die Unterstützung der Organisation auskommen. Deshalb gehen sie mit aller Härte, ohne Rücksicht auf Verluste oder Konsequenzen, vor. Die Spannung ist deshalb von Anfang an spürbar, sodass man früh in den Sog der Ereignisse gerät.

Die Handlung wird aus unterschiedlichen Perspektiven betrachtet. Es gibt immer wieder Rückblicke in die Vergangenheit, in denen man nicht nur erfährt, wie Maggie in die ausweglose Situation geraten konnte, sondern auch welche, die zunächst nicht mit dem aktuellen Geschehen in Verbindung gebracht werden können. Doch nach und nach verknüpft Ethan Cross diese Stränge geschickt miteinander. Der Schreibstil ist gewohnt flüssig. Man kann sich die beschriebenen Szenen und die unterschiedlichen Charaktere lebhaft vorstellen und deshalb ganz in den Rachefeldzug von Marcus und Ackerman eintauchen. Allzu zartbesaitet darf man beim Lesen allerdings nicht sein, denn hier geht es ordentlich zur Sache. Es kommt zu actionreichen und äußerst blutigen Szenen, in denen die Brüder und ihre Gegner, mit aller Härte ihre Ziele durchzusetzen versuchen. Ackerman läuft zu wahrer Hochform auf! Das Erzähltempo ist hoch und die Spannung durchgehend spürbar. Das Ganze gipfelt in einem hochspannenden Finale, das für einige Überraschungen sorgt.

Ich habe bisher alle Bände der Reihe gelesen und auch dieser Teil konnte mich voll und ganz begeistern. Die Spannung war für mich von Anfang an spürbar und konnte durchgehend gehalten werden. Deshalb geriet ich ganz in den Sog der Ereignisse und habe das Buch beinahe in einem Rutsch verschlungen. Auf meiner persönlichen Bewertungsskala vergebe ich deshalb alle fünf Sternchen und eine klare Leseempfehlung für Fans der Reihe!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Harakiri Harakiri

Veröffentlicht am 01.03.2019

Gut, aber nicht der beste Fall

Maggie hat im letzten Band einen Brief erhalten – mit dem Hinweis auf den Entführer ihres Bruders. Doch beim Recherchieren gerät sie diesem zu nahe und in Todesgefahr. Ihr Freund Marcus und sein Bruder ... …mehr

Maggie hat im letzten Band einen Brief erhalten – mit dem Hinweis auf den Entführer ihres Bruders. Doch beim Recherchieren gerät sie diesem zu nahe und in Todesgefahr. Ihr Freund Marcus und sein Bruder Francis Ackerman suchen fieberhaft und mit allen Mitteln nach Maggie. Gelingt es ihnen, sie noch rechtzeitig zu retten? Denn bereits im Prolog wird klar: Maggie ist in größter Gefahr.

Bereits zum 6. Mal begegnen wir der Shepherd-Organisation. Dieses Mal in ihrem persönlichsten Fall. Das Buch beginnt rasant und mit einem Paukenschlag und das zieht sich durch das ganze Buch. Die Spannung ist durch Maggies Verschwinden und dem Prolog sehr hoch, allerdings hielt die Spannung dann nicht bis zum Ende durch. Es war zweifellos wieder sehr gut geschrieben, las sich zwischendurch aber auch wie ein James Bond-Roman. Die Action war dieses Mal für mich zu vordergründig und Ackerman jr. war mir anfangs zu allmächtig. Allerdings bekommt er dann gegen Ende auch sein Fett ab, was mich wieder einigermaßen versöhnt hat.

Den Fall an sich fand ich sehr gut, der war gut aufgebaut, durchdacht und vor allem die Idee mit den Schafen fand ich ja göttlich! Das Ende hat mir allerdings dann so gar nicht gefallen, das hätte nicht sein müssen. Und mir fehlten auch ein paar Infos, was aus einigen der Beteiligten wurde. Die wurden auf einmal gar nicht mehr erwähnt.

Vermutlich ist es der letzte Fall der Shepherd-Organisation, aber der Schluss lässt vermuten, dass vielleicht eine neue Serie entstehen könnte, bei der ich dann doch gerne wieder dabei bin. Denn Ackerman jr. hat schon einen Platz in meinem Leserherz erobert.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Lade…
Video

Abspielen

Autor

Ethan Cross

Ethan Cross - Autor
© Gina Brown

Ethan Cross ist das Pseudonym eines amerikanischen Thriller-Autors, der mit seiner Frau, drei Kindern und zwei Shih Tzus in Illinois lebt. Nach einer Zeit als Musiker nahm Ethan Cross sich vor, die Welt fiktiver Serienkiller um ein besonderes Exemplar zu bereichern. Francis Ackerman junior bringt seitdem zahlreiche Leser um ihren Schlaf und geistert durch ihre Alpträume. Neben der Schriftstellerei verbringt Ethan Cross viel Zeit damit, sich sozial zu engagieren, wobei ihm vor allem das Thema …

Mehr erfahren
Alle Verlage