Lautlose Schreie
 - Leo Born - Taschenbuch

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

11,00

inkl. MwSt.

Bastei Lübbe
Taschenbuch
Thriller
461 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-404-17868-1
Ersterscheinung: 29.03.2019

Lautlose Schreie

Ein Mara Billinsky Thriller

(51)

In Frankfurt wurden auf einem Feld  die vergrabenen Leichen von sieben Jugendlichen aufgefunden. Die Narben an ihren Körpern deuten auf ein Martyrium kurz vor dem Tod hin. Kommissarin Mara Billinsky will sich mit voller Kraft in die Ermittlungen stürzen. Doch mit ihrer Sturheit und ihren unkonventionellen Methoden verstört sie ihren Chef wie auch den neuen Staatsanwalt – und wird von dem Fall abgezogen. Als sie trotzdem weiterermittelt, kommt sie einem Verbrechen auf die Spur, das ihr das Blut stocken lässt.
"Ein Thriller der Extra-Klasse" (Bambarenlover, Lesejury)
"Durch seine atemberaubenden, realistischen und detaillierten Beschreibungen beschert Leo Born den Lesern regelmäßig Gänsehaut" (Pandora 2711, Lesejury)
"Achtung: Suchtgefahr!" ('Tweed, Lesejury)

Rezensionen aus der Lesejury (51)

hanka81 hanka81

Veröffentlicht am 14.07.2019

Mara kämpft für Gerechtigkeit – überzeugende Fortsetzung

Wow, was für ein tolles Buch.
Selten kann mich ein Buch noch so begeistern, aber Leo Born hat es mit diesem geschafft. Manche können uns schon auf den ersten Seiten in den Bann ziehen, so wie hier. ... …mehr

Wow, was für ein tolles Buch.
Selten kann mich ein Buch noch so begeistern, aber Leo Born hat es mit diesem geschafft. Manche können uns schon auf den ersten Seiten in den Bann ziehen, so wie hier. Es verursacht Gänsehaut, ist düster, eindringlich und bedrückend und ebenso spannend.
Uns Lesern bleibt es überlassen uns Gedanken über das große Thema des Verbrechens zu machen. Obwohl der eigentliche Name erst nach fast 200 Seiten fällt, ist es nicht schwer selber darauf zu kommen. Auch ich möchte es nicht vorneweg nehmen und kann nur dazu raten das Buch selber in die Hand zu nehmen und sich von der Geschichte gefangen nehmen zu lassen.
Und natürlich lebt das Buch auch von der Kommissarin Mara Billinsky. Eine Einzelgängerin die auffällt und aneckt und ihren eigenen Weg geht. Hier fand eine Entwicklung im Vergleich zum ersten Band statt. Die Beziehung zu ihrem Vorgesetzten Klimmt ist weiterhin schwierig und doch scheint er erkannt zu haben was für eine gute Ermittlerin er in seinem Team hat. Manchmal ist es schon fast ein wenig zu harmonisch… ;-) Aber Mara ist weiterhin die Kommissarin die sich festbeißt und Verbrechen unbedingt aufklären will und sie sich dafür auch über Anweisungen hinwegsetzt.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Blintschik Blintschik

Veröffentlicht am 28.06.2019

Die Krähe ermittelt weiter

Auf einem Feld werden sieben Kinderleichen gefunden. Doch wegen ihrer Ermittlungsmethoden, wird Mara Billinsky von dem Fall abgezogen. Das hält sich jedoch nicht davon ab, dem Fall auf die Spur zu gehen.

Da ... …mehr

Auf einem Feld werden sieben Kinderleichen gefunden. Doch wegen ihrer Ermittlungsmethoden, wird Mara Billinsky von dem Fall abgezogen. Das hält sich jedoch nicht davon ab, dem Fall auf die Spur zu gehen.

Da ich den Vorgängerband nicht kenne, ist es mir am Anfang etwas schwer gefallen in die Geschichte zu kommen. Dabei wird alles erklärt und es passiert auch nichts wozu man Vorwissen brauchen würde. Jedoch gibt es viele Personen und Handlungsstränge, bei denen man erst einmal einen Überblick bekommen muss. Das hat aber nicht so öange gedauert und schnell war ich mitten im Geschehen drin. Das war ziemlich spannend und auch etwas komplex, sodass es bis zur allerletzten Seite spannend geblieben ist und ich Lust habe den ersten, als auch den nächsten Teil, zu lesen.

Die Personen wirken realistisch und echt und meist auch sympathisch. Die Ermittlerin ist da etwas schwieriger, obwohl ich sie im Laufe des Buches besser kennenlernen konnte und sie auch mag. Sie ist dabei sehr menschlich und macht auch mal Fehler, die jedoch zur Spannung des Buches beitragen. Außerdem hat mir die Entwicklung der Charaktere gut gefallen. Zusammen mit den Ermittlungen hat man wirklich das Gefühl bekommen einen echten Fall vor sich zu haben, der nicht glatt abläuft und so jede Menge Wendungen bereithält.

Trotz anfänglicher Schwierigkeiten konnte mich das Buch vollkommen überzeugen. Es ist voller Spannung und Nervenkitzel und Langweile kommt kein bisschen vor.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Marly Marly

Veröffentlicht am 25.06.2019

Suchtgefahr

Ein perfektes Buch für einen Urlaub am Strandn, in den Bergen oder einfach für eine kleine Auszeit zwischendurch. :)

Das Buch ist sehr packend und total super geschrieben. Am schönsten finde ich, dass ... …mehr

Ein perfektes Buch für einen Urlaub am Strandn, in den Bergen oder einfach für eine kleine Auszeit zwischendurch. :)

Das Buch ist sehr packend und total super geschrieben. Am schönsten finde ich, dass aus so vielen unterschiedlichen Sichten erzählt wird und es eine breite Spanne von Personen gibt. Das Buch ist sehr abwechslungsreich und spannend. Es gibt viele gelungene Wendungen. Außerdem regt es zum Nachdenken an. Teilweise ist es echt schwer das Gute Stück wegzulegen. #suchtgefahr

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Wolfi33 Wolfi33

Veröffentlicht am 17.06.2019

Kribbelnd spannend

Das Cover ist düster spannend was einen aber neugierig auf das Buch macht, der Schreibstil ist sehr gut so das man das Buch leicht lesen kann aber trotzdem gefesselt ist davon.
Es fängt sehr spannend ... …mehr

Das Cover ist düster spannend was einen aber neugierig auf das Buch macht, der Schreibstil ist sehr gut so das man das Buch leicht lesen kann aber trotzdem gefesselt ist davon.
Es fängt sehr spannend an es läuft einem dabei eine Gänsehaut über denn rücken aber man bleibt hängen weil man wissen will wie es weiter geht und ob sie die denn Täter erwischt und was sie dabei entdeckt.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Rheinmaingirl Rheinmaingirl

Veröffentlicht am 28.05.2019

Spannend

Auch der zweite Teil um die Polizistin Mara ist sehr angenehm zu lesen. Ich denke auch ohne den ersten Teil kommt man gut rein,aber als Hintergrundwissen ist dieser schon sehr hilfreich. Für Mara wird ... …mehr

Auch der zweite Teil um die Polizistin Mara ist sehr angenehm zu lesen. Ich denke auch ohne den ersten Teil kommt man gut rein,aber als Hintergrundwissen ist dieser schon sehr hilfreich. Für Mara wird es auf der Arbeit besser.Ihr Chef behandelt Mara respektvoll.zu Ihren Vater verbessert sich das Verhältnis leider nicht.Gut gefällt mir auch die Handlung um Rafael und seine Freundin und hätte Rafael nicht so verständnisvoll eingeschätzt,aber gefällt mir sehr gut so.Mara begibt sich mehrfach in Lebensgefahr.Gerne mehr davon und gefällt mir weiterhin gut,dass die Handlung in und um Frankfurt am Main spielt.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor

Leo Born

Leo Born - Autor
© Olivier Favre

Leo Born ist das Pseudonym eines deutschen Krimi- und Thriller-Autors, der bereits zahlreiche Bücher veröffentlicht hat. Der Autor lebt mit seiner Familie in Frankfurt am Main. Dort ermittelt auch – auf recht unkonventionelle Weise - seine Kommissarin Mara Billinsky.   

Mehr erfahren
Alle Verlage