The Couple Next Door
 - Shari Lapena - PB

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

15,00

Bastei Lübbe
Paperback
Thriller
350 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7857-2585-6
Ersterscheinung: 16.03.2017

The Couple Next Door

Thriller
Übersetzt von Rainer Schumacher

(62)

Deine Nachbarin möchte nicht, dass du dein Baby zur Dinnerparty mitbringst. Dein Ehemann sagt, das sei schon in Ordnung. Ihr wohnt ja gleich nebenan. Außerdem habt ihr ein Babyfon und könnt abwechselnd nach der Kleinen sehen. Deine Tochter schläft, als du das letzte Mal nach ihr siehst. Doch jetzt herrscht Totenstille im Haus. Du rennst ins Kinderzimmer – und dein schlimmster Alptraum wird wahr: Die Wiege ist leer.
Es bleibt nur eins: die Polizei zu rufen – doch wer weiß, was sie finden wird …

 

Dieses Produkt bei Ihrem lokalen Buchhändler bestellen:

Pressestimmen

„Man nehme eine Prise Gone Girl, ein wenig Inspiration von Gone Baby Gone und ein bisschen Girl on The Train – und heraus kommt ein packender Thriller, der geradezu nach einer Verfilmung schreit.“
»Brillant erzählt und rasiermesserscharf beobachtet. THE COUPLE NEXT DOOR hat mich noch lange beschäftigt, nachdem ich die letzte Seite gelesen hatte.«
„Ein hochspannendes, in einem lakonischen, bewusst schlichten Staccato-Stil erzähltes Verwirrspiel, das selbst auf der letzten Seite mit einem wahren Knalleffekt aufwartet.”
»Ein brillant erzählter, wendungsreicher Thriller – voller Schuld, Drama, und Betrug. Ein Buch zum Verschlingen.«
»Ein atemloser psychologischer Thriller ... voller überraschender Wendungen, Geheimnisse und Lügen«

Rezensionen aus der Lesejury (62)

Tynes Tynes

Veröffentlicht am 20.04.2017

Grauenhaft...

Shari Lapena - The Couple Next Door
eBook - 351 Seiten

Hmm, ich schwanke zwischen 3 und 4 Sternen.
Die Story dümpelt bis ca. 50% langsam vor sich hin, nimmt erst dann deutlich an Fahrt auf.
Nach der ersten ... …mehr

Shari Lapena - The Couple Next Door
eBook - 351 Seiten

Hmm, ich schwanke zwischen 3 und 4 Sternen.
Die Story dümpelt bis ca. 50% langsam vor sich hin, nimmt erst dann deutlich an Fahrt auf.
Nach der ersten Offenbarung schüttelt man schon den Kopf und denkt sich, schlimmer kann's nicht mehr kommen.
Weit gefehlt - schlimmer geht immer, auch in mehrfacher Wiederholung.
Am Ende gibt's wenigstens ein Pseudo-HappyEnd, für die Story daher eigentlich 4 Sterne.
Aaaaber... der Schreibstil... liest sich ansich durch die meist eher kurzen Sätze eigentlich ganz angenehm.
Aber dieses exzessive Nennen von Namen... Anne hier, Anne da, Anne hinten, Anne vorne... das hat mich wahnsinnig gemacht.
Dafür ziehe ich am Ende nen halben Stern ab, also eigentlich 3,5 Sterne.

* digitales Rezensionsexemplar von NetGalley & Bastei Lübbe

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Gingerbread Gingerbread

Veröffentlicht am 20.04.2017

Wer war es denn nun?

Klappentext:
Deine Nachbarin möchte nicht, dass du dein Baby zur Dinnerparty mitbringst. Dein Ehemann sagt, das sei schon in Ordnung. Ihr wohnt ja gleich nebenan. Außerdem habt ihr ein Babyfon und könnt ... …mehr

Klappentext:
Deine Nachbarin möchte nicht, dass du dein Baby zur Dinnerparty mitbringst. Dein Ehemann sagt, das sei schon in Ordnung. Ihr wohnt ja gleich nebenan. Außerdem habt ihr ein Babyfon und könnt abwechselnd nach der Kleinen sehen. Deine Tochter schläft, als du das letzte Mal nach ihr siehst. Doch jetzt herrscht Totenstille im Haus. Du rennst ins Kinderzimmer - und dein schlimmster Alptraum wird wahr: Die Wiege ist leer.

Es bleibt nur eins: die Polizei zu rufen - doch wer weiß, was sie finden wird

---

Schon im ersten Kapitel wird man mitten ins Geschehen geworfen.
Man leidet mit den Eltern mit und will dem skeptischen Detektive helfen, alles aufzuklären, doch schnell merkt man als Leser, wie verworren das ganze wirklich ist. Plötzlich ist jeder in dem Buch verdächtig und man kann niemandem trauen. Auch, wenn ich bestimmte Personen in Verdacht hatte, war ich am Schluss doch überrascht.

Der Schreibstil ist gewöhnungsbedürftig. Die Sätze sind sehr kurz und die Namen der Protas werden extrem häufig genannt, was manchmal an einen Grundschultext erinnert.
Die Geschichte wird in der 3. Person erzählt und ich muss sagen, vielleicht hätte mir die 1. hier besser gefallen.

Nichtsdestotrotz war die Story wirklich gut und ich fieberte bis zur Auflösung mit. Allerdings musste ich das Buch auch einige Male aus der Hand legen, da es aufgrund des Kindes schon harte Kost sein kann...

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Gwendolyn22 Gwendolyn22

Veröffentlicht am 20.04.2017

Überzogener Hype um ein Buch ohne Tiefgang

Inhalt:
Anne und Marco Conti erleben DEN Alptraum von Eltern: Sie gehen aus und stellen bei ihrer Rückkehr fest, dass ihr Baby Cora nicht mehr da ist!

Meine Meinung:
Ausgehend von dieser Situation entwirft ... …mehr

Inhalt:
Anne und Marco Conti erleben DEN Alptraum von Eltern: Sie gehen aus und stellen bei ihrer Rückkehr fest, dass ihr Baby Cora nicht mehr da ist!

Meine Meinung:
Ausgehend von dieser Situation entwirft die Autorin ein Szenario, das einfallsloser nicht hätte sein können. Die Geschichte hat keine besonderen Wendungen und ist im Präsens quasi in Echtzeit erzählt.
Die Figuren sind lieb- und konturenlos gezeichnet, man fasst sich ständig bei einer solchen Naivität, die verströmt wird, an den Kopf. Es gelingt Lapena nicht, sich von der Oberflächlichkeit und damit auch von Klischees zu lösen. Die fehlende Tiefe ist auch ein Grund, warum ich nicht richtig mit dem Buch warm wurde.
Zudem fehlt ein Sympathieträger, was es zusätzlich erschwert, die Geschichte lieb zu gewinnen.
Daneben erzählt Lapena in einem Stil, der mit simplen Satzstrukturen und einfacher Wortwahl dazu beiträgt, dass sich alles zäh und langweilig liest. Darüber hinaus wird alles zigfach wiederholt, als wäre der Leser nicht in der Lage, einen komplexeren Zusammenhang zu durchschauen bzw. zu verstehen.
Einzig und allein die Neugier, was mit Baby Cora passiert ist, hat mich dazu bewogen, immer weiter lesen zu wollen. Die Angst einer Mutter oder eines Vaters um das eigene Kind kann ja jeder nachvollziehen, der selbst Kinder hat.
Ich hatte leider keinen großen Lesegenuss und kann das Buch daher auch nicht empfehlen. Der Autorin kann man wirklich nur ans Herz legen, ihren anderen „Steckenpferde“, die Juristerei und das Lehrertum, zu frönen und nicht weiter Bücher zu schreiben.

Fazit:
Schade, das Buch ist eine Enttäuschung auf ganzer Linie. Das reißen auch die letzten Seiten mit einigen interessanten Enthüllungen und einer netten Wendung nicht raus.
Ich rate klar von der Lektüre ab.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

coffee2go coffee2go

Veröffentlicht am 18.04.2017

Nahezu perfekter Thriller

Kurze Inhaltszusammenfassung:
Anne und Marco sind zu einer Dinnerparty für Erwachsene bei ihren Nachbarn eingeladen und müssen auf Wunsch der Nachbarin ihr Baby Cora alleine zuhause lassen. Jede halbe ... …mehr

Kurze Inhaltszusammenfassung:
Anne und Marco sind zu einer Dinnerparty für Erwachsene bei ihren Nachbarn eingeladen und müssen auf Wunsch der Nachbarin ihr Baby Cora alleine zuhause lassen. Jede halbe Stunde sehen sie nach dem Baby, doch plötzlich ist dieses spurlos verschwunden. Wurde das Baby entführt? Bald schon stehen Marco und Anne selbst im Verdacht an der Entführung und Lösegeldforderung beteiligt zu sein. Nach missglückten Versuchen, Cora wieder zu bekommen, sind sich die Ermittler nicht mehr sicher, ob Cora überhaupt noch am Leben ist.

Meine Meinung zum Buch:
Die Autorin hat einen nahezu perfekten Thriller geschaffen, bei dem die Spannung während des gesamten Buches spürbar ist. Sehr gelungen finde ich auch die vielen Wendungen und Verdachtsmomente, sodass man sich zwischenzeitlich überhaupt nicht sicher sein kann, wer als Verdächtiger in Frage kommt und wer unschuldig ist. Dazu tragen auch die Ermittler bei, die Anne aufgrund ihrer psychischen Erkrankung und Marco aufgrund seiner Schulden nicht von ihrer Liste streichen. Die beiden Charaktere Anne und Marco finde ich sehr gut beschrieben, vor allem auch, da sie beide Schwächen und Probleme haben. Auch Annes Eltern wurden als Charaktere recht gut beschrieben. Dies hätte ich mir für das Nachbarehepaar auch gewünscht. Die beiden Nachbarn kommen für mich recht einseitig und oberflächlich vor, was nicht dazu passt, dass Anne und ihre Nachbarin, zumindest vor der Geburt von Cora – zusammengearbeitet und sehr gut befreundet waren und auch jetzt noch Tür an Tür in einem Reihenhaus wohnen.

Mein Fazit:
„The Couple Next Door“ ist für mich ein nahezu perfekter Thriller, bei dem die Spannung konstant aufrecht bleibt und bei dem ich wirklich nur ein paar kleine Feinheiten bemängeln kann.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

misery3103 misery3103

Veröffentlicht am 17.04.2017

Spannender Entführungsfall

Anne und Marco werden von ihren Nachbarn zum Dinner eingeladen. Da ihre Babysitterin im letzten Moment absagt, entscheiden sie sich, ihre Tochter alleine Zuhause zu lassen, da sie gleich nebenan sind. ... …mehr

Anne und Marco werden von ihren Nachbarn zum Dinner eingeladen. Da ihre Babysitterin im letzten Moment absagt, entscheiden sie sich, ihre Tochter alleine Zuhause zu lassen, da sie gleich nebenan sind. Als sie Stunden später nach Hause kommen, ist Cora verschwunden. Doch was ist passiert?

Nichts ist wie es scheint in diesem spannenden Krimi. Ständig gibt es neue Wendungen und Verdächtige. Je länger Baby Cora verschwunden bleibt, umso undurchsichtiger wird der Fall. Das Buch entwickelt sich zu einem echten Pageturner, weil man als Leser endlich die Wahrheit erfahren will. Jeder in der Geschichte benimmt sich verdächtig und selbst als man glaubt die Wahrheit zu kennen, geht alles wieder von vorne los.

Spannend und wirklich unterhaltend. Tolle Geschichte!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Shari Lapena

Shari Lapena - Autor
© Joy von Tiedemann

Shari Lapena arbeitete als Rechtsanwältin und Englischlehrerin, bevor sie sich dem Schreiben von Romanen widmete. The Couple Next Door ist ihr Thrillerdebüt, und schon vor seiner Veröffentlichung sorgte das Buch international für Furore. Der Roman wurde in bislang 28 Länder verkauft, stand wochenlang unter den Top Ten der Sunday Times-Bestsellerliste und wurde hymnisch besprochen. Shari Lapena lebt in Toronto und arbeitet derzeit an ihrem zweiten Thriller.

Mehr erfahren
Alle Verlage