The Couple Next Door
 - Shari Lapena - PB

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

15,00

Bastei Lübbe
Paperback
Thriller
350 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7857-2585-6
Ersterscheinung: 16.03.2017

The Couple Next Door

Thriller
Übersetzt von Rainer Schumacher

(40)

Deine Nachbarin möchte nicht, dass du dein Baby zur Dinnerparty mitbringst. Dein Ehemann sagt, das sei schon in Ordnung. Ihr wohnt ja gleich nebenan. Außerdem habt ihr ein Babyfon und könnt abwechselnd nach der Kleinen sehen. Deine Tochter schläft, als du das letzte Mal nach ihr siehst. Doch jetzt herrscht Totenstille im Haus. Du rennst ins Kinderzimmer – und dein schlimmster Alptraum wird wahr: Die Wiege ist leer.
Es bleibt nur eins: die Polizei zu rufen – doch wer weiß, was sie finden wird …

 

Dieses Produkt bei Ihrem lokalen Buchhändler bestellen:

Pressestimmen

»Brillant erzählt und rasiermesserscharf beobachtet. THE COUPLE NEXT DOOR hat mich noch lange beschäftigt, nachdem ich die letzte Seite gelesen hatte.«

»Ein atemloser psychologischer Thriller ... voller überraschender Wendungen, Geheimnisse und Lügen«
»Eine faszinierende Mischung aus Gone Girl und Gone Baby Gone ... eine Geschichte mit geradezu schwindelerregenden Wendungen«
»Diese Geschichte ist absolut fesselnd ... und in einer wunderbar sparsamen, sehr effektiven Sprache erzählt. Die Wendungen werden Sie überraschen«
»Ein brillant erzählter, wendungsreicher Thriller – voller Schuld, Drama, und Betrug. Ein Buch zum Verschlingen.«

Rezensionen aus der Lesejury (40)

VroniC VroniC

Veröffentlicht am 24.03.2017

Wer hat Cora

The couple next door von Shari Lapena

Cynthia sagte, lasst das Baby zu Hause. Jetzt ist es weg, Cora ist verschwunden, mitten in der Nacht während sie, die Eltern, mit ihren Nachbarn Geburtstag feierten. ... …mehr

The couple next door von Shari Lapena

Cynthia sagte, lasst das Baby zu Hause. Jetzt ist es weg, Cora ist verschwunden, mitten in der Nacht während sie, die Eltern, mit ihren Nachbarn Geburtstag feierten. Anne macht sich die größten Vorwürfe, warum musste sie auch auf Cynthia hören. Ihre Verzweiflung, noch dazu in ihrer seelischen Verfassung, lässt sie fast zusammenbrechen. Marco, Vater von Cora und ihr Ehemann versucht zu trösten aber er ist keine große Hilfe.
Endlich kommt das Signal des Entführers. Die Lösegeldforderung soll ohne Polizei erfolgen. Am Übergabepunkt liegt der Entführer, tot, ermordet. Wo ist Cora? Lebt sie noch? Wer hat sie entführt? Während Anne und Marco alles versuchen ihre Tochter wieder zu bekommen ermittelt Detektive Rasbach im Hintergrund. Werden ihre Kämpfe und Bemühungen am Ende belohnt werden?

Das Cover ist weniger aussagekräftig. Umso mehr hat mich die Kurzbeschreibung beschäftigt und beeindruckt, ich wollte dieses Buch lesen. The couple next door hat mich von der ersten Seite an bewegt.
Die Handlung ging mir ungewöhnlich unter die Haut, ich hatte oft ein ungutes Gefühl, wenn ich an das Mädchen dachte.
Das Schicksal der kleinen Cora lag mir sehr am Herzen und ich hoffte immer, dass sie am Ende noch leben wird. Wenn die Charaktereigenschaften der Personen auch nicht perfekt ausgearbeitet waren, konnte ich mich teilweise in Anne hineinversetzen. Jedoch ein Gefühl der Zuneigung hatte sie bei mir nicht geweckt. Ich wollte mit keiner von diesen Personen befreundet sein und auch keine als Nachbarn begrüßen müssen. Vielleicht sollte man doch ehrlicher zueinander sein.

Gerade das viele Spekulieren finde ich an einem Thriller und besonders an diesem so faszinierend. Alles ist vage und offen, nach allen Seiten gehen die Vermutungen.
Durch kurze und eindringliche Sätze vermittelt die Autorin mir permanent das Gefühl der Ausweglosigkeit und Dringlichkeit in diesem Fall. The couple next door hat mich wirklich aufgewühlt und traurig gestimmt.
Mit diesem Erstlingswerk ist Shari Lapena ein stimmiger und bedrückender Thriller gelungen und er hat mich durchweg spannend und auch beklemmend unterhalten. Von Anfang bis zum Ende war ich gespannt, was als Nächstes wohl noch passieren kann.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

uli123 uli123

Veröffentlicht am 24.03.2017

Spannender Psychothriller um ein entführtes Baby

Das Ehepaar Anne und Marco Conti nimmt eine Abendeinladung bei den Nachbarn an. Ihr sechsmonatiges Baby Cora sollte eigentlich in der Obhut einer Babysitterin bleiben. Nachdem diese kurzfristig abgesagt ... …mehr

Das Ehepaar Anne und Marco Conti nimmt eine Abendeinladung bei den Nachbarn an. Ihr sechsmonatiges Baby Cora sollte eigentlich in der Obhut einer Babysitterin bleiben. Nachdem diese kurzfristig abgesagt hat, lassen Anne und Marco das Baby allein zu Hause zurück und gehen im halbstündigen Wechsel nach ihm schauen. Bei ihrer Rückkehr ist das Baby verschwunden. Die Polizei geht von einer Entführung aus. Ist es tatsächlich so und wird Cora lebend zu ihren Eltern zurückkehren?

Das Buch erfüllt für mich alle Kriterien eines guten Psychothrillers. Es geht nicht allzu blutrünstig zu (obwohl es durchaus zu zwei Morden kommt, von denen vor allem der eine ganz am Ende einen Überraschungseffekt bietet). Anstelle von viel Handlung spielt sich Vieles in der Gedankenwelt der Romanfiguren ab. Das wirklich Fesselnde daran ist, dass alle zu wissen glauben, wie die Geschehnisse abgelaufen sind, und trotzdem zunehmend verunsichert sind, an sich zweifeln und den anderen misstrauen. Auf diese Weise wird für den Leser der mögliche Handlungsablauf immer wieder mit allen Möglichkeiten durchgespielt und er weiß lange Zeit nicht, was denn nun wirklich geschehen ist. Der ermittelnde Detective meint übrigens schon frühzeitig auf der richtigen Fährte zu sein, ohne dass der Leser allerdings schon da erfährt, ob er tatsächlich richtig liegt. Recht faszinierend ist, dass so ziemlich alle wichtigen Personen Geheimnisse mit sich herumtragen. Da gibt es psychische Probleme, finanzielle Schwierigkeiten, Ehebruch, Lügen – kurzum viele menschliche Abgründe tun sich auf, die sie zusätzlich verdächtig erscheinen lassen. Gelungen und nachvollziehbar ist auch die Darstellung, wie Anne und Marco nach dem Verschwinden ihres Kindes die Hölle durchmachen.
Für mich ist das Buch absolut lesenswert.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Janesway Janesway

Veröffentlicht am 23.03.2017

Packender Thriller von der ersten Minute an

Selten ist ein Thriller-Debüt so gelungen wie bei Shari Lapena mit „The couple next door“.

Es war eine schreckliche Idee, nebenan zu feiern, während das Baby daheim in seinem Bettchen schläft. Wie schrecklich, ... …mehr

Selten ist ein Thriller-Debüt so gelungen wie bei Shari Lapena mit „The couple next door“.

Es war eine schreckliche Idee, nebenan zu feiern, während das Baby daheim in seinem Bettchen schläft. Wie schrecklich, wird Anne und Marco Conti erst klar, als sie ihre Cora nach der Feier nicht mehr in ihrem Bettchen vorfinden. Wo ist die Kleine hin? Wer hat sie entführt? Und wie viel Zeit bleibt ihnen, sie zu finden?

Im rasanten Tempo stürzen wir uns direkt ins Geschehen, erleben die Verzweiflung, die Vorwürfe, das Misstrauen und die Verdächtigungen hautnah mit. Spannung ist von Anfang an garantiert. Der fliegende Wechsel der Charakterperspektiven gleicht dem Schwenk einer Kamera, die immer wieder eine andere Person in den Fokus holt. Und tatsächlich scheint es, als habe jede auch ihr eigenes Bündel zu tragen und sei einen genaueren Blick wert. Düstere Geheimnisse werden mit der Zeit ans Licht gezerrt. Währenddessen bleibt reichlich Platz zum Mitraten und Mitfiebern.

Sehr gut erdacht und perfekt umgesetzt. Ich mochte das Buch nicht aus der Hand legen, so nah fühlte ich mich der Handlung. Das wird gewiss nicht mein letzter Lapena-Roman gewesen sein.

Ein kleiner Bonus für „Grey's Anatomy“-Fans: Die Autorin hat offenbar einen Faible für Charakternamen, die es auch schon aus Shonda Rhimes Feder gibt. Viel Spaß beim Entdecken!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

SmartisWelten SmartisWelten

Veröffentlicht am 23.03.2017

Vertraue keinem, auch nicht deiner Familie

Zur Autorin:
Shari Lapena (manchmal auch "Lapeña" geschrieben) lebt in Kanada und hat zuvor als Rechtsanwältin und Englischlehrerin gearbeitet. Nun schreibt sie Romane und hat mit diesem, ihrem ersten ... …mehr

Zur Autorin:
Shari Lapena (manchmal auch "Lapeña" geschrieben) lebt in Kanada und hat zuvor als Rechtsanwältin und Englischlehrerin gearbeitet. Nun schreibt sie Romane und hat mit diesem, ihrem ersten Buch direkt die Bestsellerlisten in diversen Ländern gestürmt. (Quelle: Website von BasteiLübbe, Stand 23.03.2017, 14:39 Uhr MEZ)

Zum Cover:
Das Cover zeigt einen verschwommenen bläulichen Hintergrund. Es macht den Eindruck, als würde man aus einem Haus durch eine verregnete Fensterscheibe auf ein anderes Haus blicken. Somit passt das Bild sehr gut zum Titel. Der Titel an sich befindet sich zentral und ist sehr groß geschrieben. Zudem steht er in Englisch, was eventuell für einige Leser abschreckend sein könnte, wenn sie der Sprache nicht ausreichend mächtig sind. Es ist ein wenig verwirrend, da das Buch an sich ins Deutsche übersetzt wurde. Bei genauerem Hinsehen findet man jedoch unter dem Titel einen deutschen Zusatztitel, der dann wohl mehr Licht ins Dunkel bringt. Der Name der Autorin ist im Vergleich relativ klein oben auf der Seite zu finden. Außerdem zieht ein großer bereits aufgedruckter "Sticker" die Aufmerksamkeit der Leser auf sich, der besagt, dass das Buch bereits ein Bestseller in anderen Ländern wäre. Ich bin keine Freundin solcher bereits aufgedruckter Dinge, da sie doch eher Marketing sind und wenig mit dem Buch zu tun haben.
Alles in allem erinnert mich das Cover gepaart mit dem Titel sehr an "Gone Girl". Die Atmosphäre, die bei mir ankommt ist irgendwie ähnlich und auch der Hype, der um das Buch gemacht wird. Abgesehen davon ist das Cover eine nette Idee, die vielleicht mit einem deutschen Titel bessesr abgerundet gewesen wäre.

Zum Buch:

Bei diesem Buch handelt es sich laut Genre um einen Thriller. Da die meisten von uns mit "Thriller" viel Blut und viele Tote verbinden, möchte ich anmerken, dass "Thriller" so definiert werden, dass der Hauptkonflikt aus lebensbedrohlichen Situationen besteht und die Hauptperson um ihr Leben fürchten muss. Auch dessen Familie kann bedroht sein und die Hauptperson oder andere Personen versuchen diese Situation zu bekämpfen oder ihr zu entkommen. (Vgl. Die Schreibtrainerin: "Die wichtigsten Genres und Subgenres", Stand: 23.03.2017, 14:50 Uhr MEZ) "The couple next door" passt sehr wohl einwandfrei in dieses Genre, auch wenn man persönlich vielleicht mehr Blut und weniger Familiendrama erwarten würde.

Im Roman geht es darum, dass ein Paar bei ihren Nachbarn einen Geburtstag feiert und ihr Baby im Haus neben an alleine schläft. Als die Eltern, die halbstündig nach dem Baby schauen, schließlich die Feier verlassen, ist ihr Baby verschwunden. Die lokale Polizei ermittel und verdächtigt relativ schnell die Eltern selbst, da es keine Spuren eines Fremden im Haus gibt. Die Ermittlungen ziehen sich schleppend voran, weitere Verdächtige tauchen auf und mit jeder Person tauchen neue Verstrickungen auf, neue Zusammenhänge zwischen den Beteiligten.

Das Buch ließ sich sehr leicht lesen und obwohl die Ermittlungen nur schleppend voran gingen, galt das nicht für das Buch an sich. Man erfuhr immer mehr über die einzelnen Personen, ihre aktuelle Situation und ihre Vergangenheit. Manche waren mir von Beginn an unsympathisch, andere wurden mir im Laufe der Geschichte dann doch etwas sympathischer. Bei manchen Details habe ich mich gefragt, ob sie etwas mit der Geschichte zu tun haben, zum Beispiel als die Teenagerzeit der Mutter angesprochen wurde, jedoch hat auch dies sich gegen Ende klar gestellt. Für mich hätte es diesen zusätzlichen Aspekt nicht gebraucht, da er für die eigentliche Geschichte in meinen Augen nicht viel bewirkt hat.
Relativ früh hatte ich bereits einen Verdacht, wer der Täter sein könnte und was passiert war, jedoch ist es der Autorin gelungen, diesen relativ schnell wieder ins Wanken zu bringen und erst gegen Ende einen neuen, klareren Verdacht in mir zu wecken.

Was mir bei diesem Buch aufgefallen ist, war, dass mir kein Charakter wirklich richtig ans Herz gewachsen ist. Es waren mir nicht alle bis zum Schluss umsympathisch und vor allem bei der Mutter hatte ich eigentlich eher das Gefühl, dass sie unschuldig wäre, trotzdem konnte auch sie mich nicht berühren. Dadurch habe ich das Buch eher als eine Art sachlichen Bericht empfunden, der mich zwar mitgerissen hat, aber in gekürzter Form auch hätte in einer Zeitung stehen können. Man liest es, es klingt alles logisch, hat einen roten Faden, man erfährt den Ausgang und dann ist gut. Das passiert mir sehr selten mit Büchern.

Fazit:
Der erste Thriller von Shari Lapena kommt mit wenig Blut und wenig Toten aus. Dafür bietet er ein Familiendrama mit vielen Windungen und einem nüchternen Ermittler. Der Schreibstil ist sehr leicht zu lesen und macht aus dem Buch eine unterhaltsame Literatur, in die man sich nicht großartig reindenken muss, die einen aber trotzdem in ihren Band zieht und dessen Ende man unbedingt wissen möchte. Alles in allem ist es nichts Neues, nichts Tiefgründiges, nichts, das den Leser fordert, aber durchaus etwas, das die Zeit wert ist.

Leseempfehlung:
Für Leser, die mal etwas Leichteres lesen möchten oder die eher leicht beseitet sind und mit viel Gewalt oder gewaltätigen Details in Büchern nichts anfangen können, ist dieses Buch die richtige Wahl. Es ist spannend, es verfolgt einen roten Faden und verrät nicht zu früh, wer der Täter sein könnte.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Blubb0butterfly Blubb0butterfly

Veröffentlicht am 23.03.2017

„The Couple Next Door“ von Shari Lapena

Eckdaten
Thriller
Bastei Lübbe Verlag
auch als Hörbuch und eBook erhältlich
2017
Übersetzung: Rainer Schuhmacher
IBSN: 978-3-7857-2585-6
350 Seiten (+Danksagung)

Cover
Auf dem Cover sieht man eine beschlagene ... …mehr

Eckdaten
Thriller
Bastei Lübbe Verlag
auch als Hörbuch und eBook erhältlich
2017
Übersetzung: Rainer Schuhmacher
IBSN: 978-3-7857-2585-6
350 Seiten (+Danksagung)

Cover
Auf dem Cover sieht man eine beschlagene Schreibe, dahinter ist unscharf ein Haus zu erkennen.
Die Unterüberschrift beinhaltet zwei Sätze, wobei der zweite Satz nicht mit einem Satzschlusszeichen endet. Ist das Absicht oder ein Fehler?
Der rote Sticker weist daraufhin, dass das Buch ein Bestseller in England und in den USA ist.

Inhalt (Klappentext)
Deine Nachbarin möchte nicht, dass du dein Baby zur Dinnerparty mitbringst. Dein Ehemann sagt, das sei schon in Ordnung. Ihr wohnt ja gleich nebenan. Außerdem habt ihr ein Babyfon und könnt abwechselnd nach der Kleinen sehen. Deine Tochter schläft, als du das letzte Mal nach ihr siehst. Doch jetzt herrscht Totenstille im Haus. Du rennst ins Kinderzimmer - und dein schlimmster Alptraum wird wahr: Die Wiege ist leer. Es bleibt nur eins: die Polizei zu rufen - doch wer weiß, was sie finden wird -

Fazit
Ich finde den Thriller unglaublich gut! Kein Wunder, dass er ein Bestseller war! Absolut gerechtfertigt!
Die Figuren fand ich sehr authentisch und glaubwürdig, vor allem die Figur der Anne. Ich habe richtig mit ihr gelitten und konnte ihre Situation absolut nachvollziehen. Aber ihre Tat am Ende fand ich doch dann etwas unerwartet und plötzlich. Es wurde zwar schon angedeutet, dass Anne Blackouts hat, aber dass der Leser das nochmal hautnah miterlebt, hätte ich, vor allem am Ende, nicht erwartet. Naja, man könnte somit sagen, dass alle ihre gerechte Strafe bekommen haben. Mich hätte aber noch interessiert, was danach nun mit Anne passiert? Wie sieht ihr Leben danach aus?
Geld ist immer ein ausgezeichnetes Motiv für eine Tat. Ich fand es nur sehr krass, dass ein Vater sein eigenes Kind für Geld von einem völlig Fremden entführen lässt! Wie krank kann man nur sein?
Ich habe den Thriller auf jeden Fall sehr gerne gelesen. Er ließ sich auch wunderbar lesen und hatte viele spannende Wendungen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Shari Lapena

Shari Lapena - Autor
© Joy von Tiedemann

Shari Lapena arbeitete als Rechtsanwältin und Englischlehrerin, bevor sie sich dem Schreiben von Romanen widmete. The Couple Next Door ist ihr Thrillerdebüt, und schon vor seiner Veröffentlichung sorgte das Buch international für Furore. Der Roman wurde in bislang 28 Länder verkauft, stand wochenlang unter den Top Ten der Sunday Times-Bestsellerliste und wurde hymnisch besprochen. Shari Lapena lebt in Toronto und arbeitet derzeit an ihrem zweiten Thriller.

Mehr erfahren
Alle Verlage