Pandablues
 - Britta Sabbag - Taschenbuch

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

8,99

inkl. MwSt.

Bastei Lübbe
Taschenbuch
Trendromane
255 Seiten
ISBN: 978-3-404-16805-7
Ersterscheinung: 17.05.2013

Pandablues

Roman

(7)

Manchmal erfüllen sich Wünsche, von denen man nicht wusste, dass sie existieren
Charlotte kann es kaum fassen: Kann es sein, dass ihr Traummann Eric sie betrügt, noch dazu mit einer Sauberfrau? Und ihr Zoo-Praktikum als Pinguin-Pflegerin ist auch irgendwie nicht so, wie sie sich das vorgestellt hat. Gut, dass sie sich wenigstens auf ihre Freundinnen Trine und Mona verlassen kann. Bei denen läuft anscheinend alles wie am Schnürchen. Glücklicherweise sind die auch immer da, um Charlotte aus der Patsche zu helfen. Und das ist gar nicht so selten der Fall ...

Dieses Produkt bei Ihrem lokalen Buchhändler bestellen:

Pressestimmen

"Bekannt humorvoll schildert die Autorin den ganz normalen Alltag einer etwas ungewöhnlichen Frau und startet damit einen Angriff auf die Lachmuskeln."

Rezensionen aus der Lesejury (7)

Mahelia Mahelia

Veröffentlicht am 08.07.2018

Hinkt hinter dem ersten Teil hinterher

Ein wirklich schöner 2. Teil, der durchaus unterhaltsam und teilweise wirklich lustig ist.

Charlotte ist einfach unheimlich liebenswert, genauso wie Trine und Mona, ein tolles Dreiergespann. :)

Der Schreibstil ... …mehr

Ein wirklich schöner 2. Teil, der durchaus unterhaltsam und teilweise wirklich lustig ist.

Charlotte ist einfach unheimlich liebenswert, genauso wie Trine und Mona, ein tolles Dreiergespann. :)

Der Schreibstil ist angenehm, das Buch lässt sich zügig lesen. Generell fand ich den 1. Teil (Pinguinwetter) allerdings besser gelungen. Diese Geschichte hier ist mir etwas zu sehr an den Haaren herbeigezogen und irgendwie gibt es zu wenig Handlung für die vielen Seiten.

Durchaus ein kurzweiliges Lesevergnügen, das unterhält aber nicht lange im Kopf bleibt. Daher ein Stern Abzug.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Pia96 Pia96

Veröffentlicht am 22.02.2018

Flüssiges Chaos

In dem Roman "Pandablues" von Britta Sabbag geht es um Charlotte, die mit ihrem Traummann Eric in einer kleinen Wohung wohnt und vom einen Chaos ins Nächste rutscht. Sie möchte unbedingt in eine größere ... …mehr

In dem Roman "Pandablues" von Britta Sabbag geht es um Charlotte, die mit ihrem Traummann Eric in einer kleinen Wohung wohnt und vom einen Chaos ins Nächste rutscht. Sie möchte unbedingt in eine größere Wohung umziehen, doch Eric scheint sich dafür wenig zu begeistern. Ihre Familie treibt sie auch in den Wahnsinn. Außerdem lernt ihre Freundin Mona auch einen Mann kennen und als Patentante wird Charlotte mal wieder auf eine harte Probe gestellt, als behauptet wird, das sie ihr Patenkind "high" gemacht hat. Alles geht drunter und drüber, aber sie schafft es immer wieder, das Chaos auf die richtigen Bahnen zu lenken.

Das Buch liest sich sehr einfach, man braucht nicht viel nachzudenken. Die Story ist sehr lustig, doch enthält sie meiner Meinung nach keine Spannung. Es sind nur einzelne Situationen, die erzählt werden. Ein roter Faden ist nur die Frage, ob ihr Traummann Eric denn eine Affäre hätte. Doch durch die sehr lustig erzählten Situationen macht es trotzdem Spaß weiterzulesen. Das erste Buch "Pinguinwetter" habe ich leider nicht gelesen und deshalb auch keinen Vergleich. Trotzdem würde ich das Buch Leuten empfehlen, die immer mal wieder nur ein paar Seiten lesen wollen, denn man findet schnell wieder in die Geschichte ein.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

tigerbea tigerbea

Veröffentlicht am 28.02.2017

Etwas überzogen

Charlotte, mittlerweile Praktikantin im Zoo als Pinguinpflegerin, lebt mit ihrem Traumprinzen Eric zusammen und versucht, ihn davon zu überzeugen, eine größere Wohnung zu suchen. Doch dann muß sei feststellen, ... …mehr

Charlotte, mittlerweile Praktikantin im Zoo als Pinguinpflegerin, lebt mit ihrem Traumprinzen Eric zusammen und versucht, ihn davon zu überzeugen, eine größere Wohnung zu suchen. Doch dann muß sei feststellen, daß er ihr irgendetwas verheimlicht, denn er führt Telefonate, die er ihr verheimlicht und spricht die Gesprächspartnerin mit "Schatz" an. Und an dem Umzug scheint er auch nicht sonderlich interessiert zu sein. Wird sich für sie noch alles zum Guten wenden?

"Pandablues" ist die Fortsetzung von "Pinguinwetter". Hier trifft man sie alle wieder: Freundin Mona, Finn, das Chaoskind und Charlotte´s Mutter Renate, die in Grönland mit ihrem Mann lebt. Sie alle sind auch hier wieder in chaotischer Mission unterwegs. Und man freut sich, wieder von ihnen zu lesen. Denn sie alle sind sympathisch beschrieben. Das Buch liest sich sehr flott weg, denn der Schreibstil ist locker und lustig, nicht besonders anspruchsvoll. Genau wie die Handlung. Man kann es einfach so mal zwischendurch lesen, ohne dabei groß nachdenken zu müssen. Meiner Meinung nach, ist das Chaos hier jedoch leicht übertrieben. An manchen Stellen ist es einfach ein zuviel an völlig chaotischen Situationen, aus der sich Charlotte wieder hinausmanövrieren muß. Was ihr natürlich auch immer ohne größeren Schaden gelingt. Etwas weniger hätte hier auch gereicht. Es wirkt manchmal schon sehr bemüht, noch mehr lustiges Chaos einzubringen.

Pandablues reicht leider nicht mehr an Pinguinwetter heran!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

steffi_the_bookworm steffi_the_bookworm

Veröffentlicht am 25.02.2017

Zu gewollt witzig

Das Buch möchte unbedingt witzig sein, war es für meinen Geschmack aber leider nur bedingt. Es gab die eine oder andere witzige Szene, die mich zum schmunzeln gebracht hat. Insgesamt aber war es mir zu ... …mehr

Das Buch möchte unbedingt witzig sein, war es für meinen Geschmack aber leider nur bedingt. Es gab die eine oder andere witzige Szene, die mich zum schmunzeln gebracht hat. Insgesamt aber war es mir zu übertrieben und zu gewollt. Ich kann jedoch verstehen, wenn andere Leser hiermit ihren Spaß haben.

Die Handlung dümpelt die meiste Zeit vor sich hin und eine abstruse Entwicklung folgt der nächsten. Einen roten Faden konnte ich hier leider gar nicht entdecken.

Charlotte und ihre Freunde waren mir zu durchgeknallt und ich konnte mit ihnen überhaupt nicht warm werden. Eric war die meiste Zeit nur schmückendes Beiwerk.

Das Buch ist dennoch schnell und unterhaltsam zu lesen, hat nur leider meinen Humor kaum getroffen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

mrsbombshell mrsbombshell

Veröffentlicht am 13.02.2017

top

Dies ist der Folgeband zu Pinguinwetter.
Charlotte lebt nun schon 1Jahr mit Traummann Eric in dessen kleiner Wohnung, arbeitet im Zoo bei den Pinguinen und wird sogar befördert. eigentlich läufts gut, ... …mehr

Dies ist der Folgeband zu Pinguinwetter.
Charlotte lebt nun schon 1Jahr mit Traummann Eric in dessen kleiner Wohnung, arbeitet im Zoo bei den Pinguinen und wird sogar befördert. eigentlich läufts gut, aber eigentlich doch nicht....;)

Verrückte Familie , verrückte Freunde und immer wieder gerät sie in verrrückte Situationen , zum Teil etwas zu verrückt und unrealistisch , zum Teil recht witzig.

Wie im ersten Teil ist der Schreibstil recht flüssig und einfach .
Die 256 Seiten sind schnell durchgelesen -wie der Vorgänger eine ideale Urlaubslektüre mit Happy End.
Diesmal gibt es ein Panda Daumenkino und eine Postkarte mit Panda dazu.
Ebenso ein Charlotte-Lexikon , indem man Wissenswertes über Redewendungen und Nacktmulle erfährt.

Fazit: Ich wurde einen Abend lang gut unterhalten, habe gelacht und mich gefragt was es doch für verrückte Leute gibt ,die ständig in Missverständnisse geraten. Oder warens doch nur die Hormone ? ;)
Mir hats etwas besser gefallen als der erste Teil , der war mir etwas zu strange...

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor

Britta Sabbag

Britta Sabbag - Autor
© Jurate Jablonskyte

Britta Sabbag, geboren 1978 in Osnabrück, studierte Sprachwissenschaft, Psychologie und Pädagogik in Bonn. Nach dem erfolgreichen Abschluss ihres Studiums arbeitete sie sechs Jahre als Personalerin in mehreren großen Firmen. Als die Krise zuschlug, nutzte sie die Chance, um das zu tun, was sie schon immer wollte: schreiben. Heute schreibt und lebt sie immer noch in Bonn.

Mehr erfahren
Alle Verlage