Das Buch der gelöschten Wörter - Die letzten Zeilen
 - Mary E. Garner - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99

inkl. MwSt.

Bastei Lübbe
Fantasy Bücher
414 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7325-8799-5
Ersterscheinung: 28.08.2020

Das Buch der gelöschten Wörter - Die letzten Zeilen

Roman

(47)

Die magische Buchwelt, in der Romanfiguren ihr eigenes Leben führen, ist für die Londonerin Hope Turner zur zweiten Heimat geworden. Doch das Geheimnis um die Buchwelt ist bedroht, und Hope hat sich dem Bund aus Menschen und Romanfiguren angeschlossen, um es zu schützen. Ihr Gegenspieler Quan Surt hat es vollbracht, die Barriere zwischen den beiden Welten zu durchbrechen. Seitdem ist es auch Buchgestalten möglich, in die reale Welt zu reisen, selbst den übelsten Bösewichten …

Rezensionen aus der Lesejury (47)

x_letters_and_pages_x x_letters_and_pages_x

Veröffentlicht am 23.10.2020

Das Finale macht mich traurig

"Das Buch der gelöschten Wörter - Die letzten Zeilen" ist der dritte und letzte Teil der Fantasyreihe von Mary E. Garner.

Mary E. Garner bzw. Mirijam Müntefering ist eine unglaublich sympathische und ... …mehr

"Das Buch der gelöschten Wörter - Die letzten Zeilen" ist der dritte und letzte Teil der Fantasyreihe von Mary E. Garner.

Mary E. Garner bzw. Mirijam Müntefering ist eine unglaublich sympathische und fantasievolle Autorin und ich hoffe, dass wir bald noch viel viel mehr von ihr lesen können.

Im letzten Teil liegt es an Hope, ihr Talent dafür einzusetzen, um die Bücherwelt zu retten. Sie müssen das Manuskript über die Geschichte von Quan Surt finden und dieses in der dort geschaffenen Welt vernichten.

Rufus und sein Bruder Kenan spielen hier auch eine zentrale Rolle.

Ich möchte eigentlich nicht zu sehr inhaltlich auf die Geschichte eingehen, weil es für jeden ein Erlebnis sein sollte, die vielen tollen Details, die sich die Autorin ausgedacht hat, zu entdecken.

Dennoch kann ich sagen, dass das Ende natürlich nachvollziehbar, wenn auch sehr traurig war.

Abschließend ist zu sagen: Diese Reihe kann ich jedem Literaturliebhaber ans Herz legen. Mehr Literatur, Romanfiguren und Geschichten auf einem Fleck findet man glaub ich nicht mehr so schnell. Mir haben diese Bücher unglaublich Lust auf alte Klassiker gemacht und genau das liebe ich; wenn ich in Büchern inspiriert werde.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Kathilist Kathilist

Veröffentlicht am 22.10.2020

Wow, das perfekte Ende, Tränen inklusive

Mich hat das Ende wirklich umgehauen. Der gesamte 3 Teil hat mich einfach nur überrascht und überzeugt. Es wurde direkt an der vorgingen Story angehängt und ich war wieder sofort in de, geschehen drinnen. ... …mehr

Mich hat das Ende wirklich umgehauen. Der gesamte 3 Teil hat mich einfach nur überrascht und überzeugt. Es wurde direkt an der vorgingen Story angehängt und ich war wieder sofort in de, geschehen drinnen. Der Anfang war super aufgebaut mit einem kleinen auffrischungstext damit man wieder am neusten stand.

Bereits nach wenigen Seiten hat die Geschichte voll Gas gegeben. Es ist so unendlich vieles passiert, mitgemacht ich weder gerechnet habe noch es gedacht habe das es in diese Richtung kommen würde. Die einzelnen Buchwelten wurden in diesen Teil noch besser beschrieben und haben zudem auch mehr Text bekommen.

zudem gab es auch einige neue Charakter und auch welche die mehr aufmerksamkeit erhalten haben. Das war einfach toll. Viele der Charakter sind mir sehr ans Herz gewachsen, habe sogar einige Tränen vergossen am enden, wollte diese tollen Charakter einfach nicht verlieren.

Die Entwickung der Geschichte war wirklich toll, es war so Action reich wie in keinem Teil davor. Ich habe gelacht und geweint. Ich war sehr gefesselt von der Geschichte, ein Highlight folgte dem nächsten Highlight. Ich kann wirklich nur schwärmen. Es war für mich ein perfektes Buch ohne KritikPunkt.

Die gesamte Reihe ist einfach super! Sehr empfehlenswer!!!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Ellysetta-Rain Ellysetta-Rain

Veröffentlicht am 21.10.2020

Sehr gelungenes Finale der Fantasy-Trilogie

Inhalt (dem Klappentext entnommen):
Die magische Buchwelt, in der Romanfiguren ihr eigenes Leben führen, ist für die Londonerin Hope Turner zur zweiten Heimat geworden. Doch das Geheimnis um die Buchwelt ... …mehr

Inhalt (dem Klappentext entnommen):
Die magische Buchwelt, in der Romanfiguren ihr eigenes Leben führen, ist für die Londonerin Hope Turner zur zweiten Heimat geworden. Doch das Geheimnis um die Buchwelt ist bedroht, und Hope hat sich dem Bund aus Menschen und Romanfiguren angeschlossen, um es zu schützen. Ihr Gegenspieler Quan Surt hat es vollbracht, die Barriere zwischen den beiden Welten zu durchbrechen. Seitdem ist es auch Buchgestalten möglich, in die reale Welt zu reisen, selbst den übelsten Bösewichten...


Meinung:
Dies ist der dritte und finale Teil der Reihe und die Handlung schließt nahtlos ans Ende von Band zwei an, so dass man die Vorgängerbände am besten vorher gelesen haben sollte. Zwar werden die wichtigsten Informationen genannt bzw. kurz wiederholt, so dass man sie sich wieder in Erinnerung rufen kann, aber sie reichen nicht aus um alles verstehen zu können ohne Kenntnis der ersten beiden Teile.
Der bildhafte Schreibstil liest sich leicht und flüssig, die Seiten fliegen nur so dahin. Das Buch ist aus der Ich-Perspektive von Hope geschrieben, so dass man ihre Gedanken und Gefühle hautnah miterleben kann. Am Ende kommt ein Nebencharakter zu Wort.
Die authentischen und sympathischen Charaktere sind mit ihren Stärken und Schwächen sowie Gefühlen sehr gut dargestellt und beschrieben worden, so dass ich nicht anders konnte, als mit ihnen mitzufühlen und mitzufiebern. Auch die Nebencharaktere sind sehr gut dargestellt worden, vor allem Gwen und Lance sorgen für so manche Lacher. Ich mochte die Kabbeleien zwischen den beiden. Hopes Mutter hat nicht nur ihre Umgebung bezaubert und für gute Laune gesorgt. Auch gefällt mir sehr, dass man bekannten Personen bzw. Figuren aus Büchern begegnet, in diesem Band unter anderem Heathcliff aus „Sturmhöhe“ von Emily Brontë und es gibt ein Wiedersehen mit Anne Shirley (Anne auf Green Gables) und Tinker Bell. Oliver Walker, ein weiterer Wanderer, sorgt mit seiner offenen und humorvollen Art für gute Laune und einige Lacher.

Die Grundidee ist wohl der Traum jedes Bücherliebhabers, dass man in seine liebsten Romane reisen kann und die Buchcharaktere und die Schauplätze erkunden kann. So habe ich sehr gerne mit Hope und Co. die Buchwelten bereist. Auch wenn einiges vorhersehbar ist, so gibt es noch mehr als genügend überraschende Wendungen. Mehr als geschickt legt die Autorin verschiedene Fährten aus, so dass man sich immer wieder fragt, ob man diese oder jene Person nun richtig einschätzt oder doch nicht. Das Ende ist gelungen und sehr passend, lässt aber auch einen Lichtblick am Horizont. Wie bereits in den ersten beiden Bänden passte für mich Hopes Verhalten nicht immer zu ihrem Alter und bei der Liebesgeschichte hätte ich mir ein paar Seite mehr bzw. mehr Tiefe gewünscht.

Insgesamt ein sehr gelungener Abschluss der Fantasy-Trilogie mit kleineren, oben angeführten, Kritikpunkten, so dass es wunderbare 4 von 5 Sterne gibt und eine Leseempfehlung, wenn man fantastische Bücher über Bücher(welten) liebt.

Fazit:
Sehr gelungener Abschluss der Fantasy-Trilogie mit einer spannenden und fantasiereichen Grundidee, sympathischen Charakteren und einem tollen Humor.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Winniehex Winniehex

Veröffentlicht am 15.10.2020

Guter Abschluß ?

Die magische Buchwelt, in den Romanfiguren ihr eigenes Leben führen, ist für die Londonerin Hope Turner zur zweiten Heimat geworden. Doch das Geheimnis um die Buchwelt ist bedroht, und Hope hat sich dem ... …mehr

Die magische Buchwelt, in den Romanfiguren ihr eigenes Leben führen, ist für die Londonerin Hope Turner zur zweiten Heimat geworden. Doch das Geheimnis um die Buchwelt ist bedroht, und Hope hat sich dem Bund aus Menschen und Romanfiguren angeschlossen, um es zu schützen. Ihr Gegenspieler Quan Surt hat es vollbracht, die Barriere zwischen den beiden Welten zu durchbrechen. Seitdem ist es auch Buchgestalten möglich, in die reale Welt zu reisen, selbst den übelsten Bösewichten ... (Klappentext)

Leider kann ich nur jetzt nur noch den dritten Teil bewerten, da ich davon ausgegangen bin, dass es nur zwei Teil sind. Nach und nach ist mir dann aufgefallen, dass mir einiges fehlt und habe dann nachgesehen. Was soll ich sagen, schade. Dann muss ich mir den zweiten Teil noch holen und nachlesen.

Das was ich gelesen habe, dass hat mir eigentlich ganz gut gefallen muss ich sagen. Manches war mir zwar schleierhaft (klar, wenn man pennt), aber ich habe es mir dann selber zusammengereimt. Aufgrund kann ich jetzt nur sagen, mir hat die Geschichte und auch das Ende gefallen, auch wenn mir nicht ganz klar war und ist warum es so war.

Vielen Dank an Netgalley und dem Carlsen Verlag für das Rezensionsexemplar des Buches. Dies ist meine unabhängige und unbezahlte Meinung zu dem Buch.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Eponine Eponine

Veröffentlicht am 15.10.2020

Ein gelungener und spannender Abschluss

Darum geht’s:

Achtung: Hier sind Spoiler zum 1. und 2. Band enthalten.

Hope Turner, die ihre Berufung als Verwandlerin in der Bücherwelt gefunden hat, und ihr Wanderer Rufus sind dem Bösewicht Quan ... …mehr

Darum geht’s:

Achtung: Hier sind Spoiler zum 1. und 2. Band enthalten.

Hope Turner, die ihre Berufung als Verwandlerin in der Bücherwelt gefunden hat, und ihr Wanderer Rufus sind dem Bösewicht Quan Surt dicht auf den Fersen. Doch nachdem dieser es geschafft hat, das Portal in die Echtwelt für alle Buchfiguren zu öffnen, ist die Gefahr, dass sowohl die Real- als auch die Buchwelt in ein Chaos stürzt, so groß wie noch nie. Hope und ihre Freunde müssen rasch einen Weg finden, um die beiden Welten vor den Machenschaften Quan Surts und der Absorbierer zu schützen. Ein Wettlauf mit der Zeit beginnt…

So fand ich’s (ohne Spoiler) :
Das waren nun also „die letzten Zeilen“, sprich die letzten Kapitel der Trilogie „Das Buch der gelöschten Wörter“ und ich habe das Buch mit einem lachenden und mit einem traurigen Auge zugeklappt.

Das lachende Auge zeugt davon, dass mich dieser dritte Band wieder so wie schon der erste begeistern konnte. Im zweiten Teil bin ich der Autorin leider ein wenig verloren gegangen. Für meinen Geschmack wollte Mary E. Garner etwas gar viel in den Plot reinpacken. Doch mit dem Abschluss ist es ihr gelungen, erneut ihre originelle Phantasie und ihr Erzähltalent zu zeigen. Und so wurde mein Durchhaltevermögen mit einem spannenden und sehr unterhaltsamen dritten Teil belohnt.

So bin ich auch tatsächlich ein wenig traurig, dass ich nun Hope und Co. zwischen den Buchdeckeln zurücklassen muss. Es war einfach schön in die Bücherwelt und damit in die verschiedenen Settings der Buchklassiker einzutauchen und dort ein wenig zu verweilen.

Die große Stärke dieser Trilogie ist die Liebe von Mary E. Garner zur Literatur und die Art wie sie bekannte und beliebte Figuren beschreibt und lebendig werden lässt. Die Autorin spielt viel mit Klischees. Und so kamen die eine und andere Auflösung nicht gänzlich unerwartet. Dennoch hielt das Ende für mich noch eine gelungene Überraschung bereit.

Alles in allem habe ich diese Buchreihe sehr gerne gelesen. Ich habe das Wiedersehen mit liebgewonnen Figuren wie Anne of Green Gables, Sir Lancelot etc. sehr genossen. Die paar Schwächen im zweiten Teil werden durch den spannenden Plot und die originellen Verknüpfungen zwischen den verschiedenen Buchklassikerin wieder wett gemacht. Buchfreunde können mit dieser Tirlogie auf jeden Fall einige vergnügliche, spannende und kurzweilige Lesestunden verbringen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Mary E. Garner

Mary E. Garner träumte sich schon immer gern in die Welten ihrer Lieblingsbücher. Bevorzugt jene, die in ihrem geliebten England spielen. Ihrer persönlichen Leidenschaft zur großen Insel und deren literarischen Figuren entsprang die Idee zu Das Buch der gelöschten Wörter, in das sie nun auch ihre Leserschaft in entführt.

Mehr erfahren
Alle Verlage