Die Seidenvilla
 - Tabea Bach - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

8,99

inkl. MwSt.

Bastei Lübbe
Feel-Good-Roman
367 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7325-7781-1
Ersterscheinung: 27.03.2020

Die Seidenvilla

Roman

(29)

Nach einem schweren Schicksalsschlag folgt Angela der Einladung ihrer Tante, sie in Asenza im Veneto zu besuchen. Doch die Auszeit nimmt eine überraschende Wendung, als die „Seidenvilla“, die letzte traditionelle Seidenweberei des Ortes, kurz vor dem Aus steht. Angela beginnt, mit ihrer Tante Pläne zu schmieden, wie man die Seidenvilla retten könnte. Der Besitzer würde Angela die Weberei verkaufen, allerdings sind daran einige Bedingungen geknüpft. Und dann trifft sie unerwartet einen Mann, in den sie sich auf den ersten Blick verliebt ... Doch ist sie bereit für einen Neuanfang in Italien und eine neue Liebe?
Ein mitreißender Roman um Liebe, Vertrauen und den schönsten Stoff der Welt: Seide


Rezensionen aus der Lesejury (29)

Chrissysbooks Chrissysbooks

Veröffentlicht am 22.05.2020

Ein gelungener Auftakt der Seidenvilla-Saga

Angela braucht nach dem Tod ihres geliebten Mannes eine Veränderung und besucht ihre Tante "Tess" in Italien in Asenza. Dort besichtigen sie zusammen die Seidenvilla und Angela ist von dem traditionellen ... …mehr

Angela braucht nach dem Tod ihres geliebten Mannes eine Veränderung und besucht ihre Tante "Tess" in Italien in Asenza. Dort besichtigen sie zusammen die Seidenvilla und Angela ist von dem traditionellen Unternehmen begeistert. Als die Weberei kurz vor dem Aus steht, überlegt sie mit ihrer Tante, wie sie die Seidenweberei retten können. Zusätzlich trifft sie einen Italiener, in den sie sich auf den ersten Blick verliebt. Kann sie einen Neuanfang in Italien wagen?

Der Auftakt der Seidenvilla-Saga ist der Autorin mehr als gelungen. Durch die wunderbaren Beschreibungen hatte ich das Gefühl in Italien zu sein. Manchmal waren mir einige Ausführungen zu baulichen Maßnahmen etwas zu detailliert aber aufgrund des fesselnden Schreibstils wurde es trotzdem nicht langatmig. Das Handwerk der Seidenweberei wird dem Leser veranschaulicht. Problematiken der Färbertechnik und wie anstrengend es ist die Seidenstoffe auf den Webstühlen herzustellen, hat die Autorin sehr interessant dargestellt. 
Die Hauptprotagonistin Angela ist eine sehr starke und sympathische Frau. Ich habe sie bewundert, wie sie die Kraft hatte als Ausländerin mit den Frauen aus der Weberei umzugehen. Auch die intensive Mutter-Tochter Beziehung zwischen Angela und Nathalie hat mir sehr gut gefallen.
Tante Tess ist mir gleich ans Herz gewachsen besonders ihr Umgang mit dem Besitzer der Seidenvilla, hat ihren starken Charakter bewiesen.
Ich bin sehr gespannt, wie die Saga weiter geht. "Die Seidenvilla" ist ein fesselnder Roman über die Herstellung von wunderschöner Seidenstoffe mit einer tollen Familien- und Liebesgeschichte.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

leseratte1310 leseratte1310

Veröffentlicht am 19.05.2020

Ein Neuanfang in Italien

Zwei Jahre hat Angela ihren Mann gepflegt, nun ist er an seiner schweren Krankheit verstorben. Angela hat ihren Mann geliebt und nun fällt sie in ein Loch, aber sie möchte auch wieder daraus hervorkommen. ... …mehr

Zwei Jahre hat Angela ihren Mann gepflegt, nun ist er an seiner schweren Krankheit verstorben. Angela hat ihren Mann geliebt und nun fällt sie in ein Loch, aber sie möchte auch wieder daraus hervorkommen. Daher nimmt sie eine Einladung von Tess, einer Freundin ihrer Mutter, nach Italien an. Bei der Besichtigung einer Seidenweberei erfahren sie, dass die „Seidenvilla“ abgerissen werden soll, um Platz für eine Ferienanlage zu machen. Das will Angela nicht hinnehmen. Mit der Unterstützung von Tess macht sie sich daran, die Weberei zu retten. Dafür setzt sie das Geld ein, welches aus dem Verkauf der Firma ihres Mannes stammt. Der Besitzer der Seidenvilla aber knüpft Bedingungen an den Verkauf. Es wird also nicht einfach für Angela.
Die Bücher von der Kamelien-Insel haben mir gut gefallen und daher war ich auch auf dieses Buch gespannt. Das Buch ist wieder sehr schön zu lesen und die Geschichte gefühlvoll und spannend. Die Örtlichkeiten sind auch sehr atmosphärisch dargestellt und es ist auch schön beschrieben, wie die farbenfrohen Seidentücher entstehen.
Man kann Angelas Schmerz nach dem Tod ihres Mannes nachvollziehen, denn es ist sehr schwer, einen geliebten Menschen gehen zu lassen. Aber statt sich zu verkriechen, nimmt sie die Einladung von Tess an und dann eröffnen sich ihr ganz neue Möglichkeiten. Dann begegnet sie auch noch einem charmanten Italiener, zu dem sie sich auf den ersten Blick hingezogen fühlt. Aber auch die Charaktere sind lebendig und sehr individuell gestaltet.
Mir hat diese Geschichte gut gefallen und ich bin schon sehr gespannt, wie es weitergeht im italienischen Veneto. Wird ihr Neuanfang gelingen?

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

pukapuka pukapuka

Veröffentlicht am 17.05.2020

Ein Neuanfang zum Träumen und Mutmachend

Dies war mein erstes Buch von der Autorin und sie konnte mich mit ihrem Schreibstil gleich begeistern. Die wirklich tollen Beschreibungen lassen einen gleich in die Welt der Figuren eintauchen und auch ... …mehr

Dies war mein erstes Buch von der Autorin und sie konnte mich mit ihrem Schreibstil gleich begeistern. Die wirklich tollen Beschreibungen lassen einen gleich in die Welt der Figuren eintauchen und auch mit ihnen fühlen, was mir sehr gefallen hat.

Auch die Geschichte hat es mir angetan, weil die Umgebung zum Träumen einlädt und dabei gleichzeitig Mut macht, auch etwas zu wagen, um glücklich zu werden.

Die Figuren gefallen mir allesamt, weil sie sich im Laufe des Buches entwickeln und auch sehr unterschiedlich sind sowie durch die Beschreibungen sehr gut vorstellbar sind.

Insgesamt hat mir das Buch sehr gut gefallen, weil es gefühlvoll ist, ohne kitschig zu wirken. Zudem liest sich die Geschichte sehr spannend und ich habe mit den Figuren bis zur letzten Seite mitgefiebert und gefühlt.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

kati-katharinenhof kati-katharinenhof

Veröffentlicht am 16.05.2020

Neuanfang bedeutet auch, Kopf und Herz zu renovieren

Zwei Jahre lang hat Angela sich liebevoll um ihren kranken Mann gekümmert und ihn gepflegt und doch tut es unendlich weh, ihn jetzt gehen lassen zu müssen. Um nicht ganz im schwarzen Loch der Trauer zu ... …mehr

Zwei Jahre lang hat Angela sich liebevoll um ihren kranken Mann gekümmert und ihn gepflegt und doch tut es unendlich weh, ihn jetzt gehen lassen zu müssen. Um nicht ganz im schwarzen Loch der Trauer zu versinken, folgt Angela der Einladung von Tess, einer Freundin ihrer Mutter, nach Italien. Tess weiß wie es ist, einen geliebten Menschen zu verlieren, denn sie eint das gleiche Schicksal wie Angela. Bei dem Besuch einer Seidenweberei erfahren sie, dass der Inhaber das Gebäude dem Erdboden gleich machen will und anstelle des Handwerksbetriebes eine Ferienanlage entstehen soll. Angela kann und will das nicht hinnehmen, steckt den Erlös aus dem Verkauf der Firma ihres Mannes in den Erhalt der Seidenweberei. Doch ihr Traum scheint am sprichwörtlichen seidenen Faden zu hängen und droht zu zerreißen...

Schon gleich zu Beginn weiß Tabea Bach mich emotional an die Seiten zu fesseln, denn der Tod von Angelas Mann ist mit berührenden Worten zu Papier gebracht und ich kann die Trauer und den Schmerz von Angela nachfühlen. Der Prozess des Loslassens ist in meinen Augen von der Autorin hier sehr gut beschrieben und ich spüre zum einen die große Lücke, die der Tod hinterlässt und zum anderen aber auch das Aufatmen, dass das langsame Dahinsiechen jetzt endlich vorbei ist.
Der Wechsel zu den bunten Farben und der Sonne Italiens ist der Autorin sehr gut gelungen und man kann förmlich spüren, wie Angela auftaut und sich mit Eifer und Neugier in die neue Aufgabe stürzt. Ich mag, wie sie mit offenem Herz und dem Blick fürs Wesentlich, aber auch mit Begeisterung und Vorfreude auf das Unbekannte sich in die Arbeit stürzt, um so den Traum von ihrer "Seidenvilla" zu verwirklichen.
Der Neuanfang tut ihr gut und man spürt, dass sie in ihrer neuen Aufgabe endlich das Gefühl hat, angekommen zu sein. Sie blüht auf und kann sich so den Anforderungen stellen, die mit der Renovierung der Seidenweberei auf zu zukommen. Denn nicht nur Angela hat ein Päckchen zu tragen, auch ihre Weberinnen sind nicht von Schicksal verschont geblieben und Tabea Bach weiß, wie man die Hürden des Alltags und die Schicksalsschläge zu einer einfühlsamen Geschichte verwebt.
Die Charaktere sind vielfältig und bunt - genau wie die Farben in der Weberei- jede einzelne Figuren bereichert die Handlung. Egal ob es der ewig grantelnde Rivalecca, die herzensgute Tess oder die beiden charmanten Männer Dario und Vittorio sind, die sich in Angelas Herz schleichen. Hier kann und darf sich die breite Vielfalt an Ecken und Kanten, ausbreiten und man fühlt, dass die Autorin hier ganz viel Herz und Liebe mit in die Geschichte hat einfließen lassen.
Mir gefällt besonders gut, dass Tabea Bach hier ihre ausführliche Recherche bzgl. der Verarbeitung von Seide, Einfärben und Weben in die Geschichte einbringt. Man sieht die Webstühle direkt vor sich stehen, sieht wie die einzelnen Fäden durch die Kettfäden geführt werden und so Stück für Stück ein kleines seidenes Kunstwerk entsteht. Und genauso ist dieses Buch...Seite für Seite führt die Autorin hier durch ihre Geschichte, lässt den Leser ein Teil ihrer Handlung werden, um ihn dann am Ende des Buches mit dem Gefühl aus dem Roman zu entlassen, dass sich die Geschichte wie ein buntes Seidentuch sanft um seine Schultern gelegt hat.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Snuff Snuff

Veröffentlicht am 26.04.2020

Wieder ein gelungener Auftakt einer Trilogie von Tabea Bach

Cover

In meinen Augen ein sehr gelungenes Cover zu dem Buch.
Hierauf ist eine Frau von hinten im roten Kleid zu sehen, die einen hauchdünnen Seidenschal ungelegt hat, dessen Ende durch einen Windstoß ... …mehr

Cover

In meinen Augen ein sehr gelungenes Cover zu dem Buch.
Hierauf ist eine Frau von hinten im roten Kleid zu sehen, die einen hauchdünnen Seidenschal ungelegt hat, dessen Ende durch einen Windstoß in die Höhe fliegt. Im Hintergrund sieht man eine schöne Landschaft mit einem herrschaftlichen Haus.

Klappentext

Wie viel Mut braucht es für einen Neubeginn?
Nach einem schweren Schicksalsschlag folgt Angela der Einladung ihrer Tante, sie in Asenza im Veneto zu besuchen. Doch die Auszeit nimmt eine überraschende Wendung, als die „Seidenvilla“, die letzte traditionelle Seidenweberei des Ortes, kurz vor dem Aus steht. Angela beginnt, mit ihrer Tante Pläne zu schmieden, wie man die Seidenvilla wieder retten könnte. Der Besitzer würde Angela die Weberei verkaufen, allerdings sind daran einige Bedingungen geknüpft. Und dann trifft sie unerwartet einen Mann, den sie sich auf den ersten Blick verliebt…. Doch ist sie bereit für einen Neuanfang in Italien und eine neue Liebe?

Meine Meinung

Nachdem mich die erste Trilogie von Tabea Bach rund um die Kamelieninseln so in den Bann gezogen hatten, war ich auf die neue Reihen schon sehr gespannt. Meine Hoffnung , dass die neue Trilogie mit der ersten Reihe mithalten kann, wurde schon nach den ersten Seiten nicht enttäuscht. Tabea Bach hat mich mit ihrem flüssigen und unkomplizierten Schreibstiel sofort wieder in ihren Bann gezogen. Ich konnte mich sofort in die Hauptfigur hineinversetzen. Tabea Bach hat auch hier wieder eine Art die Geschichten zu erzählen, dass man sofort ins Träumen gerät und sich vollkommen in der Geschichte wiederfindet. Man kann das Buch einfach nicht mehr zur Seite legen und möchte immer wissen, wie es weitergeht.
Orte wie das Veneto oder Gegenstände wie die alte Seidenweberei oder die Webstühle sind so gut beschrieben, dass man sie sich bildlich vorstellen kann.
Auch die Figuren in dem Buch werden so toll beschrieben, dass sie einem sofort ans Herz wachsen und man mit ihnen leidet, hofft, bangt und freut.

Fazit

Durch den bildliche Schreibstiel findet man sehr gut und schnell in die Geschichte. Man fühlt sich als wäre man selbst ein Teil davon. Das Buch hat alles was ich mir von einem Buch wünsche. Es ist fesselnd, informativ berührend, traurig und lustig. Natürlich darf die Liebesgeschichte auch nicht fehlen.
In meinen Augen ist es wieder ein sehr gelungener Auftakt zu einer erfolgreichen Trilogie von Tabea Bach. Ich freue mich jetzt schon auf die beiden weiteren Bände die im Mai und Juli erscheinen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Tabea Bach

Tabea Bach - Autor
© Claudia Toman

Tabea Bach war Operndramaturgin, bevor sie sich ganz dem Schreiben widmete. Sie wurde in der Hölderlin-Stadt Tübingen geboren und wuchs in Süddeutschland sowie in Frankreich auf. Ihr Studium führte sie nach München und Florenz. Heute lebt sie mit ihrem Mann in einem idyllischen Dorf im Schwarzwald, Ausgangspunkt zahlreicher Reisen in die ganze Welt. Die herrlichen Landschaften, die sie dabei kennenlernt, finden sich als atmosphärische Kulisse in ihren Frauenromanen wieder.

Mehr erfahren
Alle Verlage