Die Nightingale Schwestern
 - Donna Douglas - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

8,99

inkl. MwSt.

Bastei Lübbe
Frauenromane
510 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7325-2311-5
Ersterscheinung: 12.08.2016

Die Nightingale Schwestern

Sturm der Gefühle
Band 3 der Reihe "Nightingales-Reihe"
Übersetzt von Ulrike Moreno

(10)

London 1936. Die Abschlussprüfungen am Nightingale Hospital stehen unmittelbar bevor, doch Helen, Millie und Dora plagen ganz andere Sorgen. Während Helen hin- und hergerissen ist zwischen den Erwartungen ihrer Mutter und ihrer großen Liebe, steckt Millie bis über beide Ohren in den Vorbereitungen für ihre Hochzeit, bis ein Ereignis sie plötzlich an ihrer Entscheidung zweifeln lässt. Derweil muss Dora mitansehen, wie ihr geliebter Nick ihre beste Freundin Ruby heiratet. Doch Ruby hütet ein Geheimnis ... 

Rezensionen aus der Lesejury (10)

Pepale Pepale

Veröffentlicht am 18.09.2019

Vorbereitung auf die Abschlußprüfungen

Am Nightingale Hospital in London stehen 1936 die Abschlussprüfungen unmittelbar bevor. Doch Helen, Millie und Dora haben noch andere Sorgen.
Wie im ersten und zweiten Band, kann ich mich auch hier gut ... …mehr

Am Nightingale Hospital in London stehen 1936 die Abschlussprüfungen unmittelbar bevor. Doch Helen, Millie und Dora haben noch andere Sorgen.
Wie im ersten und zweiten Band, kann ich mich auch hier gut in die Figuren hineinversetzen und mitfühlen. Es ist spannend und mit einer Portion Humor. Der Schreibstil ist flüssig und kurzweilig. Die Geschichte macht Lust auf die nächsten Bände. Ich fühlte mich gut unterhalten.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

ThePassionOfBooks ThePassionOfBooks

Veröffentlicht am 11.01.2019

Sturm der Gefühle

Bei "Sturm der Gefühle" handelt es sich um den dritten Band, der insgesamt neunteiligen Reihe. Obwohl es schon eine Weile her ist, dass ich den zweiten Teil gelesen habe, hatte ich keinerlei Schwierigkeiten ... …mehr

Bei "Sturm der Gefühle" handelt es sich um den dritten Band, der insgesamt neunteiligen Reihe. Obwohl es schon eine Weile her ist, dass ich den zweiten Teil gelesen habe, hatte ich keinerlei Schwierigkeiten wieder in die Geschichte hinein zu finden. Alles war sofort wieder vertraut und präsent.

Besonders gut gefallen hat mir die Weiterentwicklung der Charaktere. Mit jedem Jahr der Ausbildung werden die jungen Frauen vor neue Herausforderungen gestellt und auch privat gibt es immer wieder einigen Trubel.
Mit Dora habe ich anfangs sehr gelitten, da sie mitansehen musste, wie Ruby ihren geliebten Nick heiratet, mit dem sie sich selbst gerne eine gemeinsame Zukunft gewünscht hätte. Rubys Geheimnis hat mich schockiert und auch ihr Verhalten hat mich sprachlos zurück gelassen.
Während Milie ihre Hochzeit plant hat Helen sehr mit ihrer Mutter und deren Vorstellungen und Zukunftspläne zu kämpfen. Sie hat mich dann am meisten überrascht, da sie von den drei Frauen die größte Entwicklung durchlebt und sich sehr stark verändert. Sie gewinnt deutlich an Selbstvertrauen und lässt sich nicht mehr alles gefallen, sondern beginnt für ihre eigenen Träume einzustehen.

Die Autorin hat einen äußerst bildgewaltigen, emotionalen aber zugleich auch mitreißenden Schreibstil, bei dem man sich tatsächlich in das Jahr 1036 versetzt fühlt und die Geschichte hautnah miterlebt, als wäre man selbst am Ort des Geschehens.
Ein großes Thema in diesem Band sind die sog. "Schwarzhemden", zu denen leider auch Doras Bruder zählt. Über diese Organisation wusste ich bislang nicht viel, aber durch die großartige und detailreiche Recherche der Autorin habe ich viel Neues gelernt.
Für mich war die Geschichte eine Achterbahnfahrt der Gefühle. Von Glücksgefühl und Freude, Wut über Intrigen und Lügen, Schmerz und Kummer, es war einfach alles dabei und man hatte kaum genug Zeit um Luft zu holen. Ein wundervolles Leseerlebnis!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

bookworm30 bookworm30

Veröffentlicht am 12.10.2018

Wunderbar

Ich liebe die Serie von den Nightingale-Schwestern, ich habe sie verschlungen sobald ich sie in den Händen hielt und brauchte für kein Buch länger als 3 Tage. Die Geschichten sind mitreißend geschrieben ... …mehr

Ich liebe die Serie von den Nightingale-Schwestern, ich habe sie verschlungen sobald ich sie in den Händen hielt und brauchte für kein Buch länger als 3 Tage. Die Geschichten sind mitreißend geschrieben und man braucht nicht kompliziert mitdenken, wie es oft bei anderen Büchern der Fall ist. Man kann sich einfach fallen lassen und träumen...

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Angi1998 Angi1998

Veröffentlicht am 24.01.2018

Es wird immer aufregender...

Der dritte Band der Nightingale Schwestern beschäftigt sich mit der Liebe, dem damit verbunden Schmerz und der mitgebrachte Freude. Dabei steht Helen kurz vor ihrer Abschlussprüfung und muss mit einem ... …mehr

Der dritte Band der Nightingale Schwestern beschäftigt sich mit der Liebe, dem damit verbunden Schmerz und der mitgebrachte Freude. Dabei steht Helen kurz vor ihrer Abschlussprüfung und muss mit einem herben Rückschlag auskommen. Zudem kommt es zu Auseinandersetzung zwischen ihr und ihrer Mutter, die alle vorherigen Konflikte in den Schatten stellen. Dora muss mit ansehen, wie die Ehe von ihrer besten Freundin und ihrem Schwarm Nick in die Brüche geht und wie hartnäckig ihr Verehrer Joe ist. Für Millie läuft im Moment alles gut, ihre Geschichte wird in diesem Kapitel etwas zurückgestellt.
Alles in einem geht es , wie der Titel schon vermuten lässt, um einen großen, aufwühlenden Liebessturm, der alle Gefühle durcheinander mischt. Zudem beginnen sich jetzt die Wege der Schwestern zu trennen, beziehungsweise neu auzurichten.
Auch bei diesem Band konnte ich nicht aufhören zu lesen. Immer wieder griff ich nach der Lektüre, um zu schmunzeln, zu lachen, um einfach mit den Schwestern mitzufühlen. Immer wieder muss ich die wahnsinnige Leistung der Autorin im Bezug auf die Sprache betonen. Sie passt wie angegossen zu der Zeit, in dem der Roman spielt.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

pia_leinchen pia_leinchen

Veröffentlicht am 09.01.2018

Ich kann gar nicht mehr aufhören...

Auch in diesem dritten Band von Donna Douglas´"Nightingale Schwestern" erfahren wir Leser eine Menge Dinge über die Krankenschwestern Milli, Dora und Helen und lernen das Leben in 1936 noch besser kennen.

Jetzt, ... …mehr

Auch in diesem dritten Band von Donna Douglas´"Nightingale Schwestern" erfahren wir Leser eine Menge Dinge über die Krankenschwestern Milli, Dora und Helen und lernen das Leben in 1936 noch besser kennen.

Jetzt, nach dem dritten Band, fällt es mir sofort auf. Die Charaktere auf dem Cover sind genau so dargestellt, wie es ihrem Charakter entspricht. Außerdem haben wir wieder ein sehr schönes, altes Haus zu sehen. Auf diese Weise hilft uns das Cover gleich in die Geschichte herein und gibt den nötigen Rahmen. Allerdings finde ich dieses Mal den Klappentext etwas zu reißerisch.

Der "rote Faden" der Geschichte ist wie immer das Nightinale Hospital und die angehenden Krankenschwestern. Geprägt ist gerade dieser Band von viel Liebe. Erfüllter und unerfüllter, tragischen Wendungen und eigentlich schon lange herbeigesehnten. So lernen die jungen Damen sich, ihre Familien, die Männerwelt und den Spagat zwischen Anstand und Spaß noch besser kennen, schätzen und hassen. Sie werden aber auch reifer und stehen alle öfter zu sich selbst. Das beste Beispiel ist hier Helen. Sie merkt auf einen Schlag, dass allein sie über ihr Leben entscheiden kann. Und bald darauf entspannt sich so einiges bei ihr. Aber auch Dora und Milli stellen sich ihren Problemen. Sie werden enttäuscht, enttäuschen selber und verhalten sich, wie sich junge Damen eben manchmal verhalten ;) Aber zum Schluss sind auch sie wieder über sich hinaus gewachsen.

Dafür wurden die gesellschaftlichen Grenzen immer verschwommener, was sicher auch an der Offenheit der Mädchen liegt.

Die Figuren sind alle wieder sehr authentisch und durch die gute Beschreibung kann man sich gut in sie hinein fühlen (Memo an mich: das Buch hauen hilft bei Aggressionen auch nicht...). Auch kann sich der Leser oft selbst erkennen, weil auch Gedankengänge gut nachzuvollziehen sind.

Durch die vielen Handlungsstränge welche parallel laufen, passiert immer etwas und der Spannungsbogen bleibt immer auf einem Level.

In "Sturm der Gefühle" hat Donna Douglas dieses Mal besonders viel Wert auf persönliche Stärke gelegt. Nahezu jede Figur war gefordert, ihre Komfortzone zu verlassen. Das finde ich gerade heute so wichtig. Wir stehen eigentlich jeden Tag vor neuen Herausforderungen. Da hilft es ungemein, ein Vorbild zu haben und zu sehen, was man alles erreichen kann.

Danke für diesen Denkanstoß!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Donna Douglas

Donna Douglas wuchs in London auf, lebt jedoch inzwischen mit ihrem Ehemann in New York. Ihre Serie um die Schwesternschülerinnen des berühmten Londoner Nightingale Hospitals wurde in England zu einem Überraschungserfolg. Mehr über die Autorin und ihre Bücher erfahren Sie unter www.donnadouglas.co.uk oder auf ihrem Blog unter donnadouglasauthor.wordpress.com.  

Mehr erfahren
Alle Verlage