Fünf Sterne für dich
 - Charlotte Lucas - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

8,99

inkl. MwSt.

Bastei Lübbe
Frauenromane
573 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7325-7201-4
Ersterscheinung: 31.05.2019

Fünf Sterne für dich

Roman

(74)

Für ein gutes Leben gibt es ein simples Rezept: Man muss nur alles Schlechte vermeiden.
Davon ist Konrad fest überzeugt, denn er hat schon genug Schlimmes erlebt. Seinen Lebensunterhalt verdient er, indem er bezahlte Rezensionen nach Kundenwunsch schreibt. Auch privat versieht er alles mit Sternen: die flinke Kassiererin, den lauwarmen Kaffee … und Pia, die neue Klassenlehrerin seiner Tochter. Zu hübsch, zu unsicher, nicht geeignet für den Lehrberuf. Gerade mal zwei knappe Sterne von fünf.
Als Pia davon Wind bekommt, will sie Konrad eine Lehre erteilen. Dass er zum neuen Elternvertreter gewählt wird, passt ihr da bestens ins Konzept. So kann sie ihn mit lästigen Aufgaben ordentlich ins Schwitzen bringen. Doch als einer ihrer Schüler gemobbt wird, erweist sich ausgerechnet Konrad als Hilfe … 

Rezensionen aus der Lesejury (74)

biakman biakman

Veröffentlicht am 10.06.2020

Tolle Storyidee ohne richtige Umsetzung - sehr enttäuscht

Zu aller erst, ich habe das Buch abgebrochen. Die Idee und der Klappentext haben mich sehr angesprochen und ältere Bücher der Autorin fand ich sehr gut. Leider ist die Umsetzung gar nicht gelungen. Ich ... …mehr

Zu aller erst, ich habe das Buch abgebrochen. Die Idee und der Klappentext haben mich sehr angesprochen und ältere Bücher der Autorin fand ich sehr gut. Leider ist die Umsetzung gar nicht gelungen. Ich hatte mit Witz und Charme gerechnet, dachte ich doch das Bewerten durch den Vater für jegliche Dinge würde sich als äußerst amüsant herausstellen. Aber es passierte einfach nichts und ich konnte keine Bindung aufbauen zur Story und den Charakteren. Daher leider nur 2 Sterne und keine Empfehlung von mir.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Josia-Jourdan Josia-Jourdan

Veröffentlicht am 02.06.2020

Unterhaltsam mit einigen Längen

Pia ist ganz nervös. Denn zum ersten Mal übernimmt sie eine eigene Klasse. Sie versucht alles genau zu planen, so dass nichts schiefgehen kann. Doch bereits nach dem ersten Elternabend ist klar, dass es ... …mehr

Pia ist ganz nervös. Denn zum ersten Mal übernimmt sie eine eigene Klasse. Sie versucht alles genau zu planen, so dass nichts schiefgehen kann. Doch bereits nach dem ersten Elternabend ist klar, dass es Probleme gibt und geben wird. Zum einen ist da Konrad, der Vater von Mathilde, der dreist eine Bewertung zu Pia geschrieben hat. Und zwar keine sonderlich nette. Als er das Notizbuch vergisst und Pia die Bewertung liest, ist sie nicht nur unendlich verletzt, sondern auch bereit es Konrad zurückzuzahlen.
Problem Nummer 2 ist Mobbing. Denn ein Junge wird von der gesamten Klasse gemobbt und es scheint keine Lösung in Sicht. Bis Konrad beschliesst der unsicheren Lehrerin zu helfen.
‘’Fünf Sterne für dich’’ ist wie bereits die anderen Bücher von Charlotte Lucas sehr unterhaltsam geschrieben. Zwischendruch weisst das Buch zwar einige Längen auf, welche aber nur deshalb störend sind, weil mir beide Protagonisten nicht sehr sympathisch waren. Konrad ist ganz seltsam, fies und dann doch wieder total freundlich. Und Pia lässt sich von allem verunsichern, versucht gleichzeitig alle zu überzeugen und scheint mir teilweise extrem naiv. Schade, aber das gibt es halt manchmal.
Die Liebesgeschichte habe ich nicht sonderlich romantisch erlebt und mir hat eindeutig das Knistern gefällt. Dafür gefielen mir die aufgegriffenen Thematiken sehr gut. Mobbing ist präsent und kann nicht nur von Kindern, sondern auch von Eltern ausgehen. Aber auch welche Schwierigkeiten es für alleinerziehende Eltern gibt und dass man nicht vorschnell urteilen sollte. Insgesamt gefiel mir der Verlauf der Geschichte sehr gut, ich wurde gut unterhalten und einzig am Ende habe ich mich so bisschen gefragt, was uns die Geschichte genau sagen wollte, denn gegen Ende sind es so viele unterschiedliche Themen, die zusammenkommen, dass es gar nicht so leicht ist den Überblick zu behalten.
Fazit
«Fünf Sterne für dich» ist ein unterhaltsamer Roman, der gleich mehrere interessante Themen versucht zu behandeln. So ganz mag das allerdings nicht gelingen, denn auch wenn das Buch Themen wie Mobbing, Helikoptereltern und Selbstvertrauen behandelt, stellt sich für mich die Frage, was für eine Geschichte uns Charlotte Lucas eigentlich erzählen wollte. Das bedeutet nicht, dass die Geschichte nicht gelungen ist oder ich die Themen verfehlt finde, nur bin ich bei diesem Buch irgendwie am Ende dagesessen und habe mich gefragt, was ich von dem Buch halten soll. Ich kann es euch nicht wirklich sagen. Unterhalten hat es mich. Teilweise gab es einige Längen. Beide Protagonisten waren mir nicht sonderlich sympathisch. Dafür gefiel mir die Umsetzung der Mobbing Thematik. Somit vergebe ich 3.5 von 5 Sterne und würde das Buch durchaus empfehlen, aber eben auch nicht allen. Wer humorvolle Bücher, bei denen man sich durchaus auch mal fremdschämt, mag und nichts gegen die ein oder andere ernsthafte Thematik hat, dem wird das Buch gefallen.
Ich bedanke mich beim Lübbe Verlag für mein Exemplar!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Monia38 Monia38

Veröffentlicht am 23.02.2020

3,5 Sterne für dich

Nachdem mir das letzte Buch der von Charlotte Lucas so gut gefallen hat, wollte ich mir auch diese Geschichte nicht entgehen lassen.

Es geht um den alleinerziehenden Konrad, der bezahlte Rezensionen nach ... …mehr

Nachdem mir das letzte Buch der von Charlotte Lucas so gut gefallen hat, wollte ich mir auch diese Geschichte nicht entgehen lassen.

Es geht um den alleinerziehenden Konrad, der bezahlte Rezensionen nach Kundenwunsch schreibt. Er bewertet aber nicht nur berufliches, sondern auch privates wie z. B. Pia, die neue Lehrerin seiner Tochter Mathilda. Als Sie sieht was er da über sie geschrieben hat, versucht sie sich an ihm zu rechen und da erweist es sich als Hilfe, dass er zum neuen Elternvertreter gewählt wird. Doch als ein Schüler gemobbt wird, ist ausgerechnet Konrad ihr eine große Hilfe.

Der Schreibstil ist wie im letzten Buch sehr flüssig. Angefangen zu lesen, fand ich die Geschichte sehr interessant und spannend, was daran lag, dass man nicht weiß was mit Mathildas Mutter passiert ist und Konrad auch nicht über sie sprechen will. Als die Lehrerin ihn dann zur Strafe für die Gemeinheiten, die er über sie geschrieben hat, mit lästigen Aufgaben konfrontiert, wird die Geschichte auch zeitweise lustig bis zu dem Moment wo es um das Mobbing eines Schülers geht. Dieses Thema ist natürlich ernst anzusehen und ich fand es sehr gut, was Pia und Konrad alles in Bewegung setzen um es zu beenden. Insgesamt gab es also viele Themen, die interessant und alle miteinander zum Schluss verknüpft waren, aber leider war mir das Buch immer wieder zu langatmig und ich habe länger gebraucht um es zu lesen. Daher vergebe ich 3,5 Sterne.

FAZIT

Eine Geschichte mit wichtigen Themen, die aber für mich zwischendurch zu langatmig war.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Meine-Magische-Buchwelt Meine-Magische-Buchwelt

Veröffentlicht am 23.09.2019

Konnte mich leider nicht richtig für sich einnehmen

Klappentext: Konrad ist Bewertungsprofi. Er schreibt Rezensionen fürs Internet. Auch privat versieht er alles mit Sternen: die flinke Kassiererin, den lauwarmen Kaffee ...und Pia, die neue Lehrerin seiner ... …mehr

Klappentext: Konrad ist Bewertungsprofi. Er schreibt Rezensionen fürs Internet. Auch privat versieht er alles mit Sternen: die flinke Kassiererin, den lauwarmen Kaffee ...und Pia, die neue Lehrerin seiner Tochter Mathilda. Zu hübsch, zu unsicher, nicht die hellste Kerze auf der Torte, so sein harsches Urteil. Gerade mal ein halber Stern.
Durch Zufall bekommt Pia Wind davon - und schwört Rache. Dass Konrad der neue Elternvertreter wird, passt ihr da bestens ins Konzept. Immer neue Aufgaben denkt sie sich aus, um ihn ins Schwitzen zu bringen. Und stellt mit der Zeit fest, dass ihr das mehr Spaß macht, als es sollte.

Meine Meinung:

Der Schreibstil der Autorin ist leicht verständlich und lässt sich flüssig lesen. Erzählt wird die Geschichte dabei aus der Sicht der beiden Hauptprotagonisten, so dass man sich problemlos in sie reinversetzen und einen Einblick in ihre Gedanken und Gefühlswelt bekommt.

Die Charaktere wurden soweit ganz gut herausgearbeitet und obwohl man die Geschichte aus beiden Perspektiven lesen kann, konnte ich keine Nähe zu den beiden Hauptfiguren aufbauen und mich besonders mit Konrad nur schwer anfreunden.

Die Grundidee an sich fand ich durchaus interessant und für die Zeit auch absolut modern. Die Umsetzung mag der Autorin ebenfalls gelungen sein, doch konnte mich die Handlung selbst irgendwie nicht so richtig für sich einnehmen. Mir fehlte das fesselnde und gewisse Etwas. So habe ich dann doch etwas länger gebraucht, bis ich überhaupt mit dem Buch durch war und habe es häufiger zur Seite legen müssen.

Fazit:

Eine moderne Grundidee, doch fehlte mir in der Geschichte irgendwie das fesselnde und gewisse Etwas. Auch konnte ich mich mit den beiden Hauptfiguren nicht so richtig anfreunden. Von mir gibt es daher leider nur 2,5 bis ganz knappe 3 Sterne.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Hortensia13 Hortensia13

Veröffentlicht am 09.09.2019

Schulalltag

Konrads Leben besteht aus Bewertungen. Er schreibt Fakebewertungen im Internet. Doch auch sein Leben kategorisiert er strikt. So bekommt die neue Lehrerin Pia Flemming seiner Tochter Mathilda auch sein ... …mehr

Konrads Leben besteht aus Bewertungen. Er schreibt Fakebewertungen im Internet. Doch auch sein Leben kategorisiert er strikt. So bekommt die neue Lehrerin Pia Flemming seiner Tochter Mathilda auch sein Urteil. Zu unsicher, zu engagiert und zu hübsch. Durch Zufall erfährt Pia davon und will Konrad dafür büssen lassen. Doch schon bald stehen andere Themen im Vordergrund, die Konrad sowie Pia noch einiges abverlangen werden.

Ich mag Charlotte Lucas und ihren Stil sehr. Besonders die feine Situationskomik bringt einen zum Schmunzeln. Der Aufbau der Geschichte war vorhersehbar. Auch die Kombination zwischen dem heftigen Grundthema der Erzählung, auf das ich aus Spoilergründen nicht näher eingehen kann, mit dem lustigen Schulalltag hätte es nicht gebraucht. Aber darüber kann man hinwegsehen. Mir hat das Lesen trotzdem Spass gemacht.

Eine unterhaltsame Geschichte über den Schulwahnsinn mit Siebtklässlern.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Charlotte Lucas

Charlotte Lucas - Autor
© Bertold Fabricius/pressebild.de

Charlotte Lucas ist das Pseudonym von Wiebke Lorenz. Geboren und aufgewachsen in Düsseldorf, studierte sie in Trier Germanistik, Anglistik und Medienwissenschaft und lebt heute in Hamburg. Gemeinsam mit ihrer Schwester schreibt sie unter dem Pseudonym Anne Hertz Bestseller mit Millionenauflage. Auch ihre Psychothriller „Allerliebste Schwester“, „Alles muss versteckt sein“ und „Bald ruhest du auch“ sind bei Kritik und Publikum höchst erfolgreich. Mit „Dein perfektes …

Mehr erfahren
Alle Verlage