Der Kuss der Lüge
 - Mary E. Pearson - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99

inkl. MwSt.

Bastei Lübbe
Erzählendes für junge Erwachsene
560 Seiten
Altersempfehlung: ab 14 Jahren
ISBN: 978-3-7325-4121-8
Ersterscheinung: 16.02.2017

Der Kuss der Lüge

Die Chroniken der Verbliebenen
Band 1
Band 1 der Reihe "Die Chroniken der Verbliebenen"

(266)

Sie befahl, und das Licht gehorchte. Auf einen Wink von ihr fielen Sonne, Mond und Sterne auf die Knie und erhoben sich wieder. Es war einmal eine Prinzessin, mein Kind, und die ganze Welt lag ihr zu Füßen ...

Blonde Locken, ein warmer Blick, freundlich - der eine. Dunkle Augen, braungebrannt, ein beunruhigendes Lächeln - der andere. Gleich zwei Männer sind es, die Lias Aufmerksamkeit auf sich ziehen.

Es ist der erste Abend, an dem Lia als Schankmädchen in der Taverne arbeitet. Dabei ist sie eigentlich eine Prinzessin. Doch sie ist auf der Flucht, weggelaufen von zu Hause, weil sie sich nicht auf die Ehe mit einem Prinzen einlassen wollte, den sie noch nie in ihrem Leben gesehen hat. Was sie nicht ahnt: Einer der beiden Männer ist der Prinz, gegen den sie sich entschieden hat. Und der andere ein Mörder, losgeschickt, um Lia zu töten. Während Lia sich zu beiden hingezogen fühlt, ahnt sie nicht, dass sie längst in größter Gefahr schwebt ...

Rezensionen aus der Lesejury (266)

Angis_bookuniverse Angis_bookuniverse

Veröffentlicht am 04.11.2020

Sehr spannend! Tolle Charaktere

Auch wenn ich anfangs zwei-drei Kapitel brauchte, um in die Geschichte zu finden, nahm mich das Buch nach einiger Zeit in Beschlag und ich verschlang es regelrecht. Der Schreibstil lässt ein flüssiges ... …mehr

Auch wenn ich anfangs zwei-drei Kapitel brauchte, um in die Geschichte zu finden, nahm mich das Buch nach einiger Zeit in Beschlag und ich verschlang es regelrecht. Der Schreibstil lässt ein flüssiges Lesen zu und erschafft gleichzeitig eine gewisse Tiefe. Das Buch ist kein bisschen oberflächlich, sondern entführt den Leser in eine Welt, die man sich super vorstellen kann.

Mir hat gefallen, dass sich das Buch langsam aufbaute es dennoch nie langweilig war, weil zwischendurch immer wieder Spannungspunkte eingeflochten worden sind. Auch das Spiel, wer der Prinz und wer der Attentäter ist, macht viel Spaß, mich hat die Autorin tatsächlich hinter das Licht geführt.

Neben Spannung, gab es aber auch Humor, was die Geschichte auflockert und auch mal ein Schmunzeln zulässt. Die Charaktere waren alle sehr authentisch. Lia ist eine so starke und sympathische Protagonistin. Durch ihren Mut und ihre rebellische Art, hat sie sich sofort in mein Herz geschlichen.

Mein einziger Kontrapunkt sind die durcheinander gewürfelten Zeitformen, die manchmal ein wenig gestört haben, allerdings achtet man nach einer gewissen Zeit garnicht mehr darauf.

Ich gebe dem Buch 4,5/5🌟

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Leaandthebooks Leaandthebooks

Veröffentlicht am 25.10.2020

Der Kuss der Lüge

Titel: Der Kuss der Lüge (Band 1)
-
Buchreihe: Die Chroniken der Verbliebenen
-
Autorin: Mary E. Pearson
-
Genre: Fantasy, Jugendbuch
-
Verlag: ONE
-
Erscheinungsdatum: 16. Februar 2017
-
Seitenzahlen: ... …mehr

Titel: Der Kuss der Lüge (Band 1)
-
Buchreihe: Die Chroniken der Verbliebenen
-
Autorin: Mary E. Pearson
-
Genre: Fantasy, Jugendbuch
-
Verlag: ONE
-
Erscheinungsdatum: 16. Februar 2017
-
Seitenzahlen: 560



Inhalt:
Lia, älteste Tochter im Königshaus Morrighan, lässt ihre Heimat hinter sich, kurz bevor sie mit einem fremden Prinzen verheiratet werden soll. Als einfache Arbeitskraft heuert sie in einer Taverne an, wo sie zwei Männer kennenlernt, die sofort ihre Aufmerksamkeit erregen. Was sie nicht weiß: Beide sind auf der Suche nach ihr. Einer wurde ausgesandt, die Königstochter zu töten. Und der andere ist ausgerechnet jener Prinz, den sie heiraten sollte. Schnell fühlt sich Lia zu beiden hingezogen.....


Rezension:
Die Chroniken der Verbliebenen stand schon sehr lange auf meiner Leseliste, doch ich habe mich nie wirklich rangetraut, da es viele gute Bewertungen hatte und ich wegen meinen hohen Erwartungen nicht enttäuscht werden wollte. Auch das Cover fand ich unglaublich schön und detailverliebt, die Farben wurden schön gewählt und haben den Look komplett gemacht. Letztendlich habe ich es gewagt und innerhalb kürzester Zeit gelesen, auch den zweiten Band habe ich bereits verschlungen und warte sehnsüchtig auf den Dritten.

Der Kuss der Lüge konnte mich schon ab der ersten Seite in den Bann ziehen, mich hat die Storyline schon auf dem Klappentext sehr angesprochen und ich bin mit einer hohen Erwartung an dieses Buch herangegangen. So viel kann ich schonmal verraten, meine Erwartungen wurden mehr als erfüllt! Die Protagonistin Lia hat mir von Anfang an mit ihrer fokussierten, zielstrebigen und sturköpfigen Art sehr gefallen und ihre Entwicklung innerhalb des Buches war einfach phänomenal. Ich bewundere Lia wegen ihrem Willen um Selbstbestimmtheit, ebenso ihren Mut und ihre Stärke, die sie im Laufe des Buches zeigte. Auch ihre Schlagfertigkeit, sorgte für einige amüsante Momente, welche mir als Leser ein Lächeln auf die Lippen gezaubert haben. Schon ab dem Beginn der Geschichte wurde klar, dass Lia definitiv keine normale Prinzessin ist, wie man sie sich vorstellt, denn sie hat immer Überraschungen auf Lager, mit denen sie sehr von sich überzeugt. Selten haben mich Charaktere in einem Buch so sehr gefesselt, deshalb hat mir auch der Wechsel zwischen Prinz und Attentäter bzw. Rafe und Kaden sehr zugesagt. Letztendlich war es ein Ratespiel, wer denn nun der Prinz und wer der Attentäter ist (ich lag wohl, wie viele andere in meiner Vermutung falsch). Als ich es dann schlussendlich herausgefunden hatte, war ich ein wenig enttäuscht darüber, denn ich hatte den Attentäter und seine Figur sehr ins Herz geschlossen...... Ich bin schon sehr über die folgende Entwicklung dieser "Dreiecksbeziehung" gespannt, obwohl schon relativ klar ist, für wen sich Lia entscheiden wird. Allgemein hat mir der Perspektivenwechsel zwischen den Figuren sehr gefallen, sodass man einen Einblick in mehrere Charaktere hatte und sie im Verlauf der Buchreihe besser kennenlernen konnte. Auch die Abschnitte aus den Schriften Morrighans waren ziemlich vielversprechend und haben mit der Zeit etwas wichtiges über die Verbliebenen und die Hintergrundgeschichte offenbart.
Dies war mein erstes Buch von dieser Autorin und mir hat der Schreibstil auf Anhieb gefallen und ich konnte mich direkt in die Welt hineinlesen, die Mary E. Pearson erschaffen hat. Ich finde es unfassbar faszinierend, mit welcher realistischen und bildlichen Art die Landschaft und die Umgebung beschrieben wurde. Der Weltaufbau hat mir unheimlich gut gefallen, da ich dystopische Welten mit Monarchien sehr spannend finde. Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen und war schon innerhalb zwei Tagen durch damit. Ebenfalls hat mich das Ende sehr dazu motiviert weiterzulesen, um Lias Abenteuer weiterzuverfolgen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Ari_Morrison Ari_Morrison

Veröffentlicht am 18.10.2020

Fesselnder Reihenauftakt

Klappentext:

_Lia ist die älteste Tochter im Königshaus Morrighan. Gerade mal 17 Jahre alt, soll sie mit einem Prinzen verheiratet werden, den sie noch nie in ihrem Leben gesehen hat. Doch das Mädchen ... …mehr

Klappentext:

_Lia ist die älteste Tochter im Königshaus Morrighan. Gerade mal 17 Jahre alt, soll sie mit einem Prinzen verheiratet werden, den sie noch nie in ihrem Leben gesehen hat. Doch das Mädchen entscheidet sich, ihr bisheriges Leben hinter sich zu lassen. Sie flieht und heuert weit entfernt von zu Hause in einer Taverne an. Dort lernt sie zwei Männer kennen, die sofort ihre Aufmerksamkeit erregen. Was sie nicht weiß: Die beiden sind auf der Suche nach ihr. Einer wurde ausgesandt, um die Königstochter zu töten. Und der andere ist ausgerechnet jener Prinz, den sie heiraten sollte. Schnell fühlt Lia sich zu beiden hingezogen ..._

Meinung:

Ich war unglaublich gespannt auf „Der Kuss der Lüge“, weil es um die gesamte Reihe von Mary E. Pearson einen riesigen Hype gab. Meine Erwartungen an das Buch waren extrem hoch und, was soll ich sagen, es hat mich nicht enttäuscht.

Lia ist eine sehr mutige und selbstbewusste Protagonistin und ich finde es erstaunlich, wie schnell sie das bequeme Leben am Hof gegen ein hartes Dasein als Schankmädchen, ein Leben voller Arbeit und Demütigung, eintauscht.
Ohne zu zögern entflieht sie ihrem goldenen Käfig, um sich ein neues Leben in Terravin aufzubauen. Manchmal ist Lia ein wenig naiv und gutgläubig und bringt damit sich und andere in Gefahr. Meist war sie bisher aber auch diejenige, die zumindest die Anderen gerettet hat.

In Pauline hat Lia eine loyale und treue Freundin gefunden, die ihr immer wieder hilft und sie unterstützt. Die beiden riskieren ständig ihr Leben für die jeweils andere und ihre Freundschaft scheint durch nichts zerstört werden zu können.

Der Prinz und der Attentäter sind auch unglaublich interessante und vielschichtige Charaktere, die einem sofort sympathisch sind.
Ich habe ewig gebraucht, um herauszufinden, wer denn jetzt wer ist. Vor allem gefällt es mir, dass keiner der beiden nur das Gute oder das Böse verkörpert, sondern beide ihre Fehler aber auch Stärken haben.

Die Liebesgeschichte gefällt mir auch ziemlich gut, obwohl ich kein großer Fan von Dreiecksbeziehungen in Büchern bin. Hier ist aber von Anfang an relativ klar, zu wem Lia sich mehr hingezogen fühlt.
Dadurch ist die Dreiecksbeziehung nicht so klischeehaft sondern hat etwas Unverbrauchtes und Erfrischendes an sich.

Die liebevoll gestaltete Karte im Inneren finde ich wunderschön und farblich passt sie gut zu dem Cover. Die ganzen Details sind toll und man kann sich alles viel besser vorstellen.

Die Geschichte selbst beginnt etwas ruhiger, das stört mich aber überhaupt nicht. Ich mag die Beschreibungen des teilweise sehr idyllischen Alltags in Terravin und man hat durch den langsamen Einstieg viel Zeit, die Figuren kennenzulernen.

Ab etwa der Mitte des Buches wird es dann auch richtig spannend und ich für meinen Teil konnte gar nicht mehr zu lesen aufhören. Das Ende war packend und die Autorin hat hier einen ziemlich fiesen Cliffhanger eingebaut, sodass ich sofort den zweiten Band bestellen musste.

Cover:

Das Cover ist wirklich toll. Man sieht Lia mit dem rosafarbenen Blumenkranz im Haar (war Lias nicht lavendelfarben?). Die Personen im Hintergrund sind toll und die Farbwahl und die Raben vor dem bewölkten Himmel verleihen den Cover eine bedrohliche, düstere Atmosphäre. Die silberne Schrift ist vor dem dunkleren Hintergrund recht auffällig und die Verzierungen sehen wunderbar aus.

Fazit:

„Die Chroniken der Verbliebenen - Der Kuss der Lüge“ ist ein tolles Buch mit authentischen Charakteren und einer fesselnden Geschichte, bei dem jeder Fantasy-Liebhaber auf seine Kosten kommen dürfte.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Medea Medea

Veröffentlicht am 10.10.2020

Rezension

Auf dem inneren Buchumschlag ist eine

Karte von der Welt abgebildet, in der wir uns bewegen. Ich mag so was immer sehr gerne. Das mach das Buch ein Stückchen lebendiger. Daer Inhalt ist Mittelalterlich ... …mehr

Auf dem inneren Buchumschlag ist eine

Karte von der Welt abgebildet, in der wir uns bewegen. Ich mag so was immer sehr gerne. Das mach das Buch ein Stückchen lebendiger. Daer Inhalt ist Mittelalterlich gestaltet und ich bin mir nicht so sicher ob ich es in das Fantasie Genre stecken soll. Vielleicht wird das in den Folgebänden klarer.

Das größte Teil wird aus der Ich-Perspektive von Lia geschrieben. Aber es gibt auch Kapitel in denen der Prinz und der Attentäter aus ihrer Sicht erzählen. Beziehungsweise Rafe und Kaden. Allerdings weiß man sehr lange nicht wer wer ist. So bleibt es spannend. Außerdem lag ich mit meiner ersten Vermutung falsch. Aufgelöst wurde zu einem guten Zeitpunkt. Weder zu früh noch zu spät.

Leider ist die Handlung manchmal ziemlich verwirrend. Manche Stellen werden sehr ausführlich beschrieben und andere werden nur oberflächlich angeschnitten obwohl sie für den Handlungstrang wichtig sind.

Allgemein passiert auf den über 500 Seiten ziemlich wenig. Dennoch hab ich Lia und ihre Freundin Pauline lieb gewonnen. Auch Berdi mag ich sehr gerne.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Dani6666 Dani6666

Veröffentlicht am 30.08.2020

Genial

Der Kuss der Lüge 1- 4

Mary E. Pearson


Ich habe zuerst das Buch „Klang der Täuschung“ von der Autorin gelesen.
Es gehört zu meinen Highlights.

Dann habe ich mir auch „Der Kuss der Lügen“ gekauft es ... …mehr

Der Kuss der Lüge 1- 4

Mary E. Pearson


Ich habe zuerst das Buch „Klang der Täuschung“ von der Autorin gelesen.
Es gehört zu meinen Highlights.

Dann habe ich mir auch „Der Kuss der Lügen“ gekauft es ist die Vorgeschichte zu “ Klang der Täuschung“.

Ich habe ungefähr ein viertel gelesen, habe es dann sein lassen.
Mir ging das hin und her zwischen den Charakteren so auf die Nerven. Ich war ziemlich enttäuscht vom Vorgänger.

Aber nach einen halben Jahr, dachte ich mir, versuche es doch noch mal.
Weil die Rezensionen von den Lesern waren alle sehr positiv.
Also habe ich mich noch mal dran versucht.
Siehe da, die Erzählung hatte mich gefangen genommen.
Es ist wirklich nur das erste viertel von Band 1 das etwas langatmig ist.

Dann wird es hochspannend und explosiv.
Habe Band 1 in einer Nacht ausgelesen und gleich Band 2 runtergeladen.
Jetzt bin ich bei Band 4 in eineinhalb Wochen.
Ich liebe die Geschichte.
Es geht um Liebe, Krieg und Verrat.
Die Hauptprotagonistin Lea ist eine starke Persönlichkeit mit viel Herz. Aber sie wird von ihres gleichen verraten.
Die weitern Teile sind von Anfang an spannend bis zum Ende.

Ich liebe die Charaktere, sie sind alles so menschlich.
Jeder hat mit seiner Vergangenheit zu kämpfen doch eines haben sie gemeinsam sie wollen den Komizar vernichten. Der alles beherrschen will, egal welche Opfer er bringen muss.


Ich kann es nur weiter empfehlen. Wie gesagt beim ersten Band muss man sich am bisschen durchkämpfen aber es lohnt sich, glaubt es mir.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Alle Verlage