Agatha Raisin und der tote Ehemann
 - M. C. Beaton - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

8,99

inkl. MwSt.

Bastei Lübbe
Krimis
222 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7325-0664-4
Ersterscheinung: 15.05.2015

Agatha Raisin und der tote Ehemann

Kriminalroman
Band 5 der Reihe "Agatha Raisin Mysteries"
Übersetzt von Sabine Schilasky

(7)

BIS DASS DER TOD UNS SCHEIDET - AGATHA RAISINS 5. FALL
In den Cotswolds herrscht Feierstimmung: Agatha Raisins lang ersehnte Hochzeit mit ihrem Nachbarn, dem stets korrekten James Lacey, steht vor der Tür. Doch dann taucht urplötzlich Agathas tot geglaubter Ehemann Jimmy im Standesamt auf. Die aufgebrachte Agatha geht Jimmy an die Gurgel, der gedemütigte James sucht das Weite, die Hochzeit platzt. Als Jimmy am nächsten Tag ermordet im Straßengraben liegt, sind Agatha und James prompt die Hauptverdächtigen. Kann Agathas Spürnase ihr auch diesmal wieder aus der Patsche helfen?
Der fünfte Band der charmanten Krimireihe um die englische Detektivin Agatha Raisin von Bestsellerautorin M.C. Beaton.

Rezensionen aus der Lesejury (7)

Zenzi Zenzi

Veröffentlicht am 23.07.2020

Bigamie?

Der fünfte Band der Krimireihe um die englische Detektivin Agatha Raisin von Bestsellerautorin M.C. Beaton.

Agatha will ihren Jams heiraten oder doch nicht? Vor dem Traualtar erscheint der tot geglaubte ... …mehr

Der fünfte Band der Krimireihe um die englische Detektivin Agatha Raisin von Bestsellerautorin M.C. Beaton.

Agatha will ihren Jams heiraten oder doch nicht? Vor dem Traualtar erscheint der tot geglaubte Ehemann Jimmy, der am nächsten Tag wirklich tot gefunden wird - wer war der Täter? Dramatisch! Sowohl Agatha, als auch James werden verdächtigt - so beginnen beide die Suche nach dem Mörder, aber kaum besuchen sie Menschen, die mit Jimmy in Kontakt waren, werden diese getötet, das Haus von James brennt, ein Überfall. Irgendwie sehr konstruiert und Agatha wieder einmal sehr ruppig, aber unermüdlich bis sie einem ganz anderen Einfall folgt.
Das Cover mit einer romantisch alten englischen Kirche gefällt mir sehr gut!
der Fall hat sich ein bisserl gezogen, aber als erholsame Sommerlektüre gut geeignet.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

buchnarr buchnarr

Veröffentlicht am 04.04.2020

Agatha und der tote Ehemann

Die Agatha-Raisin-Reihe von M. C. Beaton ist eine sogenannte Cosy-Crime-Serie – auf gut deutsch Wohlfühlkrimiserie. Agatha Raisin, die zentrale Figur, ist eine ehemalige PR-Managerin die ihren Lebensabend ... …mehr

Die Agatha-Raisin-Reihe von M. C. Beaton ist eine sogenannte Cosy-Crime-Serie – auf gut deutsch Wohlfühlkrimiserie. Agatha Raisin, die zentrale Figur, ist eine ehemalige PR-Managerin die ihren Lebensabend in den Cotswolds verbringen möchte – weit ab vom stressigen und lauten Alltag in London. Doch es wird für Agatha weder leise noch weniger stressig, stolpert sie doch immer wieder über Mord und Totschlag. Und weil sie sich nicht zurückhalten kann beginnt sie stets auf eigene Gefahr zu ermitteln, ganz zum Verdruss der Polizei in Gestalt Bill Wongs. Natürlich kreuzen auch immer wieder die Dorfbewohner Agathas Weg. Wobei ihr nicht alle Wohl gesonnen sind, ist sie doch nur eine Zugezogene und reichlich spleenig. Wie auch in anderen Krimis dieser Art kommt es zwar immer wieder zu Gewaltverbrechen, doch diese werden nie bluttriefend beschrieben, so dass das Wohlgefühl beim Lesen nicht abhanden kommt. Die einzelnen Geschichten entspinnen sich sehr gemächlich genauso wie die Tätersuche. Wer einen wirklich sehr leichten Krimi sucht und sich an dem beschaulichen Ambiente eines englischen Dorfes und seiner Umgebung erfreuen kann, ist hier richtig. Mal etwas für zwischendurch – warum nicht. Mir hat es gefallen und ich kann es durchaus weiterempfehlen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Thommy28 Thommy28

Veröffentlicht am 01.10.2019

Netter kleiner Krimi in beschaulicher Umgebung

Einen knappen Einblick in das Geschehen erlaubt die Kurzinfo hier auf der Buchseite. Meine persönliche Meinung:

Die gesamte Buchreihe strotzt ja nicht gerade vor Spannung - diesmal ist es nicht anders. ... …mehr

Einen knappen Einblick in das Geschehen erlaubt die Kurzinfo hier auf der Buchseite. Meine persönliche Meinung:

Die gesamte Buchreihe strotzt ja nicht gerade vor Spannung - diesmal ist es nicht anders. Statt dessen ist die Protagonistin diesmal selbst Verdächtige in einem Mordfall. Insofern ist das Buch mal eine leichte Abwechslung - wenngleich sich doch viele Begebenheiten wiederholen. OK - zugegeben, diesmal wird die ganze Sache ezwas persönlicher und es ist eine winzige Weiterentwicklung der Protagonisten zu erahnen.

Das Buch hat nochmal ganz gut unterhalten, aber jetzt ist erstmal eine Pause angesagt. Nach drei Büchern in Folge aus dieser Reihe ist eindeutig erstmal eine "Sättigung" eingetreten. Eine Pause wird guttun um sich dann mit neuem Elan an weitere Abenteuer der Hobbydetektivin Agatha Raisin zu wagen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Squirrel Squirrel

Veröffentlicht am 13.06.2019

Agatha tritt vor den Traualtar

Endlich steht Agatha mit ihrem geliebten James vor dem Traualtar.
Dummerweise wird die Trauung gestört. Der vermeintliche tote Ehemann von Agatha, den sie vor etlichen Jahren verlassen hat, lebt anscheinend ... …mehr

Endlich steht Agatha mit ihrem geliebten James vor dem Traualtar.
Dummerweise wird die Trauung gestört. Der vermeintliche tote Ehemann von Agatha, den sie vor etlichen Jahren verlassen hat, lebt anscheinend doch noch.

James ist zu tief enttäuscht und beendet die Beziehung.
Dumm ist nur, Agatha hat ihr Cottage bereits verkauft und die Möbel sind eingelagert. Es bleibt ihr nichts anderes übrig, als im Gästezimmer von James zu übernachten, denn im Dorf findet sie kein Hotelzimmer. Die Menschen in Carseley sind ebenfalls enttäuscht von Agatha, wie kann sie nur versuchen Bigamie zu begehen?

Doch Agatha wäre nicht sie selbst, wenn es nicht auch aus diesem Schlamassel eine Rettung gäbe.
Wieder einmal gilt es, einen Mordfall aufzuklären, denn ihr Ehemann Jimmy ist nun doch tot. Er wurde ermordet und der Verdacht fällt sofort auf Agatha.

Mit James macht sie sich auf und befragt sehr zum Unmut von Billy Wong, alte Bekanntschaften von Jimmy. Das Chaos nimmt seinen Lauf und Agatha gerät mal wieder in Gefahr.

Kein Fettnapf wird ausgelassen, so ist man es von Agatha Raisin gewohnt. Amüsant und wortgewandt geht die Hobby-Detektivin auf Jagd.
Der Humor ist wieder klasse und der Unterhaltungswert gewohnt hoch. Die Geschichte ist kurzweilig mit ca. 160 Seiten, so kann man sich gleich ins nächste Abenteuer in den Cotswolds stürzen.
Zum Glück gibt es Fortsetzungen, so kann ich mit weiter köstlich amüsieren über Aggie.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Adelina Adelina

Veröffentlicht am 11.12.2018

Agatha Raisin und der tote Ehemann

Agatha Raisin und James Lacey wollen heiraten, doch kurz vor dem Traualtar taucht plötzlich Jimmy auf - Agathas erster Ehemann! Agatha hat geglaubt, Jimmy sei schon lange tot, doch nun ist er wieder aufgetaucht ... …mehr

Agatha Raisin und James Lacey wollen heiraten, doch kurz vor dem Traualtar taucht plötzlich Jimmy auf - Agathas erster Ehemann! Agatha hat geglaubt, Jimmy sei schon lange tot, doch nun ist er wieder aufgetaucht und lässt Agathas Hochzeit mit James platzen. Agatha ist außer sich. Als Jimmy dann am nächsten Tag ermordet im Straßengraben liegt, sind Agatha und James prompt die Hauptverdächtigen!

Mein Leseeindruck:

Ich mag die Reihe rund um Agatha Raisin und ihren Spürsinn total gerne. Agatha ist eine schräge, oft nervige Persönlichkeit, die nicht immer sympathisch erscheint, aber doch ihr Herz am rechten Fleck hat. Ich mag ihre Art einfach sehr gerne, und mir macht es sehr viel Spaß, diese Krimireihe zu lesen! Es sind Wohlfühlkrimis mit viel britischem Charme, in denen nicht unbedingt immer der Kriminalfall im Vordergrund steht, sondern einfach das Drumherum und die Charaktere.

So hat mir auch dieser Band wieder richtig gut gefallen! Ich hatte viel Lesespaß mit Agatha und James und ihrer Suche nach der Wahrheit.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

M. C. Beaton

M. C. Beaton - Autor
© © Louise Bowles

M.C. Beaton ist eines der zahlreichen Pseudonyme der schottischen Autorin Marion Chesney. Nachdem sie lange Zeit als Theaterkritikerin und Journalistin für verschiedene britische Zeitungen tätig war, beschloss sie, sich ganz der Schriftstellerei zu widmen. Mit ihren Krimi-Reihen um den schottischen Dorfpolizisten Hamish Macbeth und die englische Detektivin Agatha Raisin feiert sie bis heute große Erfolge in über 15 Ländern. M.C. Beaton lebt und arbeitet in einem …

Mehr erfahren
Alle Verlage