Blutsbande
 - Carin Gerhardsen - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

7,99

inkl. MwSt.

Bastei Lübbe
Krimis
446 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7325-7240-3
Ersterscheinung: 31.07.2019

Blutsbande

Stockholm-Krimi
Band 7 der Reihe "Kommissar Sjöberg"
Übersetzt von Thorsten Alms

(32)

Keiner im Team von Kommissar Sjöberg konnte ahnen, dass die Meldung mehrerer getöteter Katzen sich zu einem solchen Albtraum entwickeln würde. Doch als den Ermittlern klar wird, dass derselbe Täter auch eine angesehene Stockholmer Psychologin ertränkt hat, ist dies erst der Anfang einer brutalen Mordserie. Ein Mann wird kurz darauf in den Tod gestoßen. Die Spur führt in beiden Fällen in die familiäre Vergangenheit der Opfer. Ein Wettlauf mit der Zeit beginnt, denn der Mörder hat sein nächstes Opfer bereits im Visier.

Rezensionen aus der Lesejury (32)

buchnarr buchnarr

Veröffentlicht am 20.03.2021

Schwächster Band der Reihe

„Blutsbande“ ist bereits der 7. Teile um den schwedischen Kommissar Sjöberg. Leider ist dies der bisher schwächste Teil der Reihe, wirkt er doch zum Ende hin schon arg konstruiert. Was eigentlich als spannender ... …mehr

„Blutsbande“ ist bereits der 7. Teile um den schwedischen Kommissar Sjöberg. Leider ist dies der bisher schwächste Teil der Reihe, wirkt er doch zum Ende hin schon arg konstruiert. Was eigentlich als spannender Fall beginnt bekommt zunehmend „Kommissar Zufall“ an die Seite gestellt und wird somit immer unrunder. Auch die Bezugnahme auf einen in einem Vorgänger behandelten Fall dürfte bei Neueinsteiger für wenig Lesevergnügen sorgen, denn eine kurze Zusammenfassung der damaligen Erkenntnisse sucht man vergebens. Mit dem letztlich präsentierten Täter hätte ich niemals gerechnet, kam er doch nur sehr sporadisch im gesamten Werk vor. Der Schreibstil ist wie immer flüssig und gut zu lesen, und die einzelnen Charaktere sind mit viel Liebe zum Detail beschrieben.
Mein Fazit: Dieser Krimi ist routiniert aber leider auch etwas zu konstruiert erzählt. Um das volle Leseerlebnis zu haben, sollte man die Vorgänger schon kennen. Für mich war dieser Teil leider nur Mittelmaß und deshalb vergebe ich 3 von 5 Sterne.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Prinzeraa Prinzeraa

Veröffentlicht am 09.09.2020

Leider nicht überzeugt!

Auf den Krimi "Blutsbande" bin ich durch eine Leserunde bei der Lesejury aufmerksam geworden. Ich habe zwar nicht an der Runde teilgenommen, fand aber den Klappentext und auch die Leseprobe sehr spannend ... …mehr

Auf den Krimi "Blutsbande" bin ich durch eine Leserunde bei der Lesejury aufmerksam geworden. Ich habe zwar nicht an der Runde teilgenommen, fand aber den Klappentext und auch die Leseprobe sehr spannend und habe es mir dementsprechend unabhängig von der Lesejury selbst gekauft.

Das Buch gehört zu einer Reihe von Büchern, welche sich um das Kommissariat von Kommissar Sjöberg und den von dieser Gruppe gelösten Fällen, dreht. Grundsätzlich ist es jedoch für das Verständnis nicht notwendig, alle Bücher der Reihe zu lesen. Jedes Buch behandelt einen Fall, welcher in sich abgeschlossen ist und nur die Personen wiederholen sich im Laufe der Reihe und man würde diese besser kennen lernen, wenn man die ganze Reihe liest.

Ich persönlich werde die Reihe jedoch nicht weiterlesen, da mich das Buch "Blutsbande" nicht wirklich überzeugen konnte. Der behandelte Fall bzw. die Fälle, denn es handelte sich zwischenzeitlich tatsächlich um mehrere, war an sich interessant und hätte anders verarbeitet bestimmt sehr spannend sein können.

Gestört hat mich, dass es wirklich sehr viele Protagonisten in dem Buch gibt und diese auch noch unterschiedlich benannt werden, mal mit Vornamen, dann mit Nachnamen oder eben auch mit verschiedenen Spitznamen, ab und an sogar mit der Berufsbezeichnung. Dadurch habe ich mir teilweise sehr schwer getan zu verstehen, welche Person gerade gemeint ist und konnte das Geschehen des Buches nicht immer komplett verfolgen.
Des weiteren gab es auch noch verschiedene Sichtweisen und ab und an Rückblicke in die Vergangenheit.
Durch diese Mischung, war es für mich wirklich schwierig, mit der Geschichte zurecht zu kommen und diese wirklich zu verstehen.
Am Ende wurde zwar nochmal alles komplett aufgeklärt, jedoch im Laufe des Buches für mich nicht selbsterklärend verständlich.

Schade fand ich allerdings auch, dass die Tatvorgänge, welche schon in der Leseprobe und somit in den ersten Kapiteln bekannt waren, auch ziemlich die einzigen blieben und der Rest des Buches sich nur noch um das Auflösen der Fälle drehte. Dies war für mich persönlich ein wenig fad und zeitweise auch langwierig.

Fazit:
Leider konnte mich das Buch "Blutsbande" gar nicht wirklich überzeugen. Die Idee dahinter hat mir gut gefallen, war jedoch für mich nicht ansprechend verpackt und hat mich dementsprechend nicht fesseln können.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

lalaundfluse lalaundfluse

Veröffentlicht am 23.09.2019

Wirr und spannend

Ich habe mich am Wochenende auf diesen Roman gefreut und dachte ich lasse mal den Fernseher aus, da ich vom Klappentext bereits gefesselt war.
Leider habe ich extreme Probleme, wenn so viele Wendungen ... …mehr

Ich habe mich am Wochenende auf diesen Roman gefreut und dachte ich lasse mal den Fernseher aus, da ich vom Klappentext bereits gefesselt war.
Leider habe ich extreme Probleme, wenn so viele Wendungen passieren und ich mir jedesmal immer neue Namen merken muss.
Ich hätte zu Beginn einen Stift und Zettel gebraucht, damit ich hinterher komme.

Die Rahmenhandlung ist mehr als spannend und auch das Ende hat mich überzeugt, allerdings kam ich ab der 3. Wendung zunächst sehr schleppend mit.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Honigmond Honigmond

Veröffentlicht am 27.08.2019

Mysteriöse Katzenmorde

Zur Buchbeschreibung:

Keiner im Team von Kommissar Sjöberg konnte ahnen, dass die Meldung mehrerer getöteter Katzen sich zu einem solchen Albtraum entwickeln würde. Doch als den Ermittlern klar wird, ... …mehr

Zur Buchbeschreibung:

Keiner im Team von Kommissar Sjöberg konnte ahnen, dass die Meldung mehrerer getöteter Katzen sich zu einem solchen Albtraum entwickeln würde. Doch als den Ermittlern klar wird, dass derselbe Täter auch eine angesehene Stockholmer Psychologin ertränkt hat, ist dies erst der Anfang einer brutalen Mordserie. Ein Mann wird kurz darauf in den Tod gestoßen. Die Spur führt in beiden Fällen in die familiäre Vergangenheit der Opfer. Ein Wettlauf mit der Zeit beginnt, denn der Mörder hat sein nächstes Opfer bereits im Visier.

Mein Leseeindruck:

Bei diesem Buch handelt es sich bereits um den 7. Teil mit dem Kommissar Sjöberg und seinem Team. Leider kenne ich die Vorgängerbände nicht, was ich beim Einsteig und im weiteren Verlauf doch merken musste, da in diesem Teil ein Fall aus einem der Vorgängerbände aufgegriffen wird. Auch kam ich anfangs mit den verschiedenen Namen nicht so wirklich klar und bin öfter durcheinander gekommen. Ansonsten beginnt das Buch mit einer sehr spannenden Handlung um zwei Kinder, die auf tragische Weise ihre Mutter verlieren und anschließend wachsen beide Kinder bei Verwandten auf. Ca. 20 Jahre später kommt es immer wieder zu Vorfällen mit ertränkten Katzen sowie mysteriöse Todesfälle. Doch gibt es hier eine Verbindung? Der Kommissar und sein Team verfolgen den Fall akribisch und suchen nach einer Lösung. Die Protagonisten sind sehr gut beschrieben, so dass man sie sich gut vorstellen kann und die Handlung selbst spannend gehalten.Bis zum Schluss wird man in die Irre geführt und erfährt ein überraschendes Ende. Dies hat mir gut gefallen.

Mein Fazit:

Ein spannendes Buch, welches man aber empfehlenswerter Weise nicht ohne Vorkenntnisse der vorherigen Bände lesen sollte. Ideal für die kommenden Herbsttage eingekuschelt in eine warme Decke oder jetzt noch als Urlaubslektüre.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Rheinmaingirl Rheinmaingirl

Veröffentlicht am 27.08.2019

hatte mehr erhofft

Mich könnte das Buch leider nicht überzeugen und ist mir schwer gefallen durch die vielen Namen.Hilfreich wäre eine Vorstellung der Charaktere zu Beginn gewesen.So könnten auch Leser einsteigen,die die ... …mehr

Mich könnte das Buch leider nicht überzeugen und ist mir schwer gefallen durch die vielen Namen.Hilfreich wäre eine Vorstellung der Charaktere zu Beginn gewesen.So könnten auch Leser einsteigen,die die vorherigen Bände nicht kennen.Der Schreibstil lässt sich sonst ganz angenehm lesen und auch das Buchcover passt gut.
Insgesamt ein Buch für Leser,die die vorherigen Bände schon kennen und gerne mehr von den Ermittlern lesen mochten.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Carin Gerhardsen

Carin Gerhardsen - Autor
© Anna-Lena Ahlström

Carin Gerhardsen, geb. 1962, ist in Katrineholm aufgewachsen und lebt nun in Stockholm. Vor dem internationalen Durchbruch als Autorin arbeitete die Mathematikerin mit großem Erfolg in der IT-Branche. Mit der Serie um Kommissar Conny Sjöberg erlangte die Schwedin Carin Gerhardsen ihren internationalen Durchbruch: Die Schweden-Krimis wurde in über 25 Sprachen übersetzt, jedes Buch erreichte Platz 1 der schwedischen Bestseller-Charts.

Mehr erfahren
Alle Verlage