Cherringham - Death on a Summer Night
 - Matthew Costello - eBook
Coverdownload (300 DPI)

2,99

inkl. MwSt.

Bastei Lübbe
Krimis
80 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-8387-4844-3
Ersterscheinung: 23.10.2014

Cherringham - Death on a Summer Night

A Cosy Crime Series
Band 12 der Reihe "Cherringham: Mystery Shorts"

(7)

Twenty-five years ago, on a hot summer night, Tim Bell drove to a secluded spot with talented young musician Dinah Taylor after their date at the village fair. But Dinah was never seen again, and Bell - with blood spatters on his clothing - was sent to prison for her murder. Now freed, Bell has returned to Cherringham and his life is in danger from those who feel that justice hasn’t really been served. But Jack and Sarah wonder: was Bell really guilty - or did the real killer escape detection all those years ago? As Cherringham swelters in another hot summer, time is running short for the two of them to uncover the truth ... before someone else dies.

Cherringham is a serial novel à la Charles Dickens, with a new mystery thriller released each month. Set in the sleepy English village of Cherringham, the detective series brings together an unlikely sleuthing duo: English web designer Sarah and American ex-cop Jack. Thrilling and deadly - but with a spot of tea - it's like Rosamunde Pilcher meets Inspector Barnaby. Each of the self-contained episodes is a quick read for the morning commute, while waiting for the doctor, or when curling up with a hot cuppa.

For fans of Agatha Christie's Miss Marple series, Lilian Jackson Braun's The Cat Who series, Caroline Graham's Midsomer Murders, and the American TV series Murder She Wrote, starring Angela Lansbury.

Co-authors Neil Richards (based in the UK) and Matthew Costello (based in the US), are known for their script work on major computer games. The Cherringham crime series is their first fictional transatlantic collaboration.

Rezensionen aus der Lesejury (7)

Furbaby_Mom Furbaby_Mom

Veröffentlicht am 14.02.2021

Die bisher spannendste Folge der grandiosen Cosy Crime-Reihe!

Ich liebe die Cherringham-Krimis von Matthew Costello und Neil Richards! Normalerweise habe ich ein feines Spürnäschen für den oder die mögliche/n Täter/in, aber dieses Mal tappte ich bis zum Schluss total ... …mehr

Ich liebe die Cherringham-Krimis von Matthew Costello und Neil Richards! Normalerweise habe ich ein feines Spürnäschen für den oder die mögliche/n Täter/in, aber dieses Mal tappte ich bis zum Schluss total im Dunkeln.

Da ich die Geschichte als Audiobook angehört habe, möchte ich zunächst unbedingt die großartige Leistung der Sprecherin hervorheben – Sabina Godec liest nicht nur routiniert und mit wunderbarer Betonung, sondern versteht es auch, durch den gekonnten Einsatz ihrer Interpretation der ohnehin schon fesselnden Story eine Extraportion Nervenkitzel zu verpassen.

Im heißen Sommer des Jahres 1989 erschütterte ein schreckliches Verbrechen das kleine Städtchen Cherringham in der idyllischen Cotswolds-Region: Die junge Dinah Taylor - begabte Schülerin, brave Tochter, musikalisches Ausnahmetalent mit glänzender Zukunft am Londoner Konservatorium - verschwand nach einem Jahrmarktbesuch spurlos. Ihre Leiche wurde nie gefunden, dafür jedoch Blutspuren – und ein Schuldiger. Der als Bad Boy in Verruf geratene Teenager Tim Bell, der mit Dinah hatte anbandeln wollen und von ihr zurückgewiesen worden war, wird zu 25 Jahren Gefängnis verurteilt, obwohl er unermüdlich seine Unschuld beteuert. Nun, Jahre später, ist er zurück im Ort und erdreistet sich, sein Leben weiterführen zu wollen, als wäre nichts geschehen. Die Gemeinde schäumt vor Wut, allen voran Dinahs Vater, der nie über den Verlust seines einzigen Kindes hinweggekommen ist. In den Augen vieler Dorfbewohner war Tims Strafe nicht hart genug und sie lassen ihn ihre Abneigung deutlich spüren; der Lynchmob wird immer mehr zur Bedrohung.
Einzig Jack, der einst Cop in New York war, und regelmäßig mit Grafikdesignerin Sarah die lokalen Kriminalfälle löst, hat ein mulmiges Gefühl bei der Sache – gewisse Details der Verurteilung lassen die damaligen Ermittlungen für ihn fragwürdig erscheinen. Schnell geraten Jack und Sarah selbst in Gefahr – wie können sie es wagen, einen Mörder zu beschützen?! Doch ihre Zweifel verdichten sich. Ist Tim Bell womöglich unschuldig … oder nur ein überzeugender Lügner? Was ist mit Dinah in jener Sommernacht wirklich geschehen?

Das harmonische Teamwork des sympathischen Ermittler-Duos Jack und Sarah begeistert mich immer wieder aufs Neue! Ihre gegenseitige Wertschätzung und ihr Vertrauen ineinander sind auch in dieser Folge überdeutlich spürbar.

Fazit: So spannend! Ein mitreißendes (Hör-)Vergnügen und eine unbedingte Empfehlung für alle Cosy Crime-Fans!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

nasa2000 nasa2000

Veröffentlicht am 01.02.2019

Cherringham - Verhängnisvolle Sommernacht

Cherringham – Verhängnisvolle Sommernacht ist der zwölfte Teil einer über 30 teiligen Cosy Crime Serie. Ich bin immer wieder begeistert von den Hörbüchern. Sie sind nicht zu lang, lassen sich gut nebenbei ... …mehr

Cherringham – Verhängnisvolle Sommernacht ist der zwölfte Teil einer über 30 teiligen Cosy Crime Serie. Ich bin immer wieder begeistert von den Hörbüchern. Sie sind nicht zu lang, lassen sich gut nebenbei hören und die Ermittler Jack und Sarah sind sympathische Charaktere.

Vor 25 Jahren in einer heißen Sommernacht verschwindet die 16 Jährige Dinah spurlos. Sie war zuletzt mit Tim Bell unterwegs. Dieser kommt mit Blutbespritzter Kleidung zurück von Dinah fehlt jede Spur. Tim wird wegen Mordes zu 25 Jahren Haft verurteilt. Nach seiner Gefängnisstrafe kommt er zurück nach Cherringham und eine Welle des Hasses stößt auf ihn ein. Er hat nie zugegeben das er Dinah ermordet hat und ihre Leiche wurde nie gefunden. Jack und Sarah bekommen Zweifel an der Geschichte, da es kaum beweise gab und wollen Tim helfen.

Diese Geschichte hat mich wieder mehr gefesselt als der Vorgänger. Sie war spannend und düster zugleich. Eine alte Tat bei der es kaum Beweise gab und ein mutmaßlicher Täter der zurück kommt und die Gemüter aufkochen lässt. Hier haben Matthew Costello und Neil Richards eine tolle Tory entwickelt. Bis zum Schluß wusste ich nicht wer der Täter sein könnte.

Jack und Sarah ermitteln auf eigene Faust und überraschen den Leser oft mit neuen Fähigkeiten oder Facetten die man noch nicht kannte. Mir sind die beiden sehr sympathisch und das kleine Örtchen Cherringham wie eine zweite Heimat. Jedes mal wenn ich eine Folge Cherringham höre ist es wie nach Hause kommen. Was auch an der tollen Stimme von Sabine Godec liegt. Sie liest unaufgeregt, bringt Spannung ein und macht es einem leicht dem Geschehen zu folgen.

Für mich war dieses Hörbuch bisher eins der besten der Reihe. Ich kann es nur jedem empfehlen er gerne mal einen gemütlichen Krimi hören mag. Die Folgen lassen sich übrigens auch super alleine hören. Es ist nicht zwingend notwendig sie in der Reihenfolge zu hören.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

clara25 clara25

Veröffentlicht am 14.07.2022

Verhängnisvolle Sommernacht

Für Jack und Sarah ist dies ein Fall der ganz anderen Art. Niemand hat sie gebeten, den Fall zu untersuchen. Es ist nur die wachsende Überzeugung, dass ein Fall nicht gut untersucht wurde, dass Spuren ... …mehr

Für Jack und Sarah ist dies ein Fall der ganz anderen Art. Niemand hat sie gebeten, den Fall zu untersuchen. Es ist nur die wachsende Überzeugung, dass ein Fall nicht gut untersucht wurde, dass Spuren ignoriert wurden, dass Indizien für bare Münze genommen wurden und dass ein junger Mann, der als böser Junge bekannt war, die Hauptlast des Ganzen trägt. Beide beginnen mit ihren Ermittlungen, wohl wissend, dass dies ein schwerer Fall sein wird...

Auch der 12. Fall für unser cleveres Ermittler-Duo konnte mich wieder gut unterhalten. Quereinsteiger können aus meiner Sicht locker jetzt noch mit der Serie beginnen ohne größere Verständnisprobleme befürchten zu müssen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Tinchen13 Tinchen13

Veröffentlicht am 24.05.2020

Eine spannende Folge

„Verhängnisvolle Sommernacht“ ist Folge 12 der Reihe und spielt in einem richtig warmen Sommer. So, wie wir ihn aus den letzten Jahren kennen, dass selbst die dunkelste Nacht kaum Abkühlung bringt.
25 ... …mehr

„Verhängnisvolle Sommernacht“ ist Folge 12 der Reihe und spielt in einem richtig warmen Sommer. So, wie wir ihn aus den letzten Jahren kennen, dass selbst die dunkelste Nacht kaum Abkühlung bringt.
25 Jahre zuvor wurde ein Cherringhamer Bewohner für den Mord an Dinah Taylor verurteilt, die in genau so einer heißen Nacht verschwand.
Nun hat der Verurteilte seine Strafe abgesessen und wird im Dorf gesichtet, was gleich für Ärger sorgt.
Die Leiche von Dinah wurde nie gefunden. Und als Sarah und Jack sich, rein interessehalber, mit dem Fall von damals beschäftigen, stellen sie fest, dass nie richtig ermittelt wurde. Alle gingen nur davon aus, dass es Tim Bell gewesen sein musste. Aber wenn er es tatsächlich nicht war, wie er beteuert, dann läuft ein Mörder frei herum.
Sofort nehmen Jack und Sarah die Ermittlungen auf, was im Dorf für Aufruhr sorgt – halten ihn doch alle immer noch für schuldig.

Ich kann es nicht oft genug sagen … ich liebe es, wie Sabina Godec liest. Ich höre wirklich viele Hörbücher. Ihre Stimme ist mir aber mit Abstand die liebste!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

buchnarr buchnarr

Veröffentlicht am 01.04.2020

Verhängnisvoll

Die Serie „Cherringham – Landluft kann tödlich sein“ ist eine Cosy Crime-Serie, also Wohlfühlkrimis. Und diese Bezeichnung trifft es wirklich sehr gut. Es ist leichte seichte Krimi-Kost die sich allerdings ... …mehr

Die Serie „Cherringham – Landluft kann tödlich sein“ ist eine Cosy Crime-Serie, also Wohlfühlkrimis. Und diese Bezeichnung trifft es wirklich sehr gut. Es ist leichte seichte Krimi-Kost die sich allerdings flüssig lesen lässt. Ein Mord geschieht zwangsläufig immer, wird aber nie mit zu vielen blutigen oder brutalen Details geschildert. Im Mittelpunkt der Geschichten stehen Sarah, eine allein erziehende Mutter zweier Kinder, die aus Cherringham stammt und Jack ein pensionierter Cop aus New York, der seinen Ruhestand hier verbringen möchte. Durch direkte Beziehungen zum Opfer beziehungsweise Verdächtigen oder durch Bitten von Nachbarn und Freunden, engagieren sich beide stets sehr intensiv bei der Tätersuche. Hierbei kommen ihnen zum einen Jacks Erfahrungen bei Ermittlungen zu gute, die für die richtigen Ansätze bei der Recherche sorgen, und zum anderen kann Sarah mit ihren Orts-, Menschen- und Computerkenntnissen punkten. Der Krimi ist jeweils eine im wahrsten Sinne kurzweilige, weil ca. 150 Seiten umfassende, Geschichte. Als „kleiner Happen“ für zwischendurch geeignet – mir hat der Krimi gut gefallen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor

Matthew Costello

Matthew Costello - Autor
© Wayne Matthews-Stroud

Matthew Costello ist Autor erfolgreicher Romane wie "Vacation" (2011), "Home" (2014) und "Beneath Still Waters" (1989), der sogar verfilmt wurde. Er schrieb für verschiedene Fernsehsender wie die BBC und hat Dutzende Computer- und Videospiele gestaltet, von denen "The 7th Guest", "Doom 3", "Rage" und "Pirates of the Caribbean" besonders erfolgreich waren. Er lebt in den USA.Bereits seit den späten 90er-Jahren schreibt er zusammen mit Neil Richards Texte, bislang allerdings nur fürs Fernsehen. …

Mehr erfahren

Autor

Neil Richards

Neil Richards - Autor
© Wayne Matthews-Stroud

Neil Richards hat als Produzent und Autor für Film und Fernsehen gearbeitet sowie Drehbücher für die BBC, Disney und andere Sender verfasst, für die er bereits mehrfach für den BAFTA nominiert wurde. Für mehr als zwanzig Videospiele hat der Brite Drehbuch und Erzählung geschrieben, u.a. "The Da Vinci Code" und, gemeinsam mit Douglas Adams, "Starship Titanic". Darüber hinaus berät er weltweit zum Thema Storytelling. Bereits seit den späten 90er-Jahren schreibt er zusammen mit Matt …

Mehr erfahren
Alle Verlage