Der Hypnotiseur
 - Lars Kepler - eBook
Coverdownload (300 DPI)

9,99

inkl. MwSt.

Bastei Lübbe
Krimis
656 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-8387-0220-9
Ersterscheinung: 17.12.2010

Der Hypnotiseur

Kriminalroman
Band 1 der Reihe "Joona Linna"
Übersetzt von Paul Berf

(8)

Vor den Toren Stockholms wird die Leiche eines brutal ermordeten Mannes entdeckt. Kurz darauf werden auch dessen Frau und Tochter aufgefunden. Offenbar wollte der Täter die ganze Familie auslöschen. Doch der Sohn überlebt schwer verletzt. Als Kriminalkommissar Joona Linna erfährt, dass es ein weitere Schwester gibt, wird ihm klar, dass er sie vor dem Mörder finden muss. Er setzt sich mit dem Arzt Erik Maria Bark in Verbindung, der den kaum ansprechbaren Jungen unter Hypnose verhören soll. Bark gelingt es schließlich, den Jungen zum Sprechen zu bringen. Was er dabei erfährt, lässt ihm das Herz gefrieren ...

Autor: Lars Kepler ist das Pseudonym von Alexandra Coelho Ahndoril und Alexander Ahndoril. DER HYPNOTISEUR, ihr Krimidebüt, war sensationell erfolgreich. Es wurde in zahlreiche Sprachen übersetzt und hat in vielen Ländern die Bestsellerlisten gestürmt. Das Ehepaar lebt mit seinen drei Töchtern in Stockholm.

Rezensionen aus der Lesejury (8)

Krimine Krimine

Veröffentlicht am 25.12.2019

Ein spannender Krimi mit einer dramatischen Geschichte und glaubwürdigen Figuren

Drei bestialisch ausgeführte Morde bilden den Auftakt eines neuen Falls, den der schwedische Kommissar Joona Linna übernimmt. Ein Familienmassaker, das nur der fünfzehnjährige Sohn überlebt, wie auch eine ... …mehr

Drei bestialisch ausgeführte Morde bilden den Auftakt eines neuen Falls, den der schwedische Kommissar Joona Linna übernimmt. Ein Familienmassaker, das nur der fünfzehnjährige Sohn überlebt, wie auch eine junge Studentin, die bei ihnen wohnt. Um deren Leben zu retten und dem Mörder auf die Spur zu kommen, bittet Joona Linna einen bekannten Hypnose-Spezialisten, ihm hilfreich zur Seite zu stehen.

Der Psychiater Erik Maria Bark, der dem schwer traumatisierten Sohn wichtige Informationen über den Tathergang und dem Verbleib der Schwester entlocken soll, ist zunächst nicht gewillt, ihn in Hypnose zu versetzen, lässt sich aber dann doch auf die Forderungen des Kommissars ein. Ein Fehler, wie sich schnell herausstellen wird. Denn nicht nur die Tatsache, dass er während der Behandlung erfahren muss, dass sich der Fünfzehnjährige selbst beschuldigt, der Täter zu sein, auch der Umstand, dass dieser kurz darauf aus dem Krankenhaus entflieht und Barks Sohn in die Hände eines Entführers fällt, stellt das Leben des Arztes auf den Kopf.

"Der Hypnotiseur" ist ein spannender Kriminalroman, der mit schockierenden Momenten beginnt und sehr wendungsreich in Erscheinung tritt. Trotzdem bleibt beim Hören immer das Gefühl, dass das schwedische Autorenpaar Alexandra und Alexander Ahndoril zu viel in das dramatisch verlaufende Geschehen gepackt hat. Zum einen ist da der angeblich fünfzehnjährige Täter, zum anderen gibt es eine Reihe an grausamen Morden und zuguterletzt bestimmt auch noch eine Entführung den Handlungsverlauf. Gleichzeitig werden eine Vielzahl von psychologischen Aspekten in die Geschichte eingewebt, sodass diese einfach überladen erscheint.

Erganzt wird das Ganze um Ereignisse aus der Vergangenheit und persönliche Probleme der Figuren. Und während der Hörer ständig damit beschäftigt ist, die einzelnen Bruchstücke zu sortieren, verpasst er es, sich auf die eigentlichen Stärken der Geschichte zu konzentrieren. Denn nicht die bestialischen Morde machen den Höhepunkt der Geschichte aus, sondern es sind die gut erdachten Figuren mit ihren persönlichen Schicksalen und den immer wieder neu zu treffenden Entscheidungen, die diesen Kriminalroman so besonders werden lassen. Ein starkes Hörbuch, das von dem Schauspieler und Hörbuchsprecher Wolfram Koch mit viel Einfühlungsvermögen und Professionalität gelesen wird.

Fazit:
"Der Hypnotiseur" ist das Debüt des schwedischen Schriftstellerpaares Alexandra und Alexander Ahndoril und überrascht mit einer dramatischen Geschichte und glaubwürdigen Figuren. Ein Kriminalroman, der trotz seiner überraschenden Wendungen und überaus spannungsgeladenen Handlungsstränge zu konstruiert erscheint und deshalb besonders für Fans von Psychothrillern geeignet ist.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Petti Petti

Veröffentlicht am 08.07.2017

Die Abgründe der Seele!

In einer Sporthalle, im schwedischen Tumba, wird die zerstückelte Leiche eines Mannes gefunden. Als die Polizei zum Haus seiner Familie kommt, macht sie dort auf einen grauenhaften Fund. Mutter und Tochter ... …mehr

In einer Sporthalle, im schwedischen Tumba, wird die zerstückelte Leiche eines Mannes gefunden. Als die Polizei zum Haus seiner Familie kommt, macht sie dort auf einen grauenhaften Fund. Mutter und Tochter sind tot und der 15 jährige Josef schwer verletzt. Die älteste Tochter Eveline ist verschwunden. Da Hauptkommissar Joona Linna glaubt dass sie auch in Gefahr sein könnte bittet er den Traumaspezialisten Erik Maria Bark, Josef zu hypnotisieren, da dieser den Mörder gesehen haben könnte. Da Bark sich vor ca. 10 Jahren geschworen hatte nie wieder zu hypnotisieren, weigert er sich erst, aber auf Grund der Gefahr die für Eveline bestehen könnte, macht er es schließlich doch. Was er damit auslöst weiß er zu dem Zeitpunkt leider noch nicht.
Dieses Hörbuch von einem schwedischen Autorenpaar, welches unter dem Pseudonym Lars Keppler schreibt, wird von Wolfram Koch gelesen. Er hat eine angenehme Vorlesestimme und konnte mich mit seinem Lesestil erreichen. Die Höhen und Tiefen hat Koch sehr gut hervorgehoben.
Das Buch selber konnte mich nur zum Teil fesseln. Es handelt sich um eine sehr verworrene Geschichte, in die ich mich nur sehr schwer hinein versetzen konnte. Durch den Zeitsprung zwischendurch, wusste ich nicht immer, spielt die Handlung nun in der Vergangenheit oder im Jetzt. Auch die Handlungsweisen von Erik Maria Bark und seiner Frau konnte ich nicht immer nachvollziehen. Als die einzelnen Stränge dann entwirrt wurden hat mir die Geschichte dann aber doch gut gefallen.
Fazit: Vom Thema her gut, aber nicht immer fesselnd!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

meriberisuperlight meriberisuperlight

Veröffentlicht am 09.07.2017

hatte mehr erwartet

Das Buch ließ mich ein wenig enttäuscht zurück, denn zwar hatte es mit einer tollen Geschichte begonnen, wurde jedoch leider dann in für mich zu viele Handlungsfäden aufgedröselt. Das mehrfache Schildern ... …mehr

Das Buch ließ mich ein wenig enttäuscht zurück, denn zwar hatte es mit einer tollen Geschichte begonnen, wurde jedoch leider dann in für mich zu viele Handlungsfäden aufgedröselt. Das mehrfache Schildern einundderselben Szene aus verschiedenen Perspektiven störte mich auf Dauer etwas, dies wurde aber dadurch relativiert, dass jeder Szene Zeitangaben vorangestellt sind. Das Thema "Stress" wurde häufig angesprochen, die nervige Art der Ehefrau des Hypnotiseurs bereitete auch mir beinahe welchen. Das Ende empfand ich als logisch nachvollziehbar, mir jedoch einen Hauch zu konstruiert und abrupt. Bedauerlicherweise hatte ich das Empfinden, dass die im bei mir große Erwartungen geweckt habenden Rückseitentext geschilderten Geschehnisse total in den Hintergrund gerückt wurden. Zwar lautet der Titel ja "Der Hypnotiseur", aber ich hatte mich in erster Linie auf die Auflösung des Familienmordes eingerichtet.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Lade…

Autor

Lars Kepler

Lars Kepler - Autor
© Ewa-Marie Rundquist

Lars Kepler ist das Pseudonym der Eheleute Alexandra Coelho Ahndoril und Alexander Ahndoril. Jeder für sich hat bereits  erfolgreich eigene Romane veröffentlicht, bis sie sich entschieden haben ihre ganze Energie und Kreativität in ein gemeinsames Schreibprojekt zu stecken. Der Hypnotiseur, ihr Krimidebüt, war sensationell erfolgreich und wurde in über 40 Sprachen übersetzt. Die folgenden Kriminalromane mit dem Ermittler Joona Linna (Paganinis Fluch, Flammenkinder, Der Sandmann und …

Mehr erfahren
Alle Verlage