Nur einen Herzschlag entfernt
 - Renée Carlino - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99

inkl. MwSt.

Bastei Lübbe
Zeitgenössischer Liebesroman
317 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7325-8637-0
Ersterscheinung: 27.03.2020

Nur einen Herzschlag entfernt

Roman
Übersetzt von Frauke Meier

(54)

Als der Debutroman des mysteriösen Autors J. Colby zur literarischen Sensation des Jahres wird, ist die junge Unidozentin Emiline neugierig, was hinter dem Hype steckt.
Doch dann entdeckt sie, dass das Buch ihre eigene unglückliche Kindheit erzählt. Was bedeutet, Jackson muss Jase sein, ihr einst bester Freund und erste große Liebe, den sie seit über zehn Jahren nicht mehr gesehen hat. Zutiefst verletzt von dem Verrat macht sie sich auf die Suche, um ihn zur Rede zur stellen. Bald muss sie sich fragen, ob sie tatsächlich erfahren will, was damals geschah ...

Rezensionen aus der Lesejury (54)

Lunamonique Lunamonique

Veröffentlicht am 22.05.2020

Fesselnder Pageturner

"Nur einen Herzschlag entfernt" ist nach "Sweet Thing" und "Dieser eine Augenblick" das neueste Werk von Schriftstellerin und Drehbuchautorin Renée Carlino.

Mitbewohnerin Cara drängt ihre beste Freundin ... …mehr

"Nur einen Herzschlag entfernt" ist nach "Sweet Thing" und "Dieser eine Augenblick" das neueste Werk von Schriftstellerin und Drehbuchautorin Renée Carlino.

Mitbewohnerin Cara drängt ihre beste Freundin Emiline "All die Straßen auf unserem Weg" von Autor J. Colby zu lesen. Der Bestseller hat sie begeistert. Kaum ist Emiline in die ersten Zeilen vertieft, schlägt ihr Herz schneller. Das Buch handelt von ihrer Kindheit. Nur einer kann es geschrieben haben: Jackson Fisher. Vor zwölf Jahren hat sie ihre erste große Liebe das letzte Mal gesehen.

Die Idee zur Geschichte ist originell. Eine große Liebe, die zerbricht und ein Buch, das alle Erinnerungen an damals wieder zum Leben erweckt. Was ist passiert? Der Grund für das Ende bildet ein Rätsel und den roten Faden der Geschichte. Emiline zweifelt an ihrer Beziehung zu Trevor. Sind sie sich wirklich nahe und vertraut oder kennen sie sich eigentlich nicht wirklich? Das Buch platzt in Emilines aufgeräumtes Leben wie ein Tsunami und stellt alles auf den Kopf. Will sie sich der Vergangenheit stellen? Kann sie ihre Wut auf den Verfasser in den Griff kriegen? Wie die Hauptfigur fiebert auch der Leser mit, wie und wo Emiline und Jackson alias Jason genannt Jase aufeinander treffen. Die Liebesgeschichte der beiden fesselt von der ersten Sekunde an. Mit den Romanausschnitten entwickelt sich das Buch zum Pageturner. Fast gerät die Hauptgeschichte dabei ins Hintertreffen. "Warum hat Jase dieses Buch geschrieben? Warum erzählt er es aus meiner Perspektive? Hat er gehofft, ich würde es lesen?" Das Eintauchen in die Vergangenheit der beiden rührt bald zu Tränen. Unfassbar, was die Zwei erlebt haben und welche Hindernisse ihnen in den Weg gelegt wurden. Die Intensität der Liebesgeschichte erinnert an Filme wie "Love Story". "Es ist einfach nicht möglich, jemanden aus tiefster Seele zu hassen, wenn man ihn nicht auch wenigstens ein bisschen liebt." Emiline kämpft mit ihren Gefühlen und muss sich ihrer Vergangenheit stellen, auch wenn das alte Wunden wieder aufreißt. "Warum hat er mich nicht gesucht? Will ich überhaupt gefunden werden?" Jase bringt mit seinem Auftauchen und seiner besonderen Art auch Humor ins Spiel. In seinem Roman vermischen sich Wahrheit und Fiktion. Kann Emiline ihm verzeihen?

Die verschwommene Lichterszene auf dem Cover und der kreative Titel stimmen auf eine romantische Geschichte ein. Die Farbwahl unterstreicht die Atmosphäre. "Nur einen Herzschlag entfernt" übertrifft alle Erwartungen. Das Thema "Erste große Liebe" wird auf originelle, herzergreifende und erschütternde Weise umgesetzt. Ein Buch, das man nicht mehr aus der Hand legen mag und mindestens zu einer zweiten Lektüre animiert. Sehr empfehlenswert!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

CasusAngelus CasusAngelus

Veröffentlicht am 13.05.2020

Ein Buch im Buch

Inhalt:
Als Emiline von ihrer Mitbewohnerin den neuen Bestseller, den diese gerade verschlungen hat, bekommt, ist sie geschockt. Denn das Buch erzählt ihre eigene schreckliche Kindheit. Sie ist zutiefst ... …mehr

Inhalt:
Als Emiline von ihrer Mitbewohnerin den neuen Bestseller, den diese gerade verschlungen hat, bekommt, ist sie geschockt. Denn das Buch erzählt ihre eigene schreckliche Kindheit. Sie ist zutiefst verletzt und möchte den Autor unbedingt zur Rede stellen.

Meine Meinung:
"Nur einen Herzschlag entfernt" von Renée Carlino erzählt eine aufwühlende Geschichte über eine Kindheit in ärmlichen Verhältnissen und die erste große Liebe. Das Besondere hierbei ist die Erzählweise, nämlich über ein Buch in einem Buch.

Emiline ist Hilfsdozentin für Literatur und eher verschlossen, was ihre Vergangenheit angeht. Weder ihr Freund noch ihre Mitbewohnerin wissen, wie sie aufgewachsen ist. Bis ihre Mitbewohnerin ihr eines Tages den neuen Bestseller von J. Colby in die Hand drückt. Denn als Emiline zu lesen anfängt, stellt sie mit Schrecken fest, dass das Buch ihre eigene Geschichte erzählt und der Autor daher kein geringerer sein kann, als ihre Jugendliebe Jase.

Ich habe Emilines Geschichte mit Spannung verfolgt. Dadurch, dass Emiline das Buch nicht an einem Stück liest, erfahren wir schon sehr früh, dass sie eine schreckliche Kindheit hatte. Dies ist eher ungewöhnlich in dem Genre, meist heben die Autoren sich dies bis zum Schluss auf. Ich fand es aber gut, dass es hier mal anders gehandhabt wurde. Langweilig wird es dadurch auch nicht, da man die Einzelheiten natürlich erst nach und nach erfährt. Außerdem wird Emiline in den Zwischensequenzen immer wieder geraten, sie solle das Buch unbedingt zu Ende lesen, so dass allein da schon ein Suchtfaktor entsteht, weil man einfach unbedingt erfahren möchte, wie das "Buch im Buch" endet.

Emilines Geschichte liest sich insgesamt sehr bedrückend und hat mich oft auch, nachdem ich das Buch aus der Hand gelassen hatte, nicht losgelassen. Gleichzeitig ist es aber auch eine wunderschöne Geschichte, denn gemeinsam mit der jungen Emiline habe ich mich in den jungen Jase verliebt und gehofft, dass die beiden in der Gegenwart endlich wieder zusammen finden. Zum Ende der Geschichte wurde es mir teilweise ein wenig zu unrealistisch, aber irgendwie hat es auch zur Geschichte gepasst.

Fazit:
Wer eine schöne, aber auch dramatische Liebesgeschichte lesen möchte und der Idee "Buch im Buch" nicht abgeneigt ist, sollte sich "Nur einen Herzschlagt entfernt" von Renée Carlo unbedingt einmal ansehen. Von mir gibt es 4 von 5 Muscheln.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

chaiiii chaiiii

Veröffentlicht am 08.05.2020

Die Macht der ersten großen Liebe

„Ist es nicht merkwürdig, dass wir damals gar nichts hatten, und trotzdem hat es sich so angefühlt, als... hätten wir alles?“

Die schlagfertige Emiline ist Dozentin, liebt Bücher und kann es nicht fassen, ... …mehr

„Ist es nicht merkwürdig, dass wir damals gar nichts hatten, und trotzdem hat es sich so angefühlt, als... hätten wir alles?“

Die schlagfertige Emiline ist Dozentin, liebt Bücher und kann es nicht fassen, als sie ihre eigene schwere Kindheit in dem neuen Bestseller „All die Straßen auf unserem Weg” wieder erkennt. Der anonyme Autor muss ihre erste große Liebe Jase sein, den sie so schnell wie möglich zur Rede stellen will. Schon bald wird sie mit einer Wahrheit konfrontiert, die alles verändern wird...

Neben der sympathischen Emiline sind auch die anderen Charaktere sehr schön ausgestaltet, sodass diese sehr greifbar und realistisch in ihrem Zusammenspiel wirken. Durch die Buch-im-Buch-Handlung wurden die vielschichtigen Charakterzüge der Protagonistin nach und nach schärfer.
Ich fand es vor allem interessant zu sehen, wie die tiefe Beziehung zwischen Emiline und Jase mit der Zeit ein komplexes Bild ergeben hat.

Der Schreibstil von Renée Carlino ist flüssig und angenehm zu lesen, man fliegt förmlich durch das Buch. Zudem beschreibt sie die Gedankengänge und Gefühle der Charaktere so detailliert, dass man sich förmlich in der Geschichte verliert und sie in einem Zug durchlesen muss!
Auch das Ende, auf das ich besonders gespannt war, hat mich zufrieden gestimmt und ich war wirklich traurig, dass es nun schon zu Ende war.

Fazit: „Nur einen Herzschlag entfernt” ist eine außergewöhnliche Liebesgeschichte mit unglaublich viel Tiefgang, die man einfach gelesen haben muss!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Manja1982 Manja1982

Veröffentlicht am 05.05.2020

emotional & dramatisch - absolut zu empfehlen

Kurzbeschreibung
Als der Debutroman des mysteriösen Autors J. Colby zur literarischen Sensation des Jahres wird, ist die junge Unidozentin Emiline neugierig, was hinter dem Hype steckt.
Doch dann entdeckt ... …mehr

Kurzbeschreibung
Als der Debutroman des mysteriösen Autors J. Colby zur literarischen Sensation des Jahres wird, ist die junge Unidozentin Emiline neugierig, was hinter dem Hype steckt.
Doch dann entdeckt sie, dass das Buch ihre eigene unglückliche Kindheit erzählt. Was bedeutet, Jackson muss Jase sein, ihr einst bester Freund und erste große Liebe, den sie seit über zehn Jahren nicht mehr gesehen hat. Zutiefst verletzt von dem Verrat macht sie sich auf die Suche, um ihn zur Rede zur stellen. Bald muss sie sich fragen, ob sie tatsächlich erfahren will, was damals geschah …
(Quelle: Bastei Lübbe)

Meine Meinung
Von der Autorin Renée Carlino kannte ich bereits einen Roman, der mir total gut gefallen hatte. Nun stand mit „Nur einen Herzschlag entfernt“ wieder ein Buch von ihr bei mir in der Liste und ich war wirklich sehr neugierig darauf.
Das Cover gefiel mir wieder richtig gut, es wirkt von den Farben sehr stimmig. Und der Klappentext versprach mir sehr viel. Daher ging es hier nach dem Laden des eBooks auch schon mit dem Lesen los.

Ihre Charaktere hat die Autorin hier sehr gut ausgearbeitet und ins Geschehen integriert. Ich empfand sie alle als vorstellbar und auch die Handlungen waren gut nachzuempfinden.
Emiline ist Unidozentin und sie lebt mit ihrer Freundin zusammen. Mir gefiel ihre Art sehr gut, sie ist ehrlich, sorgt sich um andere und schafft es ihre Vergangenheit sehr gut zu verdrängen. Sie hat da viel erlebt und diese Dämonen hängen ihr auch heute noch nach. Ihre Beziehung erfüllt sie auch nicht unbedingt.
Jason ist Autor und kennt Emiline bereits seit der Kindheit. Allerdings trennen Emiline und ihn 12 lange Jahre. Sie haben damals beide viel erlebt. Jason ist sehr fürsorglich, sieht gut aus und hat ein großes Selbstbewusstsein. Dabei wirkt er etwas arrogant, doch es passt zu ihm.
Beide Protagonisten entwickeln sich im Handlungsverlauf sehr gut weiter und lernen sich ihrer Vergangenheit zu stellen.

Der Schreibstil der Autorin ist sehr flüssig und leicht lesbar. Ich bin regelrecht durch die Buchseiten geflogen, konnte ohne Probleme folgen und auch alles gut nachempfinden.
Geschildert wird das Geschehen aus der Sichtweise von Emiline. Hierfür hat die Autorin die Ich-Perspektive verwendet, die ich wirklich gut passend empfunden habe. So war ich der Protagonistin noch um einiges näher und habe einen guten Einblick in die Gedanken und Gefühle bekommen.
Die Handlung selbst konnte mich schnell für sich einnehmen. Es ist eine sehr tragische Geschichte, die mich wirklich berührt hat. Der Leser findet hier zwei Handlungsstränge vor. Zum einen ist da die Gegenwart. Hier erfährt der Leser Emilines Weg, wie sie sich mit den Schatten ihrer Vergangenheit auseinandersetzt. In der Vergangenheit wird der Leser Zeuge dessen, was ihr passiert ist. Es ist wirklich unschön, so etwas sollte kein Kind erleben. Die Handlungsstränge wechseln sich hier im Roman immer ab. So ergibt sich dann ein stimmiges Ganzes, das den Leser wirklich auch nachdenklich stimmt. Die Emotionen und Gefühle passen wunderbar und werden sehr gut zum Leser transportiert.

Das Ende ist dann in meinen Augen sehr gut gelungen. Ich empfand es als passend zur Gesamtgeschichte gehalten. Es macht alles gut rund und entlässt den Leser letztlich zufrieden aber eben auch sehr berührt auf der Geschichte.

Fazit
Abschließend gesagt ist „Nur einen Herzschlag entfernt“ von Renée Carlino ein Roman, der mich total für sich gewinnen konnte.
Sehr gut ausgearbeitete Charaktere, ein angenehm flüssig und leicht zu lesender Stil der Autorin sowie eine Handlung, die dramatisch und richtig emotional gehalten ist, haben mir wunderbare Lesestunden beschert und mich begeistert.
Absolut zu empfehlen!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Jus_123 Jus_123

Veröffentlicht am 04.05.2020

Nur einen Herzschlag entfernt

Emiline ist mit Trevor zusammen, als ihre Mitbewohnerin Cara ihr ein Buch empfiehlt, ein Bestseller von dem alle sprechen. Da ihr selbst bisher der Druchbruch nicht gelungen ist, beginnt sie das Buch zu ... …mehr

Emiline ist mit Trevor zusammen, als ihre Mitbewohnerin Cara ihr ein Buch empfiehlt, ein Bestseller von dem alle sprechen. Da ihr selbst bisher der Druchbruch nicht gelungen ist, beginnt sie das Buch zu lesen, in der Hoffnung, dass ihr das hilft. Als sie aber erkennt, dass es hier um ihre Geschichte geht und jemand über ihre Kindheit schreibt, weiß sie ganz genau wer der Autor ist: Jase, ihre Jugendliebe, den sie seit mehr als einem Jahrzent nicht gesehen hat, weil er nicht gefunden werden wollte. Mit dem Buch in der Hand macht sie sich auf die Reise in ihre Vergangenheit und beginnt sie Stück für Stück aufzuarbeiten. Sie lässt zu, dass das Buch sie heilt und muss einsehen, dass Jase ihr einen Gefallen getan hat, auch wenn sie eine Wut verspürt, der sie unbedingt Luft machen muss.
Ich habe wirklich beiden Enden im Buch entgegengefiebert! Ich wollte, dass Emiline weiterliest, um zu erfahren welches Ende Jase den beiden geschrieben hat und ich wollte wissen was mit den beiden passiert, wenn sie nach so langer Zeit aufeinander treffen. Und ob sich alles ändert, wenn Emiline mit ihrer Vergangenheit abgeschlossen hat, denn schließlich ist Jase ein Teil ihrer Vergangenheit... Es war spannend, gefühllvoll und voller Erkenntnisse, für mich ein tolles Buch!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Renée Carlino

Renée Carlino - Autor
© Chris Wodjak Photography

Renée Carlino ist Drehbuchautorin und lebt mit ihrem Mann, den beiden Söhnen und einem niedlichen Hund namens John Snow Cash im sonnigen Süden Kaliforniens. Sie ist eine Leseratte, liebt Livemusik und ist ganz versessen auf dunkle Schokolade.

Mehr erfahren
Alle Verlage