Weihnachtswünsche sind wie Schneeflocken
 - Jenny Hale - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

8,99

inkl. MwSt.

Bastei Lübbe
Zeitgenössischer Liebesroman
397 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7325-7793-4
Ersterscheinung: 30.09.2019

Weihnachtswünsche sind wie Schneeflocken

Roman
Übersetzt von Frauke Meier

(6)

Noelle liebt an Weihnachten am meisten die kuscheligen Winterabende in der kleinen Bäckerei ihrer Familie. Doch dieses Jahr ist alles anders, denn der geliebten Bäckerei droht der Bankrott. Um ihre Familie zu unterstützen, nimmt Noelle eine Anstellung als Betreuerin eines griesgrämigen alten Mannes an. Und während es ihr und ihrem kleinen Sohn Lucas langsam gelingt, dessen verhärtetes Herz zu erweichen, lässt sein Enkel Alexander Noelles Herz höherschlagen. Doch für die Liebe hat sie eigentlich gar keine Zeit. Schließlich muss sie es irgendwie schaffen, die Bäckerei zu retten …

Rezensionen aus der Lesejury (6)

Eludi Eludi

Veröffentlicht am 30.12.2019

modernes Märchen

Noelle verliert kurz vor Weihnachten ihren Job. Es kommt noch schlimmer, als sie erfährt, dass ihr Kindheitstraum, die Bäckerei der Familie zu führen, zu zerplatzen droht.
Mit einem neuen Job taucht auch ... …mehr

Noelle verliert kurz vor Weihnachten ihren Job. Es kommt noch schlimmer, als sie erfährt, dass ihr Kindheitstraum, die Bäckerei der Familie zu führen, zu zerplatzen droht.
Mit einem neuen Job taucht auch noch ein Märchenprinz auf.
Die Geschichte erinnert an Märchen aus tausend und einer Nacht. In eifachem Schreibstil lässt sie sich sehr gut lesen.
Das Ende der Geschichte kann man zwar schon zu Beginn an den Haaren herbeiziehen, trotzdem ist es eine märchenhafte Geschichte zum Abschalten .

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

ivybooksbaum ivybooksbaum

Veröffentlicht am 20.12.2019

Weihnachtlich und wunderschön

Noelle hat sich schon seit sie klein war darauf gefreut die Bäckerei der Familie eines Tages mal zu übernehmen. Jetzt wo sie ihren Job verloren hat und wieder zu ihren Eltern ziehen muss hofft sie, dass ... …mehr

Noelle hat sich schon seit sie klein war darauf gefreut die Bäckerei der Familie eines Tages mal zu übernehmen. Jetzt wo sie ihren Job verloren hat und wieder zu ihren Eltern ziehen muss hofft sie, dass es endlich so weit ist. Allerdings kommt es ganz anders für Noelle und ihre Familie. Die kleine Bäckerei steht vor dem aus und damit Noelles Herzenswunsch. Um überhaupt erstmal wieder für sich und ihren kleinen Sohn Lucas Geld zu verdienen, nimmt sie einen neuen Job an. Sie übernimmt die Pflege von William Harrington. Dabei stößt Noelle auf Williams Enkel Alex und damit fängt der aufregende Teil für Noelle erst so richtig an.

Dieses Buch hat mich einfach glücklich gemacht. Es hat sich so schön angefühlt es zu lesen und hat meine Weihnachtsstimmung noch vervielfacht. Die Charaktere sind allesamt herzallerliebst und ich habe jeden einzelnen direkt in mein Herz geschlossen.

Noelle ist so ein herzensguter Mensch. Sie macht alles für ihre Familie und Freunde, auch wenn sie dafür nicht viele mittel hat und selbst oft zu kurz dabei kommt. Ihr Sohn Lucas ist für sie der wichtigste Mensch und man spürt wie gerne sie ihm mehr bieten möchte. Ihr Eifer die Bäckerei zu retten ist wirklich bemerkenswert und ihre Verbundenheit zu ihrer Großmutter hat mich wirklich gerührt.

Lucas ist ein schlauer kleiner Junge ohne Freunde. Ich kann überhaupt nicht verstehen wieso er keine hat, aber vielleicht langweilen die Kinder in seinem eigenen Alter ihn auch einfach. Er liebt es neue Dinge zu lernen und steckt seine Nase in ein Buch nach dem anderen.

Alex stürzt sich in seine Arbeit und hat durch das Familiengeschäft eine Menge Geld, welches er auch nicht scheut auszugeben. Vor allem für die Leute die ihm etwas bedeuten. Aber er hat nicht nur Geld und ein gutes Aussehen, sondern ganz besonders auch ein wundervolles Herz.

William kann kaum noch sehen und mit dem Laufen klappt es auch nicht mehr so perfekt, deswegen hat Alex Noelle eingestellt, um William zu unterstützen. Die beiden finden sehr schnell ein Draht zueinander und William verrät ihr sogar Geheimnisse, die er bis dato streng für sich behalten hatte.

Dieses Buch ist so voller Liebe und Freude. Es bringt Geheimnisse ans Licht und sorgt für Versöhnungen. Es gibt einen Hoffnung und zeigt einem die Magie die Weihnachtszeit. Ich kann es wirklich nur empfehlen. Wer noch nicht in Weihnachtsstimmung ist, ist es nach diesem Buch bestimmt.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Buchgarten Buchgarten

Veröffentlicht am 16.12.2019

leichter lockerer Weihnachtsroman


Meine Meinung:

Der Schreibstil ist leicht und flüssig zu lesen. Die Sprache bidlreich, sodass ich mir alles vorstellen konnte. Die Geschichte wird aus Noelles Sichtweise erzählt, sodass ich mich gut ... …mehr


Meine Meinung:

Der Schreibstil ist leicht und flüssig zu lesen. Die Sprache bidlreich, sodass ich mir alles vorstellen konnte. Die Geschichte wird aus Noelles Sichtweise erzählt, sodass ich mich gut in ihre Gedanken und Gefühlswelt einfinden konnte.

Für mich eine schöne Geschichte für die Vorweihnachtszeit, locker leicht erzählt. Herzerwärmend.
Die Charaktere schön gezeichnet, mit Ecken und Kanten – denen ich als Leser das ein oder andere mal in den Hintern treten wollte. Die Geschichte, schön erzählt wobei mich die Liebesgeschichte von William hier sehr berührte.


Fazit:
Für mich eine ideale Geschichte für die Weihnachtszeit. Romantisch, weihnachtlich, Herzschmerz und optimistisch und– das Gefühl von Weihnachten erwacht.


Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

mymagicalbookwonderland mymagicalbookwonderland

Veröffentlicht am 14.12.2019

nette Weihnachtsgeschichte für nebenbei

Rezension

Buchname: Weihnachtswünsche sind wie Schneeflocken
Autor: Jenny Hale
Seiten: 400 (Print)
Verlag: Lübbe; Auflage: 1. Aufl. 2019 (30. September 2019)
Sterne: 3

Cover:
Das Cover ist richtig ... …mehr

Rezension

Buchname: Weihnachtswünsche sind wie Schneeflocken
Autor: Jenny Hale
Seiten: 400 (Print)
Verlag: Lübbe; Auflage: 1. Aufl. 2019 (30. September 2019)
Sterne: 3

Cover:
Das Cover ist richtig schön gestaltet worden. Der Buchtitel steht in dunklen und hellen Buchstaben im oberen Bereich. Man sieht ein Pärchen, dass durch eine winterliche Landschaft spaziert.. .. Auf dem ersten Blick ist das schon mal sehr ansprechend.

Klappentext: (aus Amazon übernommen)
Noelle liebt an Weihnachten am meisten die kuscheligen Winterabende in der kleinen Bäckerei ihrer Familie. Doch dieses Jahr ist alles anders, denn der geliebten Bäckerei droht der Bankrott. Um ihre Familie zu unterstützen, nimmt Noelle eine Anstellung als Betreuerin eines griesgrämigen alten Mannes an. Und während es ihr und ihrem kleinen Sohn Lucas langsam gelingt, dessen verhärtetes Herz zu erweichen, lässt sein Enkel Alexander Noelles Herz höherschlagen. Doch für die Liebe hat sie eigentlich gar keine Zeit. Schließlich muss sie es irgendwie schaffen, die Bäckerei zu retten ...

Schreibstil:
Der Schreibstil der Autorin ist total flüssig, liest sich super und ist sehr leicht verständlich.

Charaktere:
Die Hauptprotagonistin ist Noelle
Der Hauptprotagonist ist Alexander

Ich fande alle Charaktere von Anfang an total sympathisch und liebenswert. Des weiteren gibt es noch ein paar andere Charaktere. . Meiner Meinung nach sind alle Charakter sehr gelungen und haben einen sehr guten Platz im Buch bekommen.
Meinung:
!!!! Achtung !!! Könnte Spoiler erhalten!!!

Das Buch war meiner Meinung ganz ok. Es war nichts besonders. Man hat die Geschichte schon gefühlt 1000 mal gelesen. Es war ein leichter und seichter Roman für die Vorweihnachtszeit. Es war ein leichter Zeitvertreib. Man kann es ganz gut nebenbei lesen. Noelle war teilweise in meinen Augen total kindisch und sehr unreif. Das hat mich teilweise gestört und die Überheblichkeit von Alexander mochte ich auch nicht ganz so sehr. Nichtsdestotrotz war es ein schöner Weihnachtsroman. Die Landschaftsbeschreibung fande ich sehr gelungen. Ich mag den Winter total gerne. Ist meine liebste Jahreszeit. Ich hatte ein paar nette Lesestunden. Wenn man nicht auf allzu hohe Ansprüche beim Lesen steht, dem kann ich das Buch empfehlen. Es war ganz nett. Deshalb bekommt es von mir auch 3 Sterne und eine Leseempfehlung.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Stefanie_booksweetbook Stefanie_booksweetbook

Veröffentlicht am 11.12.2019

Zu Beginn sehr langatmig, später zu rasant

Dies war mein erstes Buch der Autorin Jenny Hale. Das Cover passt sehr schön zum Buch und sieht richtig schön winterlich aus. Der Klappentext klang nach einer Geschichte die mich an den kleinen Lord erinnert.
Der ... …mehr

Dies war mein erstes Buch der Autorin Jenny Hale. Das Cover passt sehr schön zum Buch und sieht richtig schön winterlich aus. Der Klappentext klang nach einer Geschichte die mich an den kleinen Lord erinnert.
Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und sehr angenehm. Sie schildert meiner Meinung nach sehr ausführlich und man kann sich die Orte gut vorstellen.
Nach den ersten 25-30 % war ich allerdings leicht genervt durch die ständige Wiederholung, wie sehr Noelle ihre Gram vermisst und die Bäckerei retten will. Ich denke das hätte nicht ständig wiederholt werden müssen, dadurch zog sich die Geschichte sehr und war auch eher langweilig. Noelle ist mir zu glatt und auch zu sprunghaft in ihrem Denken, was Alexander ihren neuen Arbeitgeber betrifft der auch gleichzeitig der Mann ist, der für die Sorgen, die Bäckerei schließen zu müssen verantwortlich ist.
Lucas ist ein stiller süßer Junge den man gleich ins Herz einschließt und Alex war mir auch gkeich sympathisch. William, Alex Großvater, den Noell betreuen soll, ist ein alter Kauz. Was ich komisch fand, dass er beim ersten Treffen zwar mürrisch ist, Noelle aber viel von sich und seiner Frau erzählt. Das passte für mich nicht, Noelle ist ja fremd und ihr dann alles direkt zu offenbaren passt nicht zu einem solchen Charakter.
Zum Ende hin ging mir dann alles zu schnell und überstürzt. Da hat die Autorin einen Zahn zugelegt, den sie zu Beginn in die länge gezogen hat.
Eine nette weihnachtliche Geschichte, die mich leider nicht ganz überzrugen und begeistern konnte, aber für zwischendurch gut geeignet ist.
Ich bedanke mich bei der Bloggerjury von Bastei Lübbe für das bereitgestellte Bloggerexemplar.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor

Jenny Hale

Als Jenny Hale mit der Schule fertig war, sagte eine ihrer Freundinnen: „Passt auf, eines Tages wird Jenny Bücher schreiben!“ Bis zu diesem Zeitpunkt hatte Jenny nie darüber nachgedacht, Autorin zu werden. Doch manchmal können Freunde Sachen voraussehen, die man selbst nicht im Blick hat. Auch wenn sie nicht sofort mit dem Schreiben begann, hat damals dieser Kommentar den Stein ins Rollen gebracht und seither versüßt Jenny ihren Lesern mit ihren herzerwärmenden Romanen die …

Mehr erfahren
Alle Verlage