XXL-Leseprobe: Taste of Love - Geheimzutat Liebe
 - Poppy J. Anderson - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

0,00

inkl. MwSt.

Bastei Lübbe
Liebesromane
65 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7325-4176-8
Ersterscheinung: 03.01.2017

XXL-Leseprobe: Taste of Love - Geheimzutat Liebe

Roman
Band 1 der Reihe "Die Köche von Boston"

(26)

XXL-Leseprobe zu Poppy J. Andersons Taste of Love – Geheimzutat Liebe:
Eine Prise davon macht jedes Essen besser – Geheimzutat Liebe.
Andrew Knight ist neuer Stern am Bostoner Gastrohimmel – doch mittlerweile total ausgebrannt. Beim spontanen Kurzurlaub in Maine trifft er auf Brooke Day, die den lokalen kulinarischen Geheimtipp leitet und nicht ahnt, wer sich da bei ihr einquartiert. Gemeinsam machen sie aus dem bisher erfolglosen Geheimtipp eine In-Location, und Andrew hat zum ersten Mal seit Jahren wieder Spaß beim Kochen. Doch kann Brooke ihm verzeihen, dass er ihr nicht die Wahrheit gesagt hat?
Der erste Band der bezaubernden Liebesroman-Reihe Taste of Love von Bestseller-Autorin Poppy J. Anderson.
Diese Leseprobe enthält außerdem die Lieblingsrezepte von Brooke Day, Andrew Knight und Poppy J. Anderson selbst. Schnell reinlesen und ausprobieren!

Rezensionen aus der Lesejury (26)

Sparkling Sparkling

Veröffentlicht am 23.11.2020

Netter Zeitvertreib

Es war ein wirklich netter Roman. Man kam problemlos zu Beginn in dir Geschichte hinein und hat Sympathie für dir Protagonisten entwickelt. Die beiden waren schon wirklich irgendwie süß.
Natürlich war ... …mehr

Es war ein wirklich netter Roman. Man kam problemlos zu Beginn in dir Geschichte hinein und hat Sympathie für dir Protagonisten entwickelt. Die beiden waren schon wirklich irgendwie süß.
Natürlich war es ziemlich voraussehbar, aber das hat mich hier nicht weiter gestört. Die Handlung plätscherte so vor sich hin und brachte teils auch wirklich amüsante Momente mit sich, bei denen man schon schmunzeln musste.
Allerdings gab es keinen wirklichen Ausschlag in der Spannungskurve. Es blieb alles relativ auf demselben Niveau.
Erst gegen Ende kam ein wenig Drama auf, allerdings fand ich das auch etwas übertrieben. Die Protagonistin konnte ich da nicht wirklich verstehen.
Und wenig später war dann alles schon vorbei. Ich fand, dass das Ende definitiv zu schnell kam.
Alles in einem also ein netter Roman für zwischendurch, um ein paar schöne Lesestunden zu verbringen. Etwas tiefgründiges oder gar besonders darf man hier allerdings wirklich nicht erwarten. Mal sehen, was die anderen Bände mit sich bringen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Feelina06 Feelina06

Veröffentlicht am 02.09.2020

Leider so gar nicht mein Geschmack

Inhalt:

Andrew Knight ist neuer Stern am Bostoner Gastrohimmel - doch mittlerweile total ausgebrannt. Beim spontanen Kurzurlaub in Main trifft er auf Brooke Das, die den lokalen kulinarischen Geheimtipp ... …mehr

Inhalt:

Andrew Knight ist neuer Stern am Bostoner Gastrohimmel - doch mittlerweile total ausgebrannt. Beim spontanen Kurzurlaub in Main trifft er auf Brooke Das, die den lokalen kulinarischen Geheimtipp leitet und nicht ahnt, wer sich da bei ihr einquartiert. Gemeinsam machen sie aus dem Geheimtipp eine In-Location und Andrew hat zum ersten Mal seit Jahren wieder Spaß beim Kochen. Doch kann Brooke ihm verzeihen, dass er ihr nicht die Wahrheit gesagt hat?



Meinung:

Das Buchcover ist eine wirklich tolle Aufmachung und ein wirklicher Hingucker. Da hat man glatt Lust selber zum Kochlöffel zu greifen, denn bekanntlich geht Liebe ja auch durch den Magen. Diese Geschichte schlug mir aber eher auf den Magen.

Der Schreibstil ist locker und flüssig gehalten, man kommt also flott durch das geschriebene.

Allerdings bietet dieser Roman sogar nichts aufregendes oder spannendes. Die Geschichte plätschert nur so dahin und das meiste hat man gefühlt schon tausendmal gelesen. Was ansich für mich eigentlich nicht so das Problem ist, hauptsache ich fühle mich wohl beim Lesen und kann abschalten. Jedoch kam ich hier einfach nicht mit den Hauptprotagonisten zurecht. Vor allem Brooke ging mir am Ende mit ihrem rumgezicke gehörig auf die Nerven.

Die ganze Geschichte konnte mich leider so gar nicht berühren oder unterhalten. Hier wurden eindeutig die falschen Zutaten verwendet.

Schade!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

schnaeppchenjaegerin schnaeppchenjaegerin

Veröffentlicht am 20.04.2020

Liebesgeschichte, die nach Schema F abläuft - buchstäblich "leichte Kost", aber trotz Vorhersehbarkeit durchaus unterhaltsam

Andrew Knight ist Koch und Geschäftsführer eines sehr erfolgreichen Restaurants in Boston. Als der Stress und der Druck auf ihn zu groß werden, nimmt er sich kurz vor einem Burnout eine Auszeit und fährt ... …mehr

Andrew Knight ist Koch und Geschäftsführer eines sehr erfolgreichen Restaurants in Boston. Als der Stress und der Druck auf ihn zu groß werden, nimmt er sich kurz vor einem Burnout eine Auszeit und fährt nach Maine. In Sunport trifft er zufällig auf Brooke Day, die ihn nach einem Autounfall widerwillig in ihrem Gästehaus unterbringt. Sie arbeitet in dem Restaurant "Crab Inn", das ihren Eltern gehört. Aufgrund der Nierenerkrankung ihrer Mutter betreibt sie das Restaurant derzeit alleine, das eine Renovierung nötig hätte, um neue Gäste anzulocken.
Während Brooke aufgrund ihrer Belastungen im Dauerstress ist, entspannt sich Andrew zusehends in er kleinen Pension und bietet Brooke seine Hilfe an, die nicht ahnt, dass sie einen Küchenchef eines Nobelrestaurants aus Boston vor sich hat. Sie entwickeln gemeinsam neue Ideen und nähern sich nach einer anfänglichen Skepsis auch persönlich einander an. Doch Andrews falsche Angaben drohen ihre immer intensiver werdende Verbindung wieder auseinanderbrechen zu lassen.

"Taste of Love - Geheimzutat Liebe" ist der Auftakt der fünfteiligen Reihe "Taste of Love - Die Köche von Boston". Der Roman wird abwechselnd aus der Perspektive von Brooke bzw. Drew, den sie als "Großstadtsnob" abstempelt, verhält sich zickig, hat jedoch auch eine weiche Seite, wenn sie sich um ihre Mutter und die Finanzen des "Crab Inn" sorgt.
Drew ist leidenschaftlicher Koch, wird aber von seiner Tante und Managerin derart bedrängt, als Fernsehkoch aufzutreten, dass er spontan in einen Kurzurlaub flüchtet und den Restaurantbetrieb seinem Souschef überlässt, der selbst sehr ambitioniert den Kochlöffel schwingt. Im "Crab Inn" lernt er die bodenständige Küche zu schätzen und findet wieder Freude am Kochen. Von Brookes ruppiger Art lässt er sich dabei nicht abschrecken.

"Taste of Love - Geheimzutat Liebe" ist eine Liebesgeschichte, die nach Schema F abläuft. Frau begegnet Mann; zu Beginn feinden sie sich regelrecht an, obwohl sie eine Anziehung verspüren; lernen sich dann näher kennen und entwickeln Gefühle für einander; dann wird ein Geheimnis enthüllt, dass die noch junge Liebe erschüttert, bis es letztlich doch noch zum Happy End kommt.

Wer sich für Kochen und Kulinarik interessiert, dürfte den Roman dennoch ganz unterhaltsam finden, auch wenn er wenig überraschend aufgebaut ist. Die Geschichte bleibt jedoch oberflächlich, heikle Themen wie Krankheit, Burnout oder drohende Insolvenz bieten nur einen Rahmen für die sich gemächlich entwickelnde Liebesgeschichte, die im Vordergrund steht. So raffiniert wie die Gerichte klingen, die im "Crab Inn" serviert werden, hätte auch der Roman aufgebaut sein sollen.

Das Buch bietet buchstäblich "leichte Kost", macht allerdings nicht weiter neugierig auf nachfolgende Teile der Reihe, deren Liebesgeschichten ähnlich vorhersehbar erscheinen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Bibbey Bibbey

Veröffentlicht am 04.07.2019

Kulinarischer Lesespaß!

Andrew Knight ist ein Sternekoch mit eigenem Restaurant, einer Menge guter Bewertungen von Kritikern und lauter fabelhaften Rezepten im Kopf. Allerdings hat er auch eine Tante, die es manchmal zu gut meint, ... …mehr

Andrew Knight ist ein Sternekoch mit eigenem Restaurant, einer Menge guter Bewertungen von Kritikern und lauter fabelhaften Rezepten im Kopf. Allerdings hat er auch eine Tante, die es manchmal zu gut meint, und einen Souschef, der ihm zwar ein guter Freund ist, aber auch gerne mal zur Nervensäge mutiert. Andrew braucht schließlich dringend eine Auszeit und nimmt sich diese prompt in Maine. Dort trifft er in denkbar ungünstigster Weise auf Brooke Day, mit der er gedankenverloren fast einen Unfall baut – und die ihm nicht nur ständig vorwirft, dass er ein Großstadtsnob sei, sondern die obendrein keinen blassen Schimmer hat, wer er wirklich ist. Sie betreibt nichtsahnend eine kleine Pension, die sie nur mit Ach und Krach über Wasser halten kann. Andrew will ihr helfen, und die beiden finden immer mehr zueinander.

Eine wirklich, wirklich süße Geschichte für schöne Sommerabende. Ich fand den Stil super locker und leicht, habe mich schnell in die beiden Protagonisten einfinden können und ein bisschen in die beiden verliebt. Das ganze Thema Kochen ist so wunderbar leicht mit eingeflossen, eine tolle Idee. Trotz der lockeren Story gab es an der ein oder anderen Stelle durchaus tiefergehende Momente, die den Roman in meinen Augen noch ein Stückchen besonderer gemacht haben.

Sehr gelungener Roman über die Liebe, das Kochen (und der Liebe zum Kochen), der hervorragend für den aufkommenden Sommer ist. Süß und zum Verlieben – definitiv lohnenswert!

5 VON 5 BUCHHERZEN ♥♥♥♥♥

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Martina2294 Martina2294

Veröffentlicht am 15.01.2019

Liebe schmeckt gut :)

Inhalt:
Andrew Knight ist ein erfolgreicher Sternekoch und seine Karriere soll noch lange nicht am Ende sein. Doch der ganze Stress bringt den jungen Bostoner Mann an seine Grenzen. Durch einen Kurzschluss ... …mehr

Inhalt:
Andrew Knight ist ein erfolgreicher Sternekoch und seine Karriere soll noch lange nicht am Ende sein. Doch der ganze Stress bringt den jungen Bostoner Mann an seine Grenzen. Durch einen Kurzschluss nimmt er seinen SUV und brettert los. In Maine angekommen lernt Drew die junge, attraktive Brooke Day kennen und nicht nur die Frau scheint ihn aus der Erstarrung zu bringen sondern auch ihr Lokal und das wunderbar, köstliche Essen das sie zubereitet. Doch Drew verschweigt Brooke, dass er ein renommierter Koch ist und ein eigenes Lokal in Boston besitzt. Stattdessen setzt er sich mit Brooke zusammen um ihr verfallenes Restaurant wieder in Gang zu bringen. Denn durch die quirlige Frau bekommt Andrew endlich das Gefühl der Freude am Kochen und am Leben wieder. Doch wie lange kann er sein Geheiminis hüten, ohne das Brooke davon Wind bekommt?


Meine Meinung:

Handlung:
Zuerst lernen wir Drew und seinen Erfolg kennen, doch auch seine Zweifel und das er so langsam ausgebrannt ist kommen schnell ans Licht. Schließlich lernen wir dann auch Brooke kennen und auch sie führt ein Leben in Stress. Doch als dann beide zusammen arbeiten und eine so schöne Atmosphäre zwischen den beiden herrscht und auch die kleinen Reibereien der beiden haben für das Buch so herzerwärmend gemacht und vor allem sind mir beide dadurch so sympathisch geworden. Auch der Verlauf der Geschichte hat sich sehr gut entwickelt. Klar kann man sich schon denken das bei der Idee Brooke zu verschweigen das Drew selbst ein Koch und ein Restaurant besitzt, nichts Gutes dabei raus kommt, dennoch hat mir die Erzählweise sehr gut gefallen und konnte mich restlos überzeugen. Und auch das Ende ist zum dahin Schmelzen gewesen. Zwar mag es den einen oder anderen als etwas Schmalzig rüber kommen, aber für mich war es einfach nur perfekt und ein wunderbares Happy End <3.

Charaktere:

Brooke ist eine junge Frau welche ihren damaligen Job für die Familie und Familienlokal Crab Inns aufgegeben hat. Seitdem lebt sie förmlich für das Crab Inn, natürlich ist das Kochen ihre Leidenschaft, dennoch ist es eine große Aufgabe so ziemlich alle Aufgaben alleine zu meistern. Dafür bewundere ich Brooke aus tiefsten Herzen. Und auch ihre kleine jähzornige Art und das sie sich nichts gefallen lässt, finde ich absolut klasse. Sie ist in diesem Buch mein Lieblingscharakter :).

Auch Drew hat eine große Bürde zu tragen, doch auch er konnte mich gleich überzeugen. Zwar konnte ich seine Lüge nicht so ganz nachvollziehen, aber schließlich macht genau das auch die Geschichte neugierig. Seine Leidenschaft für das Kochen wurde einfach nur sehr glaubhaft rüber gebracht und seine Entscheidung ab Ende des Buches ist einfach nur zauberhaft ;).

Zu Brookes Eltern kann ich nur sagen, dass ich beide sehr gern gewonnen habe und ich vor allem Brookes Mum sehr lustig fand :).

Eines hätte ich mir hier gewünscht. Und zwar das die Familie von Andrew etwas mehr mit eingebracht wäre. Man erfährt zwar schon etwas über die Familienverhältnisse, dennoch wäre am Ende schon etwas mehr darüber schön gewesen.

Trotz allem haben mich alle Charaktere sowie auch die Nebencharaktere total überzeugen können!


Setting:
Der Großteil der Geschichte spielt in Maine. Und dies hat mir so gut gefallen, das Crab Inn, der Strand gleich nebenan, das Einkaufsviertel. Einfach alles ist wirklich toll beschrieben worden, sodass ich selber dort vor Ort war.

Schreibstil:
Poppy J. Anderson hat wirklich einen sehr schönen Schreibstil. Nicht nur die Handlung mit den charismatischen Charakteren wurde wunderbar beschrieben, sondern auch das Essen ist einfach so schmackhaft rübergekommen. Mir ist buchstäblich beim Lesen das Wasser im Mund zusammen gelaufen :D.

Cover:
Ich liebe dieses Cover! Der dunkle Hintergrund und die liebevoll gestalteten Bilder wie ein Messer, die Paprika, und und und. Auch das hervorgehobene Word Liebe, dass durch Pfefferkörner gestaltet wurde, ist wunderschön.
Und was mir besonders gut gefällt, sind die beiden Rezepte in den Buchumschlägen ;). Die muss ich unbedingt mal ausprobieren :D.

Mein Fazit:
Wer gerne auf eine lustige, liebevolle und schmackhafte Liebesgeschichte am Strand steht, sollte diese charmante Geschichte unbedingt lesen. Ich kann sie nur empfehlen und werde mir definitiv den zweiten Teil holen, in dem es um einen Nebencharakter geht, juhu ich freue mich sooo :D.

Natürlich kann ich hier nur 5 von 5 Sternen vergeben!!!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Poppy J. Anderson

Poppy J. Anderson - Autor
© Tomas Rodriguez, Köln

Poppy J. Anderson hatte schon immer eine große Schwäche für das Geschichtenerzählen, ihre ersten schriftstellerischen Versuche brachte sie bereits mit zwölf Jahren zu Papier. Nach ihrem Studium nahm sie allen Mut zusammen und stellte endlich einen ihrer Texte einem größeren Publikum vor. Mit umwerfendem Erfolg: Ihre witzigen Romane, die alle in den USA spielen und von der großen Liebe handeln, begeisterten so viele Leser, dass Poppy als erste deutsche Selfpublisherin zur …

Mehr erfahren
Alle Verlage