Wenn der Sturm tobt
 - C. L. Wilson - eBook
Coverdownload (300 DPI)

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

8,99

inkl. MwSt.

Bastei Lübbe
Romantische Fantasy
399 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7325-5669-4
Ersterscheinung: 28.09.2018

Wenn der Sturm tobt

Roman
Band 4 der Reihe "Mystral"
Übersetzt von Anita Nirschl

(8)

Sommer hat ein Problem. Dilys hört nicht auf, sie zu umwerben, egal wie häufig sie erklärt, dass sie ihn nicht heiraten wird. Sie kann nicht mit ihm zusammen sein – ihre Magie ist zu unkontrollierbar. Doch nicht nur Sommers Magie birgt Gefahren, auch tödliche Feinde schmieden im Verborgenen einen schrecklichen Plan. Als Sommer und ihre Schwestern vom mächtigsten Sklavenhändler Mystrals entführt werden, nimmt Dilys die Verfolgung auf. Ein Liebesbeweis, der Sommer alle Bedenken vergessen lässt ...

Rezensionen aus der Lesejury (8)

BookGirl17 BookGirl17

Veröffentlicht am 26.01.2020

Süß, traurig und doch lustig

Ich fand das Buch echt schön, die Charaktere waren unterhaltsam und mega süß, fand ich. Das Cover ist erneut gelungen und die Geschichte hat einen gefesselt. Ich fand es an manchen Stellen schockierend ... …mehr

Ich fand das Buch echt schön, die Charaktere waren unterhaltsam und mega süß, fand ich. Das Cover ist erneut gelungen und die Geschichte hat einen gefesselt. Ich fand es an manchen Stellen schockierend wie sich die Geschichte gewendet hat und habe wirklich immer mit den Protagonisten mitgefühlt.
Ich würde das Buch jeden empfehlen der Liebesbücher und Fantasy mag.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

SukiJae SukiJae

Veröffentlicht am 10.02.2019

Das packende Finale von Gabriella und Dilys mit einem Ende das Hunger auf mehr macht.

*Zum Buch:*
Zu sagen, dass ihr Dilys nichts bedeutet wäre gelogen und das weiß Gabriella – doch leider scheint das Dilys auch zu spüren und genau das ist es was sie vermeiden wollte. Die Gefahr die diese ... …mehr

*Zum Buch:*
Zu sagen, dass ihr Dilys nichts bedeutet wäre gelogen und das weiß Gabriella – doch leider scheint das Dilys auch zu spüren und genau das ist es was sie vermeiden wollte. Die Gefahr die diese Gefühle mit sich bringen machen ihr mehr und mehr Angst, weshalb es in ihren Augen noch immer das beste ist, Dilys aus dem Weg zu gehen. Doch als Gabriella und ihre Schwestern von dem mächtigsten Piraten ganz Mystrals entführt werden wird ihr klar, dass es noch viel größere Gefahren als ihre Magie gibt. Dilys selbst zögert keine Sekunde um die Liebe seines Lebens zu retten, doch ihm wird schnell klar, dass er dazu Gabriellas Hilfe benötigt und sie weiß, dass sie sich dem stellen muss wovor sie Angst hat – ihre Magie.

*Meine Meinung:*
Mal wieder war es eine gute Wahl, dass nächste Buch direkt zur Hand zu haben, denn es geht nahtlos weiter und wir werden zeuge davon, wie Dilys und Gabriella sich aufeinander zu bewegen und vor allem Gabriella sich endlich anfängt zu öffnen und Dilys zu vertrauen. Es tat mir beim Lesen fast schon weh wie behutsam er zu ihr war und sie ihn dennoch immer wieder leicht von sich weg schob. Sein Durchhaltevermögen und seine Liebe zu ihr sind einfach unerschütterlich.

Nun wird Gabriella zusammen mit ihren Schwestern aber entführt und dabei gewinnt die Story erneut an Tiefe. Durch den Piraten erfahren wir mehr über Dilys Vergangenheit und es wird auch deutlich wie stark Gabriella wirklich ist. Sie kämpft sich unbemerkt emotional zurück und überrascht damit, dass sie keinen Mann braucht um aus der Gefangenschaft zu entkommen sondern selbst ihre Frau steht. Dieses Detail ist sehr typisch für _C. L. Wilson._ Frauen sind nicht die armen Jungfern die von einem Prinzen auf einem weißen Pferd gerettet werden müssen sondern diejenigen die den Drachen selbst erschlagen. Bisher hatte jede ihrer weiblichen Figuren immer die Kraft selbst aufzustehen und einen Weg zu finden der sie befreit.

Dilys lässt sie aber dennoch als Helden auftreten. Er rettet Gabriella nicht direkt, aber er hilft ihr dabei ihre Magie zu kontrollieren und ist da um ihr Trost und Halt zu spenden. Er hat nur Augen für sie und will alles tun um diese Frau zu schützen und zu stärken.

Zwischenzeitlich treibt die Story sehr schnell voran und ich hatte für einen Moment das Gefühl, dass Wilson jetzt schnell nach Calberna wollte um Gabriella endlich in diese andere Welt eintauchen zu lassen. Hier blieben vielleicht ein zwei Dinge auf der Strecke, die ich ihr persönlich aber verzeihen kann. Seltsam fand ich allerdings, die schnell verflogene Trauer von Gabriella um ihre Schwestern. Natürlich konnte man sie jetzt nicht den Rest des Buches in tiefe Trauer stürzen lassen, aber zeitweise schien es so als hätte sie all das vergessen.

Auch im 4. Band wird Spannung wieder groß geschrieben. Wir fallen von einem Abenteuer in das nächste und ich selbst habe mich mehrmals dabei erwischt wie ich die Luft angehalten habe. Ich kann mich nur wiederholen: _C. L. Wilson_ hat einen Stil der sich kaum mit jemanden vergleichen lässt. Mich persönlich fesselt sie vom ersten Satz an und die Trauer am Ende eines Buches ist wirklich groß.

*Mein Fazit:*
Ein wirklich guter Abschluss für die Geschichte von Gabriella und Dilys mit vielversprechenden offenen Ende für kommende Bücher. Band 4 macht allerdings schon wieder großen Hunger auf weitere Teile der Reihe und ich hoffe, dass sie uns diesmal nicht so lange warten lässt.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

lisa_zeilenzauber lisa_zeilenzauber

Veröffentlicht am 29.03.2019

So ein gutes Buch

Cover: Sieht wieder super aus und passt mehr als perfekt in die Reihe.

Schreibstil: Fesselnd und spannungsgeladen aufgezogen

Meinung: Nachdem ich Band 3 weniger gut fand, war ich wirklich auf diesen ... …mehr

Cover: Sieht wieder super aus und passt mehr als perfekt in die Reihe.

Schreibstil: Fesselnd und spannungsgeladen aufgezogen

Meinung: Nachdem ich Band 3 weniger gut fand, war ich wirklich auf diesen Folgeband gespannt der direkt an seinen Vorgänger anknüpft.
Während der ersten 100 Seiten hatte ich zwar noch das Gefühl dass der dritte Band direkt wiederholt wird und man keine Fortschritte seitdem gemacht hätte aber das war wirklich nur am Anfang so.
Nach diesen ersten Seiten ging es nämlich so richtig los. Es wurde spannend, nervenaufreibend, sexy und liebevoll. Es passiert so vieles. Gutes, Schlechtes und absolut verheerendes. Dieses Buch hat mich absolut gefesselt und nicht mehr losgelassen bis ich es beendet hatte.
Nur 1/2 Aspekte gab es die ich auf menschlicher Basis nicht ganz verstanden hatte bzw. anders mit ihnen umgegangen wäre. Aber eventuell werden diese im nächsten Buch entschärft.
Der Epilog oder besser gesagt die Epiloge waren dann natürlich gigantisch! Nur schade das man nichts mehr von Chamsin und Wynter gehört hat...
Aber mehr als Lust machen die letzten zwei Seiten auf Band 5 der hoffentlich ganz bald erscheint.

Fazit: Definitiv ein Muss für alle Fans der Reihe.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Ruby-Celtic Ruby-Celtic

Veröffentlicht am 13.10.2018

Sehnsüchtig erwartete Fortsetzung einer neuen Liebesgeschichte...

Auch beim zweiten Band ist die Schreibweise wieder schön nachvollziehbar, sorgt für ein gutes Gefühl und bringt einen die Charaktere wieder schön näher.

Wir starten direkt am Ende des ersten Bandes, sodass ... …mehr

Auch beim zweiten Band ist die Schreibweise wieder schön nachvollziehbar, sorgt für ein gutes Gefühl und bringt einen die Charaktere wieder schön näher.

Wir starten direkt am Ende des ersten Bandes, sodass man nichts zwischen drinnen verpasst. Gabriella und Dily treffen sich zu ihrem Date und schaffen es sich tatsächlich näher zu kommen, gerade was die Gespräche angeht.

Ging es im ersten Band auch um die weiteren Jahreszeiten, sowie unser alters bekanntes Paar Winter und Sturm bezieht sich dieser zweite Band mehr auf unser diesmaliges Paar. Sehr schön finde ich, dass man einen Bezug zu allen aufbauen konnte und nun die Früchte sozusagen geerntet werden können.

Dazu wird es in diesem Band um einiges spannender, gefährlicher und physisch angreifender. Gerade der Bereich der Entführung hat mich tatsächlich schwer getroffen, denn Gabriella und ihre Schwestern müssen so einiges mitmachen.

Die Autorin hat es geschafft einen schönen Übergang zu bringen. Gabriella wehrt sich noch immer stetig gegen die Beanspruchung und dennoch merkt man auch, dass sie selber so langsam mürbe gemacht ist. :P Auf der einen Seite fand ich es sehr anstrengend, aber ihre Erklärungen sind auf der anderen Seite immer wieder nachvollziehbar und verständlich.

In diesem zweitem Band geht alles ein bisschen schlag auf schlag, dass man als Leser regelrecht an den Seiten geklebt hat. Man wollte wissen wie es ausgeht, ob die Liebe eine Chance bekommt und ob der Schmerz des Verlustes tatsächlich überwunden werden kann.

Es erwarten uns im zweiten Band eine ganze Menge Überraschungen und Wendungen, die ich so nicht erwartet hätte. Es war ein spannender zweiter Teil, welcher mir unheimlich gut gefallen hat.

Der Schluss sorgt dafür, dass man sich einfach nur freuen kann dass es noch weitergehen wird. Am Ende dieses zweiten Bandes im zweiten Epilog habe ich persönlich eine wundervolle Überraschung erleben dürfen, nämlich das die Geschichten noch nicht fertig erzählt sind. Die Autorin schreibt schon an einer Fortsetzung. :)

Mein Gesamtfazit:

Mit „Wenn der Sturm tobt“ hat C. L. Wilson einen spannenden, mitreisenden und überraschenden zweiten Band geschaffen. Sie hat dafür gesorgt, dass ich regelrecht an das Buch gefesselt war und wissen musste wie es weitergeht. Eine tolle Geschichte, die ein passendes Ende gefunden hat.

Ich vergebe gerne 4,5 Sterne.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

liebehee liebehee

Veröffentlicht am 04.02.2022

Eine gelungene Fortsetzung für Sommer & Dilys

_Kurzmeinung_ : Ein schöner Abschluss für Sommer und Dilys und mit deutlich mehr Spannung als „Wenn die Wellen tanzen“. Jeder der bis hierhin die Reihe verfolgt hat, sollte weiterlesen.

Dieses Buch ist ... …mehr

_Kurzmeinung_ : Ein schöner Abschluss für Sommer und Dilys und mit deutlich mehr Spannung als „Wenn die Wellen tanzen“. Jeder der bis hierhin die Reihe verfolgt hat, sollte weiterlesen.

Dieses Buch ist die Fortsetzung der Mystral Reihe (Band 4) und der Geschichte von Sommer und Dilys.

*Cover*
Der Einband passt wieder zum vorherigen Teil und die Idee mit dem Gesicht finde ich, wie bei Band 1 und 2, wirklich sehr schön.
Inhalt
Da der dritte Band mitten im Kapitel aufgehört hat, geht die Geschichte flüssig weiter. Sommer und Dilys haben erstmals ein langes Date, indem sie sich auch irgendwie näher kommen. Dennoch lehnt Sommer die Annäherungen von Dilys immernoch ab. Es ist immer die gleiche Ausrede, wie im vorherigen Teil, und zieht sich auch noch relativ lange durchs Buch, obwohl Dilys ihr immer wieder helfen will, ihre Kräfte zu regulieren.
Spannung kommt auf als die drei Jahreszeiten von grausamen „Piraten“ entführt werden (dies hat sich bereits zu Beginn des dritten Bandes angedeutet). Tatsächlich folgen ziemlich grausame Szenen, bei denen auch eine Triggerwarnung für sexuelle Gewalt ausgesprochen werden sollte. Die Autorin hat diese Situationen sehr eindrucksvoll beschrieben, so dass ich gut mit Sommer mitfühlen konnte.
Wird Dilys die Jahreszeiten retten können und gibt es eine Happy End für Sommer und Dilys?

*Charaktere*
Sommer ist immer noch sehr stur und Dilys immer noch ein toller Meeresprinz. Allerdings werden in diesem Teil Sommers Kräfte und auch ihre Stärke, die sie immer hinter der freundlichen Prinzessin versteckt, sichtbar. Die Beziehung der beiden wird immer inniger und es gibt auch intensive Sexszenen.
In diesem Teil lernen wir auch Dilys Mutter und Onkel näher kennen. Während seine Mutter ganz die weise Königin ist, werde ich aus seinem Onkel nicht ganz schlau.

*Fazit*
Dieser Band ist deutlich spannender als „Wenn die Wellen tanzen“. Sommer ist zwar immer noch sturköpfig und Dilys fast zu perfekt, aber ihre Bindung wird immer enger und die Geschichte hält einige Wendungen bereit. Gerade am Ende ahnt man schon das „Happy End“ und wird dann doch noch überrascht.

Es ist ein gelungener Abschluss für die Geschichte von Sommer und Dilys, dennoch holen mich diese beiden Bände und Charaktere nicht so ab, wie Chamsin und Wynter. Trotz ihrer intensiven Verbindung kommen die beiden in ihrer Beziehung lange nicht voran, weil Sommer immer wieder daran festhält, dass sie zu gefährlich ist. Das nervt auf Dauer (ähnlich wie in Band 3).

Dennoch hat mich der Schreibstil von C.L. Wilson wieder einmal gefesselt, sodass ich das Buch kaum weglegen konnte.

Calberna , die Geschichten und Sagen fand ich sehr interessant. Gerade zum Ende des Buches konnte man Dilys Heimat genauer kennenlernen.

Ich bin gespannt, welche Länder wir noch in den (hoffentlich) nächsten Bänden kennenlernen werden.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor

C. L. Wilson

C. L. Wilson - Autor
© C.L. Wilson

C. L. Wilson wurde in Houston, Texas geboren. Ihre Eltern arbeiteten bei der NASA, und schon als Kind liebte sie Mythen und Geschichten über andere Welten. So ist es kein Wunder, dass sie Schriftstellerin wurde. Sie lebt mit ihrem Mann und ihren drei Kindern an der Golfküste Floridas.

Mehr erfahren
Alle Verlage