Die Nightingale Schwestern
 - Donna Douglas - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

8,99

inkl. MwSt.

Bastei Lübbe
Saga
477 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7325-4051-8
Ersterscheinung: 21.07.2017

Die Nightingale Schwestern

Zeit der Entscheidung
Roman
Band 6 der Reihe "Nightingales-Reihe"
Übersetzt von Ulrike Moreno

(6)

London, 1940. Während der Blitzkrieg über London wütet, setzen die Krankenschwestern des Nightingale Hospitals alles daran, den Krankenhausbetrieb aufrechtzuerhalten. Auch Dora, die inzwischen Mutter von Zwillingen ist, kehrt zurück, um ihre einstigen Kolleginnen bei der kräftezehrenden Arbeit zu unterstützen. Ganz anders als die Hilfsschwestern Jennifer und Cissy, die vor allem zwei Dinge im Sinn haben: schöne Kleider und attraktive Männer. Doch ihre romantischen Träume werden schon bald von dramatischen Ereignissen überschattet ...

Rezensionen aus der Lesejury (6)

Pepale Pepale

Veröffentlicht am 10.04.2021

Spannend und emotional

London 1940: In London ist der Blitzkrieg ausgebrochen. Auch das Nightingale bleibt nicht vor Angriffen verschont. Trotz aller Schwierigkeiten wird das Nightingale jedoch offen gehalten. Dora und Nick ... …mehr

London 1940: In London ist der Blitzkrieg ausgebrochen. Auch das Nightingale bleibt nicht vor Angriffen verschont. Trotz aller Schwierigkeiten wird das Nightingale jedoch offen gehalten. Dora und Nick sind Eltern von Zwillingen. Nick musste als Soldat in den Krieg ziehen, weshalb Dora sich große Sorgen macht. Um Ablenkung von dem häuslichen Alltag zu haben und das Krankenhauspersonal zu unterstützen, fängt sie wieder im Nightingale an zu arbeiten. Es werden freiwillige Helfer und Helferinnen im Krankenhaus eingestellt. Es sind wieder verschiedene Schicksale miteinander verflochten, die mich emotional sehr mitgenommen haben.
Ich konnte mich wieder gut in die Figuren hineinversetzen und mitfühlen. Obwohl in der Geschichte viele Personen mitwirken, konnte ich der Geschichte leicht folgen.
Die Geschichte ist spannend und kurzweilig geschrieben. Der Schreibstil ist flüssig. Man merkt, dass die Autorin gute Recherche geleistet hat. Ich fühlte mich gut unterhalten und empfehle auch diesen Band uneingeschränkt weiter.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

ThePassionOfBooks ThePassionOfBooks

Veröffentlicht am 27.09.2019

Zeit der Entscheidung

Bei "Zeit der Entscheidung" handelt es sich um den sechsten Teil der aktuell neun Bände umfassenden Reihe. Wir befinden uns inzwischen im Jahr 1940 und der Krieg rückt in den Vordergrund der Handlung. ... …mehr

Bei "Zeit der Entscheidung" handelt es sich um den sechsten Teil der aktuell neun Bände umfassenden Reihe. Wir befinden uns inzwischen im Jahr 1940 und der Krieg rückt in den Vordergrund der Handlung. Für mich war es total interessant, diesen einmal aus einer ganz anderen Perspektive so hautnah miterleben zu können.

Donna Douglas hat es wieder einmal geschafft mich mit ihrem außergewöhnlichen Schreibstil in ihren Bann zu ziehen. Ich war komplett innerhalb der Geschichte gefangen und habe einfach alles um mich herum vergessen. Ich hatte das Gefühl eine Zeitreise zu unternehmen und konnte mir das Krankenhaus, seine langen Flure, die Gerüche und die vielen Patienten in ihren Betten nur zu gut vorstellen.

Dieses Mal wird den Protagonisten keine Ruhe gegönnt. Ständig ertönt der Fliegeralarm und Bombenhagel und Granatenabwürfe halten die ganze Stadt auf Trab. Trotz aller Widrigkeiten kämpfen sowohl Ärzte als auch Schwestern dafür, dass Hospital weiterhin geöffnet lassen zu können, um verwundete und kranke Menschen versorgen zu können.
Es hat mich total fasziniert wie kreativ die Angestellten zum Teil ihre viele Probleme gelöst haben. So halten Freiwillige kleine Lampen über OP-Tische wenn mal wieder der Strom ausgefallen ist, Putz rieselt von den Decken und die Schwestern müssen auf engstem Raum im Keller arbeiten und leben. Zustände wie wir sie, glücklicherweise nie erleben mussten.

Neben all diesen düsteren und schwierigen Momenten war es für mich ein richtiges Highlight Dora wieder im Krankenhaus erleben zu dürfen. Sie ist und bleibt einfach mein Liebling aus allen Bänden und es war toll sie wieder bei ihrer Arbeit begleiten zu können. Ich hatte sie doch sehr im Hospital vermisst.
Auch einige neue Figuren kommen ins Spiel. Die freiwilligen Hilfsschwestern Eve, Jennifer und Cissy bringen frischen Wind mit herein und geben der Geschichte noch einmal eine ganz neue Seite. Besonders die Entwicklung von Jennifer war bemerkenswert.

Ich würde mir wünschen auch mal wieder Millie zu erleben oder ein paar andere der Mädels aus den ersten Jahren. Mich würde sehr interessieren was aus ihnen geworden ist. Ich hoffe sehr, dass sie vielleicht in einem der nächsten Bände noch einmal zurückkehren.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Penny Penny

Veröffentlicht am 09.12.2018

1940 Der Krieg erreicht auch das Hospital

Band sechs der Reihe. Inzwischen ist es 1940, Dora ist Mutter geworden und fängt wieder in Nightingale Hospital an. Ihr Nick ist Soldat und die Ungewissheit ist für sie, wie für viele andere, ist schlimm. ... …mehr

Band sechs der Reihe. Inzwischen ist es 1940, Dora ist Mutter geworden und fängt wieder in Nightingale Hospital an. Ihr Nick ist Soldat und die Ungewissheit ist für sie, wie für viele andere, ist schlimm. Dazu kommen neue Helferinnen ins Hospital und auch die Oberin hat viel zu improvisieren.
Mich hat auch dieses Buch über die Schwester im Nightingale Hospital wieder begeistert. Ich finde es bemerkenswert, dass die Autorin es schafft bisher in sechs Bänden den Schreibstil, den Inhalt, weiter so gut zu halten. Da macht eine Reihe dann auch wirklich Sinn.
Die Geschichte um das Krankenhaus ist vielschichtig, es sind einige Personen die hier vor-kommen und alles greift zusammen. Die Zeit mit dem Krieg wird gut dargestellt und die Schicksale sind gefühlsmäßig gut dargestellt aber nicht zu gefühlsduselig. Hier passt alles richtig gut zusammen. Ein Lesevergnügen und ich freue mich auf Band 7.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

bookworm30 bookworm30

Veröffentlicht am 12.10.2018

Einfach traumhaft

Ich liebe die Serie von den Nightingale-Schwestern, ich habe sie verschlungen sobald ich sie in den Händen hielt und brauchte für kein Buch länger als 3 Tage. Die Geschichten sind mitreißend geschrieben ... …mehr

Ich liebe die Serie von den Nightingale-Schwestern, ich habe sie verschlungen sobald ich sie in den Händen hielt und brauchte für kein Buch länger als 3 Tage. Die Geschichten sind mitreißend geschrieben und man braucht nicht kompliziert mitdenken, wie es oft bei anderen Büchern der Fall ist. Man kann sich einfach fallen lassen und träumen...

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Mama2014 Mama2014

Veröffentlicht am 19.10.2017

Zeit der Entscheidung

Es ist bereits der 6. Band der Reihe um das Nightingale-Hospital und so langsam aber sicher neigt sich die Serie dem Ende zu.

Dieses Mal sind wir im Jahr 1940 und erleben mit den Figuren der Serie den ... …mehr

Es ist bereits der 6. Band der Reihe um das Nightingale-Hospital und so langsam aber sicher neigt sich die Serie dem Ende zu.

Dieses Mal sind wir im Jahr 1940 und erleben mit den Figuren der Serie den Blitzkrieg in London. Wie es die Art der Autorin ist, sind die Beschreibungen wieder so detailreich und plastisch, dass man wieder mittendrin ist.

Und das ist – gerade in der Zeit – nicht immer sehr schön. Der Krieg, der Bombenabwurf. Die Angst und Verzweiflung der Bevölkerung, aber auch deren Mut und Hoffnung – all das bringt die Autorin wieder gekonnt an den Leser.

Ich weiß nicht, wie die Autorin für diese Reihe recherchiert hat. Ich weiß nicht, mit wem sie gesprochen hat über den Blitzkrieg. Aber ihre Beschreibungen wirken so echt, so nah an der Wirklichkeit, das ich regelrecht mitgelitten habe. Ich hab mitgelitten, als die Bomben fielen. Ich habe Angst gehabt und mich in Ecken gekauert, als der Wahnsinn losging. Ich habe mit den Schwestern die Verletzten versorgt, den Geruch verbrannter Haut in der Nase und die Schmerzensschreie im Ohr gehabt. Ich hab mit Dora getrauert und ihre Verzweiflung gespürt.

Sprachlich und gefühlsmäßig war es wieder ein wunderbares Buch der Autorin. Sie hat es zum 6. Mal geschafft, mich so zu begeistern, dass ich nun voller Ungeduld auf den 7. und wohl letzten Band der Reihe warte.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Donna Douglas

Donna Douglas wuchs in London auf, lebt jedoch inzwischen mit ihrem Ehemann in New York. Ihre Serie um die Schwesternschülerinnen des berühmten Londoner Nightingale Hospitals wurde in England zu einem Überraschungserfolg. Mehr über die Autorin und ihre Bücher erfahren Sie unter www.donnadouglas.co.uk oder auf ihrem Blog unter donnadouglasauthor.wordpress.com.  

Mehr erfahren
Alle Verlage