Die rubinrote Kammer
 - Pauline Peters - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

8,99

inkl. MwSt.

Bastei Lübbe
Schmöker
525 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7325-2755-7
Ersterscheinung: 13.05.2016

Die rubinrote Kammer

Band 1 der Reihe "Victoria-Bredon-Reihe"

(5)

London, 1907: Gegen den Willen ihrer adeligen, einflussreichen Familie lebt die junge Victoria allein mit dem alten Butler ihres kürzlich verstorbenen Vaters. Sie ist nicht reich, aber glücklich. Doch ihre Welt gerät ins Wanken, als hässliche Andeutungen über ein dunkles Familiengeheimnis laut werden. Der einzige Mann, der ihre Fragen beantworten könnte, wird ermordet ...
Victorias guter Ruf ist in Gefahr, doch als Retter in der Not entpuppt sich der attraktive Journalist Jeremy Ryder. Aber kann sie ihm vertrauen?
Ein mitreißender Roman über dunkle Geheimnisse, überraschende Wahrheiten und die Liebe.

Rezensionen aus der Lesejury (5)

sandra8811 sandra8811

Veröffentlicht am 25.08.2018

Meine Erwartungen wurden leider nicht erfüllt... Langatmiger Mittelteil...

Wie kam ich zu dem Hörbuch?
Ich habe im April das Zedernhaus im Rahmen einer Leserunde gelesen und wollte natürlich die Vorgeschichte zu Victoria Bredon und ihrem Butler Hopkins erfahren.

Cover:
Das Cover ... …mehr

Wie kam ich zu dem Hörbuch?
Ich habe im April das Zedernhaus im Rahmen einer Leserunde gelesen und wollte natürlich die Vorgeschichte zu Victoria Bredon und ihrem Butler Hopkins erfahren.

Cover:
Das Cover zeigt Pauline Peters-typisch ein schönes Haus auf einem tollen Anwesen. Der rote Himmel darüber lässt es etwas Thriller-mäßig wirken.

Inhalt:
1907 in London: Ihr Leben gerät etwas ins Wanken, als die Vollwaise Victoria, die mit dem Butler ihres kürzlich verstorbenen Vaters zusammenlebt, von einem düsteren Familiengeheimnis erfährt. Leider wird der Informant kurz darauf ermordet. Die Wahrheit könnte nicht nur Victorias Ruf zerstören, sondern auch bewirken, dass ihre Großtante Hermione und ihr Großvater die Vormundschaft für sie erwirken.

Handlung und Thematik:
Eine Familiengeschichte mit einem Hauch Krimi, nur leider sind die Krimi-Elemente nicht ganz so stark vertreten. Der Anfang und das Ende waren gut, der Mittelteil ist sehr langatmig. Ich konnte keinen tieferen Sinn in der Story finden.

Charaktere:
Victoria mochte ich schon von „Das Zedernhaus“ sehr gerne. Ich finde sie charismatisch und stark. Sie steht ein für das was sie richtig findet, z.B. die Suffragetten.
Auch Hopkins war mir schon in meinem ersten Pauline Peters Buch sympathisch. Er hatte hier weniger Auftritte als im anderen Buch, was ich etwas schade fand.

Sprecher:
Die Sprecherin Marie Bierstedt hat ihre Sache gut gemacht. Sie betonte an den richtigen Stellen und konnte die Charaktere differenziert darstellen. Sie hat eine angenehme Stimme der ich gut folgen konnte.

Persönliche Gesamtbewertung:
Hätte ich nicht bereits „Das Zedernhaus“ gelesen, hätte ich mir dieses Hörbuch vermutlich nicht bis zum Schluss angehört. Ich war sehr interessiert an der Vorgeschichte, musste aber feststellen, dass mich diese gar nicht so mitreißen konnte. Es war leider nur stellenweise spannend, der Rest plätscherte einfach so dahin. Der Schluss war gut, aber ich erhielt irgendwie nicht die Informationen und die spannende Story die ich mir erwartet hatte… Ich würde empfehlen, die ersten beiden Teile auszulassen und nur das Zedernhaus zu lesen, denn das hat mir super gut gefallen. Den zweiten Teil werde ich mir wohl schenken…

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

liebling liebling

Veröffentlicht am 15.09.2016

hat mir gut gefallen

Ich fand das Buch super, ich mochte Victoria sehr gerne, sie war anders, Ungewöhnlich für 1907. Dennoch bin ich begeistert. das ganze Buch war nicht schlecht, ich war aber sehr enttäuscht von Randolph, ... …mehr

Ich fand das Buch super, ich mochte Victoria sehr gerne, sie war anders, Ungewöhnlich für 1907. Dennoch bin ich begeistert. das ganze Buch war nicht schlecht, ich war aber sehr enttäuscht von Randolph, eigentlich wirkt er so lieb und nett, doch leider stellte es sich heraus was er wirklich für ein böser Mensch er ist.
Victoria, ist jung und weiß was sie möchte, Hopkins ist ihr butler, ein herzen guter mensch und unterstützt Victoria in fast allen dingen.
ich freue mich schon auf das 2te Buch.
Zum Cover kann ich sagen das es schön ist, dennoch finde ich passt es nicht ganz zum Inhalt, da ich nun das Buch gelesen habe, hätte ich es anders gestaltetet.... z.b Victoria vorne und das Haus als Hintergrund ....

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Viola Viola

Veröffentlicht am 15.09.2016

Spannung und gute Unterhaltung bis zum Ende

Dieses Buch hat mir von der ersten Seite an sehr gut gefallen. Es bietet Spannung und gute Unterhaltung bis zum Ende und wird nie langweilig und hat auch keine unnötigen Längen.
Victoria ist eine durch ... …mehr

Dieses Buch hat mir von der ersten Seite an sehr gut gefallen. Es bietet Spannung und gute Unterhaltung bis zum Ende und wird nie langweilig und hat auch keine unnötigen Längen.
Victoria ist eine durch und durch sympatische Hauptfigur und ich freue mich schon jetzt auf den zweiten Teil! Sie ist für die damalige Zeit eine starke und besondere Frau, aber das hängt auch mit ihrer Familiengeschichte zusammen. Sie lässt sich nicht einschüchtern oder verbiegen - egal was ihre Großmutter oder andere zu ihrem Lebenswandel sagen. Das hat mir sehr gut gefallen.
Schön fand ich auch die vielen interessanten Beschreibungen des historischen Londons. Das hat die Geschichte noch authentischer und für mich interessanter gemacht.
Ein herrliches Buch, das man unbedingt gelesen haben sollte!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

steffi_the_bookworm steffi_the_bookworm

Veröffentlicht am 15.09.2016

Interessant und spannend

Danke an Netgalley und Bastei Entertainment für das digitale Rezensionsexemplar.

3.5

An dem Buch hat mir besonders gut die Mischung aus historischem Roman und Krimi gefallen. Das historische setting ... …mehr

Danke an Netgalley und Bastei Entertainment für das digitale Rezensionsexemplar.

3.5

An dem Buch hat mir besonders gut die Mischung aus historischem Roman und Krimi gefallen. Das historische setting im Rahmen der Suffragettenbewegung fand ich unheimlich interessant. Dieses setting hat sich auch gut in den Protagonisten wiedergespiegelt, besonders bei Victoria. Sie engagiert sich ein wenig in der Bewegung, dennoch merkt man den Zwiespalt, in dem sie und vermutlich auch viele Frauen in der damaligen Zeit befanden. Einerseits wollen Sie mehr Rechte für die Frauen und wollen ihre Lebenssituation ändern, aber andererseits merkt man wie eingefahren gleichzeitig noch in den alten Zwängen sind, die sich so leicht nicht ablegen lassen.

Die Handlung war sehr spannend und ich habe schnell in die Geschichte reingefunden. In der Mitte des Buches gibt es ein paar langatmigere Stellen, aber zum Ende hin wird das Spannungslevel wieder angehoben. Die Auflösung der Geschichte fand ich stellenweise sehr überraschend.

Der Schreibstil der Autorin ist sehr detailreich, dabei aber nicht langweilig. Man sich die Welt und Gegebenheiten sehr gut vorstellen. Außerdem merkt man, dass sich die Autorin sehr mit der Zeit und der Gesellschaft auseinander gesetzt habe.
Da ich gehört habe, dass dies eine Reihe um Victoria werden soll, freue ich ich mich sehr auf weitere Bücher.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Rebecca1120 Rebecca1120

Veröffentlicht am 15.09.2016

spannende Lektüre

Zur Geschichte: Viktoria Bredon , mit 19 noch nicht ganz volljährig und als Waise unter anwaltliche Vormundschaft gestellt, lebt trotz ihrer adligen Wurzeln gemeinsam mit dem Butler Hudson in der väterlichen ... …mehr

Zur Geschichte: Viktoria Bredon , mit 19 noch nicht ganz volljährig und als Waise unter anwaltliche Vormundschaft gestellt, lebt trotz ihrer adligen Wurzeln gemeinsam mit dem Butler Hudson in der väterlichen Wohnung. Auch wenn sie sich finanziell stark einschränken müssen, liebt sie ihr derzeitiges Leben und versucht mittels Fotoaufträgen die Haushaltskasse aufzubessern. Dann wird aber von einem boshaften, schmierigen Staatsbeamten angedeutet, dass ihr Vater, den sie aufrichtig bewunderte, dunkle Geheimnisse mit ins Grab genommen hat und ihr Leben auf einer Lüge aufgebaut sei. Als dann auch noch in ihrem unmittelbaren Umfeld ein Mord geschieht sind Viktorias und Hudsons Neugier geweckt und sie beginnen selbst zu ermitteln. Hängt der Mord mit dem Geheimnis ihres Vaters zusammen? Welche Rolle spielt dabei Sir Francis?
Ich muss sagen: ich habe mich ausgezeichnet unterhalten gefühlt, da bis fast zum Schluss offen bleibt wer der Mörder ist und somit auch die Spannung erhalten bleibt. Victoria, als quirlige, selbstbewusste junge Frau beschrieben, hab ich von Anfang an gemocht- aufmüpfig und dabei doch warmherzig und liebenswert. Ich finde es ist Pauline Peters prima gelungen diese Widersprüchlichkeit in ihrer Person zum Ausdruck zu bringen. Weniger glaubhaft, eher störend empfand ich die immer wiederkehrende Atemnot. Die passte in meinen Augen einfach nicht zu der Frau, die ich mir als Victoria vorgestellt habe.
Das Zusammenspiel zwischen Victoria und Hudson hat mich etwas an Holmes und Dr. Wodson erinnert, was ich aber nicht als störend empfunden habe.
Der Autorin ist es hervorragend gelungen die verschiedenen Aktionsorte und -handlungen miteinander zu verknüpfen ohne dabei den roten Faden zu verlieren. Dieser historische Krimi erhält von mir eine 100%ige Leseempfehlung und verdiente 4 Lesesterne.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Lade…

Autor

Pauline Peters

Pauline Peters - Autor
© Ewa Wawrzyniak

Pauline Peters, geboren 1966, ist Journalistin. Ihre Leidenschaft gilt der britischen Lebensart. Sie liebt Landhäuser und Parks sowie den Afternoon Tea. In ihrem mitreißenden Schmöker entführt sie die Leser in eine Welt voll englischen Flairs, angesiedelt in den nebligen Straßen der Arbeiterviertel sowie auf den prachtvollen Landsitzen der Aristokratie. Die junge Victoria ist in beiden Welten zu Hause. Bei ihrem Versuch, ein Familiengeheimnis zu lüften, gerät sie zum Entsetzen ihrer …

Mehr erfahren
Alle Verlage