Cold Case - Das verschwundene Mädchen
 - Tina Frennstedt - eBook
Coverdownload (300 DPI)

9,99

inkl. MwSt.

Bastei Lübbe
Thriller
444 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7325-8163-4
Ersterscheinung: 31.01.2020

Cold Case - Das verschwundene Mädchen

Thriller
Band 1 der Reihe "Cold Case-Reihe"
Übersetzt von Hanna Granz

(20)

Spannung pur von Schwedens neuer Top-Thrillerautorin

Er lauert Frauen in den frühen Morgenstunden auf. Er überfällt sie in ihren Wohnungen. Er tötet sie – und verschwindet. Als an einem Tatort Spuren auftauchen, die auf einen alten Vermisstenfall hinweisen, übernimmt Tess Hjalmarsson, Expertin für COLD CASES, die Ermittlungen. Hängt das spurlose Verschwinden der damals 19-jährigen Annika, deren Fall nie gelöst wurde, tatsächlich mit den aktuellen Serienmorden zusammen? Tess ermittelt unter Hochdruck. Ein Rennen gegen die Zeit beginnt. Denn eines ist sicher: Der Serienmörder wird wieder zuschlagen …

Rezensionen aus der Lesejury (20)

Leseratte77 Leseratte77

Veröffentlicht am 23.03.2020

Das verschwundene Mädchen

„Cold Case – Das verschwundene Mädchen“ von Tina Frennstedt, die in Schweden als Kriminalreporterin gearbeitet hat und mit diesem Thriller ihr Krimi-Debüt gestartet hat.
Ermittlerin Tess Hjalmarsson untersucht ... …mehr

„Cold Case – Das verschwundene Mädchen“ von Tina Frennstedt, die in Schweden als Kriminalreporterin gearbeitet hat und mit diesem Thriller ihr Krimi-Debüt gestartet hat.
Ermittlerin Tess Hjalmarsson untersucht einen Vermissten-Fall aus dem Jahr 2002, bei dem eine 19-jährige spurlos verschwand. Bei einem aktuellen Fall geht es um einen Serienvergewaltiger, der schon in Dänemark und nun in Schweden sein Unwesen treibt. Es gibt kleine Hinweise und DNA-Spuren, die auf den Cold Case verweisen. Können die heißen Spuren alle verfolgt werden?
Der Thriller lässt sich gut lesen und ist spannend gestaltet. Auch die handelnden Personen werden gut in die Geschichte integriert. Gerne gebe ich 4 Sterne.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

neugierig1111 neugierig1111

Veröffentlicht am 17.03.2020

Cold Case und aktueller Serientäter

Tess leitet die Abteilung für Cold Cases und legt besonderen Wert darauf, den Angehörigen der Opfer durch die Aufklärung dieser Straftaten zu helfen. Sie ist dabei auch schon sehr erfolgreich gewesen. ... …mehr

Tess leitet die Abteilung für Cold Cases und legt besonderen Wert darauf, den Angehörigen der Opfer durch die Aufklärung dieser Straftaten zu helfen. Sie ist dabei auch schon sehr erfolgreich gewesen. Gerade als sie den Fall eines verschwundenen Mädchens (Annika) bearbeitet, muss sie sich zusammen mit anderen Abteilungen auf einen aktuellen Serientäter konzentrieren. Dann taucht ein Zusammenhang zwischen beiden Fällen auf und es wird immer spannender.

Die Geschichte habe ich in mehreren Etappen gelesen, sie hat mich nur zeitweilig mitgerissen, war aber auch nicht langweilig. Ein wenig gestört haben mich die Rückblicke aus der Sicht des Mädchens. Aber insgesamt mag ich Tess und ihre Kollegin Marie, so dass ich mir gut vorstellen kann auch die nächste Geschichte zu lesen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Langeweile Langeweile

Veröffentlicht am 15.03.2020

Wo ist Annika?

Inhalt:

Tess Hjalmarsson ist Spezialistin für so genannte „Cold Cases“. Die Polizei ermittelt unter Hochdruck im Falle eines Serienmörders und als es sich dabei auch um einen lange zurückliegenden Fall ... …mehr

Inhalt:

Tess Hjalmarsson ist Spezialistin für so genannte „Cold Cases“. Die Polizei ermittelt unter Hochdruck im Falle eines Serienmörders und als es sich dabei auch um einen lange zurückliegenden Fall zu handeln scheint, wird sie mit ihrem Team zu Hilfe gerufen.obwohl es einige Spuren gibt, verlaufen diese jedoch immer wieder im Sande. Erst als die Mutter von Annika, dem Opfer aus der Vergangenheit,Fotos findet und sich deswegen an die Polizei wendet,gibt es die entscheidende Wende.

Meine Meinung:

Ich lese sehr gerne schwedische Krimis und war demzufolge sehr neugierig auf dieses Buch.Die Protagonistin Tess Hjalmarsson und ihr Team waren mir sympathisch. Es sind Menschen mit Ecken und Kanten, die in ihrem Privatleben auch mit einigen Problemen behaftet sind. Die Einblicke in die spezielle Polizei Arbeit haben mir gut gefallen.Es kam hierbei zum Ausdruck, mit welcher mühevollen Kleinarbeit, die Polizei die einzelnen Puzzlestücke zusammen sitzen musste, die letzt endlich zur Lösung des Falls führten.

Obwohl ich es gerne mag, wenn man bei einem Krimi auch etwas über das Privatleben der Ermittler erfährt, weil man dadurch die einzelnen Personen besser einschätzen kann, war es mir hier an einigen Stellen etwas zuviel.Von diesem kleinen Manko abgesehen, hat mich das Buch sehr gut unterhalten und ich sehe voller Interesse der Fortsetzung entgegen.

Fazit:

Gelungener Auftakt einer neuen Serie und von mir eine Leseempfehlung verbunden mit vier Sternen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

JenWi90 JenWi90

Veröffentlicht am 19.02.2020

Vergangenheit und Gegenwart - so nah und doch so fern

Als Fan der Fernsehserie Cold Case hat mich dieses Buch auf Anhieb angesprochen. Das Cover, die Gestaltung und der Klappentext gefallen mir sehr und haben mich auch direkt neugierig gemacht. Durch die ... …mehr

Als Fan der Fernsehserie Cold Case hat mich dieses Buch auf Anhieb angesprochen. Das Cover, die Gestaltung und der Klappentext gefallen mir sehr und haben mich auch direkt neugierig gemacht. Durch die Autorin, welche als Kriminalreporterin Expertin für nie aufgeklärte Fälle ist und sich somit in diesem Fach bestens auskennt, waren meine Erwartungen von Anfang an sehr hoch. Ob diese Erwartungen erfüllt wurden? Lest nach:

Mit „Cold Case - Das verschwundene Mädchen“ gibt die Autorin Tina Frennstedt ihr Debüt im Thrillerbereich und startet gleichzeitig eine Buchreihe rund um die sogenannten „Cold Cases“, also Kriminalfälle, welche über Jahre hinweg nicht aufgelöst werden konnten. Für mich reicht das Buch nicht aus, um in die Schiene der Thriller eingereiht zu werden. Für mich ist es dann doch eher ein Kriminalroman. Jedoch soll dies auf keinen Fall abwertend sein!

Tess Hjalmarsson ist für die Ermittlungen in dem Metier der Cold Cases die Expertin. Sie leitet das CC-Team in Malmö und erlebt mit ihren Kollegen einen wirklich unfassbaren Fall, in welchem die Gegenwart und die Vergangenheit näher zusammengehören als man auf den ersten Blick vermuten mag.
Neben der Aufklärung der der Fälle erfahren wir sehr viel über den Background der Ermittlerin. Normalerweise sind Ermittler oft sehr unnahbar oder nicht greifbar. Tess hingegen wird nahezu durchleuchtet. Man spürt sowohl ihr Engagement und ihr Herzblut für ihren Beruf als auch ihre privaten Dispute und Problemchen. Für mich wirkt die Protagonistin dadurch sehr authentisch und nahbar. Sie nimmt ihren Job auf jeden Fall ernst und gibt dem Leser das Gefühl, ein Teil der Ermittlungen zu sein.

Tina Frennstedt schreibt ihr Buch mit kurzen und knackigen Sätzen. Beschreibungen und Gespräche werden kurz und knapp gehalten. Abwechselnde Perspektiven sind dabei ebenso inbegriffen wie Zeitsprünge. Durch diesen Schreibstil und die Art der Erzählung hatte ich während des Lesens oft das Gefühl, auf der Jagd und gehetzt zu sein. Für mich war dies in diesem Fall jedoch sehr passend, da es bei der Aufklärung der Vergewaltigungen, Morde und bei dem verschwundenen Mädchen ja auch wirklich um jede Sekunde geht.

Ich habe während des Lesens wirklich versucht des Rätsels Lösung zu finden, musste jedoch bis zum Ende auf den „Aha-Moment“ warten. Viele Wendungen, Irrungen und Wirrungen sorgen für einen konstanten Spannungsbogen, welcher wirklich erst im letzten Moment seine Erlösung findet.

Alles in allem konnte mich das Buch überzeugen. Eine Ermittlerin, welche mit Herzblut ihrer Arbeit nachgeht und ein Fall, welcher bis zur letzten Seite auf seine Lösung warten lässt. Spannender kann ein Buch doch gar nicht sein, oder? Die Erwartungen wurden definitiv erfüllt.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Buchgarten Buchgarten

Veröffentlicht am 12.02.2020

spannender vielversprechender Reihenauftakt - eher ein Krimi


Meine Meinung:
Der Schreibstil ist leicht und flüssig zu lesen. Die Sprache ist bildreich, sodass ich mir alles gut vorstellen konnte.
Die Geschichte wird aus den verschiedensten Sichtweisen erzählt, ... …mehr


Meine Meinung:
Der Schreibstil ist leicht und flüssig zu lesen. Die Sprache ist bildreich, sodass ich mir alles gut vorstellen konnte.
Die Geschichte wird aus den verschiedensten Sichtweisen erzählt, sodass ich als Leser einen umfassenden Einblick in die verschiedensten Personen, ihre Gedanken und Handlungsweisen erhielt. Die Charaktere waren gut ausgearbeitet, sodass ich von ihnen einen guten Einblick in ihr Wesen erhielt und ihre Gedanken, Gefühle sowie Handlungsweisen nachvollziehen konnte.

Die Geschichte/Handlung ist durchweg spannend aufgebaut. Wie bereits im Klappentext ersichtlich – werden hier ein aktueller Fall mit einem Cold Case Fall verwoben – was mir sehr gut gefiel.
Die Spannung war durchweg gegeben. Und ich verfolgte gespannt die verschiedensten Hinweise, versuchte mit den Ermittlern Schritt zu halten und eigene Vermutungen anzustellen.


Fazit:

Eine spannender vielversprechender Reihenauftakt - der für mich eher dem Krimi-Genre zuzuordnen ist.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Tina Frennstedt

Tina Frennstedt - Autor
© Gabriel Liljevall

Tina Frennstedt arbeitet als Kriminalreporterin beim schwedischen Fernsehen und ist – wie die Protagonistin ihrer COLD-CASE-Krimireihe – Expertin für Mordfälle, die jahrzehntelang nicht aufgeklärt wurden. Ihre Reportagen sind preisgekrönt und bilden den realitätsnahen Hintergrund für ihre Krimis, deren Schauplatz das südschwedische Österlen ist. Der erste Band, COLD CASE – DAS VERSCHWUNDENE MÄDCHEN, war ein großer Erfolg und wurde in Schweden als bestes Krimidebüt 2019 …

Mehr erfahren
Alle Verlage