Das Gift deiner Lügen
 - Jenny Blackhurst - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

8,99

inkl. MwSt.

Bastei Lübbe
Thriller
364 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7325-8618-9
Ersterscheinung: 30.09.2020

Das Gift deiner Lügen

Psychothriller

(39)

Als Erica Spencer bei einer Nachbarschaftsparty tödlich verunglückt, ist das ein Schock für die Menschen in dem idyllischen Vorort Severn Oaks. Ein Jahr später ruft ein rätselhafter Podcast unheilvolle Erinnerungen wach: Unter dem Titel Der Mord an Erica Spencer postet jemand anonym wöchentlich neue Folgen seiner makabren Sendung, in der er hinter die scheinbar makellosen Fassaden des Ortes blickt. Seine Absicht: Er will den Mörder von Erica entlarven — und ruft ihn dabei erneut auf den Plan …

Rezensionen aus der Lesejury (39)

Buecherliebe98 Buecherliebe98

Veröffentlicht am 04.01.2021

Ich liebe Blackhurst!

Bereits die vorherigen Bücher von Jenny Blackhurst haben mir sehr gut gefallen, weswegen mir klar war, dass ich Ihr neustes Buch auch haben muss.

Jenny Blackhurst schafft es immer eine unglaubliche Spannung ... …mehr

Bereits die vorherigen Bücher von Jenny Blackhurst haben mir sehr gut gefallen, weswegen mir klar war, dass ich Ihr neustes Buch auch haben muss.

Jenny Blackhurst schafft es immer eine unglaubliche Spannung aufzubauen, die über jedes der achtzig kurzen Kapitel anhält. Ihr Schreibstil ist wie immer leicht und schnell zu lesen, wodurch man auch durch die kurzen spannenden Kapiteln, schnell durch das Buch kommt, wodurch ich es auch innerhalb zwei Nachmittagen ausgelesen habe, wie ich es von Jenny Blackhurst gewohnt bin.
Das Cover ist wieder sehr schön geworden, es harmoniert sehr gut mit den vorherigen Büchern, da der Verlag zum glück den Stil beibehält.

Kommen wir zum Inhalt, denn dieser geht eher in die Richtung eines Vorstadt Gossip Krimi, als einem Psychothriller, was aber nicht weiter schlimm ist.
Wir lernen im englischen Villenviertel Secen Oaks die ganze Nachbarschafft, bestehend aus ein dutzend Familien, kennen. Im vergangenen Jahr, auf einer Halloweenparty starb die Beliebte Erica Spencer durch einen tragischen Unfall, wie es damals scheint und hinterlässt zwei kleine Kinder, sowie Ihren Ehemann. Die geschätzte Nachbarin hat sich viel im Viertel eingesetzt und sich um alles Organisatorische gekümmert, dementsprechend bekam Sie viel mit und schier sich nicht dabei, mal etwas nicht für Ihren Ohren bestimmtes mit bekam.
Nach ca. einem Jahr, bei einer weiteren Feier, taucht urplötzlich ein Podcast auf "Der Mord an Erica Spencer", der alle nahestehenden Freundinnen mit ins Bot zieht, die an dem Tod von Erica schuld sein sollen. Jede Woche wird eine neue Folge veröffentlicht, die einen weiteren Teil des fragwürdigen Abends preisgibt, wodurch alle Freundinnen sich Vorwürfe machen. Und dann verschwindet einer der Freundinnen und es tauchen nur noch mehr Fragen auf.

Es war ein absolutes durcheinander, doch man verlor nie den Überblick und es war dennoch geordnet. Verschiedene Geheimnisse kamen ans Licht, die jeder nur für sich mitschleppte und eigentlich niemand anderes wissen könnte, doch der Podcast Ersteller weiß alles.
Wir springen viel zwischen den Sichten und da alles so schnell geht, musste ich anfänglich erst überlegen, um wen es nun ging, doch das störte mich nicht wirklich.
Die Charaktere mochte ich tatsächlich alle samt, außer die verstorbene Erica Spencer, wurden alle Sympathisch aber auch facettenreich dargestellt.
Ich hatte wieder total viel spaß beim lesen gehabt und freue mich jetzt schon auf nächstes Jahr, da "Dein dunkelstes Geheimnis" ende August erscheinen soll, was ich bereits jetzt schon nicht mehr abwarten kann!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Leser44 Leser44

Veröffentlicht am 28.12.2020

Schwacher Anfang, gelungenes Ende!

„Das Gift deiner Lügen" von Jenny Blackhurst konnte mich zwar anfangs nicht überzeugen, wurde dann aber bis zum Ende hin deutlich besser. Es dreht sich um das scheinbar idyllische Villenviertel Severn ... …mehr

„Das Gift deiner Lügen" von Jenny Blackhurst konnte mich zwar anfangs nicht überzeugen, wurde dann aber bis zum Ende hin deutlich besser. Es dreht sich um das scheinbar idyllische Villenviertel Severn Oaks, dessen Bewohner allerdings viele Lügen verbergen.

Der Schreibstil der Autorin ist angenehm und flüssig. Die zahlreichen Charaktere werden anschaulich dargestellt. Jeder von ihnen scheint ein Geheimnis zu verbergen, welches im Laufe der Handlung aufgedeckt wird.

Den Titel finde ich sehr passend und clever gewählt. Als Psychothriller würde ich dieses Buch allerdings nicht bezeichnen. Der Handlungsort Severn Oaks hat mir gut gefallen, da es eine überzeugende „Vorstadt voller Geheimnisse“-Atmosphäre ermöglicht. Die vielen Namen der zahlreichen Bewohner waren für mich eine Herausforderung beim Lesen, da ich die Namen ständig verwechselt habe. Hilfreich wäre ein Überblick mit allen Namen am Anfang des Buches gewesen.

Anfangs kam ich beim Lesen eher schleppend voran, bis zum Ende konnte mich die Handlung dann doch noch packen. Trotzdem habe ich das Gefühl, dass das Potential dieser Geschichte nicht ganz ausgeschöpft wird. Bis zum Ende hin hatte ich nicht wirklich eine Theorie, da mir dafür die Hinweise fehlten. Dennoch habe ich mich über die unerwartete Auflösung und einige überraschende Geheimnisse gefreut.

Fazit: Ich habe das Buch mit gemischten Gefühlen beendet. Es hat auf jeden Fall Schwächen. Das Ende konnte aber einiges wiedergutmachen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

AlinaAlerion AlinaAlerion

Veröffentlicht am 23.11.2020

Jenny Blackhurst meets Desperate Housewives

Ich habe mir das Buch gekauft, weil mich sowohl das Cover als auch der Klappentext wahnsinnig angesprochen haben.

Als ich die ersten Seiten gelesen hatte, wollte ich das Buch an sich nicht mehr weglegen. ... …mehr

Ich habe mir das Buch gekauft, weil mich sowohl das Cover als auch der Klappentext wahnsinnig angesprochen haben.

Als ich die ersten Seiten gelesen hatte, wollte ich das Buch an sich nicht mehr weglegen. Der Schreibstil von Jenny Blackhurst ist angenehm und leicht zu lesen.

Die Charaktere des Buches finde ich größtenteils gut gelungen. Der junge Polizist überzeugt mich wirklich und ich finde, dass die Rückblicke seines Vorgesetzten super verdeutlichen, wie die beiden Fälle doch miteinander verknüpft sind.
Von den Sechs aus Severn Oaks war ich allerdings immer wieder ziemlich verwirrt. Anfangs gab es Sticheleien unter ihnen und ich dachte zuerst, dass sie sich nicht mögen, was sich im Laufe des Buchs aber schnell verändert hat. Manchmal hat mir ein wenig der Überblick gefehlt, wer mit wem verheiratet war und mit wem eine Affäre haben könnte. Vielleicht wäre hier eine kleine Illustration der Straße hilfreich gewesen!

An manchen Stellen war es ein wenig zu vorhersehbar, was passiert war, aber das Ende des Buchs und vor allem Mary-Beths Erklärungen haben mich dann wiederum doch ziemlich schockiert.

Alles in allem habe ich stark das Gefühl gehabt, dass das Buch das Potenzial hätte, eine eigene Staffel von Desperate Housewives zu werden. Gerade deswegen habe ich das Buch wahrscheinlich auch so geliebt und verschlungen.
Ein super Buch, wenn man Intrigen und giftige Nachbarn liebt! :-)

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

schafswolke schafswolke

Veröffentlicht am 20.11.2020

Eher ein Roman mit einer missgünstigen Nachbarschaft und vielen Geheimnissen

Vor einem Jahr starb Erica Spencer während einer Halloweenparty. Mittlerweile ist im englischen Villenviertel Severn Oaks der Alltag wieder eingekehrt, bis zu dem Moment, in dem ein Podcast die Runde macht. ... …mehr

Vor einem Jahr starb Erica Spencer während einer Halloweenparty. Mittlerweile ist im englischen Villenviertel Severn Oaks der Alltag wieder eingekehrt, bis zu dem Moment, in dem ein Podcast die Runde macht. Stück für Stück will der Ersteller den Mord an Erica aufdecken. Schnell bröckelt die Fassade in der Nachbarschaft und jeder hat Angst der Nächste im Podcast zu sein.

Das Buch hat mich gleich an die Serie "Desperate Housewives" erinnert und die habe ich sehr gerne gesehen. Leider hat es hier doch recht lange gedauert, bis ich mich in das Buch so richtig reingelesen habe. Das lag größtenteils an den Figuren, zu denen ich nur schwer Zugang fand und deren Konstellation mir irgendwie Schwierigkeiten bereitet hat. Der Schreibstil ansich war leicht zu lesen und die Kapitel recht kurz gehalten, trotzdem empfand ich einige Stellen als ein wenig langwierig.

Mir fehlte hier eindeutig die Spannung, um mich richtig an das Buch zu fesseln. Das Buch ist meinen Augen kein Psychothriller, eher ein Roman mit einer missgünstigen Nachbarschaft mit vielen Geheimnissen. Man merkt hier sehr schnell, dass alles mehr Schein als Sein ist.

Von mir gibt es 3 Sterne aufgrund der mangelnden Spannung.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

18jacky10 18jacky10

Veröffentlicht am 18.11.2020

Eine Geschichte voller Intrigen

Wie bin ich auf dieses Buch aufmerksam geworden?
Ich habe von der Autorin bereits "Mein Herz so schwarz" gelesen und fand es so gut, dass ich wieder ein Buch von ihr lesen wollte. Ich habe dieses Buch ... …mehr

Wie bin ich auf dieses Buch aufmerksam geworden?
Ich habe von der Autorin bereits "Mein Herz so schwarz" gelesen und fand es so gut, dass ich wieder ein Buch von ihr lesen wollte. Ich habe dieses Buch über den Prämienshop bei der Lesejury ergattern können.

Um was geht es?
Im beschaulichen Severn Oaks ist es friedlich. Es ist eine abgeschirmte Wohngegend, wo nur wohlhabende Menschen wohnen, darunter auch unsere zahlreichen Protagonisten.
Jedes Jahr lassen Karla und Markus Kaplan eine Halloween-Party bei sich steigen und laden die Nachbarschaft ein. Es geht wild und fröhlich zu, bis Erica Spencer aus dem Baumhaus der Kaplans stürzt und stirbt.
Ein Jahr später taucht ein mysteriöser Facebook-Post auf der Seite der Schule, wo die Kinder der Nachbarschaft hingehen. Es hieß, dass die Wahrheit über Ericas Todesursache herauskommen wird im Rahmen mehrerer Podcast-Sendungen, die man sich online anhören kann.
Die Bewohner von Servern Oaks sind erschüttert, denn jeder von ihnen hat in irgendeiner Weise Dreck am stecken. Als dann auch noch Mary-Beth, eine von Ericas Freundin, wie vom Erdboden verschluckt ist es offiziell: Die Jagd nach dem wahren Mörder und den Umständen geht jetzt los...

Meine Meinung
Das Buch hatte seine starken und schwache Momente, aber insgesamt hat es mir gefallen.
Am Anfang hat sich das Buch etwas gezogen und es wurden gleichzeitig so viele Charaktere eingeführt, sodass man schnell mal den Überblick verlieren konnte. Ich konnte erst ab der Hälfte des Romans die Personen auseinanderhalten. Und die verschiedenen Beziehungen zueinander machten das ganze an manchen Stellen auch nicht einfacher.
Bei so vielen Personen fiel es mir schwer, eine Bindung zu ihnen aufzubauen. Sie wurden zwar gut beschrieben und jeder hatte seine Eigenart, aber es gelang mir nicht, mich 100%-ig auf die einzulassen.
Die Handlung war an sich spannend und man fieberte jeder weiteren Podcast-Folge entgegen. Mit jeder Folge wurden mehr Abgründe enthüllt, was ich super interessant fand.
Die Geschichte nahm einige Wendungen, die ich nicht vorhergesehen habe, von Anfang bis Ende. Ich konnte mich also nie auf meine Theorien verlassen, weil sie im nächsten Moment zunichte gemacht wurden.
Alles in allem ein guter Roman und wenn man kein Problem mit vielen Protagonisten hat, ist es genau das Richtige für Thriller-Fans, die einem mysteriösen Todesfall auf die Spur gehen wollen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Jenny Blackhurst

Jenny Blackhurst - Autor
© Jenny Blackhurst

Jenny Blackhurst ist seit frühester Jugend ein großer Fan von Spannungsliteratur. Die Idee für einen eigenen Roman entwickelte sie nach der Geburt ihres ersten Kindes; inzwischen ist sie eine erfolgreiche Autorin, deren Thriller in mehreren Sprachen erscheinen und alle zu SPIEGEL-Bestsellern wurden. Die Autorin lebt mit ihrem Ehemann und ihren beiden Kindern in Shropshire, England.

Mehr erfahren
Alle Verlage