Die Blutlinie - 1. Fall für Smoky Barrett
 - Cody Mcfadyen - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

8,99

inkl. MwSt.

Bastei Lübbe
Thriller
476 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-8387-0319-0
Ersterscheinung: 21.06.2010

Die Blutlinie - 1. Fall für Smoky Barrett

Thriller
Übersetzt von Axel Merz

(56)

Er bezeichnet sich selbst als Nachfahren von Jack the Ripper ...
Nach dem Mord an einer Freundin folgt FBI-Agentin Smoky Barrett der Fährte des Killers. Doch die Spuren, die der eiskalte Serienmörder hinterlässt, sind so blutig, dass ihr ganzes Können gefragt ist. Die Zeit arbeitet gegen sie, und mit jedem neuen Verbrechen gelangt Smoky zu einer erschreckenden Erkenntnis: Der Mörder möchte sich einen Traum erfüllen - ein Traum, der für viele zum Albtraum werden könnte ...
Der erste Fall für Ermittlerin Smoky Barrett!

Pressestimmen

„Ein spannender und gut geschriebener Thriller, den ich nicht mehr aus den
Händen legen konnte." 


"Wenn Ihnen dieses Buch keine Angst macht, sollten Sie Ihren Arzt aufsuchen."

 
„Ein hochspannender Thriller."

 

Rezensionen aus der Lesejury (56)

MissDaisy MissDaisy

Veröffentlicht am 20.05.2020

Jack the Ripper heute

Smoky Barrett hat ein gewaltiges Päckchen zu schleppen. Der Tod von Mann und Kind hat sie zu einem psychischen Wrack gemacht. Die Arbeit als Ermittlerin ist ihr einziger Halt. Dann wird ihre Freundin ermordet ... …mehr

Smoky Barrett hat ein gewaltiges Päckchen zu schleppen. Der Tod von Mann und Kind hat sie zu einem psychischen Wrack gemacht. Die Arbeit als Ermittlerin ist ihr einziger Halt. Dann wird ihre Freundin ermordet und die Psyche von Smoky noch mehr strapaziert. Doch es kommt noch schlimmer – Smoky hat es mit einem Serienmöder zu tun, der sich als Nachkomme von Jack the Ripper sieht, Jack Junior. Er spielt ein perfides Spiel mit ihr und verlangt ihr alles ab – bis weit über die erträglichen Grenzen hinaus …

Ja, was soll ich lang drumrumreden – dieses Buch ist nichts für zarte Gemüter. Einige Szenen sind sehr blutig und extrem brutal. Das mag ich nicht so sehr, aber hier ist es im Kontext stimmig und wird nicht ganz so „lüstern“ geschildert, wie das bei anderen Autoren gern mal ist. Auch Smokys Seelenleben ist für den Leser nicht so prickelnd. Doch schafft es Cody Mcfadyen, dass man sich nicht selbst mit ins tiefe, schwarze Loch stürzt, sondern einfach versteht, wie es in Smoky aussieht.

Momentan bin ich von Thrillern ein bisschen übersättigt. Sie ähneln sich zu sehr oder sind zu politisch für meinen Geschmack. Der erste Teil der Smoky-Barrett-Reihe hat mir aber so gut gefallen, dass ich erst mal dranbleiben werde. Besonders mag ich die Ich-Perspektive. Ich lasse mir gern von Smoky erzählen, was geschehen ist. Sie jammert nicht, spielt vieles oft herunter und ist sehr offen und sehr ehrlich. Manchmal wird die Sprache ein bisschen vulgär und primitiv, doch dann immer in Situationen, zu denen es passt. Wer aufmerksam liest, spürt die schwache, zarte und verletzliche Seite von Smoky. Und genau damit hat mich der Autor gekriegt. Meine Seele zeigt sich solidarisch mit Smoky.

Die Entwicklung des Falles und der Figuren gefällt mir ebenfalls. Der Spannungsbogen steigt sehr langsam an, aber dann wird es heftig. Gerade die relative Ruhe am Anfang gefällt mir sehr – sie hat nichts mit uninteressant oder langweilig zu tun. Es ist eher eine logische Sachlichkeit, die unspektakulär, aber sehr realistisch ist.

Insgesamt also mag ich diesen ersten Band sehr. Dennoch ziehe ich einen Stern ab – einfach, weil das Buch wirklich extrem grausam ist und ich hoffe, dass die weiteren Bände ein bisschen „weicher“ sind.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Darkii Darkii

Veröffentlicht am 17.04.2020

Sehr tolles Buch! Zu empfehlen!

Ich finde, den Titel sehr gut gewählt und finde auch das Cover gut gelungen.
Den Anfang fand ich etwas lang bzw. schleppend. Aber nachdem es endlich Fahrt angenommen hat, ist dieses Buch einfach klasse. ... …mehr

Ich finde, den Titel sehr gut gewählt und finde auch das Cover gut gelungen.
Den Anfang fand ich etwas lang bzw. schleppend. Aber nachdem es endlich Fahrt angenommen hat, ist dieses Buch einfach klasse. Die Geschichte ist spannend geschrieben und hat mich sehr gefesselt. Ich wollte immer wissen wie es weiter ging. Ich bin gespannt auf die anderen Teile der Smoky Barrett-Teile.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Tynes Tynes

Veröffentlicht am 18.03.2020

Jack Junior

Lange bin ich um diese Reihe herum geschlichen, im Nachhinein weiß ich gar nicht mehr so genau, warum eigentlich.
Die Reihe um Smokey Barett startet direkt der Vergangenheit der Ermittlerin und geht dann ... …mehr

Lange bin ich um diese Reihe herum geschlichen, im Nachhinein weiß ich gar nicht mehr so genau, warum eigentlich.
Die Reihe um Smokey Barett startet direkt der Vergangenheit der Ermittlerin und geht dann mehr oder weniger nahtlos in das aktuelle Geschehen und somit auch in ihren ersten Fall über.
Und der hat es echt in sich...
Der Nachfahre von Jack the Ripper - Jack Junior - geht mit seinen Opfern wahrlich nicht zimperlich um.
Es wird gefoltert, vergewaltigt, gemordet - das alles geht insgesamt sehr blutrünstig über die Bühne.
Die Praktiken, auch wenn sie nicht sonderlich explizit beschrieben sind, sind dennoch nichts für zartbesaitete Personen.
Auch die Wahl der Opfer - und der Überlebenden - ist nicht ohne.
Die Ende ist ziemlich überraschend, aber am Ende dann doch zu schnell vorbei - schade.
Ich bin gespannt, wie es mit Smokey und ihrem Team weitergeht...

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Areti Areti

Veröffentlicht am 18.12.2019

Ein packendes und schauriges Hörspiel

Inhalt:
Der Erfolgs-Psychothriller als Hörspiel mit hochkarätiger Besetzung!

Nach dem Mord an ihrer Familie ist FBI-Top-Agentin Smoky Barrett ein seelisches Wrack. Ihre Karriere scheint beendet. Doch ... …mehr

Inhalt:
Der Erfolgs-Psychothriller als Hörspiel mit hochkarätiger Besetzung!

Nach dem Mord an ihrer Familie ist FBI-Top-Agentin Smoky Barrett ein seelisches Wrack. Ihre Karriere scheint beendet. Doch dann wird ihre beste Freundin grausam ermordet. Der Mörder gibt sich als Nachfahre Jack the Rippers aus - und Smoky kann sich dem Sog der Ereignisse bald nicht mehr entziehen ...

Spannend, brutal, clever - und nichts für schwache Nerven!

Meine Meinung:
Zunächst einmal muss ich sagen, dass ich "Die Blutlinie" von Cody Mcfadyen vor ca. 10 Jahren schon als Buch gelesen habe. Ich war damals total gefesselt und begeistert, habe mich aber nun nach so langer Zeit an den Inhalt nicht wirklich genauer erinnern können. Und genau das war das Gute daran, um an dieses Hörspiel heranzugehen. Wer hinter dem Mörder steckt? Das ist mir Gott sei Dank nicht in Erinnerung geblieben und so konnte ich bei diesem Hörspiel wieder miträtseln und versuchen herauszufinden, wer hinter all dem steckt.

Für mich war es das allererste Hörspiel, somit war es etwas völlig Neues für mich - etwas, an das ich mich zunächst gewöhnen musste. Denn anders, als ich es von Hörbüchern kenne, hört man hier nicht nur, wie einem das Buch vorgelesen wird, sondern es sind auch ganz viele Nebengeräusche vorhanden, die das Geschehen verdeutlichen: das Stöckeln von Schuhen, Motorengeräusche, zuschlagende Türen und vieles mehr.
Dies war für mich während der ersten CD noch sehr ungewöhnlich, aber ab Teil 2 habe ich mich sehr schnell daran gewöhnen können. Zudem wird des Öfteren auch Musik eingespielt, die das Geschehen dramatischer gestalten soll. Teilweise war die Musik an manchen Kapitelenden für meinen Geschmack allerdings etwas zu lang. Aber wenn man das einmal weiß, kann man ja schon zum nächsten Track wechseln.

Die Sprecher sind wirklich sehr gut gewählt. Katy Karrenbauer als Smoky Barrett passt hier wirklich perfekt: die rauchige Stimme, die Härte, die dadurch vermittelt wird, die Distanziertheit, die zu bewahren versucht wird und dennoch Risse bekommt. Alles wird sehr gut rübergebracht.
Auch die Sprecher der anderen Rollen finde ich sehr passend zu den Charakteren.

Besonders gut hat es mir gefallen, wenn Nachrichten vom Täter vorgelesen wurden und dabei zu seiner Stimme gewechselt wurde: ein leises und vor allem bedrohliches Flüstern, das sehr gut die Verrücktheit rüberbringt.

Ich bin sehr froh, dass ich in diesem Hörspiel direkt alle vier Teile dabeihatte und nahtlos hören konnte. Denn es ist so packend, dramatisch, spannend und fesselnd, dass man nach jedem Teil unbedingt wissen muss, wie es weitergeht.

Die ganze Zeit habe ich mit Smoky und ihren Kollegen und Kolleginnen mitgefiebert, mitgerätselt und mitgelitten. Ich habe herauszufinden versucht, wer sich hinter dem Mörder verbirgt. Und eines kann ich sagen: Obwohl ich das Buch eigentlich schon einmal gelesen habe, bin ich auch diesmal nicht darauf gekommen, wer hinter all dem steckt. Es war spannend von der ersten bis zur letzten Minute und absolut mitreißend.

Fazit:
Die Hörspielserie "Die Blutlinie" nach Cody Mcfadyen mit den Sprechern Katy Karrenbauer u.a. hat mir wirklich gut gefallen. Auch wenn es zunächst etwas ungewohnt war und ich ein wenig Zeit brauchte, um mich an diese Art zu gewöhnen, konnte ich dennoch recht schnell hineinfinden und es letzten Endes sehr genießen. Das Hörspiel überzeugt mit viel Spannung und grandiosen Sprechern, die diesen absolut nicht vorhersehbaren Psychothriller perfekt rüberbringen. Ich kann es auf alle Fälle weiterempfehlen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

MissRose1989 MissRose1989

Veröffentlicht am 10.10.2019

Solides Hörspiel mit einer starken Katy Karrenbauer..

Das Cover des Hörspiels ist echt gut gemacht, man sieht Katy Karrenbauer mit einer langen Narbe im Gesicht (wie Smoky Barrett sie auch hat) und dem Dienstausweis von Smoky Barrett und im Hintergrund eine ... …mehr

Das Cover des Hörspiels ist echt gut gemacht, man sieht Katy Karrenbauer mit einer langen Narbe im Gesicht (wie Smoky Barrett sie auch hat) und dem Dienstausweis von Smoky Barrett und im Hintergrund eine blutvermierten Handabdruck. Das Cover weist schon auf einen spannenden Thriller hin.
"Die Blutlinie" von Cody Mcfadyen ist ein Bestsellerthiller und es gibt ihn nun als Hörspiel, im Teil 1 von 4 mit dem Titel "Ohne mein Team" beginnt das Hörspiel wirklich spannend, es wird die Geschichte um Smoky Barrett wirklich wunderbar authentisch von Katy Karrenbauer gesprochen. Man merkt, dass sie schon einige zwiespaltige Rollen gesprochen hat, ihre Stimme passt auch sehr gut zu Smoky Barrett. Schon in den ersten Momenten merkt man das und sie schafft es, die Wendungen sehr gut zu verpacken und auch die Gänsehautmomente fehlen nicht.
Neben einer wirklich sehr gut passende Katy Karrenbauer gehören unter der Regie von Douglas Welbat die Stimmen von Jennifer Böttcher, Oliver Reinhard, Kerstin Draeger, Daniel Welbat, Michael Bideller, Tim Kreuer und viele andere zum Sprechercast und irgendwie passen sie alle gut in ihre Rollen, man geniesst das Zuhören einfach sehr.
Natürlich merkt man, dass man das ganze Buch nicht in 4 Teile eines kurzweiligem Hörbuchs packen kann, aber die Umsetzung ist definitiv gelungen.

Fazit:
Vorweg sollte man sagen, dass die Blutlinie definitiv nichts für jedermann ist, es ist ein Thriller mit vielen Wendungen, aber für eingefleischte Thrillerfans auch als Hörspiel ein echter Tipp.
Mit dem Teil 1 von 4 der Blutlinie wird mit einem wirklich sehr gut passenden Sprechercast ein echtes Hörerlebnis geschaffen. Einziger Wermutstropfen ist die etwas seltsame Aufteilung des Buches, weil man hat 4 Teile, die man alle braucht, damit man das Buch wirklich komplett hören kann und das ist schon etwas hörerunfreundlich konzipiert.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor

Cody Mcfadyen

Cody Mcfadyen - Autor
© Olivier Favre

Cody Mcfadyen wurde 1968 in Fort Worth, Texas (USA) geboren. Er wuchs in mehr als einfachen Verhältnissen auf, fühlte sich in der Schule unterfordert und interessierte sich bereits in seiner Kindheit für das Schreiben. Mit 16 Jahren brach Cody Mcfadyen seine High-School-Ausbildung ab und widmete sich sozialer Arbeit für Drogenabhängige und unterstützte Selbsthilfegruppen. Er unternahm als junger Mann mehrere Weltreisen und arbeitete danach in den unterschiedlichsten Branchen z.B. als …

Mehr erfahren
Alle Verlage