Die Stimme des Zorns
 - Ethan Cross - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

8,99

inkl. MwSt.

Bastei Lübbe
Thriller
400 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7325-7801-6
Ersterscheinung: 20.12.2019

Die Stimme des Zorns

Thriller

(61)

Den Geschmack an Schmerzen und Qual hat Francis Ackerman jr. nicht verloren. Aber er lebt seine Lust an Gewalt nur noch an grausamen Verbrechern und Mördern aus.
In seinem ersten Fall als Sonderermittler des FBI trifft Ackerman auf einen Täter, der seinesgleichen sucht: Das sogenannte „Alien“ hinterlässt sezierte Leichen in Kornkreisen und hat gerade eine Expertin für Außerirdische entführt. Ackermann gibt alles, um das Alien zu fangen, bevor auch dieses Opfer tot in einem Kornkreis endet. Aber das ist leichter gesagt, als getan. Hat Ackerman endlich einen würdigen Gegner gefunden?
Band 1 einer neuen Serie rund um Francis Ackerman jr.

Rezensionen aus der Lesejury (61)

Consta Consta

Veröffentlicht am 04.05.2020

genervt aufgegeben

Für ich war es das erste Buch des Autors. Leider haben mich die ständigen Verweise und Andeutungen auf die anderen Bände sehr genervt. Ich stand komplett im Wald und kam mir verloren vor. So bei etwa der ... …mehr

Für ich war es das erste Buch des Autors. Leider haben mich die ständigen Verweise und Andeutungen auf die anderen Bände sehr genervt. Ich stand komplett im Wald und kam mir verloren vor. So bei etwa der Hälfte habe ich dann genervt aufgegeben. Richtige Spannung wollte auch nicht aufkommen. Meiner Meinung nach hat das Buch für Fans der Reihe sicher seinen Reiz, für mich als Neueinsteiger war es jedenfalls nichts.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Nukofrau Nukofrau

Veröffentlicht am 26.04.2020

Neues von Acherman

Die Stimme des Zorns

Der ehemalige Massenmörder Francis Ackermann jr. möchte die Schäden an der Gesellschaft ausgleichen, und versucht dem Sog aus Mord, Schmerz, Folter und Qual zu entkommen. Deshalb ... …mehr

Die Stimme des Zorns

Der ehemalige Massenmörder Francis Ackermann jr. möchte die Schäden an der Gesellschaft ausgleichen, und versucht dem Sog aus Mord, Schmerz, Folter und Qual zu entkommen. Deshalb arbeitet er jetzt als Sonderermittler beim FBI. An seine Seite bekommt er die junge Agentin Nadia Shirazi gestellt. Sie soll dafür sorgen, dass Ackerman nicht zum Monster wird. In ihrem ersten Fall jagen sie das Alien. Einen Mörder, dessen Leichen verbrannt in Kornkreisen gefunden werden. Das nächste Opfer ist bereits entführt, und die Zeit knapp, ehe mit dem auftauchen der Leiche zu rechnen ist. Um das Alien zu schnappen, müssen Ackerman und Nadia herrausfinden,, wie das Alien tickt. Es kann kein Zufall sein, dass die Morde in der Gegend von Roswell stattfinden, was bedeuten die Kornkreise und welche technischen Möglichkeiten hat das Alien. Ackerman agiert auf seine ganz eigene, dunkle Art, ist Nadia ihm dabei eine Hilfe, und können sie das Opfer retten?

Meine Meinung

Endlich erfahren wir mehr über Francis Ackerman junior. Ethan Cross, hat diese Figur in der Shepherd Reihe geschaffen. Jetzt beginnt eine neue Serie rund um den gefährlichen, dunklen Serienmörder, der die Seiten gewechselt hat. Die Shepard Reihe muss nicht vorher gelesen worden sein, um die Handlung zu verstehen, ist aber von Vorteil.

Ich muss zugeben, dass das Thema Aliens und SF normalerweise gar nicht mein Genre ist, aber hier geht es auch eher um die Jagd nach einem Mörder. Das Thema wird angenehm in die Geschichte integriert, die technischen Details fließen einfach so mit rein, ohne dass man das Gefühl hat ein Sciencefiction Roman zu lesen. Endlich lernt man Ackerman näher kennen, er kämpft gegen seine Dämonen an, versucht Beziehungen aufzubauen, und macht mehr und mehr eine Entwicklung durch.

Einmal angefangen, fällt es schwer das Buch wegzulegen. Die Seiten fliegen an einem vorbei, die Spannung kommt durch detailierte Horrorszenarien nicht zu kurz, wird aber durch unterhaltsame, fast lustige Passagen abgelöst. Die Hauptfiguren agieren gut miteinander und die Beziehung zueinander wird gut dargestellt. Das Highlight ist und bliebt aber Ackerman, der durch seine besonderen Fähigkeiten, Denkweisen und Handlungen immer für eine Überraschung in der Geschichte sorgt.
Besonders gefallen, hat mir auch das Ende, dort wird sofort eine Verbindung zum nächsten Buch geschlagen, sodass man mit Spannung auf den nächsten Thriller dieser Serie wartet.

Fazit
Kann ein brutaler, wahnsinnig gestörter Serienmörder zum Sympathieträger werden? Und kann man lernen ihn zu lieben? JA man kann
Ein muss für alle Leser der Shepherd Reihe.
Spannender Thriller, mit glaubhaften, sich weiterentwickelnden Hauptfiguren und überraschenden Wendungen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Rose75 Rose75

Veröffentlicht am 11.04.2020

Hat mir gut gefallen

*+ Ackermann jr. jagt ein 'Alien' - - Für mich ein gelungener Auftakt in die neue Reihe mit dem geläuterten Serienkiller +*

Ich habe die „Ich bin..“-Reihe sehr gerne gelesen und daher war meine Vorfreude ... …mehr

*+ Ackermann jr. jagt ein 'Alien' - - Für mich ein gelungener Auftakt in die neue Reihe mit dem geläuterten Serienkiller +*

Ich habe die „Ich bin..“-Reihe sehr gerne gelesen und daher war meine Vorfreude auf dieses Buch sehr groß. Ethan Cross schickt ab jetzt Ackermann jr. ohne seinen Bruder ins Rennen. Als Ersatz bekommt er die attraktive Agentin Nadia Shirazi an die Seite gestellt. Nach kurzen Anlaufschwierigkeiten ergänzen sich die beiden sehr gut.

Im Gegensatz zu den früheren Bänden ist hier nicht die Gewalt und Spannung im Vordergrund, sondern die Person Ackermann. Er entwickelt sich zum Superhelden mit teils übermenschlichen Fähigkeiten. In jeder noch so prekären Lage, hat er noch einen flotten Spruch auf Lager und geht zur Not auch durchs Feuer.

Ich mag den Francis Ackermann jr. einfach und gebe dem Buch volle Punktzahl.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Hortensia13 Hortensia13

Veröffentlicht am 01.04.2020

Soloauftritt

Der brutalste Serienmörder der amerikanischen Geschichte Francis Ackerman jr. versucht seinem Leben einen neuen Sinn zu geben. Als Sonderermittler des FBI geht er auf Jagd nach seinesgleichen, grausame ... …mehr

Der brutalste Serienmörder der amerikanischen Geschichte Francis Ackerman jr. versucht seinem Leben einen neuen Sinn zu geben. Als Sonderermittler des FBI geht er auf Jagd nach seinesgleichen, grausame Serienverbrecher. Sein ersten Fall mit einer neuen Partnerin führt ihn nach New Mexico. Das sogenannte "Alien" hinterlässt sezierte Leichen in Kornkreisen und hat gerade eine Expertin für Außerirdische entführt. Kann sich Ackerman sogar mit Überirdischem anlegen?

Nun hat die beliebte Figur Francis Ackerman jr. aus der "Ich bin..."-Reihe seinen Soloauftritt. Ich denke aber, dass etwas Vorwissen aus der besagten Reihe hier etwas nützlich wäre, um besonders Ackermans besonderes Wesen zu verstehen. Er ist nämlich immer noch der Alte, wenn auch es etwas weniger heftig brutal ist, als man es kennt. Für mich ist dieser neue Serienauftakt ein toller Start für mehr. Besonders nach dem vielversprechenden Cliffhanger. 4 Sterne.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

stefan182 stefan182

Veröffentlicht am 21.03.2020

Ein solider Reihenauftakt um den charismatischen Ackerman

Vorab: "Die Stimme des Zorns" ist mein erster Thriller von Ethan Cross. Die Shepherd-Reihe habe ich nicht gelesen, sodass ich keine Querverweise ziehen kann.

Inhalt: Ein Serienmörder, genannt das "Alien", ... …mehr

Vorab: "Die Stimme des Zorns" ist mein erster Thriller von Ethan Cross. Die Shepherd-Reihe habe ich nicht gelesen, sodass ich keine Querverweise ziehen kann.

Inhalt: Ein Serienmörder, genannt das "Alien", seziert seine Opfer und drapiert sie in Kornkreisen. Seine Intention: schleierhaft. Gemeinsam mit seiner neuen Partnerin/Aufpasserin Nadia Shirazi begibt sich Francis Ackerman jr. nach New Mexico, um das "Alien" zu stellen.

Persönliche Meinung: "Die Stimme des Zorns" lebt vor allem durch die Figur des Francis Ackerman jr. Zunächst ist die Ausgangslage interessant, dass Ackerman - als ehemaliger Serienkiller - mittlerweile auf der "guten" Seite steht und seinerseits Jagd auf Serienkiller macht. Dabei besticht er durch seine süffisante Art, sein konsequenzloses Handeln und Charisma. Interessant fand ich auch, dass der Autor versucht, die Denke und Konflikte eines (ehemaligen) Serienkillers nachzuzeichnen. Teilweise fand ich es allerdings problematisch, dass der alles berechnende Ackerman superheldenhafte Züge bekam, was Spannung nahm: Ein Ackerman kann nicht scheitern.
Der Schreibstil liest sich sehr flüssig und gut. Ab und zu waren mir einzelne Szenen allerdings zu langatmig. Die Handlung ist in sich abgeschlossen und kann daher auch von Leser*innen gelesen werden, die die Shepherd-Reihe noch nicht kennen. Ich hatte allerdings teilweise dass Gefühl, dass der Lesegenuß größer ist, wenn man die Vorgängerreihe bereits kennt. Sehr gut gefiel mir auch der Ausblick auf den Folgeband, der handlungstechnisch Spannung verspricht und vermutlich auch Nadia Shirazi stärker beleuchtet. Insgesamt ist "Die Stimme des Zorns" ein solider Thriller, den besonders Fans von Ethan Cross lieben werden!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor

Ethan Cross

Ethan Cross - Autor
© Gina Brown

Ethan Cross ist das Pseudonym eines amerikanischen Thriller-Autors, der mit seiner Frau, drei Kindern und zwei Shih Tzus in Illinois lebt. Nach einer Zeit als Musiker nahm Ethan Cross sich vor, die Welt fiktiver Serienkiller um ein besonderes Exemplar zu bereichern. Francis Ackerman junior bringt seitdem zahlreiche Leser um ihren Schlaf und geistert durch ihre Alpträume. Neben der Schriftstellerei verbringt Ethan Cross viel Zeit damit, sich sozial zu engagieren, wobei ihm vor allem das Thema …

Mehr erfahren
Alle Verlage