Mein Herz so schwarz
 - Jenny Blackhurst - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

8,99

inkl. MwSt.

Bastei Lübbe
Thriller
397 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7325-7238-0
Ersterscheinung: 31.07.2019

Mein Herz so schwarz

Psychothriller

(72)

Am Abend ihrer Hochzeit stürzt sich Evie White von einer Klippe in den Tod. Ihre Leiche wird nie gefunden, doch es gibt Zeugen für den Sturz. Was hat Evie dazu gebracht, ihr Leben so plötzlich zu beenden? Als ihr Bräutigam und ihre beste Freundin versuchen, diesem Rätsel auf den Grund zu gehen, stoßen sie auf dunkle Abgründe im Leben der Verstorbenen. Allmählich beginnen sie zu begreifen, dass sie die wahre Evie nie wirklich kannten – und dass sie die Vergangenheit besser ruhen lassen sollten ...

Rezensionen aus der Lesejury (72)

Buecherliebe98 Buecherliebe98

Veröffentlicht am 20.01.2020

Ich liebe Blackhurst..

Vielen Dank an den Verlag für das Exemplar, denn bereits "Das Böse in deinen Augen" hat mir sehr gut gefallen.

Jenny Blackhurst hat einen sehr guten flüssigen Schreibstil, der die Seiten sehr gut vorbei ... …mehr

Vielen Dank an den Verlag für das Exemplar, denn bereits "Das Böse in deinen Augen" hat mir sehr gut gefallen.

Jenny Blackhurst hat einen sehr guten flüssigen Schreibstil, der die Seiten sehr gut vorbei ziehen lässt, in dem Buch wird es aus verschiedenen Sichtweisen erzählt, wodurch wir einen besseren Einblick in Gedanken und Gefühlen bekommen.



Zu Beginn des Buches werden wir in ein tragisches Ereignis rein geworfen, die anfänglich aus Rebeccas Sicht erzählt wird und dann mit einer Zeitlichen Rückeblende von Evie, unserer Erzählerin. Die weitgehende Sichtweise wird aus der Gegenwart, also Rebeccas Sichtweise beschrieben.



Es ist eher eine Rome und Julia Story..

Evie wird von einem paar dabei beobachtet, wie sie am Abend nach Ihrer Hochzeit von einer Klippe stürzt, doch Ihre Leiche wird nie gefunden.

War es Selbstmord, ein tragisches Unglück oder doch Mord?

Ihre beste Freundin Rebecca (Becca) und Ihr Ehemann Richard verstehen die Welt nicht mehr, was Evie zu dieser Tat gebracht haben soll.. Doch gemeinsam versuchen Sie die Hintergründe herauszufinden und gehen der Sache auf die Spur, wodurch neues Licht auf die Beziehung zu Evie geworfen wird.



Der Prolog ist in diesem Fall die erlebte Hochzeit, für mich ließt es sich so, als wäre es Selbstmord gewesen, bei dessen Meinung ich auch übers Buch geblieben bin, da dies auch von der Öffentlichkeit und der Hauptpersonen gedacht wird.



Wir lernen oft neue Hauptpersonen kennen, was die bisherigen Ergebnisse und unsere Gedanken in eine andere Sicht geworfen werden. Als Leser haben wir immer wieder neue Spekulationen die durch die Gedanken der Protagonistin entstehen, wodurch auch eine unerwartete Wendung am Ende entsteht, ohne die ich auch etwas enttäuscht wäre.

Ich muss erwähnen, dass mir Rebecca am Anfang etwas unklar war und ich Ihre beschriebene Rolle als beste Freundin nicht zustimmen konnte.



Fazit:

Im Buch entsteht zwar viel Verwirrung die jedoch sehr gut kontrolliert wurde und gut durchdacht ist. Das Buch gefiel mir gut und ich habe mir bereits die anderen beiden Bücher von Ihr gekauft, die mir noch gefehlt haben. Für mich auch hier wieder ein gutes Buch.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Blumi Blumi

Veröffentlicht am 07.01.2020

Mehr Drama als Psycho

Der Klappentext hat mich neugierig gemacht. Leider war es dann nicht wie erwartet. Der Schreibstil hat mir gut gefallen allerdings war die Geschichte für mich zu vorhersehbar und es kam zu wenig Psycho ... …mehr

Der Klappentext hat mich neugierig gemacht. Leider war es dann nicht wie erwartet. Der Schreibstil hat mir gut gefallen allerdings war die Geschichte für mich zu vorhersehbar und es kam zu wenig Psycho auf. Es war mehr ein Drama das die Geschichte beschreibt. Wirklich schade da die Geschichte wirklich Potenzial hat.

Wer gern Psychodramas liest ist hier bestens bedient. Wer allerdings einen Psychothriller sucht sollte die Finger davon lassen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Salti_79 Salti_79

Veröffentlicht am 17.12.2019

Mein Herz so schwarz - Jenny Blackhurst

Mein Herz so schwarz - Jenny Blackhurst
Inhalt:
Am Abend ihrer Hochzeit stürzt sich Evie White von einer Klippe in den Tod. Ihre Leiche wird nie gefunden, doch es gibt Zeugen für den Sturz. Was hat Evie ... …mehr

Mein Herz so schwarz - Jenny Blackhurst
Inhalt:
Am Abend ihrer Hochzeit stürzt sich Evie White von einer Klippe in den Tod. Ihre Leiche wird nie gefunden, doch es gibt Zeugen für den Sturz. Was hat Evie dazu gebracht, ihr Leben so plötzlich zu beenden? Als ihr Bräutigam und ihre beste Freundin versuchen, diesem Rätsel auf den Grund zu gehen, stoßen sie auf dunkle Abgründe im Leben der Verstorbenen. Allmählich beginnen sie zu begreifen, dass sie die wahre Evie nie wirklich kannten - und dass sie die Vergangenheit besser ruhen lassen sollten ...
Meine Meinung:
Die Charaktere dieses Buch, haben mich zu 100% überzeugt. Authentisch, mit einer ungeheureren Tiefe und starken Emotionen lernt man die Protagonisten sehr gut und schnell kennen.

Der Schreibstil ist gradlinig und flüssig, ohne viel Geschnörkel, Gekonnt lässt die Autorin ihre Leser im Dunkeln tappen und lässt bis zum Schluss vieles im Unklaren. Das gefällt mir persönlich immer gut an Krimis. Auch durch die dargestellten Charaktere und durch die gezielt gestreuten Vermutungen und Andeutungen, die mich als Leser oft in eine andere Richtung haben denken lassen. Man spürt förmlich, dass hinter der nächsten Ecke etwas lauert. Und ich habe niemals mit diesem Ende gerechnet. Hier überschlagen sich die Ereignisse noch mal, aber ohne den Leser zu überfordern.

Fazit:
Gut durchdachter Thriller, der durch seine perfide Art, dem Leser Gänsehaut bereitet und den Kopf schütteln lässt.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

jadzia_dax29 jadzia_dax29

Veröffentlicht am 13.12.2019

für mich zu wenig Psycho und zu wenig Thriller - eher ein Roman

Ich habe vor dem Erscheinen die Leseprobe gelesen und diese hatte mir sehr gut gefallen, deshalb wollte ich das Buch unbedingt lesen und da ja Psychothriller zu meinem Lieblingsgenre gehören habe ich mich ... …mehr

Ich habe vor dem Erscheinen die Leseprobe gelesen und diese hatte mir sehr gut gefallen, deshalb wollte ich das Buch unbedingt lesen und da ja Psychothriller zu meinem Lieblingsgenre gehören habe ich mich sehr auf dieses Buch gefreut - das erste von der Autorin

Leider wurde ich persönliche enttäuscht denn nach dem interessanten und auch spannenden Beginn flaut es ziemlich ab und es plätschert so dahin - es gibt kaum Überraschungen, wenig Spannung und keine Höhepunkte - vieles habe ich als langjährige Leserin bereits erahnt - einiges erhofft was dann leider nicht passiert ist und auch das Ende ist eher unspektakulär und es gibt kein "großes Finale"

Leute die sich erst an das Genre Psychothriller herantasten möchten könnten das Buch als Einstieg gut finden - Fans und begeisterte Leser dieses Genre werden sich eher langweilen

Schade da wäre durchaus mehr drin gewesen ...

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Jo-Henni Jo-Henni

Veröffentlicht am 09.11.2019

Der Schein trügt

Mein Herz so schwarz

Also zuerst einmal finde ich das Cover sehr schön und gelungen, mit der Farbgestaltung bis hin zum Klappentext hat alles sehr gut zusammen gepasst.
Der Schreibstil ist fesseln und ... …mehr

Mein Herz so schwarz

Also zuerst einmal finde ich das Cover sehr schön und gelungen, mit der Farbgestaltung bis hin zum Klappentext hat alles sehr gut zusammen gepasst.
Der Schreibstil ist fesseln und hat mich von der ersten Seite an an die Geschichte gebunden.
Ich muss auch ehrlich gestehen, dass ich das Buch in einem Rutsch am Pool im Urlaub gelesen habe.
Ich verrate nichts über die Story an sich aber sie war schon spannend obwohl ein richtiger Thriller jetzt auch nicht.
Ich fand die Protagonisten leider nicht alle sympathisch aber genau das hat irgendwie die Faszination ausgemacht.
Becky war absolut nicht meine Romanfigur, ich habe die ganze Zeit beim Lesen gedacht, was genau stimmt nicht mit ihr.
Wohingegen Evie mir mehr als sympathisch war und auch James, obwohl das in der Mitte des Buches nachgelassen hat.
Richard naja er war einfach blind vor Liebe und sehr naiv.
Ich kann euch das Buch auf jeden Fall empfehlen nur ihr solltet kein Thriller erwarten sondern ein Krimi der sehr verzwickte ist und am Ende einen staunen lässt.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Jenny Blackhurst

Jenny Blackhurst - Autor
© Jenny Blackhurst

Jenny Blackhurst lebt in Shropshire, England. Sie ist 29 Jahre alt, verheiratet und hat einen zweijährigen Sohn. Sie arbeitet als Systemadministratorin für die Feuerwehr, und in ihrer Freizeit schreibt sie an ihrem zweiten Roman.

Mehr erfahren
Alle Verlage