G. F. Unger Billy Jenkins 15 - Western
 - G. F. Unger - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

1,49

inkl. MwSt.

Bastei Lübbe
Westernromane
64 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7325-7134-5
Ersterscheinung: 25.09.2018

G. F. Unger Billy Jenkins 15 - Western

Griff ins Wespennest

Phil Morel ist ein hochgewachsener, drahtiger Mann mit schwarzen Haaren und dunklen Augen, die von dicken Brauen überschattet sind. Die Adlernase gibt seinem braungebrannten Gesicht etwas ungemein Kühnes, und in seinem Wesen strahlt dieser Cowboy eine Überlegenheit aus, der sich so leicht niemand entziehen kann. Er kleidet sich mit Vorliebe schwarz und wird deshalb von seinen Kameraden auf der Herz-Ranch auch "Schwarzer Phil" genannt.
Im Augenblick sieht der Cowboy ziemlich mitgenommen aus. Er hat schon einen langen Ritt hinter sich und ist todmüde. Zudem kommt er von einer Hochzeitsfeier – seine Schwester hat geheiratet –, da hat er nicht viel Zeit zum Schlafen gefunden. Das Pferd ist ebenso wie sein Reiter über und über mit Staub bedeckt und hält sich nur noch mühsam auf den Beinen.
Bis zur Herz-Ranch ist es noch ein weiter Weg. Phil hält oben auf der Wasserscheide des Gebirges und blickt in ein kleines Tal hinunter. Grauroter Salbei, Büffelgrasbüschel, grobes Gras und viel Staub. In der Mitte des Tales liegt Stevensville. Die Holzhäuser wirken kümmerlich. Einige Korrals, in denen Viehherden stehen, sind zu sehen.
"Weiter!", krächzt der müde Mann und spuckt den Staub aus der Kehle. Langsam setzt sich sein Pferd in Bewegung...
***
G. F. Unger wird zu Recht als der beliebteste und erfolgreichste deutschsprachige Western-Autor gefeiert und mit einer Rekordauflage von über 250 Millionen Exemplaren gehört er zur internationalen Spitzenklasse der Spannungsliteratur. Zu seinem umfangreichen Werk zählen auch seine Beiträge zu den Serien BILLY JENKINS, TOM PROX, JOHNNY WESTON und PETE in den 50er-Jahren.
 
BASTEI präsentiert nun in einer Classic-Edition diese Romane, die neben ihrem nostalgischen Reiz auch nichts von ihrer Dramatik verloren haben. Wir beginnen mit seinen Billy-Jenkins-Romanen, die wir in chronologischer Reihenfolge bringen, mit den originalen, leicht kolorierten Titelbildern von Heinrich Berends.
 
Erleben Sie den amerikanischen „Wilden Westen“, wie nur G.F. Unger ihn schildern kann: hart, authentisch, leidenschaftlich.

Alle vierzehn Tage erscheint eine neue Folge.
Jede Folge ist in sich abgeschlossen und kann unabhängig von den anderen Folgen der Serie gelesen werden.

Autor

G. F. Unger

G. F. Unger (Gert Fritz Unger) war unbestritten der beliebteste und erfolgreichste deutschsprachige Western-Autor. Mit einer Rekordauflage von über 250 Millionen Exemplaren gehörte er zu den meistgelesenen Autoren der Spannungsliteratur. G. F. Unger beherrschte das klassische Western-Genre wie kein anderer und war der einzige deutschsprachige Westernautor, dessen Romane als Übersetzungen in Amerika erschienen sind. Er wurde am 23. März 1921 in Breslau geboren und arbeitete nach seiner Lehre …

Mehr erfahren
Alle Verlage