© Oliver Favre

29.01.2020

Vier Autoren, vier Gänge, vier Interviews

Vier Krimi-Autor*innen, Buchändler*innen, Journalist*innen, Veranstalter*innen und Bloggerinnen waren zum Krimi-Dinner eingeladen.

Die rund 50 Gäste saßen verteilt an vier Tischen, an denen über den Abend hinweg vier Gänge serviert wurden – nach jedem Gang sprach eine Autorin oder ein Autor mit der Moderatorin Margarte von Schwarzkopf auf der Bühne. Anschließend wechselten die Autor*innen die runden Tische, um mit den Gästen an jedem Tisch ins Gespräch zu kommen.

Über ihr Buch »Cold Case – Das verschwundene Mädchen«, das am 31. Januar 2020 erscheint, sprach die schwedische Autorin und Journalistin Tina Frennstedt. Ebenfalls aus Schweden reiste der Autor und Journalist Anton Berg an, dessen Buch »18« am 30. April 2020 erscheinen wird. Eva Almstädt sprach über die zahlreichen Fälle mit ihrer Kommissarin Pia Korittki. Am 30. April 2020 erscheint ihr neuster mit »Ostseegruft«. Außerdem kam Leo Born aus Frankfurt, der dort auch seine Mara-Billinsky-Thriller spielen lässt. »Blutige Gnade« ist sein aktueller Titel und erscheint am 31. Januar 2020.

Marco Schneiders, Verlagsleiter Programm, zieht ein rundum positives Fazit: „Zum zweiten Mal haben wir Autorinnen und Autoren aus dem Spannungsgenre mit Journalisten und Buchhändlern zusammengebracht. In den Interviews und bei Tisch wurde nicht nur über die jeweiligen Bücher gesprochen, sondern auch über deren Entstehungsgeschichten, die unterschiedlichen Motivationen der Erzählerinnen und Erzähler. Wichtig war uns auch diesmal, die Gäste zusammenzubringen, Autorinnen und Autoren 'erlebbar' zu machen. Und gerade die Vielfalt der Themen (vom Verschwörungsthriller bis zum Ostseekrimi) und Biografien (Eva Almstädts stellte den fünfzehnten Pia-Korittki-Fall vor, Anton Bergs sein erstes Buch überhaupt) macht den Reiz einer solchen Veranstaltung aus.“

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

Alle Verlage