Winchester

Ob als Cowboy auf Viehtreck, als Sheriff in Western-Städten ohne Gesetz, als Desperados in den unendlichen Weiten der Prärie, immer wird den Männern das Letzte abverlangt. Sie leben in der Gewissheit, dass jeden Tag eine Kugel auf sie warten kann und überleben nur, wenn sie schneller sind als der andere.

'Winchester' - Das legendäre Gewehr des amerikanischen Westens, das dieser Serie ihren Namen gibt, steht für all das. Erleben auch Sie mit 'Winchester' eine Western-Reihe für alle, die Pulverdampf riechen und Hufe donnern hören wollen. 'Winchester' ist überall im Zeitschriften- und Bahnhofsbuchhandel erhältlich.

Schauen Sie auch mal auf unsere Bastei Western-Facebookseite.Hier gibt es immer aktuelle Neuigkeiten zu unseren Westernserien.

Bastei Abonnement

Echte Romanheft-Fans bestellen ihren Lieblings-Titel im Abonnement. Kommen auch Sie in den Genuss der Lieferung Ihres Favoriten - pünktlich und druckfrisch zu Ihnen nach Hause.

Das sind Ihre Vorteile:

  • Kündigung jederzeit möglich
  • Keine Ausgabe verpassen
  • Monatliche Lieferung direkt ins Haus

Bestellen Sie hier Ihr Romanheft-Abo!

Zuletzt erschienen

Romanheft
Winchester
 - Ralph Forell - ISSUE
Winchester
 - Ralph Forell - ISSUE
Nr. 690

Ralph Forell (Autor)

Winchester

Die Schattenreiter
Band 690 der Serie "Winchester"

Bleiches Mondlicht fiel auf das Nachtcamp des Mannes, der sich neben der Glut seines Lagerfeuers in die Decken gerollt hatte.Der Mann hatte den Kopf auf den Sattel gebettet. Die linke Hand umspannte den Kolben eines schweren Revolvers.Er wälzte sich unruhig im Schlaf und stieß zweimal gegen sein Pferd, das sich neben ihm ausgestreckt hatte. Das Tier hob jedes Mal den Kopf und drehte die Ohren in den Wind.Die Mondsichel wanderte über den Himmel und näherte sich den Zacken und Schroffen der Bergspitzen....

Die Titel der Reihe sind in folgender Reihenfolge erschienen

Romanheft
Winchester
 - ISSUE
Winchester
 - ISSUE
Nr. 487

Winchester

Die Nacht des Grauens
Band 487 der Serie "Winchester"

Man schrieb den 29. August 1879. Das war der Tag, an dem die Lohngelder für die Copperhead-Mine in Nevada gebracht und für vierundzwanzig Stunden in der Bank von Placer eingelagert wurden, bevor sie am nächsten Morgen von dem Packzug der Minengesellschaft abgeholt wurden. Sheriff Mike Andersson machte in diesen vierundzwanzig Stunden kein Auge zu. Er wartete jedes Mal darauf, dass ein paar Burschen mit Schießeisen auftauchten, um sich den großen Mammon unter den Nagel zu reißen. So ein Haufen Geld...

Romanheft
Winchester
 - ISSUE
Winchester
 - ISSUE
Nr. 488

Winchester

Geheimauftrag für Captain Davis
Band 488 der Serie "Winchester"

Im Morgengrauen ließ Captain George Davis seine dreißig Mann starke Patrouille wecken und führte sie auf den Canyon zu, in dem sich das Lager der Apachen befand. Doch da tauchte Chato plötzlich auf. Der Scout zügelte seinen gescheckten Mustang neben dem braunen Wallach von Captain Davis und meldete: "Es ist ein Frauenlager, Captain. Viele Squaws. Nur wenige Krieger. Aber das sind alte Männer und Knaben." Davis ließ die Patrouille anhalten. "Wir kämpfen nicht gegen Frauen und Greise, Chato", begann...

Romanheft
Winchester
 - ISSUE
Winchester
 - ISSUE
Nr. 489

Winchester

Bittere Entscheidung
Band 489 der Serie "Winchester"

"Aufgepasst, Jim!", brüllte Sheriff Clay. "Er hat die Bank..." Mehr konnte Deputy Jim Weston im Krachen der vielen Schüsse nicht verstehen. Er sah nur den Reiter, der schießend auf ihn zu ritt. Jim schoss und traf das Pferd. Es überschlug sich im Staub und der Reiter flog durch die Luft. Hart schlug er auf und blieb wie betäubt liegen. Doch als Jim sich näherte, sprang der Kerl plötzlich auf, den Colt in der Faust - und starrte in die Mündung von Jim Westons Revolver. "Versuch's und du bist Geierfutter",...

Romanheft
Winchester
 - ISSUE
Winchester
 - ISSUE
Nr. 490

Winchester

Der Falke von Oklahoma
Band 490 der Serie "Winchester"

Zwei Jahre nach Beendigung des Sezessionskrieges und der Ermordung Präsident Lincolns gab es auf beiden Seiten immer noch Männer, deren Denken von Hass und Rachsucht diktiert wurde. Für sie bestanden Norden und Süden weiterhin aus Yankees und Rebellen. Einige von ihnen setzten den Krieg privat fort und sorgten so für immer neue Unruhen und Leiden. Felt in Oklahoma, ein Ort an der Grenze nach Texas, war auf dem besten Wege, eine neue Brutstätte der Gewalt zu werden. Doch die Regierung schickte einen...

Romanheft
Winchester
 - ISSUE
Winchester
 - ISSUE
Nr. 491

Winchester

Murrays Höllenflucht
Band 491 der Serie "Winchester"

Matt Murray lag hinter ein paar Steinen, die ihm nur notdürftig Schutz boten. Jedes Mal, wenn er sich bewegte, peitschte ein Gewehrschuss und zwang ihn zurück in die Deckung. Seine Hand umklammerte den Revolver, aber er wusste, dass er damit keine Chance gegen einen Gewehrschützen hatte. Matt lag flach auf dem Bauch. Lange konnte er sich hier nicht mehr halten. Es war nur noch eine Frage der Zeit, bis ihn eine Kugel tödlich traf. Aus einer Schmarre an seinem rechten Wangenknochen rieselte ein dünner...

Romanheft
Winchester
 - ISSUE
Winchester
 - ISSUE
Nr. 492

Winchester

Lockvogel des Satans
Band 492 der Serie "Winchester"

Dan Cooper wartete geduldig. Er war sich noch nicht sicher, ob wirklich Verfolger auf seiner Fährte ritten, aber er hatte allen Grund, misstrauisch wie ein gejagter Wolf zu sein. Er musste Gewissheit haben, deshalb lag er in der Deckung einer Felsklippe auf der Lauer. Es dauerte eine halbe Stunde, dann vernahm er den pochenden Hufschlag, und wenig später tauchten zwei Reiter auf. Viel konnte er noch nicht von ihnen erkennen, aber seinen scharfen Augen entging nicht, dass sie schwer bewaffnet waren....

Romanheft
Winchester
 - ISSUE
Winchester
 - ISSUE
Nr. 493

Winchester

Band 493 der Serie "Winchester"

Die Sterne verblassten, als Sergeant Lukas Hall erwachte. Er setzte sich auf und griff nach seinem Hut, der ihm vom Gesicht gerutscht war. Wie jeder Soldat der zwanzig Mann starken Patrouille hatte er in voller Montur geschlafen. Die Gefahr war nahe. Alle wussten das, seit sie die Rauchsignale über den Bergkuppen gesehen und sich bald darauf ihre zwei indianischen Kundschafter Little Bull und Black Coyote aus dem Staub gemacht hatten. Sergeant Hall rollte seine vom Tau durchnässte Decke zusammen...

Romanheft
Winchester
 - ISSUE
Winchester
 - ISSUE
Nr. 494

Winchester

Band 494 der Serie "Winchester"

Sergeant Clayton und seine drei Untergebenen waren in bester Stimmung, als sie in einer heißen Sommernacht den Horseshoe Saloon von Laramie verließen. Es war eine Stunde vor Mitternacht. Sie hatten wochenlang den Südosten des Staates nach aufständischen Indianerhorden abgesucht, die sich auf dem Weg nach Norden befinden sollten. Aber ihnen war keine Rothaut begegnet. Nun genossen sie die ersten erholsamen Stunden nach den durchlittenen Strapazen. Um Mitternacht mussten sie sich im Fort zurückmelden....

Romanheft
Winchester
 - ISSUE
Winchester
 - ISSUE
Nr. 495

Winchester

Band 495 der Serie "Winchester"

Anfang Mai tauchte die erste Treibherde am Horizont auf, und bis zum Mittag des ersten Tages strömten dreitausend Texas-Longhorns auf die vorbereiteten Weideplätze nördlich von Abilene. Und noch vor Sonnenuntergang jagte die erste Gruppe halbwilder Texaner-Cowboys in die Stadt hinein, in der sie mal wieder richtig die Puppen tanzen lassen wollten. Und den neuen Marshal von Abilene hatten sie auf dem Kicker, weil er ein "verdammter Yankee" war. Wild Bill Hickok saß wie üblich bei einer Partie Poker,...

Romanheft
Winchester
 - ISSUE
Winchester
 - ISSUE
Nr. 496

Winchester

Band 496 der Serie "Winchester"

Matt Drennan war auf dem Weg zur abfahrbereiten Postkutsche, als er einen scharfen Ruf vernahm: "Hurst!" Der Mann vor Drennan drehte sich um. "Was wollen Sie von mir?", fragte er, während Drennan ein Stück zur Seite glitt. Drüben stand ein Mann. Seine Hand schwebte über dem Revolverkolben. "Zieh schon, Hurst!", schrie er. "Du weißt genau, was ich will!" Da nahm Drennan eine Bewegung an der Ecke des Stationshauses wahr. Der Schatten eines Mannes fiel auf den Staub. Ein großer Hut tauchte hinter der...

Romanheft
Winchester
 - ISSUE
Winchester
 - ISSUE
Nr. 497

Winchester

Ein mörderisches Spiel
Band 497 der Serie "Winchester"

Ich bin ein Gentleman geworden und sitze in der Postkutsche, die zwischen Laredo und Del Rio am Rio Grande entlang rollt.Ja, ich bin ein richtiger Gentleman, hol's der Teufel. Bisher habe ich meistens auf den Weiden gearbeitet. Damit ist es jetzt vorbei. Ich stinke nicht mehr nach Pferdeschweiß und Alkalistaub. Ich stecke in einem sauberen schwarzen Gehrock und dufte nach Gesichtswasser und Pomade. Mein Hut hat mindestens fünf Dollar gekostet. Na ja, das geht aufs Spesenkonto. Mein Hemd ist so weiß...

Romanheft
Winchester
 - ISSUE
Winchester
 - ISSUE
Nr. 498

Winchester

Band 498 der Serie "Winchester"

Entschlossen stürmte Todd Hayden den Hang hinunter. Die drei Banditen, die gerade dabei waren, die Kutsche auszurauben, wirbelten herum. Sofort schossen sie wie rasend, doch Hayden war viel schneller als die drei Buschräuber. Bald lag einer von ihnen getroffen am Boden und die beiden anderen ergriffen die Flucht. Hayden hätte sie aus den Sätteln schießen können, doch so etwas widerstrebte ihm. Aber es wäre besser für ihn gewesen, auch den Rest der Bande unschädlich zu machen. Denn schon bald steckte...

Romanheft
Winchester
 - ISSUE
Winchester
 - ISSUE
Nr. 499

Winchester

Band 499 der Serie "Winchester"

Tom Harding kann sich nicht mehr aufrecht halten. Die zwei brutalen, kampferprobten Schläger lassen von ihm ab, als ihr Rancher einen kurzen Befehl schnarrt. Tom ist auf den Knien. Vor seinen Augen tanzen Nebel. Wie aus weiter Ferne hört er Bradfords Stimme: "Nun, Harding, erkennst du jetzt, wie groß du bist? Willst du endlich auf meinen Vorschlag eingehen?" Tom Harding schüttelt den Kopf. Sein Texanerstolz verbietet es ihm, sich geschlagen zu geben. Einer der Schläger packt ihn von hinten, will...

Romanheft
Winchester
 - ISSUE
Winchester
 - ISSUE
Nr. 500

Winchester

Band 500 der Serie "Winchester"

Hart zügelte Jim Hatfield sein Pferd, als er das peitschende Krachen von Gewehren hörte. Dazwischen bellte mehrmals ein Revolver, und dann breitete sich Totenstille aus. Jim zog seinen Revolver aus dem Holster und ritt langsam in den Tannenwald, in dem die Schüsse gefallen waren. Er brauchte nicht lange zu suchen. Ein Pferd mit leerem Sattel trabte ihm entgegen. Eine düstere Ahnung stieg in Jim auf, als er das Brandzeichen erkannte. Im letzten Jahr hatte ein unbekannter Mörder schon dreimal zugeschlagen...

Romanheft
Winchester
 - ISSUE
Winchester
 - ISSUE
Nr. 501

Winchester

Band 501 der Serie "Winchester"

Als die Sonne hinter dem Gebirgsmassiv im Westen versank, wusste Tom Isbell, dass er heute den Treck nicht mehr einholen konnte, und so lenkte er seinen Prärieschoner in eine kleine Mulde, die Schutz vor dem kalten Nachtwind versprach. Er half Angie vom Bock. Vierundzwanzig Jahre war sie jung und im vierten Monat schwanger. Besorgt blickte sie in die Runde, versuchte mit ihren Augen die Dämmerung zu durchdringen. "Es gefällt mir nicht", murmelte sie. Da war etwas, das ihr die Kehle zusammenschnürte....

Romanheft
Winchester
 - ISSUE
Winchester
 - ISSUE
Nr. 502

Winchester

Band 502 der Serie "Winchester"

US-Marshal Jim Farlaine stand in der Tür zum Jail und warf einen kurzen Blick auf seinen Gefangenen, der die Nacht hier im Sheriff's Office von Bloomfield hinter Gittern verbracht hatte. Sein Name war James Conklyn. Er war Major der US-Armee, der als Zahlmeister mit der Truppenkasse durchgebrannt war und noch weitere Unterschlagungen begangen hatte. Farlaine hatte in Fort Lewis in Colorado die Fährte des flüchtigen Majors Conklyn aufgenommen, und nach knapp drei Wochen hatte er ihn hier in Bloomfield...

Romanheft
Winchester
 - ISSUE
Winchester
 - ISSUE
Nr. 503

Winchester

Band 503 der Serie "Winchester"

Als Shane die Ansammlung morscher Häuser und Hütten im Schein der tiefstehenden Nachmittagssonne vor sich liegen sah, wusste er, dass er am Ende einer blutigen Spur angelangt war. Corn Patch hieß das Nest am Fuß der kahlen Berge und am Rand der heißen, glitzernden Wüste. Corn Patch war die letzte Zuflucht von Männern, die gejagt wurden. Manchmal flammten wilde, heftige Revolverduelle zwischen den verrotteten Häusern auf, ehe die Stadt wieder in ihre schläfrige Ruhe zurücksank. Und danach wurde auf...

Romanheft
Winchester
 - ISSUE
Winchester
 - ISSUE
Nr. 504

Winchester

Band 504 der Serie "Winchester"

Ich war gerade mal zwei Tage in River Bow, da steckte ich plötzlich in einer Situation, wie sie mir auch in meinen schlimmsten Träumen noch nicht vorgekommen war. Erst war es ja ein richtig schöner Traum gewesen. Einer von denen, wie ihn junge Burschen wie ich manchmal haben, wenn sie sich mal wieder verliebt haben. Nun, ich hatte ein bisschen mit Britta geflirtet, dem Animiergirl aus dem Saloon. Und ich war der letzte Mann, der mit ihr gesehen worden war, als sie noch lebte. Am Morgen danach hatte...

Romanheft
Winchester
 - ISSUE
Winchester
 - ISSUE
Nr. 505

Winchester

Band 505 der Serie "Winchester"

Der Mann lag dicht am Ufer des Creeks. Aus seinem Rücken ragte ein Pfeil mit blutroter Fiederung: ein Kriegspfeil der Sioux. Ein Stück weiter hing ein zweiter Mann an einem Baum, den Körper mit Pfeilen gespickt. Sein Gesicht verriet, dass er in Qualen gestorben war. Das Bachbett war von Hacke und Schaufel durchwühlt. Pickel, Pfannen, Siebe und andere Goldwäschergeräte lagen verstreut umher. Zwei weiße Männer. Sie hatten das Recht gebrochen, die Grenze überschritten und nach Gold gesucht. Stattdessen...

Romanheft
Winchester
 - ISSUE
Winchester
 - ISSUE
Nr. 506

Winchester

Band 506 der Serie "Winchester"

Jorge Mayo war einmal ein Bandit wie viele andere gewesen, doch dann hatte US-Marshal Jim Farlaine seinen jüngeren Bruder erschossen. Damals war der Mexikaner zu einem reißenden Wolf geworden, grausam und ohne Erbarmen. Er sammelte eine Horde Outlaws um sich und machte sich zu ihrem Anführer. Drei volle Monate hatte er vergeblich nach Jim Farlaine gesucht, doch dann traf er einen Mann, der seinen Todfeind kannte. Die Stunde der Rache schien gekommen. Nur Farlaines Tod konnte den brennenden Hass in...

Romanheft
Winchester
 - ISSUE
Winchester
 - ISSUE
Nr. 507

Winchester

Band 507 der Serie "Winchester"

Die Stadt Clearwater lag unter einem glitzernden Sternenhimmel, als Langdon aus dem Saloon trat und hinüber zum Stall schlenderte. Mitternacht war vorüber, und noch in dieser Nacht wollte er einen Brief zur Poststation von Soda Springs bringen. Es war ein Geheimbericht über alles, was er bisher herausgefunden hatte. Über dem Stalltor hing eine Laterne. Am Rand des Lichtkreises blieb Langdon stehen. Da! Hatte sich nicht ein Schatten in der Dunkelheit bewegt? Seine Nerven vibrierten. Vorsichtig glitt...

Romanheft
Winchester
 - ISSUE
Winchester
 - ISSUE
Nr. 508

Winchester

Band 508 der Serie "Winchester"

John Sands lenkte seinen Rappen zum Fluss hinunter, als er das Krachen des Revolverschusses hörte. Sofort hielt er an. Seine Hand senkte sich auf den Kolben des Marlinkarabiners. Noch ein Schuss. Ein Schrei. Über den Fluss hinweg konnte Sands den unteren Teil einer staubigen Straße sehen. Ein Reiter preschte die Straße hinauf. Sands trieb den Rappen hinter einen halbverdorrten Weidenbusch. Er sah, dass der Reiter schwankte. Dann fiel ein dritter Schuss - aus einem Büffelgewehr. Der Reiter flog aus...

Romanheft
Winchester
 - ISSUE
Winchester
 - ISSUE
Nr. 509

Winchester

Band 509 der Serie "Winchester"

Von einer Kammhöhe aus ließ Mark Conan seinen Blick über das weite Land schweifen. In der Ferne sah er das blitzende Band eines Flusses und eine Anzahl weißgekalkter Lehmziegelkästen. Das musste Pueblo sein, der Mittelpunkt des Sweetgrass Countys. Rinderland. Zufrieden musterte er die grünen Hügel. Das versprach Arbeit für ihn. Und Arbeit und Geld waren das Nötigste, was er im Moment brauchte. Gerade wollte er nach seinem Tabaksbeutel greifen, als sein Pferd plötzlich ein warnendes Schnauben ausstieß....

Romanheft
Winchester
 - ISSUE
Winchester
 - ISSUE
Nr. 510

Winchester

Band 510 der Serie "Winchester"

Braxton Shane verließ den Three Stars Saloon von Rawlins in Wyoming und machte sich auf den Weg zu seinem Hotel. Es war eine Stunde vor Mitternacht, und durch die kaum belebten Straßen wehte ein kühler Wind. Shane bog von der Main Street ab und nahm eine Abkürzung durch ein paar enge und dunkle Gassen. Kurz vor dem Station Place schwankte eine Gestalt auf ihn zu. "He, Mister, haben Sie Feuer für mich?", fragte der Mann. Braxton Shane blieb stehen und griff nach den Zündhölzern in der Hemdtasche....

Romanheft
Winchester
 - ISSUE
Winchester
 - ISSUE
Nr. 511

Winchester

Band 511 der Serie "Winchester"

Blutrot leuchtete der Abendhimmel über den Ausläufern der Cache Mountains, als Leutnant Tom Lovat sein durstiges Pferd in die Furt drängte. Der Braune streckte das Maul in das seichte Wasser. Lovat drehte sich im Sattel und beobachtete, wie die fünfzehn Männer seiner Patrouille sich näherten. Der Scout Buckskin Charley ritt an der Spitze. Er hatte lange bei den Apachen gelebt. "Seit einer Stunde steigen überall Rauchsignale auf", meldete er dem Leutnant. "Chato ist mit seinen Chiricahua-Kriegern...

Romanheft
Winchester
 - ISSUE
Winchester
 - ISSUE
Nr. 512

Winchester

Band 512 der Serie "Winchester"

Alamo Lee Corbett war knapp über zwanzig und schien noch nicht trocken hinter den Ohren zu sein. Die zerschrammten Lederchaps über den vom vielen Reiten krummen Beinen verrieten den Viehtreiber. Rotes Borstenhaar lugte unter dem zerknautschten Stetson hervor, und ein Paar sanfter Augen blickte unschuldig in die Welt. Er trug zwar einen Colt, aber viel zu hoch, als dass er ihn schnell hätte ziehen können. Alle hielten ihn für ein Greenhorn, und alle machten sich lustig über ihn, als er eines schönen...

Romanheft
Winchester
 - ISSUE
Winchester
 - ISSUE
Nr. 513

Winchester

Band 513 der Serie "Winchester"

Durch das wirbelnde blendende Weiß des Schneesturms entdeckte Red Coleman die Umrisse des Trecks. Die Wagen waren am Rande eines Gehölzes aufgefahren. Die großen Planen der Präriescho-ner knatterten im Sturm. Kein Rauch stieg zwischen den Wagen auf, und es waren keine Zugtiere zu sehen. Die konnten sich in das schützende Wäldchen zurückgezogen haben, aber Red Coleman wusste, dass es sich auch anders verhalten konnte - und plötz-lich trieb der Impuls einer nahen Gefahr durch das Brausen des Sturms...

Romanheft
Winchester
 - ISSUE
Winchester
 - ISSUE
Nr. 514

Winchester

Band 514 der Serie "Winchester"

Als der Zug aus voller Fahrt urplötzlich abbremste, wurde Car-mody fast von seinem Sitz geschleudert. Einige Frauen schrien entsetzt auf. Carmody hörte ein Poltern und Krachen und Quiet-schen. Dann stand der Zug endlich. In der jäh eintretenden Stille war nur das Zischen des Dampfes zu hören, der den ge-borstenen Kesseln entwich. Carmody, der sofort an einen Überfall dachte, zog einen der beiden Navy Colts und bahnte sich einen Weg durch den engen Gang. Er forderte die aufgeregten Reisenden auf,...

Romanheft
Winchester
 - ISSUE
Winchester
 - ISSUE
Nr. 515

Winchester

Band 515 der Serie "Winchester"

Seit zwei Stunden saßen die drei Männer um den Kartentisch. Die meiste Zeit herrschte Stille zwischen ihnen. Schweigend, wachsam und verbissen belauerten sie sich. Der Bankhalter hat-te ein Ass und eine Zehn, ein Blatt, das beim Blackjack nicht zu schlagen war. "Fremder, ich glaube, Sie haben verloren", sagte er mit einem derart aufreizenden Grinsen, dass John Destry rot sah. Sein linker Arm schoss über den Tisch. Er packte den Bankhalter am Rockaufschlag und zerrte ihn in die Höhe. Gleichzeitig...

Romanheft
Winchester
 - ISSUE
Winchester
 - ISSUE
Nr. 516

Winchester

Band 516 der Serie "Winchester"

Jeff Brady wartete ab, bis die Sonne am westlichen Horizont verglüht war und die pulvergrauen Schatten der Abenddämmerung über das Land krochen. Erst dann verließ er sein Versteck in einem Gehölz von Krüppelkiefern und verdorrten Dornbüschen. In diesem Lande war es für einen weißen Mann oft gesünder, wenn er seinen Weg erst während der Nacht fortsetzte. Besonders dann, wenn er Zeuge geworden war, wie ein anderer Mann sich zu Tode geschrien hatte. Den ganzen langen, glühend heißen Nachmittag hindurch...

Alle Verlage