Winchester

Ob als Cowboy auf Viehtreck, als Sheriff in Western-Städten ohne Gesetz, als Desperados in den unendlichen Weiten der Prärie, immer wird den Männern das Letzte abverlangt. Sie leben in der Gewissheit, dass jeden Tag eine Kugel auf sie warten kann und überleben nur, wenn sie schneller sind als der andere.

'Winchester' - Das legendäre Gewehr des amerikanischen Westens, das dieser Serie ihren Namen gibt, steht für all das. Erleben auch Sie mit 'Winchester' eine Western-Reihe für alle, die Pulverdampf riechen und Hufe donnern hören wollen. 'Winchester' ist überall im Zeitschriften- und Bahnhofsbuchhandel erhältlich.

Schauen Sie auch mal auf unsere Bastei Western-Facebookseite.Hier gibt es immer aktuelle Neuigkeiten zu unseren Westernserien.

Bastei Abonnement

Echte Romanheft-Fans bestellen ihren Lieblings-Titel im Abonnement. Kommen auch Sie in den Genuss der Lieferung Ihres Favoriten - pünktlich und druckfrisch zu Ihnen nach Hause.

Das sind Ihre Vorteile:

  • Kündigung jederzeit möglich
  • Keine Ausgabe verpassen
  • Monatliche Lieferung direkt ins Haus

Bestellen Sie hier Ihr Romanheft-Abo!

Die Titel der Reihe sind in folgender Reihenfolge erschienen

Romanheft
Winchester
 - ISSUE
Winchester
 - ISSUE
Nr. 517

Winchester

Band 517 der Serie "Winchester"

Nicht das kleinste Anzeichen von Gefahr hatte Ben Cane gewarnt, und jetzt waren sie plötzlich da. Indianer! Wie ein Blitzstrahl schoss dieser Gedanke durch Bens Hirn. Er riss das Gewehr in die Höhe, konnte aber noch keinen Feind sehen. Eine kehlige Stimme schrie etwas, und eine Sekunde später schaute Ben Cane mitten in den grellen Blitz eines Mündungsfeuers. Das Krachen eines Schusses drang wie aus weiter Ferne an sein Ohr. Die Kugel schlug in das Holz des Planwagens. In seinem Innern ertönte Jennys...

Romanheft
Winchester
 - ISSUE
Winchester
 - ISSUE
Nr. 518

Winchester

Band 518 der Serie "Winchester"

Nach zehn Jahren standen sie sich wieder gegenüber: der ehemalige Sheriff und der einstige Bandit. Der Sheriff wollte "seinen" Mann an den Galgen bringen. Und der einstige Bandit war bereit, sich für seine wilde Vergangenheit zu verantworten. Zuerst jedoch wollte er seine Familie in Sicherheit bringen. Der ehemalige Sheriff konnte nicht vergessen, was damals in Tishomingo geschehen war. Und der ehemalige Bandit versuchte voller Verzweiflung, die Wahrheit zu erklären...

Romanheft
Winchester
 - ISSUE
Winchester
 - ISSUE
Nr. 519

Winchester

Band 519 der Serie "Winchester"

Steve McLean reckte sich in den Steigbügeln und spähte auf das blitzende Band hinab, das den Windungen des Tales folgte. Nun war die Eisenbahn auch nach Texas gekommen. Von den meisten wurde dies als großer Fortschritt gefeiert. McLean hasste die Bahn. Sie zerstörte alles, was bisher der Inhalt seines Lebens gewesen war: den Rindertrail. Nun war die Zeit der großen Treibherden auch hier für immer vorüber. Und viele Männer wie McLean, die auf Trecks durch die Hölle gegangen und zu Stahl geschmiedet...

Romanheft
Winchester
 - ISSUE
Winchester
 - ISSUE
Nr. 520

Winchester

Band 520 der Serie "Winchester"

Tom Martin saß im Schatten des Vorbaudaches, und so konnte ihn der Reiter nicht sehen, der vor dem Hotel abstieg und die Zügel seines Pferdes um die Halfterbarre schlang. Tom erkannte ihn. War das nicht Hoppy Dunn? Aber vielleicht täuschte sich Tom auch. Es waren immerhin etliche Jahre vergangen, seit er das Shenandoah-Tal verlassen hatte. Vielleicht war dieser Reiter gar nicht Hoppy Dunn, sondern einer, der ihm stark ähnelte. Es konnte bestimmt nicht schaden, seinen Namen zu rufen. Aber nur leise. "Hoppy...

Romanheft
Winchester
 - ISSUE
Winchester
 - ISSUE
Nr. 521

Winchester

Band 521 der Serie "Winchester"

Ein Mann, der ganz in düsteres Schwarz gekleidet war, kauerte zu Füßen seines Pferdes und blickte von einer felsgesäumten Höhe in das Tal des Green River hinab. Hinter dem Mann regte sich das Pferd, ein hübscher lohfarbener Palomino. Der Schwarzgekleidete wendete ihm sein hageres, lederhäutiges Gesicht zu. "Schon gut, Alter, schon gut." Am Horizont wirbelte eine Staubspirale empor. Augenblicklich fiel alle Lässigkeit von dem Schwarzgekleideten ab. Er erhob sich und trat zu seinem Pferd. Eine vierzehnschüssige...

Romanheft
Winchester
 - ISSUE
Winchester
 - ISSUE
Nr. 522

Winchester

Band 522 der Serie "Winchester"

Seit Stunden folgte Cord Mannion der Fährte, die von Odessa aus nach Südwesten führte. Die vier Reiter mochten noch eine knappe halbe Stunde Vorsprung haben und näherten sich dem Pecos River. Vier Männer der verbrecherischen, inzwischen verbotenen Polizeitruppe des abgesetzten Ex-Gouverneurs waren auf der Flucht, und sie wussten nicht, dass Iron-man Cord Mannion ihnen so dicht im Nacken saß. Cord Mannion war ein großer und schlanker Mann von fünfunddreißig Jahren. Er hatte breite Schultern und schmale...

Romanheft
Winchester
 - ISSUE
Winchester
 - ISSUE
Nr. 523

Winchester

Band 523 der Serie "Winchester"

Bruce Stantons Nerven waren zum Zerreißen gespannt, als er das Hotel verließ. Ein Teil des nachtdunklen Vorbaus wurde vom Lichtschein einer einzelnen Laterne beleuchtet. Dahinter herrschte undurchdringliche Schwärze. Bruce blieb mehrere Minuten in der Dunkelheit außerhalb des Lichtkreises stehen und lauschte auf verdächtige Geräusche. Im Geiste sah er schon einen Killer in der Nähe lauern, der den Auftrag hatte, ihn für immer zum Schweigen zu bringen. Denn Bruce Stanton war hinter ein tödliches Geheimnis...

Romanheft
Winchester
 - ISSUE
Winchester
 - ISSUE
Nr. 524

Winchester

Band 524 der Serie "Winchester"

Auf der Passhöhe zügelte Jim Kelly sein Pferd. Aus dem Schatten der Hutkrempe spähte er über das Land. Irgendwo dort unten, an einer der Schleifen des Milk River, lag die Stadt Sweet Grass. Und in ihrer Nähe lebte der Mann, der vor drei Jahren den Namen der Kellys beschmutzt und entehrt hatte: Duke Winter. Kellys Hand berührte unwillkürlich den Kolben des Revolvers. Wieder tauchte vor seinen Augen jene furchtbare Szene auf, die er niemals vergessen würde: sein Vater auf einem Pferd, eine Schlinge,...

Romanheft
Winchester
 - ISSUE
Winchester
 - ISSUE
Nr. 525

Winchester

Band 525 der Serie "Winchester"

Es war Abend, als Ray Hogan das Yellow Hill Basin erreichte. Er fand eine Quelle, an der er sein Lager für die Nacht aufschlug, und er dachte daran, dass er am nächsten Tag seinen alten Freund Charley wiedersehen würde, Panhandle-Charley. Erinnerungen stiegen auf, doch da rissen ihn Hufschlag und Räderrollen aus seinen Gedanken. Auf dem Postweg, etwa zweihundert Schritte von der Quelle entfernt, näherte sich eine Kutsche. Gleich darauf peitschten Schüsse. Hogan lief zu seinem Pferd und hielt es fest....

Romanheft
Winchester
 - ISSUE
Winchester
 - ISSUE
Nr. 526

Winchester

Band 526 der Serie "Winchester"

Conor Monaghan zog die Schultern hoch, als er aus dem Saloon trat. Die Nächte waren kühl hier oben im Norden. Er schlug den Pelzkragen der Mackinaw-Jacke hoch und wandte sich nach rechts. Er fluchte leise. Auch an diesem Abend war es ihm nicht gelungen, eine Spur von Louis Riel zu finden, diesen geheimnisumwitterten Mann, der mit seinen Mestizen das Gebiet zwischen dem Bear Hills River und dem Saskatchewan River beherrschte. Überall stieß er auf eisige Ablehnung. Aber an diesem Abend spürte er, dass...

Romanheft
Winchester
 - ISSUE
Winchester
 - ISSUE
Nr. 527

Winchester

Band 527 der Serie "Winchester"

Vier Reiter trabten stumm durch die kalte Märznacht zum Tal des Powder River. Es roch nach Frühling, nach neuem Erwachen. Aber diese Reiter waren unterwegs, um Leben auszulöschen. Sie arbeiteten für die großen Rinderbosse, die mit allen Mitteln um ihren Besitz kämpften, seit Siedler und Kleinrancher in diesen Teil von Wyoming gekommen waren. Die Regierung hatte ihnen freies Land zugesprochen, und die etablierten Großrancher sahen plötzlich ihre Interessen bedroht. Sie versuchten, die Siedler zu vertreiben,...

Romanheft
Winchester
 - ISSUE
Winchester
 - ISSUE
Nr. 528

Winchester

Band 528 der Serie "Winchester"

"Er kommt!" Der Mann, der am Fenster des kleinen Hauses stand und seit einiger Zeit die Straße beobachtete, wandte sich um. "Bleibt es dabei, Darling?" Die hübsche rothaarige Frau maß ihn mit einem kalten Blick, aber um ihre Lippen lag ein Lächeln. "Hast du etwa Skrupel bekommen, Gil? Willst du im letzten Moment einen Rückzieher machen? Oder kann es sein, dass du dich plötzlich vor ihm fürchtest?" Gilmore Amos zuckte zusammen. "Ich habe keine Angst vor Cass", erwiderte er heftig, doch seine Worte...

Romanheft
Winchester
 - ISSUE
Winchester
 - ISSUE
Nr. 529

Winchester

Band 529 der Serie "Winchester"

Noll Parker zügelte seinen Schecken und hob sich in den Bügeln. Es war eine kalte Nacht - jene Nacht vom fünfundzwanzigsten auf den sechsundzwanzigsten Juni 1876. Der Mond streute bleiches Licht über das Land. Vorsichtig ritt Parker weiter. Er war Scout bei der Army. General Terry persönlich hatte ihm den Auftrag gegeben, nach George Armstrong Custers verschollenem Regiment Ausschau zu halten. Rauchgeruch trieb plötzlich mit dem Wind heran. Der Geruch von verbranntem Gras, verkohlter Kleidung und...

Romanheft
Winchester
 - ISSUE
Winchester
 - ISSUE
Nr. 530

Winchester

Band 530 der Serie "Winchester"

Donovan fluchte lautlos. Er hatte gehofft, Purgatory noch an diesem Abend zu erreichen und mal wieder eine Nacht im Bett verbringen zu können. Er kam den Cimarron Cut-off herunter und war vor zwei Tagen vom Trail abgewichen, weil ihm eine Horde Kiowas im Nacken gesessen hatte. Es konnte nicht mehr weit bis zum Rio Moro sein, und jeden Augenblick hoffte er, die Lichter von Purgatory in der Nacht vor sich auftauchen zu sehen. Er ritt einen sanft ansteigenden Hügel hinauf. Schwarze Buschgruppen sahen...

Romanheft
Winchester
 - ISSUE
Winchester
 - ISSUE
Nr. 531

Winchester

Band 531 der Serie "Winchester"

Korporal Larry King griff unwillkürlich nach dem Revolver an seiner Hüfte, als plötzlich die Gestalt vor ihm in der Dunkelheit auftauchte. Ein großer Fremder, der ein Pferd hinter sich herzog. Es sah aus, als wollte er geradewegs zur Kommandantur. "Halt! Wer sind Sie? Was wollen Sie in Camp Timber?" Der Mann deutete mit dem Daumen über seine Schulter. "Milk River County, Montana. Und ich komme deshalb." Er schlug seine Jacke zurück. Auf seiner Hemdbrust glitzerte ein sechszackiger Stern. "Ich bin...

Romanheft
Winchester
 - ISSUE
Winchester
 - ISSUE
Nr. 532

Winchester

Band 532 der Serie "Winchester"

Die Sonne hatte Diego Riveras Augen so verbrannt, dass er kaum noch etwas sehen konnte. Seit zwei Tagen lag er hier in der alten Kapelle. Gefesselt an den Altar. Seit zwei Tagen weinte das Kind, und es litt mit ihm. Seit zwei Tagen waren General Massimos Schergen im Dorf. Zwei Tage lang Flüche, Schreie, Schüsse. Wenn Massimo mit seinen Männern weiterzog, würde es dort unten kein Leben mehr geben. Nicht einen Zeugen, der von den Gräueltaten berichten konnte, denn in San Juan del Rio gab es keinen...

Romanheft
Winchester
 - ISSUE
Winchester
 - ISSUE
Nr. 533

Winchester

Band 533 der Serie "Winchester"

Lombard trat gerade auf die Veranda seiner Blockhütte, als sich vom Rand des Tals schneller Hufschlag näherte. Es war Chico, sein treuer mexikanischer Vaquero. Er ritt in einem fast halsbrecherischen Tempo, zügelte wenige Schritte vor der Veranda den Vierbeiner und sprang aus dem Sattel, noch ehe das Pferd richtig stand. "Reiter kommen über den Passweg herunter", meldete er keuchend. Lombard runzelte die Stirn. Fremde Reiter – zu dieser Stunde? In dieser Jahreszeit? Was bedeutete das? "Hast du sie...

Romanheft
Winchester
 - ISSUE
Winchester
 - ISSUE
Nr. 534

Winchester

Band 534 der Serie "Winchester"

In der schäbigen Hütte herrschte graues Dämmerlicht. Die mit verstaubtem Ölpapier bespannten Fenster ließen nur wenig von dem grellen Sonnenlicht herein. Juliet saß am Tisch und murmelte leise vor sich hin. Vor ihr lagen verschiedene Papiere, die sie nacheinander durchging. Ich stand an der Feuerstelle des primitiven Kamins und rührte in dem eisernen Topf, in dem braune Bohnen kochten. Ab und zu kippte ich ein wenig Wasser hinzu, damit sich der Brei nicht am Topfboden ansetzte. beobachtete Juliet...

Romanheft
Winchester
 - ISSUE
Winchester
 - ISSUE
Nr. 535

Winchester

Band 535 der Serie "Winchester"

Ein Rauchball stieg hinter den Hügeln im Westen empor und trieb auseinander. Ein zweiter folgte, dann ein dritter. Black Bruce Malone erhob sich und stieg in die Senke hinab, wo fünf seiner Männer bei den Pferden auf ihn warteten. Malone hatte die schlimmste Bande um sich geschart, die jemals den Westen in Angst und Schrecken versetzt hatte. Denn sie hatten noch nie einen lebenden Zeugen zurückgelassen; nicht einmal auf Kinder und Frauen nahmen sie Rücksicht. "Die Erbarmungslosen" nannte man sie,...

Romanheft
Winchester
 - ISSUE
Winchester
 - ISSUE
Nr. 536

Winchester

Band 536 der Serie "Winchester"

Der große breitschultrige Mann trat durch die Schwingtür des Alamo Saloons. Als er das rothaarige Mädchen an der Theke sah, flog ein breites Grinsen über sein hart wirkendes Gesicht. Auch das Mädchen erkannte ihn. Es wollte sich von der Theke abstoßen und auf ihn zugehen, doch dann erstarrte es. In den großen dunklen Augen standen plötzlich Furcht und Entsetzen. Es schien, als hätte der große Fremde den Hauch des Todes mitgebracht. Sekundenlang herrschte im Alamo Saloon Grabesstille. Man hörte nur...

Romanheft
Winchester
 - ISSUE
Winchester
 - ISSUE
Nr. 537

Winchester

Band 537 der Serie "Winchester"

Black Bruce Malone hob den Arm und der Reitertrupp kam zum Stehen. Die Bande hielt zwischen staubigen Hügeln und roten Felsen. Tiefe Stille lag über dem ausgedörrten Land. Im Süden lag die gefürchtete Apachenwüste. Dort würde bald eine Postkutsche auftauchen. Die Männer der Malone-Bande wussten es, obwohl ihr Boss noch kein Wort darüber verloren hatte. Pulverrauch-Red spürte, dass sich ein Eisklumpen in seinem Magen gebildet hatte. Unaufhaltsam rückte die Stunde der Entscheidung näher. Hoffentlich...

Romanheft
Winchester
 - ISSUE
Winchester
 - ISSUE
Nr. 538

Winchester

Band 538 der Serie "Winchester"

Die Brücke, die den Lubbock Creek überspannt, ist keine große Brücke. Sie hat eine Stützweite von gerade dreißig Yard. Und doch ist es eine sehr wichtige Brücke, denn der Schienenstrang der Atchison, Topeka & Santa Fé-Eisenbahn führt über sie hinweg. Lou Higgins und Zeb Mahone sind sich der Bedeutung der Brücke durchaus bewusst. Sie ist für sie ein gefundenes Fressen. Bis zum Bauch stehen die beiden Banditen im seichten Wasser des Lubbock Creek. Gerade haben sie eine massive Sprengladung am Hauptstützpfeiler...

Romanheft
Winchester
 - ISSUE
Winchester
 - ISSUE
Nr. 539

Winchester

Band 539 der Serie "Winchester"

Callahan schob sich auf dem Bauch über den rauen Boden einer Felskanzel. Als er einen vorsichtigen Blick nach unten warf, hätte er fast einen Pfiff der Anerkennung ausgestoßen. An einem Bach, der aus den Felsen kam und irgendwo weiter hinten wieder zwischen dem Gestein verschwand, stand eine Frau. Ihr Oberkörper war nackt. Die Frau hatte das schwarze Haar hochgesteckt. Auf den alten Mann, der etwas abseits im Gras lag und zu schlafen schien, achtete Callahan nicht. Auch nicht mehr auf die Frau. Etwas...

Romanheft
Winchester
 - ISSUE
Winchester
 - ISSUE
Nr. 540

Winchester

Band 540 der Serie "Winchester"

Kelley lehnte sich zurück und musterte das stark gerötete Gesicht des jungen Burschen, der ihm gegenüber am Spieltisch saß. Der Junge war um die zwanzig und sein Anzug stammte von einem erstklassigen Schneider. Er hatte fast sechshundert Dollar an Kelley verloren. Offenbar hatte er einen reichen Daddy, dessen Geld er aus Langeweile verspielte. Kelley war klar, dass der Junge mit den beiden Burschen links und mit dem Dandy rechts von ihm zusammenarbeitete. Über den alten Feuerkopf neben dem Dandy...

Romanheft
Winchester
 - ISSUE
Winchester
 - ISSUE
Nr. 541

Winchester

Band 541 der Serie "Winchester"

In der Dunkelheit blitzte es auf. Keine zwanzig Yards vor Deputy Sheriff Oakes. Dunkle Gestalten sprangen blitzschnell über den freien Platz vor der alten Blockhütte. Sein Pferd steilte hoch. Er presste sich eng an das Tier. "Dreckige Bande!", fluchte der Deputy. Seit zwei Tagen ritt er auf der Spur der Banditen. Sie hatten die Bank in Salt Flat überfallen, ausgeraubt und Sheriff Hawkins erschossen. Der Deputy Sheriff hatte allein reiten müssen, weil sich in Salt Flat niemand gefunden hatte, der...

Romanheft
Winchester
 - ISSUE
Winchester
 - ISSUE
Nr. 542

Winchester

Band 542 der Serie "Winchester"

Lynn Snyder sitzt wie erstarrt im Sattel und blickt entsetzt auf den Mann hinab, der stöhnend auf der heißen Erde liegt. Angst schnürt ihr die Kehle zusammen. "Wasser, Wasser!", ächzt der Mann. Ohne zu zögern gleitet Lynn aus dem Sattel, kniet bei dem Mann nieder und gibt ihm zu trinken. Die Augen des Mannes werden klarer. "Eine höllische Gegend hier. Menschliche Schlangen und Aasgeier, hier wimmelt es nur davon", sagt er dunkel. "Soll ich Sie auf meinem Pferd mitnehmen? Wir werden es versuchen....

Romanheft
Winchester
 - ISSUE
Winchester
 - ISSUE
Nr. 543

Winchester

Band 543 der Serie "Winchester"

"Ich weiß, dass ich ihn erwische, Chaco! Es kann nur noch ein paar Minuten dauern, dann hab ich ihn am Haken!" Mike Brady starrte auf die glatte Wasserfläche des Teichs. Nur um den Schwimmer seiner Angel bildeten sich kleine Kreise. "Du kriegst Ärger mit deinem Alten, Mike", sagte Chaco McLean. "Das ist mir egal, wenn ich Old Tom-Cat überlistet habe." Mike Brady leckte sich über die Lippen, als er sah, wie der Schwimmer kaum merklich eintauchte und wieder hochsprang. Er hielt den Atem an. Seit dem...

Romanheft
Winchester
 - ISSUE
Winchester
 - ISSUE
Nr. 544

Winchester

Band 544 der Serie "Winchester"

"Zur Hölle, Sie spielen falsch!", schrie Reginald Parker und stieß seinen Stuhl zurück. Parker war gekleidet wie ein Cowboy. An seiner rechten Hüfte hing ein schwerer Revolver an einem patronengespickten Gürtel. Aber Reginald Parker war kein gewöhnlicher Weidereiter. "Sie spielen falsch, zum Teufel!", wiederholte er und richtete den Blick fest auf sein Gegenüber. Das Summen vieler Männerstimmen in dem großen Raum verstummte schlagartig. Der Keeper hinter dem Tresen hörte auf, seine Gläser zu polieren.

Romanheft
Winchester
 - ISSUE
Winchester
 - ISSUE
Nr. 545

Winchester

Band 545 der Serie "Winchester"

"Steh auf, Corcoran", sagte US Marshal Mort Dewitt grimmig und stieß Jack Corcoran den Lauf seines Gewehrs in die Seite. "Es geht weiter. In Deadwood warten sie schon sehnsüchtig darauf, dich am Galgen baumeln zu sehen." Jack Corcoran grinste breit. "Du kannst es wohl kaum erwarten, Dewitt, wie?" Er erhob sich. Die Kette zwischen seinen Händen klirrte. Breite Eisenbänder waren um seine Handgelenke genietet. "Noch sind wir nicht da, Dewitt." Der Sternträger spuckte aus. "Diesmal bist du dran, Corcoran....

Romanheft
Winchester
 - ISSUE
Winchester
 - ISSUE
Nr. 546

Winchester

Band 546 der Serie "Winchester"

Sie war ein lebenslustiges, hübsches Mädchen, freundlich und von allen geliebt. Bis zu dem Tag, als sie von vier Outlaws brutal überfallen und vergewaltigt wurde. Plötzlich wurde sie von allen gemieden. Ihr Verlobter wandte sich von ihr ab. Es war, als wäre die Schlechtigkeit der Tat auf sie übergegangen. Kein Wunder, dass ihre Seele vom Hass zerfressen wurde. Schließlich hielt sie es zu Hause nicht mehr aus. Eines Tages nahm sie sich die Winchester ihres Onkels und folgte der Spur der vier Banditen....

Alle Verlage