Winchester

Ob als Cowboy auf Viehtreck, als Sheriff in Western-Städten ohne Gesetz, als Desperados in den unendlichen Weiten der Prärie, immer wird den Männern das Letzte abverlangt. Sie leben in der Gewissheit, dass jeden Tag eine Kugel auf sie warten kann und überleben nur, wenn sie schneller sind als der andere.

'Winchester' - Das legendäre Gewehr des amerikanischen Westens, das dieser Serie ihren Namen gibt, steht für all das. Erleben auch Sie mit 'Winchester' eine Western-Reihe für alle, die Pulverdampf riechen und Hufe donnern hören wollen. 'Winchester' ist überall im Zeitschriften- und Bahnhofsbuchhandel erhältlich.

Schauen Sie auch mal auf unsere Bastei Western-Facebookseite.Hier gibt es immer aktuelle Neuigkeiten zu unseren Westernserien.

Bastei Abonnement

Echte Romanheft-Fans bestellen ihren Lieblings-Titel im Abonnement. Kommen auch Sie in den Genuss der Lieferung Ihres Favoriten - pünktlich und druckfrisch zu Ihnen nach Hause.

Das sind Ihre Vorteile:

  • Kündigung jederzeit möglich
  • Keine Ausgabe verpassen
  • Monatliche Lieferung direkt ins Haus

Bestellen Sie hier Ihr Romanheft-Abo!

Die Titel der Reihe sind in folgender Reihenfolge erschienen

Romanheft
Winchester
 - ISSUE
Winchester
 - ISSUE
Nr. 547

Winchester

Band 547 der Serie "Winchester"

Jack Garnett befand sich noch in den Ausläufern der Van Horn Mountains, als er die Schüsse hörte. Es waren zwei gewesen und beide waren aus Revolvern abgefeuert worden. Aus verschiedenen. Mit einem geschmeidigen Satz war er aus dem Sattel, zog dabei die Winchester aus dem Scabbard und hebelte eine Patrone in den Lauf. Dann klemmte er die Waffe unter den rechten Arm. Der Zeigefinger lag am Abzug. Sich nach allen Seiten umblickend, ging er zu Fuß weiter und zwängte sich an Sträuchern vorbei. Da entdeckte...

Romanheft
Winchester
 - ISSUE
Winchester
 - ISSUE
Nr. 548

Winchester

Band 548 der Serie "Winchester"

Sam Brack lag im Hinterhalt und grinste teuflisch. Sein Finger war längst am Abzug, doch der heimtückische Killer ließ sich noch Zeit. Die Kugel sollte genau in den Stern einschlagen, der auf der Brust des einsamen Reiters unten im Canyon funkelte. Schon drei Marshals hatte Sam Brack auf diese Weise ermordet. Gleich würde der vierte Sternträger zur Hölle fahren. Es war derjenige, den Sam Brack am meisten hasste, aber auch am meisten fürchtete. Der Mann, der da scheinbar ahnungslos in die tödliche...

Romanheft
Winchester
 - ISSUE
Winchester
 - ISSUE
Nr. 549

Winchester

Band 549 der Serie "Winchester"

Ein verdammt rauer Trail lag hinter Shane, dem Banditenjäger, als er die kleine Stadt im texanischen Grenzland endlich erreicht hatte. Er war müde von einem endlos langen Ritt und ausgelaugt von heißen, gnadenlosen Kämpfen. Er sehnte sich nach etwas Ruhe, doch das Schicksal wollte es anders. Shane, der sich schon am Ziel seiner Träume gewähnt hatte, wurde jäh in einen neuen Kampf gerissen. Alles sah danach aus, als würde es hier zum letzten Duell seines Lebens kommen. Hier gab es kein Erbarmen mehr...

Romanheft
Winchester
 - ISSUE
Winchester
 - ISSUE
Nr. 550

Winchester

Band 550 der Serie "Winchester"

Miles Kerrigan erhob sich von seinem Sitz, als der Zug langsamer wurde. Er überprüfte mit zwei schnellen Handbewegungen den Sitz seines Peacemakers und öffnete dann das Fenster. Die alte William-Mason-Lok musste sich ziemlich anstrengen. Es ging steil bergan, über einen der weit nach Nordwesten reichenden Ausläufer der Rocky Hills hinweg. Wenn die Lok den Bergrücken geschafft hatte, lag eine flache Strecke von knapp zwei Meilen vor ihr, ehe es wieder hinunterging. "Wenn die Halunken den Zug angreifen,...

Romanheft
Winchester
 - ISSUE
Winchester
 - ISSUE
Nr. 551

Winchester

Band 551 der Serie "Winchester"

Die Dämmerung zog bereits im Osten herauf, als Chet Hogan den niedrigen Hügelkamm erreichte und sein Pferd zügelte. Unter der dicken Schicht rötlichen Staubes war die Farbe des Tieres nicht mehr zu erkennen. Chet Hogan starrte hinunter auf die flachen Häuser des mexikanischen Grenzkaffs, das ebenso Nogales hieß wie die Stadt auf der amerikanischen Seite. Zwischen den Adobebauten nisteten noch die Schatten der Nacht. Hogan atmete auf. Endlich hatte er die Grenze erreicht. In einer halben Stunde würde...

Romanheft
Winchester
 - ISSUE
Winchester
 - ISSUE
Nr. 552

Winchester

Band 552 der Serie "Winchester"

Calhoun fuhr hoch, warf die Decke beiseite, rollte sich nach links weg und hatte den Navy Colt schussbereit in der Rechten, als er auf die Füße kam. Die Schüsse hatten ihn aus dem Schlaf gerissen, doch jetzt erkannte er, dass sie nicht ihm galten. Calhoun lächelte freudlos, holsterte die Waffe und lauschte in die Nacht. Wenn er sich nicht sehr täuschte, waren es ein Dutzend Männer, die sich gegenseitig mit heißem Blei bepflasterten. Ganz in seiner Nähe. Er schätzte die Entfernung auf zweihundert...

Romanheft
Winchester
 - ISSUE
Winchester
 - ISSUE
Nr. 553

Winchester

Band 553 der Serie "Winchester"

Jim Donovan fluchte lautlos, als er sich aus den Decken wickelte und die Kälte des Morgens von sich abschüttelte. Die Feuchtigkeit des nahen Rio Grande hatte sich auf seine Sachen gelegt und ließ das Leder seines Sattels glänzen. Er wäre lieber in einem warmen Bett in Del Rio aufgewacht, doch er hatte das Risiko gescheut. Die Killer, die Joshua Prentiss Butterfield hinter ihm her gehetzt hatte, waren ihm zu dicht auf den Fersen gewesen. Ein schmales Grinsen zog seine Lippen in die Breite, als er...

Romanheft
Winchester
 - ISSUE
Winchester
 - ISSUE
Nr. 554

Winchester

Band 554 der Serie "Winchester"

Düster schimmerte das Licht der Petroleumlampe auf dem einäugigen Gesicht des Kopfgeldjägers. Dem Stadtrat C. G. Blunstone war, als würde sich Eisendraht um sein Herz spannen. Bloody Morgan war der unheimlichste Mann, dem er je begegnet war. Mit dem gesunden Auge starrte der Revolvermann seinen Auftraggeber an. "Mein Job ist es also, den Präsidenten der Eisenbahngesellschaft dazu zu bringen, dass er den geplanten Verlauf der Bahnlinie zu Gunsten Ihrer Stadt ändert." Blunstone nickte und schob ein...

Romanheft
Winchester
 - ISSUE
Winchester
 - ISSUE
Nr. 555

Winchester

Band 555 der Serie "Winchester"

Montana-Territorium, 22. Juni 1880 Fast tausend Cheyenne-Tipis standen im Tal des Tongue River. Die riesige Pferdeherde graste am Fluss. Alle zehn Sippen der Tsistsistas, des "Volkes", wie sich der große Stamm selbst nannte, hatten sich in diesem Tal versammelt, um ihr größtes und wichtigstes Fest zu feiern – die Erneuerung der Heiligen Pfeile. Tom Shattuck konnte sich noch an die Zeiten erinnern, wo die Zeremonie alle zwei Jahre stattgefunden hatte – in den längst vergangenen Tagen, bevor die Weißen...

Romanheft
Winchester
 - ISSUE
Winchester
 - ISSUE
Nr. 556

Winchester

Ein Mann allein
Band 556 der Serie "Winchester"

Wenn Barnaby mit seiner wilden Horde kam, gab es kein Erbarmen. Wie ein Höllenspuk tauchten sie dort auf, wo man sie am wenigsten erwartete. Sie ließen Tod und Verwüstung zurück und verschwanden so blitzschnell, wie sie gekommen waren. Hohe Belohnungen waren auf Barnabys Kopf ausgesetzt, doch Sheriffs und Marshals mit ihren Aufgeboten und auch hartbeinige Kopfgeldjäger kehrten erfolglos zurück, wenn sie sich auf seine Spur gesetzt hatten. Bis dann ein Mann allein die Fährte aufnahm: Brennan, der...

Romanheft
Winchester
 - ISSUE
Winchester
 - ISSUE
Nr. 557

Winchester

Jagd auf ein Phantom
Band 557 der Serie "Winchester"

Monk Reeley saß nun schon zwölf Stunden im Sattel. Sein Pferd zeigte trotz dieser langen Zeit noch keine Ermüdungserscheinungen. Unendlich weit dehnte sich die schneebedeckte Prärie. Wohin das Auge blickte – eine weite, weiße, glitzernde Fläche. Nur am Horizont wurde sie unterbrochen. Dort schien der bleigraue, Schnee verheißende Himmel mit der Erde zu verschmelzen. Sweetgrass, die letzte Stadt vor der kanadischen Grenze, lag vor dem US-Marshal. Eigentlich war der Name "Stadt" eine starke Übertreibung,...

Romanheft
Winchester
 - ISSUE
Winchester
 - ISSUE
Nr. 558

Winchester

Sie ritten für Cherokee
Band 558 der Serie "Winchester"

Normalerweise wäre Larry Hogan nicht auf dem Postweg weitergeritten, denn seine Ranch lag jenseits der Bergkette im Nordwesten. Aber seine Ranch brauchte ihn jetzt nicht. Cherokee brauchte ihn, und dessen riesige Ranch lag weiter westlich und längst nicht so weit im Norden. Dennoch verließ Larry nach etwa drei Meilen den gebahnten Weg, der sich in weitem Bogen um die Ausläufer der Berge herumschlängelte, und jagte auf den tiefen Einschnitt des Canyons zu. In etwa zwei Stunden war er am Ziel, und...

Romanheft
Winchester
 - ISSUE
Winchester
 - ISSUE
Nr. 559

Winchester

Whittaker
Band 559 der Serie "Winchester"

Instinktiv zog Tex Whittaker seinen großen Pinto-Hengst von den Schienen fort, die er gerade hatte überqueren wollen. In der Ferne tauchte jetzt hinter einem Waldstück ein flacher Wagon auf und raste die Gefällstrecke hinab. Ein Mann klammerte sich auf dem Wagon fest. Er lag flach auf der hölzernen Plattform. Der Fahrtwind blies ihm graues Haar ins Gesicht. Offensichtlich hatte der Mann die Balance verloren, als sich der Wagon, aus welchem Grund auch immer, selbstständig gemacht hatte. "Hilfe!",...

Romanheft
Winchester
 - ISSUE
Winchester
 - ISSUE
Nr. 560

Winchester

Der Raubrancher
Band 560 der Serie "Winchester"

Scharf am Rande der Hochfläche entlang trabt Ory Delano nach Norden. Er achtet darauf, dass er in guter Deckung zwischen Büschen, kleineren Waldstücken und den Ausläufern der Hügel bleibt. Noch weiß er nicht, was im Shamrock County gespielt wird. Plötzlich zügelt er den Mustang und schaut durch die Mulde zwischen zwei sanften Hügeln hindurch auf eine Rauchsäule, die sich unter dem leichten Wind in den Himmel kräuselt. "Das ist Jim Caspars Hütte!", murmelt Ory. "Ob er wieder zurückgekommen ist? Well...

Romanheft
Winchester
 - ISSUE
Winchester
 - ISSUE
Nr. 561

Winchester

Heiße Nächte in Laredo
Band 561 der Serie "Winchester"

Sullivan spürte sofort mit dem ihm eigenen Instinkt die Gefahr, als die beiden Männer den Saloon betraten. Die grauen Augen des Älteren, dessen wettergegerbtes Gesicht dunkelbraun wie das eines Mexikaners war, streiften ihn nur kurz. Dennoch war für Sullivan klar, dass dieser Blick für den Mann genügt hatte, um ihn richtig einzuschätzen. Es war, als wäre ein Tiger in das Gebiet des anderen eingedrungen. Der zweite Mann war ein sehniger Bursche mit sandblondem Haar. Sein sommersprossiges Gesicht strahlte...

Romanheft
Winchester
 - ISSUE
Winchester
 - ISSUE
Nr. 562

Winchester

Der Mörder ritt an seiner Seite
Band 562 der Serie "Winchester"

Sie ritten Bügel an Bügel. Silver Durya, ein undurchsichtiger Texaner, der früher einen anderen Namen getragen hatte. Canby Bronson, ein Killer, brutal, verschlagen und feige. Larry Greb, ein Einzelgänger, der sich nie auf den Rat eines anderen verließ. Sie waren Gegensätze wie Feuer und Wasser. Und doch hatten sie eines gemeinsam. Sie waren auf der Flucht vor dem Gesetz – und ein höllischer Trail lag vor ihnen ...

Romanheft
Winchester
 - ISSUE
Winchester
 - ISSUE
Nr. 563

Winchester

Lost City – Tor zur Hölle
Band 563 der Serie "Winchester"

Gallagher sah den Hohlweg vor sich, an dem der Pinkerton-Agent auf ihn warten wollte. Er hielt für einige Augenblicke inne, aber nichts geschah. Dann rief er gedämpft in die Büsche hinein: "Ord, wo stecken Sie? Kommen Sie raus, zum Teufel!" Einen Herzschlag lang geschah gar nichts, dann teilten sich die Büsche am Rande des Hohlwegs. Ein Mann in dunkler Spielerkleidung kam langsam näher. Unruhig blickte er hin und her. "Hallo, Marshal! Gut, dass Sie da sind." Er fuhr sich mit dem Finger unter den...

Romanheft
Winchester
 - ISSUE
Winchester
 - ISSUE
Nr. 564

Winchester

Drei ehrlose Gauner
Band 564 der Serie "Winchester"

Der Wachmann Neil Sutton blinzelte gegen die gleißende Nachmittagssonne, während zwei Dutzend Gefangene vor ihm über den Gefängnishof trotteten. Auf den trutzigen Wachtürmen über der Mauer schimmerten die Gewehrläufe der Außenposten. Sutton warf einen Blick hinauf und angelte seine Taschenuhr aus der Uniformtasche. "Noch zehn Minuten, Gents!", rief er den Gefangenen zu. Wie immer. Als er sich dann eine Zigarette drehte, passierte es! Jäh blitzte die Messerklinge auf. Ein Warnruf hallte über den Hof....

Romanheft
Winchester
 - ISSUE
Winchester
 - ISSUE
Nr. 565

Winchester

Der Weide-King
Band 565 der Serie "Winchester"

Clint Magoffin hockte vorübergebeugt im Sattel seines Dun-Hengstes, das Halstuch über Mund und Nase gebunden. Dennoch hatte er das Gefühl, als ob der aufgewirbelte Staub überall wäre. Sandkörner knirschten zwischen seinen Zähnen, verstopften seine Nasenlöcher und rieben auf seinen Augäpfeln. Er hörte das klägliche Muhen seiner Rinder, die vor ihm die dichten gelben Staubwolken aus dem knochentrockenen Boden rissen. Er hob den Kopf. Durch den Dunst waren die zehn Rinder nur schemenhaft zu erkennen. Das...

Romanheft
Winchester
 - ISSUE
Winchester
 - ISSUE
Nr. 566

Winchester

Schlucht des Grauens
Band 566 der Serie "Winchester"

Die beiden Reiter waren nur noch wenige Schritte von der Hütte entfernt. Die Tür öffnete sich und die gedrungene Gestalt Cash Caseys erschien, das Gewehr im Hüftanschlag: "Stopp, Gents! Das ist weit genug!" John Derrick riss sich den Hut vom Kopf und schrie: "He, Cash Casey, kennst du alte Freunde nicht mehr?" Der Mann vor der Hütte ließ den Lauf der Waffe um keinen Zoll sinken. Für einen Augenblick zeigte sich auf seinem hageren, ledergegerbten Gesicht echte Verblüffung. "Derrick", knurrte er, "dir...

Romanheft
Winchester
 - ISSUE
Winchester
 - ISSUE
Nr. 567

Winchester

Tödliche Falle
Band 567 der Serie "Winchester"

Hondo McLean zögerte keine Minute und machte sich sofort auf den Weg, als er die Nachricht erhielt, dass Gil Kid zum Tode verurteilt worden war. Da gab es für den gefürchteten Kopfgeldjäger kein Halten mehr. Ob schuldig oder nicht   das spielte jetzt keine Rolle! Gila Kid war Hondo McLeans Bruder, das allein zählte. Und genau damit hatten die hinterlistigen Halunken gerechnet, die längst die tödliche Falle aufgebaut hatten, um in den Besitz eines gewaltigen Vermögens zu gelangen. Eiskalt...

Romanheft
Winchester
 - ISSUE
Winchester
 - ISSUE
Nr. 568

Winchester

Bald bist du in der Hölle, Cowboy!
Band 568 der Serie "Winchester"

Dick Connor war völlig erledigt. Zusammengekrümmt hockte er im Sattel. Sein Pferd hatte Schaum vor den Nüstern und taumelte mit letzter Kraft auf die Stadt Lamesa zu, die sich im wehenden Staub aus der Abenddämmerung schälte. Zwischen den ersten Häusern brach das erschöpfte Tier zusammen. Dick Connor warf sich mit letzter Kraft aus dem Sattel. Ein irrer Schmerz zuckte beim Aufprall auf die Straße durch seine verletzte Schulter. Aus der Ferne hörte er schon den Hufschlag seiner Verfolger, an ihrer...

Romanheft
Winchester
 - ISSUE
Winchester
 - ISSUE
Nr. 569

Winchester

Southern Pacific
Band 569 der Serie "Winchester"

Der große Mann auf dem schwarzen Morgan-Hengst bahnte sich einen Weg durch die Bahnarbeiter. Die meisten von ihnen waren betrunken, und anscheinend konnten sie ihr sauer verdientes Geld nicht schnell genug beim Kartenspiel oder bei den Huren wieder loswerden. Einige rothaarige irische Hitzköpfe fluchten hinter dem Mann her, als der seinen Rappen rücksichtslos an ihnen vorbeidrängte. Er kümmerte sich nicht um ihre Flüche und die bösen Blicke. Unbeirrt lenkte er sein Pferd auf das größte Gebäude am...

Romanheft
Winchester
 - ISSUE
Winchester
 - ISSUE
Nr. 570

Winchester

Der Adler der Berge
Band 570 der Serie "Winchester"

Fünf Meilen vor der Stadt kam die Herde in der großen Flussschleife zum Stehen. Die gelbe Staubwolke senkte sich langsam über das wogende Meer der Tierleiber. Noch kreisten die Reiter um die Nachzügler und brachten widerspenstige Stiere zur Ruhe. Der Küchenwagen rumpelte abseits von der Herde in eine Buschlücke und kam zum Stehen. Es gab keinen Zweifel mehr daran, dass die Mannschaft dort draußen ihr Camp bezog, fern von den vollen Flaschen Candelarias. Es war eine große Herde. Die wartenden Viehaufkäufer...

Romanheft
Winchester
 - ISSUE
Winchester
 - ISSUE
Nr. 571

Winchester

Cheyenne-Trail
Band 571 der Serie "Winchester"

Die Kugel fauchte so dicht an Rawhides Arm und den Kopf des Pferdes hinweg, dass der Buckskin erschrocken einen Satz zur Seite machte. Der Reiter hatte die Füße schon aus den Steigbügeln. Mit einer blitzschnellen Bewegung griff er zum Schaft der Winchester und riss sie aus dem Scabbard, während er sich seitlich aus dem Sattel fallen ließ. Mitten im Flug traf es ihn. Er hörte noch das helle Peitschen des Gewehrs, da streifte die zweite Kugel glühend heiß seinen linken Oberarm. Rawhide verbiss sich...

Romanheft
Winchester
 - ISSUE
Winchester
 - ISSUE
Nr. 572

Winchester

Die Falle schnappt zu
Band 572 der Serie "Winchester"

Mark Hunt traf Jack Kerr hoch oben in den Sentinel-Bergen. Dort, wo die Gesetzlosen regierten und wo nach Meinung vieler Rancher unglaubliche Mengen gestohlener Rinder verschwanden. Mark hatte schon eine ganze Weile den Staub eines Reiters in der Nase gehabt, dennoch überraschte ihn der Anblick seines stiernackigen Nachbarn. Hier oben hätte er den Mann eigentlich nicht erwartet. Sie ritten auf gleicher Höhe nebeneinander. Mark grüßte, aber der andere erwiderte den Gruß kaum. "Wohin?", knurrte Kerr...

Romanheft
Winchester
 - ISSUE
Winchester
 - ISSUE
Nr. 573

Winchester

Gallaghers Kampf um Scott City
Band 573 der Serie "Winchester"

"Was sagt denn der Sheriff zu den Gewalttaten der Scott-Brüder?", fragte Chuck Burnett und parierte sein Pferd auf dem letzten Hügelkamm. "Der Sheriff? Es gibt keinen mehr in Scott City!", sagte Gallagher und starrte mit gefurchter Stirn auf die Häuser hinab. "Die Bürger wählten mal einen aus ihrer Mitte. Der Mann nahm den Posten auch an. Er blieb nur nicht lange genug am Leben, um den Fehler einzusehen, den er damit begangen hatte!" Chuck Burnett räusperte sich. "Also Mord?" Gallagher hob die Schultern....

Romanheft
Winchester
 - ISSUE
Winchester
 - ISSUE
Nr. 574

Winchester

Einsamer Kämpfer
Band 574 der Serie "Winchester"

Gaby Sefton saß auf einem Chuckwagen und hielt die Zügel, während Harry, ihr Mann, im Generalstore die Einkäufe besorgte. Neben sich auf dem Sitzbrett hatte sie ihren Fünfjährigen. Ben spielte mit der Bremse. Die Stadt hieß Sheridan – eine von hundert Städten auf dem Trail in die neue Heimat Wyoming. Dort wollten sie sich niederlassen. Den Kaufvertrag über tausend Acres Regierungsweide hatte Harry schon in der Tasche. Nur noch zweihundert Meilen lagen vor ihnen. Plötzlich stoben die Menschen auf...

Romanheft
Winchester
 - ISSUE
Winchester
 - ISSUE
Nr. 575

Winchester

Randos letzte Jagd
Band 575 der Serie "Winchester"

Der Mann am Tor des Staatsgefängnisses Yuma am Colorado River trug die Schrotflinte lässig unter dem rechten Arm. Die Mündungen waren wie zufällig auf den Bauch des Reiters gerichtet, der sein unscheinbares Pferd eine Länge vor dem Tor gezügelt hatte. "So, du willst also den Colonel sprechen", sagte er überheblich. Sein geringschätziger Blick sprach Bände. Gewiss war er der Ansicht, dass dieser dreckige Indianer, der sich als Weißer verkleidet hatte, besser im Staatsgefängnis als außerhalb aufgehoben...

Romanheft
Winchester
 - ISSUE
Winchester
 - ISSUE
Nr. 576

Winchester

Zuletzt sprach der Colt
Band 576 der Serie "Winchester"

In drei Minuten wird er ein Leben auslöschen und keinen anderen Gedanken dabei empfinden als Hass. Er hat kleine und tiefliegende Augen, und sein Haar ist wild und ungebärdig. Es liegt in krausen Wellen schwarz und dunkel um seinen Kopf. Der rechte Mittelfinger des Mörders liegt am Abzugshahn. Der Zeigefinger liegt am Bügel seiner Springfield. Die Stadt ist jetzt fast ruhig, und Seymour Brush weiß, dass die Zeit nach Mitternacht für sein Vorhaben gerade richtig ist. Das Licht im Red Indian Saloon...

Alle Verlage