Wir zwei sind Freunde fürs Leben (Mini-Ausgabe)
 - Michael Engler - Hardcover

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

6,00

inkl. MwSt.

Baumhaus Verlag
Hardcover
Bilderbücher
32 Seiten
Altersempfehlung: ab 4 Jahren
ISBN: 978-3-8339-0577-3
Ersterscheinung: 31.01.2019

Wir zwei sind Freunde fürs Leben (Mini-Ausgabe)

Band 2
Mit Illustrationen von Joëlle Tourlonias

(7)

Ein wunderschön illustriertes Bilderbuch zum Thema Freundschaft, Zusammenhalt und Vertrauen

Hase und Igel sind die besten Freunde weit und breit. Ihre Freundschaft ist so innig, dass man den einen nur selten ohne den anderen trifft. Und so tief, dass alle Tiere im Wald und auf der Wiese sich auch so einen guten Freund wünschen. Einen Freund fürs Leben.
Doch eines Tages möchte der Hase lieber mit dem Eichhörnchen spielen. Es kann so wunderbar weit springen und hat so schönes glattes Fell ...

Die Fortsetzung des beliebten Bilderbuchs „Wir zwei gehören zusammen“. Jetzt auch im Mini-Format: Das kleine Geschenk für alle, die sich liebhaben.

Weitere Abbildungen

Rezensionen aus der Lesejury (7)

lehmas lehmas

Veröffentlicht am 06.09.2017

Eine emotionale Geschichte über Freundschaft und Vertrauen, unglaublich niedlich illustriert

Hase und Igel, zwei sehr unterschiedliche Gesellen, sind beste Freunde und machen alles gemeinsam. Eines Tage spielen sie Inselhüpfen (man hüpft von einem Ufer auf einen Stein im Bach und von da aus ... …mehr

Hase und Igel, zwei sehr unterschiedliche Gesellen, sind beste Freunde und machen alles gemeinsam. Eines Tage spielen sie Inselhüpfen (man hüpft von einem Ufer auf einen Stein im Bach und von da aus an das andere Ufer) und der Hase ist dem Igel natürlich haushoch überlegen. Während der Igel mit seinen kurzen Beinen oft im Wasser landet, springt der Hase mit Leichtigkeit an das andere Ufer. Da dieses einfache Gewinnen auf Dauer langweilig wird, möchte der Hase gern etwas anderes spielen. In diesem Moment taucht ein Eichhörnchen auf und bringt den Hasen auf ganz neue Spielideen. Und so ist der Igel bald vergessen. Traurig und einsam verbringt er den Tag. Als eine Stimme ihm einflüstert, dass Hase und Eichhörnchen so toll zusammenpassen, da sie ja beide so schönes weiches Fell haben und gut springen können, begibt er sich auf die Suche, kann den Hasen aber nirgendwo finden. Der kleine Igel fühlt sich einsam und verlassen, aber auch wütend. Aber ist immer alles so, wie es auf Anhieb erscheint?

Dieses Buch zeigt die emotionalen Seiten einer Freundschaft. Die allerbesten Freunde machen alles gemeinsam, aber was passiert, wenn einer mal etwas anderes machen möchte, allein oder mit jemanden anderen? Ist das immer ein Grund anzunehmen, dass man nicht mehr der beste Freund ist? Nicht mehr geliebt wird? Total überflüssig? Nein, natürlich nicht. Aber wohl jedes Kind, dass einen besten Freund hat, kennt die Gedanken und Gefühle mit denen sich der kleine Igel nun rumplagt. Die Kinder können sich mit dem kleinen Igel identifizieren und mit ihm fühlen. Um so schöner ist die anschließende Entdeckung, dass nicht immer alles so ist wie es scheint. Das ist das, was Freundschaft ausmacht: gegenseitiges Vertrauen, Verlässlichkeit, sich gegenseitig helfen und füreinander da sein. Für eine gute Freundschaft muss man sich auch nicht ähnlich sein, jeder ist wie er ist und zusammen hat man Spaß. Michael Engler ist es sehr gut gelungen, diese Botschaften in der Geschichte zu verpacken.

Illustrationsstil und Farbgebung lassen sofort auf die beliebte Illustratorin Joëlle Tourlonias schließen. Die Bilder sind auf das wesentliche beschränkt, in gedeckten Farben gehalten, die Tiere sehr niedlich gezeichnet. Ein Detail hat uns besonders gut gefallen: die Maus und das Rotkehlchen. Sie begleiten uns auf jeder Seite, sind wie wir Zuschauer des Geschehens und leiden mit dem kleinen Igel. Kinder lieben so kleine Feinheiten. Oft suchen sie dann auf jeder Seite erst einmal den kleinen Nebendarsteller. Liebe Joëlle , wieder ein sehr gelungenes Bilderbuch. Ich würde mir mal ein schönes Malbuch wünschen, um die schönen Pflanzen und die süßen Tiere selbst zu colorieren. Vielleicht wäre auch mal ein Bilderbuch zum Ausmalen eine Idee?

Fazit: Eine emotionale Geschichte über Freundschaft und Vertrauen, unglaublich niedlich illustriert.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

CorniHolmes CorniHolmes

Veröffentlicht am 24.08.2017

Eine berührende Geschichte über eine wahre Freundschaft! Mit wunderschönen Illustrationen

Bei diesem schönen Bilderbuch handelt es sich um die Fortsetzung des Buches „Wir zwei gehören zusammen“. Vom ersten Band war ich ja hellauf begeistert gewesen, daher hatte ich mich auf das Wiedersehen ... …mehr

Bei diesem schönen Bilderbuch handelt es sich um die Fortsetzung des Buches „Wir zwei gehören zusammen“. Vom ersten Band war ich ja hellauf begeistert gewesen, daher hatte ich mich auf das Wiedersehen mit dem Hasen und dem Igel schon sehr gefreut!

Der Hase und der Igel sind die allerbesten Freunde. Ihre innige Freundschaft ist bei allen Tieren im Wald sehr gut bekannt und viele wünschen sich auch so einen tollen Freund fürs Leben. Doch dann wird die wunderbare Freundschaft zwischen dem Hasen und dem Igel auf eine harte Probe gestellt. Die beiden begegnen einem Eichhörnchen und plötzlich möchte der Hase viel lieber mit diesem als mit dem Igel spielen. Wie der Hase kann das Eichhörnchen sehr gut springen, ganz anders als der Igel, der beim Bachspringen ständig ins Wasser fällt. Außerdem ist das Fell des Eichhörnchens genauso schön glatt wie das des Hasen. Die beiden passen also richtig gut zusammen und haben beim Spielen jede Menge Spaß. Der Igel ist todunglücklich. Dann aber wird die Trauer von Wut abgelöst und der Igel beschließt dem Hasen seine Meinung zu sagen. Denn so geht man einfach nicht mit seinen Freunden um!

Mir hat auch die zweite Geschichte von dem Hasen und dem Igel richtig gut gefallen! Wieder geht es um die Themen Freundschaft, Vertrauen und Zusammenhalt. Diese werden hier sehr liebevoll und kindgerecht beschrieben.
Der Hase und der Igel haben ja bereits im ersten Band gezeigt, was wahre Freundschaft ausmacht und auch in diesem Band zeigen sie, dass sie die allerbesten Freunde sind und sich auch in Krisenzeiten aufeinander verlassen können.

In dem Buch thematisiert der Autor auch sehr schön, dass man einfach Freunde an seiner Seite braucht, wenn man sich nicht alleine fühlen möchte. Nachdem der Hase und der Igel auf das Eichhörnchen getroffen sind, beschließen die drei Verstecken zu spielen. Der Igel zählt und die anderen beiden verstecken sich. Dann aber kann der Igel den Hasen und das Eichhörnchen nicht finden und wird traurig. Er denkt nämlich, dass der Hase nun viel lieber mit dem Eichhörnchen befreundet sein möchte, weil die beiden viel mehr gemeinsam haben als der Hase und der Igel. Der Igel fühlt sich schrecklich allein und ist auch wütend auf seinen besten Freund. Dann aber stellt sich heraus, dass der Igel sich ganz umsonst solche Sorgen gemacht hat. Er und der Hase sind nach wie vor die allerbesten Freunde, die immer bestens zusammenhalten, die sich stets einander vertrauen können und die jede Menge Spaß zusammen haben. Das Eichhörnchen lassen sie nun auch sehr oft mitspielen und zu dritt macht das Bachspringen noch viel mehr Spaß.
Es kommt also auch das Thema Eifersucht zur Sprache. Der Igel findet es nämlich anfangs gar nicht toll, dass der Hase nun mit dem Eichhörnchen spielen möchte und ist zuerst sehr wütend auf die beiden. Zugleich ist er auch sehr traurig, weil er denkt, dass er seinen besten Freund nun verloren hat. Diese Ängste wird wohl jedes Kind mal erleben, daher finde ich es sehr gut, dass diese hier beschrieben werden und dass man am Ende des Buches auch sieht, dass man sich bei wahren Freunde solche Gedanken gar nicht machen muss.

Diese berührende Freundschaftsgeschichte erwärmt sicher jedes Herz. Kinder ab 4 Jahren werden hier keine Verständnisprobleme haben und der Geschichte sehr gut folgen können. Für jüngere Kinder wird das Buch noch zu schwierig zu sein, da sich auf einigen Seiten doch recht viel Text befindet und auch die Handlung vermutlich zu komplex für unter 4-järhrige sein wird.

Wen man ja mal wieder groß loben muss, ist die Illustratorin Joelle Tourlonias. Diese hat hier erneut ihr Zeichentalent bewiesen und wunderschöne Illustrationen geschaffen. Allerdings sind diese in etwas dunkleren und gedeckten Farben gehalten. Kinder, die es lieber farbenfroh mögen, werden von den Bildern vielleicht nicht ganz so begeistert sein. Die Zeichnungen der Tiere aber wird wohl jedes Kind lieben. Man sieht ja bereits auf dem Cover, wie niedlich der Hase und der Igel aussehen und im Innenteil des Buches bekommt man noch viele weitere so süßer Zeichnungen zu sehen. Auch andere Tiere begegnen einem hier im Verlaufe der Geschichte wie das Eichhörnchen, kleine Vögel und putzige Mäuse.

Die Schrift ist recht groß und ist auch auf den dunkleren Seiten gut lesbar. Ich habe an dem Buch wirklich überhaupt nichts zu bemängeln. Die Geschichte ist herzerwärmend und sehr kindgerecht, die Länge des Textes insgesamt und auf den einzelnen Seiten ist für das empfohlene Alter angemessen und die Illustrationen sind einfach nur wunderschön. Was ich auch sehr gut finde, ist, dass man den ersten Band nicht kennen muss, um dieses Buch verstehen zu können, da die Geschichten in sich abgeschlossen sind. Man kann also problemlos mit dem Lesen dieses Buches beginnen, wobei ich natürlich auch Band 1 wärmstens empfehlen kann! Beide Bilderbücher erzählen wundervolle Geschichten über eine ganz besondere Freundschaft, die Groß und Klein sehr berühren werden. Mich zumindest haben sie das und ich hoffe ja sehr, dass wir noch weitere schöne Geschichten mit dem Hasen und dem Igel zu lesen bekommen werden.

Fazit: Eine sehr berührende Geschichte über Freundschaft, Zusammenhalt und Vertrauen. Der Hase und der Igel zeigen auch im zweiten Band, was wahre Freundschaft ausmacht und dass man einfach Freunde braucht, wenn man sich nicht alleine fühlen möchte. Zum Vorlesen für Kinder ab 4 Jahren eignet sich das Buch perfekt! Besonders an den wunderschönen Illustrationen werden Kinder ihre große Freude haben. Mir hat das Buch richtig gut gefallen und ich gebe diesen zwei wundervollen Freunden fürs Leben volle 5 von 5 Sternen!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Lade…
Video

Vorlesen für Kinder - Wir zwei sind Freunde fürs Leben

Abspielen

Autor

Michael Engler

Michael Engler - Autor
© Michael Engler

Michael Engler studierte in Düsseldorf Visuelle Kommunikation und arbeitete zunächst als Szenarist und Illustrator. Anschließend war er mehrere Jahre lang als Artdirector in Werbeagenturen tätig. Heute lebt er als freier Autor in Düsseldorf und schreibt Bilder-, Kinder- und Jugendbücher, Theaterstücke und Hörspiele.

Mehr erfahren

Illustratorin

Joëlle Tourlonias

Joëlle Tourlonias - Autor
© Beatrice Treydel

Joëlle Tourlonias, geb. 1985, hat Visuelle Kommunikation mit den Schwerpunkten Illustration und Malerei an der Bauhaus-Universität Weimar studiert. 2009 machte sie sich selbstständig und zeichnet, malt, lebt und liebt heute in der Pampa in der Nähe von Frankfurt am Main.  

Mehr erfahren
Alle Verlage