Die Rebellion der Maddie Freeman
 - Katie Kacvinsky - Taschenbuch

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

8,99

Baumhaus Verlag
Taschenbuch
Jugendbücher
380 Seiten
ISBN: 978-3-8432-1040-9
Ersterscheinung: 01.12.2012

Die Rebellion der Maddie Freeman

Übersetzt von Ulrike Nolte

(13)

Eine Stadt in den USA, nur wenige Jahre in der Zukunft:
Plastikbäume, Online-Dates und Schule im Netz - Maddie, 17, lebt wie die meisten ein digitales Leben. Und merkt kaum, wie seelenlos sich das anfühlt. Bis sie sich Hals über Kopf in den etwas älteren Justin verliebt. Für ihn findet das wahre Leben offline statt. Er nimmt Maddie mit in Coffeeshops und Clubs und sie fühlt sich immer mehr von diesem echten Leben angezogen.
Gemeinsam mit seinen Freunden kämpft Justin gegen die Künstlichkeit der Welt und die Anonymität der sozialen Netzwerke. Dieser Kampf richtet sich gegen die ganz oben - und damit auch gegen Maddies Vater, der das System der Digital School gesetzlich verankert hat. Maddie wird für die Bewegung zur Schlüsselfigur. Doch für welche Seite wird sie sich entscheiden?

Dieses Produkt bei Ihrem lokalen Buchhändler bestellen:

Rezensionen aus der Lesejury (13)

Leseratte2007 Leseratte2007

Veröffentlicht am 23.05.2017

Für welche Seite wird sie sich entscheiden?

Das Buch hat eine sehr faszinierende Grundidee, die wirklich zum Nachdenken einlädt und man denkt darüber nach, ob diese Zukunft wirklich so abwegig ist, wie sie uns auf den ersten Blick erscheint.
Maddie, ... …mehr

Das Buch hat eine sehr faszinierende Grundidee, die wirklich zum Nachdenken einlädt und man denkt darüber nach, ob diese Zukunft wirklich so abwegig ist, wie sie uns auf den ersten Blick erscheint.
Maddie, Justin und die Anderen waren sehr coole und facettenreiche Charaktere, die einen zum Schmunzeln und manchmal zum Kopfschütteln gebracht haben, weil man sie am liebsten geschüttelt hätte, damit sie sich endlich ihren Gefühlen klar werden.
Die Handlung war sehr spannend und einfallsreich. Ich konnte gar nicht mehr aufhören zu lesen, weil ich unbedingt wissen wollte, wie es weitergeht.
Insgesamt hat mir das Buch sehr gut gefallen und ich freue mich schon total auf den 2. Band und wie es mit Maddie und Justin weitergeht...

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

franzi303 franzi303

Veröffentlicht am 15.05.2017

Ziemlich langatmig und nicht wirklich spannend

Die Geschichte:
Die Zukunft im Jahr 2060: Die Menschen leben fast nur noch in der Onlinewelt. Persönliche Kontakte sind selten, alles läuft online ab. Auch Teile der Natur sind unecht, so zum Beispiel ... …mehr

Die Geschichte:
Die Zukunft im Jahr 2060: Die Menschen leben fast nur noch in der Onlinewelt. Persönliche Kontakte sind selten, alles läuft online ab. Auch Teile der Natur sind unecht, so zum Beispiel die Bäume und der Rasen. Madeline Freeman ist 17 und die Tochter des Mannes, der die ‘Digital School’, also die digitale Schule, die nur am PC stattfindet, erfunden hat. Doch Maddy findet es nicht gut, dass es nur noch Onlinekontakte gibt. Schon mit 15 hat sie gegen das System rebelliert und einer Gruppe von Aktivisten geheime Daten der Digital School (DS) gegeben. Bei dem (echten) Treffen einer Lerngruppe lernt Maddie ihren Chatpartner Justin nun wirklich kennen und sie findet ihr von gleich auf attraktiv. Dann erfährt sie, dass Justin ein Verfechter der digitalen Welt ist. Er ist der Meinung, dass sich die Menschen offline, also außerhalb der Welt am Computer, treffen sollten. Sie lernt seine Freunde kennen, die alle genauso denken wie er. Nach und nach beginnt sich Maddie in Justin verlieben, doch er hat ein kompliziertes Leben. Als Maddies Vater dann erfährt, dass sie sich mit Leuten trifft, die gegen das DS-System rebellieren, soll sie in ein Umerziehungscenter gesteckt werden. Doch das will sie auf keinen Fall zulassen.

Meine Meinung:
An sich ist die Geschichte des Buches eine interessante Sache, nur ist die Umsetzung meiner Meinung nach nicht so gut gelungen. Ja, die Welt verändert sich. Wir sitzen vor dem PC, schauen uns Videos an, posten und liken Statusmeldungen oder Bilder. Aber für die meisten von uns existiert noch ein ‘Real Life’, ein Leben außerhalb des Internets, egal ob aufgrund der Schule, des Studiums, der Ausbildung oder des Jobs. Ich glaube, dass das Buch uns vermutlich davor warnen soll, was passieren könnte, wenn wir weiterhin so vom Computer abhängig sind. Es geht um das ständige Online-sein. Manche Menschen sind süchtig nach dem Computer, sei es nach Online-Spielen, nach Facebook oder nach dem Internet an sich. Doch dass sich die Welt so verändert… es keine sozialen Kontakte mehr in der Wirklichkeit gibt, das kann ich mir kaum vorstellen. Hoffentlich kommt es nie so weit. Nun mal zum Verlauf der Geschichte. Ich fand das Buch leider ziemlich langatmig und nicht wirklich spannend. Das für mich wirklich Interessante ist der Aufbau der Beziehung zwischen Madeline und Justin. Diese Szenen zwischen den beiden haben mich das Buch zu Ende lesen lassen: Weil ich wissen wollte, wie es endet. Und ich war am Anfang ziemlich unzufrieden. Beim Recherchieren für diese Rezension habe ich herausgefunden, dass es eine Fortsetzung geben wird, die ‘Maddie – Der Widerstand geht weiter’ heißen und am 15. Februar 2013 herauskommen wird. Da soll es dann mit Maddies Geschichte weitergehen. Mal sehen, ob auch die Maddie & Justin’Liebesgeschichte’ weitergeht. Ich für meinen Teil fand das die Geschichte nicht so toll, und ich weiß auch noch nicht, ob ich besagte Fortsetzung noch lesen werde.

Meine Bewertung:
Ziemlich langatmig und nicht wirklich spannend. Nur die Liebesgeschichte ist interessant, deshalb nur 3 Sterne.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

clr_brg clr_brg

Veröffentlicht am 20.04.2017

Ein spannender Jugendroman...

Wir leben in der Zukunft. Alle Menschen arbeiten zu dieser Zeit am Computer von Zuhause und verdienen so ihr Geld oder bekommen Zuhause Unterricht am Coputer. Maddie ist ein ganz normales Mädchen in dieser ... …mehr

Wir leben in der Zukunft. Alle Menschen arbeiten zu dieser Zeit am Computer von Zuhause und verdienen so ihr Geld oder bekommen Zuhause Unterricht am Coputer. Maddie ist ein ganz normales Mädchen in dieser Zeit, denn auch sie verbringt die meiste Zeit am Computer. Doch dann lernt sie Justin kennen. Einen Jungen, der das ganze System ziemlich ablehnt. Justin zeigt ihr, dass die Welt in der sie lebt auch außerhalb des Internets sehr schöne Sachen zu bieten hat. Doch soll sie wirklich ihre Familie aufgeben und sich den Rebellen anschließen?

Das Cover finde ich persönlich sehr schön. Ich denke auf dem Cover kann man Maddie sehen.

Die Rebellion der Maddie Freeman ist der erste Band einer Triologie. Die Charaktere sind allesamt gut beschrieben. Die Hauptperson Maddie finde ich am Anfang ein wenig naiv und leichtgläubig, aber irgendwann wird Maddie einem wirklich symphatisch. Maddie ist eigentlich das ganze Buch über ziemlich unentschlossen und weiss nicht genau was sie will, aber das macht sie für mich noch ein bisschen besser vorzustellen. Justin ist die ganze Zeit verplant und durchorganisiert. Am liebsten mag ich Claire. Claire ist einfach sehr offen und eine wirklich gute Freundin für Maddie. Die Liebesbeziehung von Maddie und Justin kommt mir ein bisschen zu kurz. Sie ist zwar am Ende ziemlich present, doch ich hätte sie mir das ganze Buch über gewünscht. Der Schreibstil der Autorin ist das ganze Buch über sehr flüssig und gut zu lesen.

Abolut lesenswerter Roman bei dem man sich wirklich freut den zweiten Band zu lesen

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

hexe2408 hexe2408

Veröffentlicht am 22.03.2017

Toller Reiheneinstieg

Die 17 jährige Maddie lebt mit ihren Eltern in einer Nobelvilla, hat alles, was sich eine junge Dame wünscht, geht online zur Schule, pflegt ihre Kontakte im Internet und nimmt voll und ganz am virtuellen ... …mehr

Die 17 jährige Maddie lebt mit ihren Eltern in einer Nobelvilla, hat alles, was sich eine junge Dame wünscht, geht online zur Schule, pflegt ihre Kontakte im Internet und nimmt voll und ganz am virtuellen Leben teil, wie es sich für nahezu jeden in der Zeit gehört. In Maddie schlummert allerdings mehr als das brave, pflichtbewusste Mädchen, was sich in die Bahnen drängen lässt, in der man sie sehen will. Schon vor zwei Jahren rebellierte sie gegen das System und muss noch jetzt die Konsequenzen tragen. Als dann Justin und seine Freunde in ihr Leben treten, steht plötzlich alles Kopf und sie taucht in eine völlig neue, allerdings auch gefährliche Welt ein.

Maddie war mir sofort sympathisch und während des Lesens ist sie mir richtig ans Herz gewachsen. Besonders schön war es auch ihre Entwicklung mit zu verfolgen. Im Verlauf des Buches hat sie zu sich selbst gefunden und so viel Neues entdeckt, wie man am Anfang wohl nicht erwartet hätte.
Justin musste früh lernen erwachsen zu werden und hat sich von der virtuellen Welt zu großen Teilen abgewandt. Witzig waren daher die Passagen in denen er Maddie zeigt, wie man in einen Tanzclub geht, kocht, am Strand spaziert und andere, für uns ganz alltägliche Dinge macht.
Auch wenn die Vision des Buches Zukunftsmusik ist, kann ich mir schon vorstellen, dass es irgendwann so kommen wird, dass sich die Menschen hauptsächlich mit Technik beschäftigen und versuchen, möglichst viel darüber abzuwickeln, es ist ja auch einfach viel bequemer und Fertigessen ist nicht so aufwendig wie selbst kochen.

Gut gefallen hat mir auch der lockere und flüssige Schreibstil, der einen gut durch die Geschichte führt. Die Ich-Perspektive von Maddie hat es dem Leser auch sehr leicht gemacht ihr zu folgen und ihre Gefühlsregungen und Gedankengänge zu verstehen.
Mir hat das Buch total gut gefallen und ich freu mich schon sehr auf die Fortsetzung.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Disturbiasarah Disturbiasarah

Veröffentlicht am 27.02.2017

Tolles Jugendbuch zum Nachdenken

Teil 1


Allgemeine Informationen:

Preis : 8,99€ ( Taschenbuch)

Seiten : 384

Verlag : Baumhaus Verlag

Originaltitel: Awaken

Erscheinungsjahr : 2012



Inhalt :


Eine Stadt in den USA, nur wenige ... …mehr

Teil 1


Allgemeine Informationen:

Preis : 8,99€ ( Taschenbuch)

Seiten : 384

Verlag : Baumhaus Verlag

Originaltitel: Awaken

Erscheinungsjahr : 2012



Inhalt :


Eine Stadt in den USA, nur wenige Jahre in der Zukunft: Plastikbäume, Online-Dates und Schule im Netz - Maddie, 17, lebt wie die meisten ein digitales Leben. Und merkt kaum, wie seelenlos sich das anfühlt. Bis sie sich Hals über Kopf in den etwas älteren Justin verliebt. Für ihn findet das wahre Leben offline statt. Er nimmt Maddie mit in Coffeeshops und Clubs und sie fühlt sich immer mehr von diesem echten Leben angezogen. Gemeinsam mit seinen Freunden kämpft Justin gegen die Künstlichkeit der Welt und die Anonymität der sozialen Netzwerke. Dieser Kampf richtet sich gegen die ganz oben - und damit auch gegen Maddies Vater, der das System der Digital School gesetzlich verankert hat. Maddie wird für die Bewegung zur Schlüsselfigur. Doch für welche Seite wird sie sich entscheiden?



Meine Meinung :


Vor vielen Jahren habe ich eine Leseprobe von " Die Rebellion der Maddie Freeman" bei Weltbild entdeckt. Das Cover hat mich direkt angesprochen und genau deswegen habe ich die Leseprobe mitgenommen. Als ich die Leseprobe gelesen hatte , wusste ich das ich unbedingt wissen muss wie das Buch zu ende geht. Und genau deswegen habe ich dann das Buch von meiner Mutter bekommen.


Die Grundgeschiche ist sehr wichtig, für unser Zeitalter. Alles wird heutezutage für das Internet gemacht ( Bzw. an einem Computer/Tablet/Handy) . Ich habe als ich das Buch gelesen habe, mir immer wieder vorgestellt wie mein Leben wäre , wenn alles am Computer passieren würde.



Die Geschichte wird aus Maddies Sicht dargestellt. Da es ein Jugendbuch ist, ist der Schreibstil ganz simpel. Ich fand das Buch sehr angenehm zu lesen und hatte es auch sehr schnell beendet. Es gibt im Buch immer wieder Tagebucheinträge, dies fand ich sehr gut. Dadurch wirkt das Buch realistischer.

Insgesamt ist es eine tolle und Spannende Geschichte.



Ich konnte es kaum erwarten bis der zweite Teil rauskam.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor

Katie Kacvinsky

Katie Kacvinsky - Autor
© Ellisse Steed

Katie Kacvinsky arbeitete als Model und als Lehrerin, bevor sie sich entschied, ihre Zeit ganz dem Schreiben zu widmen. Ihr erstes Buch, Die Rebellion der Maddie Freeman, erschien im Sommer 2011 im Boje Verlag und war sofort ein großer Erfolg, ebenso der Nachfolgeband Maddie – Der Widerstand geht weiter. Im Herbst 2015 folgt der dritte und abschließende Band der Trilogie, Maddie – Immer das Ziel im Blick. Auch ihr Liebesroman Dylan & Gray ist bei Boje im Programm. Die Autorin lebt in …

Mehr erfahren
Alle Verlage