Bork - Der Bäumling
 - Olle Lindberg - Hardcover
Coverdownload (300 DPI)

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,00

inkl. MwSt.

Baumhaus Verlag
Hardcover
Erzählendes Kinderbuch
176 Seiten
Altersempfehlung: ab 6 Jahren
ISBN: 978-3-8339-0616-9
Ersterscheinung: 30.04.2020

Bork - Der Bäumling

Band 1 der Reihe "Bork"
Mit Illustrationen von Daniela Kunkel

(35)

Als Maja eines Tages im Wald Bork trifft, steht ihr Leben Kopf. Denn Bork ist kein gewöhnlicher Junge: Er hat wilde rote Haare und auffällig große Füße mit erstaunlichen Eigenschaften. Auch sonst hat er einige Tricks auf Lager. Maja ist begeistert und beschließt: Bork soll bei ihr einziehen! Damit ihre Eltern davon nichts mitbekommen, versteckt sie ihn im Baumhaus. Aber lange kann sie ihren neuen Mitbewohner nicht geheim halten. Denn Bork ist ganz schön neugierig und will die Welt entdecken!

Pressestimmen

„In Schweden gab es schon immer die lustigsten Kinderbuchfiguren: Pippi Langstrumpf, Michel, Ronja Räubertochter und jetzt Bork.“
„Ein modernes schwedisches Märchen mit viel kindgerechtem Humor. […] sorgt für Erheiterung bei der jungen Leserschaft. […] Man kann Bork, den Illustratorin Daniela Kunkel liebevoll zum Leben erweckt, einfach nur ins Herz schließen und sich auf mehr Unfug des Bäumlings freuen.“
„Witzig und komisch! […] Borks lustige Grimassen haben mich immer wieder zum Lachen gebracht.“
„An manchen Stellen spannend und an manchen lustig. […] Mir gefällt auch, dass Bork sehr viele Sachen kann. […] Ich fand das Buch so toll, dass ich mir das zweite auch gleich gewünscht habe.“
„Olle Lindberg […] hat eine der schönsten modernen Kinderbuchfiguren geschaffen.“
„Ein tolles Buch.“

Weitere Abbildungen

Rezensionen aus der Lesejury (35)

Tanpopo Tanpopo

Veröffentlicht am 28.08.2022

Zimtschnecke?

Als Maja den komischen Jungen im Wald findet, der eigentlich nur ein Wort kann und auch ein bisschen anders mit seinen Blättern im Strubbelhaar aussieht ist sie gleich von ihm begeistert und nimmt ihn ... …mehr

Als Maja den komischen Jungen im Wald findet, der eigentlich nur ein Wort kann und auch ein bisschen anders mit seinen Blättern im Strubbelhaar aussieht ist sie gleich von ihm begeistert und nimmt ihn heimlich mit nach Hause. Denn ein Kind kann man ja nicht allein im Wald lassen. Doch weil Bork die Welt so ganz ganz anders sieht, entdeckt Majas Familie ihn recht schnell und ist durchaus geteilter Meinung darüber, ob Bork so einfach bei ihnen leben kann. Oder aber ob alles seinen rechtmäßigen Gang nehmen muss und das Jugendamt eingeschaltet werden sollte.

Bork ist ein herzerwärmender und unbedarfter Junge, ahm Bäumling. Denn als Wesen schlägt er die Brücke zwischen Natur und Mensch. Er ist anscheinend Fleisch gewordener Baum. Und da er so anders ist kommt es zu fröhlichen und unterhaltsamen Situationen aus unserem Alltag, die für Bork aber ganz anders funktionieren.
Wirklich sehr im Hintergrund und einfühlsam hat Ole Lindberg das Thema Mensch und Natur in diese bunte Kindergeschichte eingebunden.

Warum am Buchende ein tolles Zimtschneckenrezept zu finden ist, sollten die jungen Leser vielleicht einmal selbst herausfinden.

Für gut geübte Leser ab 7 Jahren sollte das Buch aufgrund der großen Zeilenabstände, der recht zahlreichen Illustrationen und einer nicht zu umfangreichen Kapiteleinteilung durchaus zu bewältigen sein. Zudem hilft das eingebundene Lesezeichen den Kindern bei der Orientierung.

Ich bin der Meinung, dass ein Buch, dass so harmonisch auf das Thema Mensch-Natur eingeht durchaus in Schulbibliotheken vorhanden sein sollte.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Gelinde Gelinde

Veröffentlicht am 23.07.2020

Bork - Der Bäumling

Bork, Der Bäumling, von Olle Lindberg

Cover:
Klasse, weckt die Neugier und die beiden Hauptprotagonisten wirken sehr sympathisch.

Inhalt:
Als sich Maja bei einem Gewitter, im Wald hinter ihrem Haus, ... …mehr

Bork, Der Bäumling, von Olle Lindberg

Cover:
Klasse, weckt die Neugier und die beiden Hauptprotagonisten wirken sehr sympathisch.

Inhalt:
Als sich Maja bei einem Gewitter, im Wald hinter ihrem Haus, in eine Höhle flüchtet, trifft sie auf Bork. Der sieht etwas sonderbar aus, aber er hat echt magische Tricks auf Lager.
Sie versteckt ihn in ihrem Baumhaus. Doch lange kann sie ihren Freund nicht geheim halten.
Tja und der wirbelt dann das Leben der Familie erst mal so richtig durcheinander.

Meine Meinung:
Eine tolle Geschichte für das Lesealter 7-9 Jahre.
Entweder zum ersten selber Lesen oder auch zum Vorlesen. Die einzelnen Kapitel schaffen hierfür eine gute Struktur. Genauso sind die Schriftgröße und das Schriftbild, sowie die gut platziert eingesetzten Illustrationen, sehr passend.

Die Geschichte ist voller Phantasie und Wärme.
Es geht um Familie, Freundschaft, Hilfsbereitschaft und auch die Akzeptanz von „anders sein“. Die Natur spielt auch eine wichtige Rolle.
Mit Bork erleben Maja und ihre Familie lustige Überraschungen voll Phantasie, die einfach Spaß machen.

PS: das Lesebändchen ist ein weiterer Pluspunkt für das Buch.

Autor:
Daniela Kunkel ist am Niederrhein auf dem Land aufgewachsen und hat schon im Kindergarten angefangen Geschichten zu zeichnen und seitdem eigentlich nicht mehr damit aufgehört.
2006 studierte sie Sozialpädagogik in Köln und arbeitete einige Jahre mit Kindern und Jugendlichen in einem sozialpsychiatrischen Setting.

Mein Fazit:
Ein tolles Buch, egal ob für Mädchen oder Jungs, in dem es viele phantastische Überraschungen gibt.
Von mir 5 Sterne.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

louvre74 louvre74

Veröffentlicht am 20.07.2020

ein schönes Kinderbuch mit Bezug zur Natur

Meine Tochter ( 10 ) und ich haben das Buch "Bork - Der Bäumling" von Olle Lindberg gelesen. Es war ein Wunschbuch meiner Tochter. Das Buchcover hat sie fasziniert und fand sie sehr toll. Und neugierig ... …mehr

Meine Tochter ( 10 ) und ich haben das Buch "Bork - Der Bäumling" von Olle Lindberg gelesen. Es war ein Wunschbuch meiner Tochter. Das Buchcover hat sie fasziniert und fand sie sehr toll. Und neugierig vom Klappentext her.

Die Illustrationen sind toll und der Schreibstil kindgerecht. Wir haben das Buch einzeln gelesen und teilweise zusammen uns vorgelesen. Das war wundervoll. Wir waren gleich verbunden mit Maja und Bork. Als Maja im Wald auf Bork trifft und ihn mit nach Hause nimmt. Sie versteckt ihn im Baumhaus. Natürlich bleibt das nicht lange verborgen...viel mehr wollen wir nicht verraten. Lies es selbst. Es lohnt sich!

Von uns eine klare Leseempfehlung. Wir sind von Bork begeistert. Mit Bork haben wir die Natur wieder intensiver gesehen. Manche Dinge sind einem unbewußt viel bewußter geworden. Und am Ende des Buches das Rezept ausprobieren :-) - Zimtschnecken.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Buecherseele79 Buecherseele79

Veröffentlicht am 14.07.2020

Bork der Bäumling

Maja ist den lieben langen Tag gerne im Wald. Sie liebt den Geruch, die Tiere, die Blumen und Pflanzenwelt, die Ruhe. Auch heute ist sie im Wald als ein Gewitter sie zwingt Unterschlupf in einer Höhle ... …mehr

Maja ist den lieben langen Tag gerne im Wald. Sie liebt den Geruch, die Tiere, die Blumen und Pflanzenwelt, die Ruhe. Auch heute ist sie im Wald als ein Gewitter sie zwingt Unterschlupf in einer Höhle zu suchen…doch dort wohnt Bork. Und mehr als „Bork“ kann Bork auch nicht sagen… aber wie Maja liebt er die Zimtschnecken von Opa Emil. Maja ist bemüht das Geheimnis um Bork zu bewahren was sich als gar nicht so leicht herausstellt…und hat Bork nicht auch geheimnisvolle Kräfte?

„Im Wald fühlt sich Maja zu Hause. Hier hatte sie ihre Ruhe und konnte tun und lassen, was sie wollte. Entsprechend oft war sie dort. Maja liebte den Geruch des Farns und der Pilze, und sie hörte für ihr Leben gern zu, wie der Wind durch die Baumwipfel strich.“ (Seite 7)

Mit diesem Buch wurde ich wieder ein bisschen in meine Kindheit zurückgeworfen als wir noch gerne im Wald unterwegs waren, auch oft mit unserem Opa der uns allerlei Dinge erzählt und erklärt hat. Der Autor beschreibt das „Gebiet“ Wald sehr schön, sehr authentisch und vor allem voller Enthusiasmus. Dies merkt man relativ schnell und lässt sich von dieser Begeisterung komplett einnehmen und mitziehen.

Auch die Illustrationen sind sehr liebevoll, passend, lustig und geben gerade jungen Lesern immer ein bisschen eine Hilfe wenn sie das Buch auch alleine lesen können oder wollen. Aber natürlich lohnt es sich auch zum Vorlesen und gemeinsam entdecken, mitfiebern, träumen und lachen. Die Kapitel sind nicht zu lang und immer schön gestaltet. Ebenso ist die Schrift ein einer tollen Größe die es Erstlesern ermöglicht das Buch selbst kennenzulernen.

Maja lebt mit ihrer Familie in Schweden, direkt an einem Waldstück. Sie ist gerne im Wald unterwegs, ihr Großvater Emil hat ein Gewächshaus in dem er alle möglichen Pflanzen züchtet und hegt wie pflegt. Und bei einem Gewitter lernt Maja Bork kennen. Aber Bork ist ganz anders – er sieht nicht nur aus wie ein Baum, auch riecht er immer nach Wald, sein Haar raschelt wie Laub und er schläft am liebsten im Stehen mit einem Bein in der Erde verwurzelt.

Man merkt – Bork ist ganz anders, vielleicht etwas komisch, aber doch sehr geheimnisvoll. Wie gut können Maja und ihr Bruder Matti das Geheimnis um Bork behüten? Und welches Abenteuer werden die 3 in diesem Buch bestehen müssen? Woher kommt Bork eigentlich? Und wer sind seine Eltern? Wird er denn gar nicht vermisst?
Diese vielen Fragen müssen nicht nur Maja und Matti sich stellen sondern gewiss auch die jungen Leser. Und keine Sorge – sie werden aufgelöst.

Der Autor baut hier durch Schweden sehr gekonnt die Geschichte der Wikinger mit ihrem Lebensbaum ein, was auch für jüngere Leser sehr spannend und interessant wird. Vor allem aber zeigt der Autor auf dass es im Wald viel zu entdecken und sehen gibt, dass so ein Wald nicht nur dunkel und voller unheimlicher Geräusche ist sondern viel mehr und wie schön es sein kann auch mal im Wald sein Abenteuer zu suchen. Und vielleicht begegnet ja jemand wieder einem Jungen namens Bork….

Toll ist auch das Rezept zum Ende welches begeisterte Leser mit ihren Eltern nachbacken können.



Ich persönlich bin als ältere Leserin sehr angetan von dieser Geschichte und empfehle sie Jung wie Alt sehr gerne weiter.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Kinderbuchschatz Kinderbuchschatz

Veröffentlicht am 24.06.2020

Unser Freund BORK!

Hallo Ihr Lieben,
heute habe ich eine tolle Buchempfehlung für alle Wald- und Naturfreunde 🌳: „BORK“, der Bäumeling von Olle Lindberg. Meine Tochter wollte ja direkt wissen, was ist mit dem Eichhörnchen ... …mehr

Hallo Ihr Lieben,
heute habe ich eine tolle Buchempfehlung für alle Wald- und Naturfreunde 🌳: „BORK“, der Bäumeling von Olle Lindberg. Meine Tochter wollte ja direkt wissen, was ist mit dem Eichhörnchen auf dem Cover auf sich hat? *********************************************** Inhalt: Die 8-jährige Maja ist ein richtiges „Draussenkind“ und genau dort trifft sie auf das Abenteuer ihres Lebens: „BORK“! Ein wundersamer Junge mit komischer Kleidung, viel zu großen Füßen und, der nur „bockig“ zu kennen scheint. Die beiden schließen schnell Freundschaft und Maja versteckt Bork in ihrem Baumhaus. Kann das gut gehen? Und warum benimmt er sich so komisch? ********************************************** Fazit: Ein schönes Buch, das Lesevergnügen mit Naturliebe verbindet. Die Schrift ist angenehm groß und die zahlreichen Illustrationen machen zusätzlich Spaß. Maja hat manchmal eine Nervensäge als kleinen Bruder, aber wenn es um Bork geht, halten sie zusammen wie Pech und Schwefel an. Das hat uns besonders gut gefallen. Sogar Majas Papa als kleine Spaßbremse, hat sein Herz doch am rechten Fleck.
Ich finde die Fantasie wird mit diesem Buch nochmal ein Stück beflügelt, denn wer würde bei einem Waldspaziergang nicht auch gerne mal auf Bork treffen?

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Illustratorin

Daniela Kunkel

Daniela Kunkel - Illustrator
© Tomas Rodriguez

Daniela Kunkel hat im Kindergarten angefangen, Geschichten zu zeichnen, und nicht mehr damit aufgehört. Sie studierte Sozialpädagogik in Köln und Design mit dem Schwerpunkt Illustration an der FH Münster. Seitdem lebt, illustriert und schreibt sie mit viel Freude im Münsterland. 

Mehr erfahren
Alle Verlage