Der Happaflapp reist in den Müthenwald
 - Michael Engler - Hardcover

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

14,00

inkl. MwSt.

Baumhaus Verlag
Hardcover
Erzählendes Kinderbuch
128 Seiten
Altersempfehlung: ab 4 Jahren
ISBN: 978-3-8339-0639-8
Ersterscheinung: 29.01.2021

Der Happaflapp reist in den Müthenwald

Mit Illustrationen von Barbara Scholz

(8)

»Was für eine wunderbare, zuckersüße, herzensfreundliche, runde und liebevolle Geschichte« MARTIN BALTSCHEIT
Happaflapps leben seit ungefähr vier Millionen Jahren, drei Monaten und siebzehn Tagen unentdeckt auf einem sehr, sehr hohen Berg. Wie Drachen können sie Feuer speien und im Herbst fliegen sie in den Osten. Vorausgesetzt, man kann fliegen. Genau darin aber liegt das Problem des kleinen Flapps. Und so wacht er eines Morgens auf und ist plötzlich ganz allein. Doch er erinnert sich daran, was er einmal gehört hat: Mit einem Freund ist man angeblich weniger allein. Also wagt sich Flapp von seinem Berg und macht sich auf in den Müthenwald. Denn dort, wo Professohren hausen und Wickelmützen leben, findet sich bestimmt irgendwo auch ein Freund.
Eine zauberhafte Freundschaftsgeschichte, in der es vor lustigen Wesen nur so wimmelt. Einfühlsam erzählt von Michael Engler (Wir zwei gehören zusammen) mit wunderschönen Illustrationen von Barbara Scholz

Pressestimmen

"Herzerwärmende Geschichte!"
„Eine unterhaltsame und sehr liebenswert geschrieben und gezeichnete Geschichte. […] Die Figuren kann man einfach nur liebhaben […].“
„Ein großartiges Vorlesebuch, wunderschön illustriert.“
„[Eine] liebenswerte und humorvolle Geschichte […]. Kinder dürfen viele kleine Kapitel mit originellen Figuren und kleinen Abenteuern genießen – genau wie die Erwachsenen. Absolut empfehlenswert!“
„Ein schönes Auftakt-Buch der neuen ‚Vorlesen!‘-Reihe […]. Die Handlung ist fantasievoll […] und auch Erwachsene haben beim Vorlesen ihren Spaß. Eine empfehlenswerte Geschichte!“
„Eine herzerwärmende Geschichte mit tollen Illustrationen.“
„Eine anrührende Geschichte, witzig erzählt und zauberhaft illustriert. […] Hat das Zeug zum absoluten Lieblingsbuch.“

Weitere Abbildungen

Rezensionen aus der Lesejury (8)

Lesezauber_Zeilenreise Lesezauber_Zeilenreise

Veröffentlicht am 09.02.2021

Die Suche nach einem Freund – unfassbar liebenswert, herzerwärmend und zuckersüß

Happaflapps fliegen im Herbst nach Osten, nehmen aber keine Rücksicht darauf, ob da vielleicht noch ein kleiner Happaflappzögling ist, der noch nicht fliegen kann. So bleibt Flapp allein zurück, fühlt ... …mehr

Happaflapps fliegen im Herbst nach Osten, nehmen aber keine Rücksicht darauf, ob da vielleicht noch ein kleiner Happaflappzögling ist, der noch nicht fliegen kann. So bleibt Flapp allein zurück, fühlt sich einsam und macht sich daher auf die Suche nach einem Freund – obwohl er gar nicht weiß, was das ist, so ein Freund.

Flapp läuft also einfach mal los und trifft unterwegs auf verschiedene, ihm bis dahin völlig unbekannte Tiere. Da ist Tatz der Bär, der gerne dichtet und noch lieber isst (vor allem Honig); die schlaue und gewitzte Füchsin Rothaar und schließlich Schnieke, der immer gepflegte und saubere Dachs. Flapp kann alle dazu überreden, mit ihm auf die Suche nach einem Freund zu gehen. Keiner weiß, was ein Freund ist, wie einer aussieht oder wo man ihn finden kann. Doch es heißt, dass man mit einem Freund niemals einsam ist. Und das gefällt allen vieren gut. Und so beginnt ihre Reise zum Müthenwald, auf der sie so manches Abenteuer erleben und die ulkigsten Wesen treffen wie z.B. die Professohren, den Lachdrachen, den Stachelbär, die Wickelmützen, die Röhrenkrabbler und die Lieberbiber. Sie haben eine Menge Spaß zusammen und freuen sich an der Gesellschaft des jeweils anderen – wollen aber die Suche nach einem Freund fortführen. Weil so ein Freund schließlich das Beste ist, was einem passieren kann.

So ein bezauberndes Buch! Hier stimmt alles: der wundervoll lustige und einfühlsame Schreibstil, die zauberhaften detailreichen Zeichnungen, die teilweise über eine ganze Doppelseite reichen und die Botschaft. Ein Buch über Freunde und darüber, was Freundschaft ausmacht. „Aber ich bin sicher, dass ein Freund niemand ist, der anderen Angst macht“. „Denn nur wenn man selber freundlich ist, sind andere auch freundlich“. Aber auch ein Buch über Mut: sich rauszuwagen, neues zu erleben und nicht klein beizugeben. „Man darf sich nicht immer alles gefallen lassen, auch nicht, wenn man Angst hat“.

Die Geschichte ist voller fantasievoller Ideen, eine schöner und lustiger als die andere. Die vier Wanderer sind unfassbar liebenswerte Gesellen, die ihr Herz auf der Zunge tragen und die man einfach liebhaben muss. Jede Zeile ist voller Gefühl und Liebenswürdigkeit und am Ende musste ich doch glatt ein kleines Tränchen verdrücken, so herzergreifend süß war es. Ich liebe dieses Buch!

Da die Kapitel sehr kurzgehalten sind (auf die 128 Seiten verteilen sich immerhin 20 Kapitel), eignet sich das Buch super zum Vorlesen und hält sicher auch Erstleser bei der Stange, die sich mit dem Lesen vielleicht noch ein wenig schwertun. Die vielen Bilder lassen die Geschichte noch lebendiger werden und sind einfach wunderschön und zuckersüß.

Von mir eine klare Empfehlung zum selber lesen, gemeinsam lesen oder vorlesen. Eine Geschichte, die direkt ins Herz geht!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

s_readinglove s_readinglove

Veröffentlicht am 06.02.2021

Süß. Herzerwärmend. Lehrreich.

Das Buch handelt von Flapp einen Happaflapp (Drachen ähnliches Wesen), welches von den anderen seiner Art zurückgelassen wird, da er noch nicht fliegen kann. Also beschließt er sich auf die Suche nach ... …mehr

Das Buch handelt von Flapp einen Happaflapp (Drachen ähnliches Wesen), welches von den anderen seiner Art zurückgelassen wird, da er noch nicht fliegen kann. Also beschließt er sich auf die Suche nach einem Freund zu machen, da angeblich, wenn man einen solchen gefunden hat, das Herz größer wird und man weniger allein ist. Auf seiner Suche lernt er einige andere Tiere kennen und gemeinsam machen sie sich auf die Suche…

Also ich bin zwar kein Kleinkind mehr und hatte mich für das Buch wegen meines kleinen Cousins beworben, da ich aber eine Rezension schreiben muss habe ich das Buch auch durchgelesen und bin absolut begeistert. Ich denke, dass Buch ist definitiv für groß und klein geeignet, da es meiner Meinung nach so tolle Werte vermittelt, welche man öfters mal vergisst. Das erste was einem an dem Buch allerdings als erstes auffällt sind die wunderschönen und niedlichen Illustrationen, welche man im Buch auf fast jeder Seite findet und auch das Cover ist einfach knuffig. Ich finde Michael Engler hat da einfach eine zuckersüße Geschichte geschrieben und der Wald mit seinen Bewohnern ist ganz besonders. Am besten haben mir die Wickelmützen, die Lieberbiber und die Professohren, aber auch den Spinatsee fand ich toll. Ich bin schon sehr gespannt wie es meinem dreijährigen Cousin gefällt, denke aber das es ihm gut gefallen wird.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

JuliesBookhismus JuliesBookhismus

Veröffentlicht am 19.02.2021

Eher was für Kleinkinder

Der Happaflapp ist eine andere Art von Drache. Er hat ein Hundegesicht, würde ich sagen, er ist blau und hat Flügel. Die großen können sogar Feuer spucken.
Tja und da hört der spannende Teil auch schon ... …mehr

Der Happaflapp ist eine andere Art von Drache. Er hat ein Hundegesicht, würde ich sagen, er ist blau und hat Flügel. Die großen können sogar Feuer spucken.
Tja und da hört der spannende Teil auch schon irgendwie auf. Die 6-jährige war nicht so begeistert, denn sie ahnte fast jedes Ereignis voraus und fand es dann eher langweilig. Und auch ich muss sagen, dass dieses Buch doch eher was für die Gemüte von Kleinkindern ist, da es sehr sehr niedlich gemacht ist.
Die Bilder bzw. Illustrationen sind allerdings wirklich wunderschön gestaltet und haben mich sehr begeistert.
Was ich im Buch auch vermisst habe, ist eine Erklärung für die Sticker. Es ist ein Bogen mit Sternenaufklebern dabei, die wir nicht zuordnen konnten und nirgends war erklärt, was man damit machen soll. Als ich nachhakte, hieß es, die dürfen wir ins Buch kleben oder anderweitig verwenden. Naja, nun werden sie wohl als Belohnungsaufkleber oder sowas verwendet.
Alles in allem ein gutes Kinderbuch, aber für eine sehr junge Zielgruppe, meiner Meinung nach.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Lade…

Autor

Michael Engler

Michael Engler - Autor
© Tomas Rodriguez

Michael Engler studierte in Düsseldorf Visuelle Kommunikation und arbeitete zunächst als Szenarist und Illustrator. Anschließend war er mehrere Jahre lang als Artdirector in Werbeagenturen tätig. Heute lebt er als freier Autor mit seiner Familie in Düsseldorf und schreibt Bilder-, Kinder- und Jugendbücher, Theaterstücke und Hörspiele.

Mehr erfahren

Illustratorin

Barbara Scholz

Barbara Scholz - Illustrator
© Antje Siemon

Barbara Scholz, 1969 in Herford geboren, machte zunächst eine Ausbildung zur Druckvorlagenherstellerin. Anschließend studierte sie in Münster Grafik Design mit dem Schwerpunkt Illustration. Seit 1999 arbeitet sie als freie Illustratorin für verschiedene Verlageund wohnt im schönen Rheinland.

Mehr erfahren
Alle Verlage