Die geheime Drachenschule - Das Erwachen der Blattfinger
 - Emily Skye - Hardcover

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,00

inkl. MwSt.

Baumhaus Verlag
Hardcover
Erzählendes Kinderbuch
320 Seiten
Altersempfehlung: ab 8 Jahren
ISBN: 978-3-8339-0634-3
Ersterscheinung: 27.11.2020

Die geheime Drachenschule - Das Erwachen der Blattfinger

Band 4
Band 4 der Reihe "Die geheime Drachenschule"
Mit Illustrationen von Pascal Nöldner

(10)

In den Zeitungen des Königreichs taucht das verwackelte Bild eines Ungeheuers auf. Die Presse tippt auf einen Nachfahren des legendären Monsters von Loch Ness. Aber das Bündnis der Sieben Feuer weiß es besser: Für die Drachenreiter ist klar, dass es sich um einen der versteinerten Blattfingerdrachen handeln muss, der nach Jahrhunderten erwacht ist. Henry und seine Freunde dürfen keine Zeit verlieren. Sie müssen den verschwundenen Blattfinger wiederfinden, bevor die fiese Lady Blackstone es tut …

Weitere Abbildungen

Rezensionen aus der Lesejury (10)

NikasLesewahnsinn NikasLesewahnsinn

Veröffentlicht am 28.03.2021

Die geheime Drachenschule 4

Wir haben hier bereits Band 1-3 wahrlich inhaliert. Die Bücher rund um die Drachenschule sind einfach unglaublich spannend für klein und groß.
Selbst ich habe jedem Abend dem vorlesen beim zu Bett bringen ... …mehr

Wir haben hier bereits Band 1-3 wahrlich inhaliert. Die Bücher rund um die Drachenschule sind einfach unglaublich spannend für klein und groß.
Selbst ich habe jedem Abend dem vorlesen beim zu Bett bringen entgegen gefiebert.

Das Cover ist perfekt gestaltet zum Buch und auch die Illustrationen im inneren sind wieder ein Traum. Großes Kompliment an Pascal Nöldner, der diese erstellt hat. Die Detailliebe und die Liebe zur Illustration spürt man förmlich beim betrachten.

Der Schreibstil von Emily Skye ist wieder ein Traum. Absolut kindgerecht, die perfekte Mischung aus Spannung und Gefühlen. Ich wollte gar nicht aufhören zu lesen, denn man ist absolut gefangen in der Geschichte.
Im übrigen steckt hinter dem Pseudonym Emily Skye das Lektorat des Baumhaus Verlag.

Ich finde die Karte zu Sieben Feuer Buches sehr gelungen. So kann man sich nochmal vollends hineinversetzen oder nachschauen, falls man mal eine Gedächtnislücke hat. Auch am Ende des Buches findet man eine Auflistung wichtigsten Schüler mit Clan und Merkmalen diesbezüglich.

Henry und seine Freunde sind mir unglaublich ans Herz gewachsen. Selbst mein Sohn ist jeden Abend traurig wenn der Abschnitt vorbei ist. Jede handelnde Person, jeder Drache ist so einzigartig und liebevoll beschrieben. Man hat das Geschehen, die Personen und die Drachen bildlich vor Augen.

Die Handlung beginnt hier nach den Sommerferien und alle, besonders Henry freuen sich auf Sieben Feuer. Die Freunde wieder treffen und vor allem endlich zu den Drachen. Doch natürlich steht das nächste Abendteuer schon bereit. Es ist ein Foto aufgetaucht von einem "Monster" im See. Natürlich wissen Master Duncan, sowie Henry und seine Gang, das im Arundelsee kein Monster lebt. Doch Henry kann keine Verbindung zu diesem Drachen aufbauen und das ist absolut neu für ihn. Wird es den Kids gelingen den versteinerten Drachen zu finden, bevor Lady Blackstone ihnen in die Quere kommt?

Ich muss sagen, dass ich diesen vierten Teil bisher als den besten bezeichnen würde. Die Drachen bekommen mehr Raum und die Kids wachsen immer mehr zusammen. Durch die Spannung in der Story kann man das Buch kaum aus der Hand legen.

Wir sind Liebhaber dieser Buchreihe und natürlich fiebern wir schon Teil 5 entgegen.

5 von 5 Sterne

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Buecherseele79 Buecherseele79

Veröffentlicht am 17.03.2021

Der Blattfinger erwacht

Henry ist alamiert! Seine Freunde und er erhalten ein Foto vom Arundelsee...darauf sind Zacken zu sehen...wie von einem Hai...oder dem Blattfinger der dort versteinert liegen sollte. Doch nun ändern sich ... …mehr

Henry ist alamiert! Seine Freunde und er erhalten ein Foto vom Arundelsee...darauf sind Zacken zu sehen...wie von einem Hai...oder dem Blattfinger der dort versteinert liegen sollte. Doch nun ändern sich die Umstände denn der Blattfinger ist nicht zu finden. Die Freunde müssen handeln und dürfen Lady Blackstone nicht aus den Augen lassen.

"Sie diskutieren noch eine Weile über das Foto. Ob es echt war oder ob sich jemand einen schlechten Scherz erlaubt hatte. Wie bei den Bildern vom Monster von Loch Ness, die irgendwann als Fälschung enttarnt worden waren. Doch sie waren sich einig, dass das kein Zufall sein konnte. Das Bild zeigte mit ziemlicher Sicherheit einen Drachen. Einen Blattfinger." (Seite 15)

Es geht zurück nach Sieben Feuer. Wieder sticht das Cover heraus und auch die Innengestaltung des Buches ist herrlich anzusehen. Hier und da wird die Geschichte mit Zeichnungen verstärkt die mir sehr gefallen haben. Am Ende des Buches erhält man nochmals alle Clans auf einen Blick.

Nach dem aufregenden Sommer und das Abenteuer um die versteinerten Blattfinger Schließer Band 4 gleich zum neuen Schuljahr an. Eine kleine Auffrischung erhält man und kann sich, als älterer Leser, gewisse Dinge dann zusammenfügen. Dies ist mein zweites Buch zu Sieben Feuer und ich konnte es problemlos lesen.

Dieser Band wird spannender und auch düsterer. Denn Lady Blackstone will ihren Blattfinger wieder erwecken was sich als schwierig gestaltet. Freunde von Sieben Feuer wissen Bescheid. Aber Lady Blackstone lässt sich nicht in die Karten schauen und nutzt ihre Macht schamlos aus.

Natürlich sind die Helden von Sieben Feuer, Henry und seine Freunde, ganz vorne mit dabei zusammen mit ihren Drachen. Auch hier merkt man die Veränderungen die anstehen, die Schüler müssen plötzlich etwas erwachsen werden und gegen das aufkommende Unbekannte kämpfen.

Die Drachen sind hier natürlich das Highlight und in diesem Buch kommen sie stärker zur Geltung. Gerade der Blattfinger und seine Geschichte werden hervorgehoben was mir sehr gut gefallen hat. Aber auch warum man ein Band zum Drachen knüpfen kann. Wo die Unterschiede liegen. Warum können manche zu jedem Drachen ein Band knüpfen und andere nicht? Viele Fragen werden schlüssig und stimmig erklärt.

Das Buch wird für Leser ab 9 Jahren empfohlen. Diese sollten geübt sein und auch mit dem düsteren Verlauf zu Recht kommen. Ich persönlich freue mich auf die nächsten Bücher denn der Epilog lässt Grosses vermuten.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Buecherhausen Buecherhausen

Veröffentlicht am 08.02.2021

Henry, Lucy, Arthur und ihre Drachen sind endlich zurück!

"Die geheime Drachenschule" gehört zu unseren absoluten Lieblingsbuchreihen. Die ersten drei Bände habe ich euch bereits vorgestellt. Von Buch zu Buch wird die Geschichte um die jungen Schüler der geheimen ... …mehr

"Die geheime Drachenschule" gehört zu unseren absoluten Lieblingsbuchreihen. Die ersten drei Bände habe ich euch bereits vorgestellt. Von Buch zu Buch wird die Geschichte um die jungen Schüler der geheimen Drachenschule spannender, vielschichtiger und dramatischer. So wurden wir mit dem vierten Teil der Reihe "Die geheime Drachenschule – Das Erwachen des Blattfingers" wieder absolut mitgerissen, erlebten einige spannenden Momente und konnten das Buch gar nicht mehr zur Seite legen. Sogar in den Homeschooling-Pausen nahmen wir es zur Hand.

Die Autoren und der Illustrator:
Emily Skye ist ein Pseudonym, hinter welchem sich das Bastei Lübbe Kinder- und Jugendbuchlektorat verbirgt. Bei einer Sitzung zur Programmbesprechung, kam die Idee zur geheimen Drachenschule auf und so haben die Lektoren sich gewagt, einmal komplett selbst zu schreiben und ein eigenes Buch zu verlegen. 2018 erschien "Die geheime Drachenschule", der erste Teil der Reihe. Mit "Die geheime Drachenschule – Der Drache mit den silbernen Hörnern" ist 2019 der zweite Teil erschienen. Im vergangenen Jahr erschienen der dritte Teil "Die geheime Drachenschule – Die Rückkehr des siebten Clans" und der vierte Teil "Die geheime Drachenschule – Das Erwachen des Blattfingers".
Pascal Nöldner (geboren 1990) ist freiberuflicher Illustrator von Comics, Kinder- und Jugendbüchern und Zeichner von Animationsfilmen. Er studierte Design mit dem Schwerpunkt Illustration in Münster und schloss das Studium mit dem Bachelor of Arts ab. Nebenbei ist er auch noch freischaffender Schauspieler und Musiker.

Inhalt:
„Im Internet taucht das verwackelte Bild eines Ungeheuers auf – aufgenommen am Arundelsee. Ein schlechter Scherz? Oder eine Fälschung wie das Monster von Loch Ness? Henry, Lucy und die anderen Drachenreiter von Sieben Feuer wissen es besser! Für sie ist sofort klar, dass es sich um einen der versteinerten Blattfingerdrachen handeln muss, der nach Jahrhunderten erwacht ist. Die Freunde dürfen keine Zeit verlieren. Sie müssen den verschwundenen Blattfinger wiederfinden, bevor Lady Blackstone es tut …“ (Klappentext)

Kritik und Fazit:
Die Cover der Reihe sind immer wieder der Wahnsinn. Sie sprühen geradezu vor lauter Farben und beeindruckenden Drachengestalten. Das Cover des dritten Bandes ist zwar noch mein Liebling unter allen vieren, aber dieses hier ist auch nahe dran. Meiner Tochter gefällt es am Besten. Die Drachen und die Umgebung sind immer wieder atemberaubend in Szene gesetzt und die Hauptprotagonisten finden auch hier wieder ihren Platz. Einfach beeindruckend!

Nachdem wir schon die ersten drei Bände der Reihe geradezu verschlungen haben, ging es uns mit dem vierten Teil nicht anders. Ich würde fast sagen, dass wir diesen sogar am schnellsten gelesen haben. Das Autorenteam schreibt flüssig, gut verständlich und absolut mitreißend. Ein spannender Moment jagt den nächsten und so fällt es wirklich unheimlich schwer das Buch aus der Hand zu legen. Wer sich die ersten drei teile nochmals ins Gedächtnis führen will, der kann die gekürzten Hörbücher beispielsweise bei Spotify hören.

Zunächst beginnt die Handlung auf Sieben Feuer und wir treffen alle altbekannten Protagonisten wieder. Doch als sich die Lage mit Lady Blackstone und den verschollenen Blattfingerdrachen weiter verschärft, reisen Henry, Lucy, Arthur und Master Duncan zurück nach Arundel (wo sie ja bereits im dritten Teil einen Drachenreiter des Siebten Clans gefunden haben) um das dort gesichtete Monster (einen Drachen) rechtzeitig zu finden, bevor er Lady Blackstone in die Finger fällt. Doch das ist gar nicht so einfach, denn Henry kann keine Spur von dem Drachen finden, obwohl er eine Goldzunge ist und das Band zu jedem Drachen knüpfen kann. Eine spannende Jagd beginnt und die Kinder müssen herausfinden, wer Freund und wer Feind ist.

"Die geheime Drachenschule – Das Erwachen des Blattfingers" ist eine unglaublich spannende Fortsetzung der Ereignisse auf Sieben Feuer die immer komplexer werden. Die Protagonisten wuchsen uns immer mehr ans Herz, bekamen mehr und mehr Tiefe und die Geschichte nahm so viele neue und unerwartete Wendungen, sodass wir es kaum abwarten können, bis im Juni 2021 endlich der fünfte Band der Reihe erscheinen wird.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

lalaundfluse lalaundfluse

Veröffentlicht am 31.01.2021

Für alle Potterheads

Die Drachenschule darf nie zu Ende gehen, da meine Kinder komplett dem Fieber verfallen sind. Ich selbst habe überhaupt keinen Zugang zu dieser fantastischen Welt, dafür meine Kinder umso mehr. Mystische ... …mehr

Die Drachenschule darf nie zu Ende gehen, da meine Kinder komplett dem Fieber verfallen sind. Ich selbst habe überhaupt keinen Zugang zu dieser fantastischen Welt, dafür meine Kinder umso mehr. Mystische Drachen und lösbare Abenteuer, dazu noch ein entsprechender Schulalltag. Ich kann dieses Buch allen Harry Potter Fans empfehlen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

ginnykatze ginnykatze

Veröffentlicht am 11.01.2021

„Jemand sehr Weises hat mal gesagt, dass der Feind deines Feindes dein Freund ist.“

Henry der junge Drachenreiter langweilt sich in den Sommerferien zu Hause furchtbar. Er vermisst seinen Drachen Phoenix und seine Freunde Arthur, Timothy, Edward, Chloé und Lucy. Nichts will er lieber, ... …mehr

Henry der junge Drachenreiter langweilt sich in den Sommerferien zu Hause furchtbar. Er vermisst seinen Drachen Phoenix und seine Freunde Arthur, Timothy, Edward, Chloé und Lucy. Nichts will er lieber, als wieder nach „Sieben Feuer“ aufbrechen.

Endlich sind die Ferien vorbei und Master Duncan holt die Bande am Hafen ab. Einiges ist in der Zwischenzeit passiert, denn ein Angler hat am Arundelsee ein Monster gesehen. Die Presse und das Internet sind voll davon. Henry weiß sofort, dass es sich bei dem Monster um den versteinerten Drachen handelt, den er bei seinem Sturz vom Wasserfall in den Tiefen des Sees berührt und geweckt hat.

Nun ist Gefahr in Verzug, denn Lady Blackstone wird nicht untätig zuschauen, wie die Drachenreiter auch diesen Drachen an sich reißen wollen. Eine kleine Gemeinschaft wird nach Arundel geschickt, um den Blattfinger aufzuspüren und zu der Wolkenburg zu bringen.

Können Master Duncan, Arthur, Lucy und Henry es schaffen, den Drachen zu finden? Henry versucht das Band zu „Arundula“ zu knüpfen, aber nicht immer kann er ihn spüren, er entgleitet ihm immer wieder. Einfach ist es nicht in diesem riesigen Wald die Spur aufzunehmen, auch wenn sie noch so groß ist. Und plötzlich schwebt Henry in Lebensgefahr.
Zitat, Seite 187: „Blende alles andere aus. Du darfst an nichts denken.“

Fazit:

Die Autorin Emily Skye schreibt mit „Das Erwachen der Blattfinger“ den 4. Teil von „Die geheime Drachenschule“. Wieder nimmt sie mich mit nach Sieben Feuer in die Schule der Drachenreiter. Sofort bin ich bei ihr und in der Schule auf der Wolkenburg dabei.

Der bildhafte Schreibstil ist angenehm und sehr flüssig zu lesen. Die Umgebung und auch die Figuren und Drachen beschreibt die Autorin eindrucksvoll. Ich habe sofort Bilder im Kopf und verfolge die Geschichte mit Begeisterung.

Allen Figuren verleiht Emily Skye ein eigenes Gesicht. Auch die Drachen haben verschiedene Eigenschaften und sind so unterschiedlich wie die Protagonisten. Hier ist es „Happy“ den ich so gelungen finde. Er ist so griesgrämig und hat doch so ein großes Drachenherz.
Zitat, Seite 72: „Wenn ich wütend werde, dann brennt der Himmel, dann kocht das Meer, dann schmelzen die Gletscher, und Kontinente zerbrechen.“

Mein Lieblingsmensch ist ganz klar Lucy. Ihre Leichtigkeit sich zu bewegen, ihre Lebendigkeit und ihre Anmut, gefallen mir sehr gut. Mit allen Charakteren kann ich fühlen, lachen und leiden. Auch die Bösen haben ihr eine eigene Gestalt bekommen und ich mag sie alle nicht.

Auch für Spannung ist gesorgt. Sie ist auf einem mittleren Level und in den entscheidenden Abschnitten schnellt sie steil in die Höhe. Manches Mal mache ich mir wirklich extrem große Sorgen, denn Henry begibt sich immer wieder in große Gefahr.

Von mir kommt hier eine ganz klare Leseempfehlung. Sicher kann man den 4. Teil auch ohne die Vorgänger zu kennen, lesen. Aber ich sage Euch eins, lest sie auch, denn die Bücher sind einfach toll. Sie sind nicht nur für junge Drachenfans geeignet auch mir, als reiferer Leserin haben sie sehr gut gefallen. Ich freue mich schon jetzt auf den 5. Teil und vergebe hier 5 verdiente Sterne.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor

Emily Skye

Emily Skye schreibt unter Pseudonym die Bestseller-Kinderbuchreihe DIE GEHEIME DRACHENSCHULE. Um ihre Identität ranken sich zahlreiche Sagen und Mythen, doch die Wahrheit bleibt hinter dem Nebel rund um Siebenfeuer verborgen – auch die wagemutigsten Drachenreiter:innen konnten das Rätsel um ihre Person bislang nicht lösen.

Mehr erfahren

Illustrator

Pascal Nöldner

Pascal Nöldner - Autor
© Tomas Rodriguez

Pascal Nöldner, geboren 1990 in Essen, ist freiberuflicher Illustrator von Comics, Kinder- und Jugendbüchern und Zeichner von Animationsfilmen. 2015 beendete er sein Designstudium mit dem Schwerpunkt Illustration an der FACHHOCHSCHULE MÜNSTER mit dem Bachelor of Arts. Neben seiner gestalterischen Tätigkeit ist er freischaffender Schauspieler und Musiker.

Mehr erfahren
Alle Verlage