Last Secrets - Das Rätsel von Loch Ness
 - Richard Dübell - Hardcover

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

13,00

inkl. MwSt.

Baumhaus Verlag
Hardcover
Erzählendes Kinderbuch
208 Seiten
Altersempfehlung: ab 10 Jahren
ISBN: 978-3-8339-3925-9
Ersterscheinung: 10.09.2015

Last Secrets - Das Rätsel von Loch Ness

Band 1
Band 1 der Reihe "Last Secrets"

(12)

Eigentlich sind Franziska und Fynn ganz normale 12-jährige Zwillinge. Doch sie haben ein Geheimnis, das sie nur mit ihren Freunden Lena und Cornelius teilen: Sie sind Nachfahren von Eugène Vidocq, dem ersten Detektiv der Welt! Nachts schleicht sein ruheloser Geist sich in ihre Träume und bittet sie um Hilfe: Die Kinder sollen die letzten großen Rätsel der Welt lösen! Ihre erste Aufgabe führt sie nach Schottland zum sagenumwobenen Loch Ness ...

Pressestimmen

„[…] dieses Buch erzählt nicht nur eine spannende Geschichte zum Mitfiebern, sondern hält auch noch einen Activity-Anhang voller Rätsel und Knobeleien bereit."
„Das ist eine sehr spannende Geschichte."
„Die Geschichte ist fesselnd erzählt. Kapitel für Kapitel steigt die Spannung; die Auflösung ist sehr originell."
„Der bekannte Autor historischer Romane versetzt über die lebendig charakterisierten Hauptfiguren nicht nur in ein spannendes Abenteuer, sondern vermittelt nebenbei auch historisches Wissen." 
„Last Secrets – das Rätsel von Loch Ness ist ein spannender und atmosphärischer Auftakt zu Dübells neuer Serie.“

Rezensionen aus der Lesejury (12)

lesemaus1981 lesemaus1981

Veröffentlicht am 28.08.2017

Der Wahrheit auf der Spur

Inhalt :
4 Kinder , eine Zeitmaschine und ein spannendes Rätsel !

Meinung :

Die Geschichte vom Loch Ness wurde vom Autor in eine wirklich spannende Geschichte verpackt , mit echten Persönlichkeiten und ... …mehr

Inhalt :
4 Kinder , eine Zeitmaschine und ein spannendes Rätsel !

Meinung :

Die Geschichte vom Loch Ness wurde vom Autor in eine wirklich spannende Geschichte verpackt , mit echten Persönlichkeiten und natürlich einigen Fiktiven Fakten , ist es eine Runde Geschichte . Mein Sohn war von der Geschichte sehr gefesselt , 4 Kinder die ins Jahr 1934 reisen und dann auch noch in ein ihr völlig fremdes Land.

Der Schreibstil ist für Kinder sehr gut geeignet und auch die Schriftgrösse gefällt mir . Die Geschichte ist durchgängig spannend geschrieben. Die Charaktere sind gut gewählt ,mir gefiel am meisten Cornelius , der etwas molligere Nerd der Gruppe. Etwas unsicher und ängstlich , ist er doch von großem Wert , was ihn Fynn, Lena und Franzi auch spüren lassen .In der Gruppe gibt es kein Konkurrenzkampf, sondern sie arbeiten als Team zusammen .

Die Illustrationen sind sehr schön gemacht und lässt das Buch zusätzlich zum Leben erwachen. Das Cover hat von Anfang an überzeugt , die Gestaltung ist gerade für Jungs ein Hingucker .

Richtig viel Spaß brachte uns der Anhang, mit einem Quiz rund um Schottland, Kreuzworträtsel und vieles mehr beschäftigt man sich noch etwas länger mit dem Buch .

Fazit :

Schottland steht auch schon länger auf unsere Reiseroute , wo wir natürlich auch mal zum Loch Ness fahren wollen . Ein tolles Buch für Jung und Alt .

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Sancro82 Sancro82

Veröffentlicht am 27.08.2017

Findet heraus, ob es das Ungeheuer wirklich gibt!

Franziska und Fynn sind eigentlich ganz normale Zwillinge. Allerdings haben sie ein Geheimnis, dass nur ihre Freunde Cornelius und Lena teilen. Die Zwillinge sind Nachfahren des ersten Detektiven der Welt, ... …mehr

Franziska und Fynn sind eigentlich ganz normale Zwillinge. Allerdings haben sie ein Geheimnis, dass nur ihre Freunde Cornelius und Lena teilen. Die Zwillinge sind Nachfahren des ersten Detektiven der Welt, nämlich Eugene Vidocq. Sein ruheloser Geist schleicht sich nachts in ihre Träume und bittet sie um Hilfe. Sie sollen die letzten großen Rätsel der Welt lösen! Ihre erste Aufgabe führt sie nach Schottland zum sagenumwobenen Loch Ness...
Die Geschichte hat einen sehr guten Schreibstil und das Buch selbst enthält viele Illustrationen. Außerdem sind am Ende des Buches mehrere Rätsel zur Geschichte zu finden, die meinem 10 jährigen Sohn sehr viel Spaß gemacht haben. Am besten haben uns die Zwillinge und Eugene Vidocq gefallen. Die Verbundenheit der beiden war echt toll dargestellt und Eugene hat die Szenerie oft sehr aufgelockert. Ein wirklich spannendes und witziges Buch für abenteuerlustige Kinder.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

AnnaMagareta AnnaMagareta

Veröffentlicht am 26.08.2017

Abenteuer in Schottland

„Das Rätsel von Loch Ness“ ist der erste Band der „Last Secrets“-Abenteuerbuchreihe des deutschen Autoren Richard Dübel.

Die 12-jährigen Zwillinge Franziska und Flynn sind Nachkommen des ersten Detektivs ... …mehr

„Das Rätsel von Loch Ness“ ist der erste Band der „Last Secrets“-Abenteuerbuchreihe des deutschen Autoren Richard Dübel.

Die 12-jährigen Zwillinge Franziska und Flynn sind Nachkommen des ersten Detektivs der Welt - Eugène Vidocq -, der ihnen im Traum erscheint und um ihre Hilfe bittet. So kommt es, dass sie gemeinsam mit ihren Freunden Lena und Cornelius mittels einer Zeitmaschine in das Jahr 1934 nach Schottland reisen, um das Rätsel um Loch Ness zu lösen. Dafür bleiben ihnen drei Tage, bevor sie mit der Zeitmaschinen wieder in die Gegenwart reisen müssen….

Die Charaktere des Romans werden wunderbar detailreich beschrieben, so dass man fast das Gefühl bekommt, sie zu kennen. Die vier Kinder könnten kaum unterschiedlicher sein und ergänzen sich dadurch ausgesprochen gut. Die geschichtlichen Grundlagen des Buches hat der Autor interessant und altersgemäß dargestellt, so dass meine Kinder beim Lesen unbedingt noch mehr wissen wollten und wir uns im Anschluss an das Buch noch eine Menge historische Einzelheiten angelesen haben.
Zu Beginn - noch bevor die eigentliche Geschichte beginnt – hat Richard Dübel einige Erklärungen und Aussprachehilfen zu den Namen gegeben, so dass Neugierde geweckt und der Einstieg leicht gemacht wurde. Die vielen Abenteuer und Prüfungen durch die die Protagonisten durch müssen, sorgen für Spannung und dafür, dass man immer weiterlesen möchte. Bei 43 recht kurzen Kapiteln geht immer mal schnell noch eines….

Die Gestaltung der einzelnen Seiten mit den vielen Illustrationen ist einfach toll, das lockert die Seiten auf und wenn einer vorliest, können die Nebensitzenden neugierig mit ins Buch schauen.
Allein das Innencover sorgte bei uns schon für Gesprächsstoff, die vielen Details, die Lage von Loch Ness und die umliegenden Orten, so hatte man direkt Bilder im Kopf.

Die Story selbst – eine Zeitreise – ist nicht wirklich neu, aber unterhaltsam und Richard Dübell ist es wieder einmal gut gelungen geschichtliche Details und historische Personen mit einzubauen, die bei meinen Kindern zu mehr Recherche geführt haben.

Gedacht ist das Buch für Leser im Alter von 10 bis 12 Jahren und ich kann dies nach meinen Erfahrungen mit dem Buch nur bestätigen. Meine Kinder waren begeistert.

Der Activity-Anhang mit den Rätseln macht einfach Spaß und wir fanden das Buch rundum gelungen. Der Wunsch nach den Folgebänden kam auch umgehend und von gibt es eine klare Leseempfehlung.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

MarTina MarTina

Veröffentlicht am 22.08.2017

spannend und fantasievoll

Die Zwillinge Franziska und Fynn finden - zusammen mit ihren besten Freunden Lena und Cornelius - bei einem Antiquitätenhändler einen komischen Apparat. Danach passieren seltsame Dinge: Die Zwillinge träumen ... …mehr

Die Zwillinge Franziska und Fynn finden - zusammen mit ihren besten Freunden Lena und Cornelius - bei einem Antiquitätenhändler einen komischen Apparat. Danach passieren seltsame Dinge: Die Zwillinge träumen von Vidocq, einem Detektiv, der schon lange tot ist. Dieser bittet sie um Hilfe: Sie sollen das Rätsel um das Monster von Loch Ness lösen. Dazu müssen sie mit einer Zeitmaschine in die Vergangenheit reisen. Und damit starten sie in ein großes Abenteuer ...

Meine Meinung:

Ich habe die Geschichte meinem Neffen (7,5 Jahre) vorgelesen.

Die Hauptpersonen der Geschichte sind die Zwillinge Franziska und Fynn und ihre Freunde Lena und Cornelius. Toll ist die Verbundenheit der Zwillinge. So wissen sie beispielsweise oft, was der andere sagen will, bevor er es ausspricht oder haben die gleichen Gedanken. Das fand mein Neffe bei ihren Träumen am Anfang der Geschichte sogar ein bisschen unheimlich. Dazu gesellen sich noch Cornelius, der fast alles weiß und die ein bisschen vorlaute Lena. Die vier sind ziemlich verschieden und trotzdem bzw. vielleicht auch deswegen allerbeste Freunde. Wir mochten zumindest alle. Einzig, dass Lena oft das Wort "ritz" verwendet, wenn sie etwas sehr toll oder interessant findet, fand ich etwas anstrengend. Meinen Neffen hat es aber nicht gestört.

Mir hat anfangs eine kleine Beschreibung der Hauptpersonen gefehlt. Das finde ich nämlich bei Kinderbüchern immer sehr schön und hilfreich für die jungen Leser, da man schon vorab weiß, mit wem man es zu tun hat. Dann wäre der Start in die Geschichte für meinen Neffen vielleicht etwas übersichtlicher gewesen.

Ansonsten waren wir aber begeistert. Die Geschichte rund um Nessie ist spannend, unterhaltsam und lustig. Vor allem Vidocq sorgte für den Humor in der Geschichte. Daneben waren wir sehr gespannt, welche Antworten die Kinder rund um Nessie wohl erhalten würden. Die Lösung war dann schon etwas schade, aber zumindest ist es eine plausible Erklärung. Es passt im Endeffekt alles gut zusammen.

Der Schreibstil ist flüssig und anschaulich. Außerdem wird die Geschichte von tollen, schwarz-weißen Illustrationen begleitet, die den Text ein bisschen auflockern.
Schön sind auch die kleinen Rätsel am Ende des Buches, die sich um die Geschichte drehen. Somit kann man gleich überprüfen, wie gut man aufgepasst hat. Außerdem wird hier noch kurz der Lebenslauf von Eugène Vidocq geschildert, was wir beide sehr interessant fanden.

Fazit:

Ein spannendes und fantasievolles Abenteuer. Von uns gibt es dafür 4,5 Sterne.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Tulpe2966 Tulpe2966

Veröffentlicht am 21.08.2017

Toller Ferienspaß

Diese Box hat uns für die zum großen Teil verregneten Sommerferien echt entschädigt. Schnell waren die beiden sehr schön geschriebenen Bücher gelesen.
Über Saurier hatten die Mädchen noch keine Bücher, ... …mehr

Diese Box hat uns für die zum großen Teil verregneten Sommerferien echt entschädigt. Schnell waren die beiden sehr schön geschriebenen Bücher gelesen.
Über Saurier hatten die Mädchen noch keine Bücher, denn das Thema ist oft eher für Jungen interessant. Nicht so diese beiden unterhaltsamen und kindgerechten Exemplare. Sie haben uns alle begeistert.
Auch das Basteln war eine willkommene Abwechslung.
Die Familienbox hatte es echt in sich für kleine Forscher und Entdecker.
Bravo, weiter so!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor

Richard Dübell

Richard Dübell - Autor
© Olivier Favre

Richard Dübell, geboren 1962, ist Träger des Kulturpreises der Stadt Landshut und des Literaturpreises »Goldener Homer«. Er zählt zu den beliebtesten deutschsprachigen Autoren Historischer Romane. Seine Bücher standen auf der Bestsellerliste des Spiegel und wurden in vierzehn Sprachen übersetzt. Mittlerweile schreibt er auch erfolgreich für Kinder und Jugendliche. Mehr Informationen über den Autor finden Sie auf seiner Homepage: www.duebell.de.

Mehr erfahren
Alle Verlage