Lucas und der Zaubertrank
 - Stefan Gemmel - Hardcover

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

10,00

inkl. MwSt.

Baumhaus Verlag
Hardcover
Erzählendes Kinderbuch
192 Seiten
Altersempfehlung: ab 8 Jahren
ISBN: 978-3-8339-0633-6
Ersterscheinung: 28.08.2020

Lucas und der Zaubertrank

Band 2
Band 2 der Reihe "Zauberschatten-Reihe"
Mit Illustrationen von Timo Grubing

(12)

Lucas, Li-Feng und Ole konnten vorerst die Pläne des finsteren Zauberers Shalamar durchkreuzen, doch der sinnt auf Rache. Mithilfe eines Zaubertranks will er allen Menschen seinen Willen aufzwingen und die Welt ins Chaos stürzen. Lucas und seine Freunde müssen erneut in Nathanaels magischen Zauberschatten treten, um Shalamar auf einer Reise durch die Zeit zuvorzukommen. Vom Hofe König Artus‘ geht es nun zu den Druiden – den Meistern der Tränke. Doch auf ihrem Weg lauern überall Gefahren …

Rezensionen aus der Lesejury (12)

Engelchens_Buecherwelt Engelchens_Buecherwelt

Veröffentlicht am 23.11.2020

Hat alles was ein sehr gutes Kinderbuch brauch...

MEINUNG ZUM BUCH

Nach dem ersten Band, welcher uns sehr begeistert hat, war ich mir nicht sicher ob der Autor mit Diesem das gleiche erreichen kann, denn die Fußstapfen waren sehr groß und somit auch ... …mehr

MEINUNG ZUM BUCH

Nach dem ersten Band, welcher uns sehr begeistert hat, war ich mir nicht sicher ob der Autor mit Diesem das gleiche erreichen kann, denn die Fußstapfen waren sehr groß und somit auch unsere Erwartungshaltung. Doch ich habe Stefan Gemmel unterschätzt. Auch „Lucas und der Zaubertrank“ ist der absolute Hammer!!! Seine geniale Grundidee mit Magie, Zeitreisen und dem Setting von Camelot (zumindest in der Vergangenheit) toppt er nun noch mit Druiden und einem geheimnisumwobenen magischen Wesen. Wir sind wirklich hin und weg!

Der böse Zauberer Shalamar will seinen Plan immer noch nicht aufgeben und entwickelt eine neue sehr hintertriebene Strategie. Als Lucas davon Wind bekommt, setzt er und seine Freunde alles daran, diese zu vereiteln. Die vier arbeiten mit sehr viel Einfallsreichtum, Verstand und auch Mut an der Lösung des Problems und kommen damit und auch mit ihrer Ehrlichkeit und Wohlwollen ihrem Ziel näher. Denn das mystische Wesen will sie testen, ob sie wirklich reinen Herzens sind. Zudem macht auch Noah und seine Bande in der Gegenwart wieder Ärger und bringt Nathaneal in eine brenzlige Situation, die uns hier fast wahnsinnig gemacht hat.

Zwischendurch gibt es für alle ganz eifrigen Leser, ganz nach alter Druiden Manier, mit Runen verschlüsselte Botschaften zu entdecken. Diese geheimnisvollen Nachrichten werden dann gleich darauffolgend im Text gelüftet.

Auch die Zeichnungen von Timo Grubig sind wieder sensationell. Uns hat am meisten die Illustration von Leonier begeistert, doch was es mit ihr auf sich hat, müsst Ihr schon selbst herausfinden.

Alles in allem wieder ein fantastisches und zauberhaftes Kinderbuch, welches ich allen kleinen Abenteurern wärmstens empfehlen kann.


FAZIT DES BUCHES

Wieder eine sehr spannende und faszinierende magische Reise durch die Zeit, die einen mit rätseln und staunen lässt. Für uns eines der absoluten Jahreshighlights 2020.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Buecherhausen Buecherhausen

Veröffentlicht am 10.11.2020

Eine spannende und zauberhafte Reise zu König Artus nach Camelot!

Die Cover der "Lucas"-Reihe sind etwas ganz besonders. Sie bedienen farblich nämlich nicht das Schema eines typischen Jungenbuches, und das finde ich super. Der Hauptdarsteller und Namensgeber der Reihe ... …mehr

Die Cover der "Lucas"-Reihe sind etwas ganz besonders. Sie bedienen farblich nämlich nicht das Schema eines typischen Jungenbuches, und das finde ich super. Der Hauptdarsteller und Namensgeber der Reihe ist ein Junge, doch das bedeutet noch lange nicht, dass sich das Buch nur an Jungs richtet und so finden sich im Cover auch einige eigentlich typische „Mädchenfarben“ wieder. Ich finde es toll, dass eben nicht typisch klischeehafte Cover entworfen wurden, sondern dass hier sowohl Jungen als auch Mädchen angesprochen werden und so auch Jungen zu einem Buch greifen können und sollen, dessen Cover auch viele Rosa- oder Pinktöne enthalten. "Lucas und der Zaubertrank" von Stefan Gemmel ist der zweite Teil der Reihe und knüpft nahtlos an Band ein an. Wieder tauchen wir ab in die Zeit des Mittelalters und können eine spannende Jagd voller Magie erleben, in deren Mittelpunkt drei ganz unterschiedliche Kinder stehen, die zusammen ein tolles Team ergeben.

Der Autor:
Stefan Gemmel (geboren 1970) veröffentlichte bereits fast 30 Bücher und gilt als der meistübersetzte Schriftsteller in Rheinland-Pfalz. Neben seiner Schriftstellerei ist er auch für seine Lesungen und Schreibwerkstätten bekannt. Die Förderung des Nachwuchs ist für ihn sehr wichtig und hierfür wurde er bereits mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet. Stefan Gemmel lebt mit seiner Frau und seinen zwei Kindern in der Nähe von Koblenz.

Eine Kurze Zusammenfassung des ersten Bandes:
Lucas hat es nicht leicht, denn ich der Schule wird er gemobbt. Aber er schafft es durch seinen klugen Verstand aus der Opferrolle auszubrechen und die Mobber bloß zu stellen. Dabei trifft er einen Zauberer namens Nathanael der ihn vor einem großen Fehler bewahrt und Ole und Li-Feng bekannt macht. Gemeinsam wollen sie den bösen Magier Shalamar besiegen, der die Tafelrunde von König Arthus zerstören will und somit das ganze bisherige Weltgeschehen durcheinander bringen würde. Auf ihrer fantastischen Abenteuerreise in die Vergangenheit schließen sich ihnen die beiden Knubbelgeister Kracks und Knick an.

Inhalt Band 2:
„Lucas, Li-Feng und Ole konnten vorerst die Pläne des finsteren Zauberers Shalamar durchkreuzen, doch der sinnt auf Rache! Mithilfe eines Zaubertranks will er allen Menschen seinen Willen aufzwingen und die Welt ins Chaos stürzen. Lucas und seine Freunde müssen erneut in Nathanaels magischen Zauberschatten treten, um Shalamar auf einer Reise durch die Zeit zuvorzukommen. Doch auf ihrem Weg lauern überall Gefahren …“ (Klappentext)

Kritik und Fazit:
Über die Cover habe ich ja bereits oben im Text schon geschwärmt. Neben der Farbgebung, die typische Jungs/Mädchen Muster durchbricht und so das Buch für alle ansprechend macht, sind auch die magischen Wesen wieder sehr schön in Szenen gesetzt. Wir sehen neben der drei Kindern Lucas, Ole und Li-Feng auch die beiden Knubbelgeister, sowie ein magisches Wesen: halb Löwe, halb Wasserschlange. Das alles vor einer atemberaubenden und fantastischen Kulisse.

Wir haben beide Bücher zum Teil selbst gelesen und zum Teil der (gekürzten) Hörbuchversion auf Spotify gelauscht. Wobei es bei der gekürzten Hörbuchversion hin und wieder etwas schwierig war, den verschiedenen Erzählsträngen zu folgen. Da hat das Buch schon einen großen Vorteil, da hier immer schnell klar ist, wer im Zentrum der Textpassage steht und wo wir uns gerade befinden. Auch die Zusammenhänge sind leichter nachzuvollziehen. Dennoch ist auch die Hörbuchversion vor allem durch den tollen Sprecher Philipp Schepmann wirklich angenehm zu hören.

Im Buch befinden sich immer mal wieder auf Illustrationen von Timo Grubing, die die wichtigsten Szenen auch noch mal bildlich aufgreifen und besonders den mythischen Wesen Leben einhauchen, und sie noch greifbarer machen. Die Darstellungen von Lucas, Ole und Li-Feng tauchen allerdings mehrfach in der gleichen Ausführung auf und das störte mich ein wenig.

Die Geschichte um Lucas ist absolut mitreißend geschildert und man hat sie im nu gehört oder gelesen. Es fällt schwer, das Buch aus der Hand zu legen, weil man einfach wissen möchte, wie die Geschichte ausgehen wird, welche Wege die Kinder gehen und wie sie ihre Stärken einsetzen, um am Ende als Sieger aus der Geschichte hervor zu gehen. Ganz toll finde ich auch, dass hier das Thema Mobbing immer wieder aufgegriffen wird, und ganz nebenbei Möglichkeiten gezeigt werden, wie man sich hier verhalten kann, welche Methoden gegen die Mobber helfen.

"Lucas und der Zaubertrank" (Band 2) ist eine tolle Fortsetzung des ersten Bandes "Lukas und der Zauberschatten". Wir haben mitgefiebert und gerätselt, wie es weiter gehen könnte. Wir wurden immer wieder durch die Wendungen überrascht und es kam nie Langeweile auf. Eine klare Lese- und Hörempfehlung unsererseits.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Buecherseele79 Buecherseele79

Veröffentlicht am 31.10.2020

Erneut gegen Shalamar

Lucas kann es immer noch nicht glauben dass er nun einen Lehrling von Merlin kennengelernt hat. Dass er mit seinen neuen Freunden dem bösen Zauberer Shalamar ein Schnippchen schlagen konnte. Doch nun versucht ... …mehr

Lucas kann es immer noch nicht glauben dass er nun einen Lehrling von Merlin kennengelernt hat. Dass er mit seinen neuen Freunden dem bösen Zauberer Shalamar ein Schnippchen schlagen konnte. Doch nun versucht es Shalamar erneut und Lucas muss mit Ole und Li-Feng nach Camelot reisen und Schlimmeres verhindern…

Das neue Abenteuer von Lucas steht in den Startlöchern und es wird noch fantastischer als Band 1! Um ein solides Grundwissen zu haben, aber auch um die Geschichte genießen zu können empfehle ich allen großen und kleinen Lesern den ersten Band vorab zu lesen.

Natürlich ist der Schreibstil wieder lustig, spannend und äusserst fantastisch. Auch die Illustrationen haben mich wieder schwer begeistert und sind passend umgesetzt.

Durch die grössere Schrift bietet sich das Buch perfekt zum Vorlesen oder Selbst lesen an, für geübte Leser auf jeden Fall ein neues, großes Abenteuer.

Lucas ist wieder mit Ole und Li-Feng unterwegs, zusammen mit den Kracks und Knick und mit Hilfe des Zauberes Nathanael. Camelot und die Ritter der Tafelrunde, sowie König Arthur spielen hier wieder eine Rolle, denn der böse Zauberer Shalamar will weiterhin die Weltherrschaft an sich reissen und hierfür bietet sich die Ritter der Tafelrunde perfekt an.

Nicht nur dass unsere 3 Freunde wieder in der Zeit reisen und aufpassen müssen, Nein, auch neue, fantastische Wesen und Mitstreiter müssen überzeugt werden um Shalamar seinen Plan zu vereiteln.

Besonders die letzten Seiten sind wieder hervor zu heben mit einem kleinen Rätseln welches geschickt von den Lesern gelöst werden möchte und die Geschichte mit ihren Geheimnissen perfekt abrundet.

Wieder ein spannendes und fantastisches Abenteuer aus der Feder von Stefan Gemmel und den Illustrator Timo Grubing – ich bin schwer begeistert!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Lesemama Lesemama

Veröffentlicht am 27.10.2020

Fortsetzung

Bewertet mit 4 Sternen

Zum Buch:
Lucas, Li-Feng und Ole konnten im ersten Teil die Pläne des finsteren Zauberers Shaöamar abwenden. Aber der gibt nicht so leicht auf und so werden die drei gemeinsam mit ... …mehr

Bewertet mit 4 Sternen

Zum Buch:
Lucas, Li-Feng und Ole konnten im ersten Teil die Pläne des finsteren Zauberers Shaöamar abwenden. Aber der gibt nicht so leicht auf und so werden die drei gemeinsam mit Nathanael erneut in ein Abenteuer gezogen. Shalamar will mit Hilfe eines Zaubertranks die Herrschaft erlangen. Gelingt es den Helden dies auch nochmals abzuwenden? Können sie Shalamar zuvorkommen?

Meine Meinung:
Hierbei handelt es sich um den zweiten Teil einer Reihe. Wenn man über die anfänglichen Rückblicke auf den ersten Teil hinwegsehen und die Tatsache, dass die drei Kinder einen magischen Erwachsenen als Freund haben, kann man es auch ohne Vorkenntnisse lesen. Vielen würde aber die richtige Reihenfolge als empfehlenswert halten. So macht es dann doch mehr Spaß.
Der Schreibstil ist gut zu lesen, nicht zu kompliziert, sehr spannend und abenteuerlich.
Die Protagonisten sind eigentlich ganz normale Kinder, die durch ihren Zusammenhalt als Freunde viel erreichen. Das gefiel mir besonders gut.
Unterstützt wird das Gelesene durch kleine Illustrationen, die sehr gut zu dem Inhalt passen und auch die Kapitel beginnen mit einer kleinen Illustration.
Eine spannende, abenteuerliche Reihe, absolut lesenswert und sehr unterhaltsam. Für alle, die gerne Abenteuergeschichtenmit ein bisschen Magie mögen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Enlyn Enlyn

Veröffentlicht am 26.10.2020

Das Abenteuer geht weiter

Eigene Meinung:

Vorweg empfehle ich, den ersten Band von Lukas zu lesen, da so in Band zwei einige Handlungen und Personen leichter und schneller zu verstehen sind.

In diesem zweiten Band haben Lukas ... …mehr

Eigene Meinung:

Vorweg empfehle ich, den ersten Band von Lukas zu lesen, da so in Band zwei einige Handlungen und Personen leichter und schneller zu verstehen sind.

In diesem zweiten Band haben Lukas und seine Freunde Ole, Li-Feng sowie die Knubbelgeister Knick und Knacks, Nathanael kennen gelernt. Gemeinsam versuchen sie dem Bösen Zauberer Shalamar aufzuhalten. Dafür müssen Lukas und seine Freunde in der Zeit zurück reisen. Es geht nach Camelot in die Zeit von König Arthur und die Ritter der Tafelrunde.

Begleitet wird Lukas zusätzlich von „merkwürdigen Nachrichten“ des es gilt auf der Reise zu entschlüsseln. Das sorgt für zusätzliche Spannung, auch beim Leser. (Auf der letzten Seite des Buches befindet sich eine Legende der Schrift für den Leser).

Mir hat es viel Spaß gemacht dieses Buch zu lesen bzw. meine Kinder Vorzulesen. Meine Kinder hat es sehr gefallen Lukas auf seiner Reise zu begleiten.

Selbst für Kinder ab 5 Jahren ist die Geschichte von Lukas durch das Vorlesen leicht zu Verstehen.

Die Illustrationen runde das Ganze noch ab.

Ich vergebe 5 Sterne für eine tolle abenteuerliche Geschichte.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor

Stefan Gemmel

Stefan Gemmel - Autor
© Stefan Gemmel

Stefan Gemmel, geb. 1970, ist mit knapp 30 Veröffentlichungen der meistübersetzte Schriftsteller in Rheinland-Pfalz. Überregional bekannt wurde er vor allem durch seine originellen Lesungen und Schreibwerkstätten. Für seine Nachwuchsförderung wurde er mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet. Er ist verheiratet, Vater von zwei Kindern und lebt in der Nähe von Koblenz.

Mehr erfahren

Illustrator

Timo Grubing

Timo Grubing - Illustrator
© Tomas Rodriguez

Timo Grubing lebt und arbeitet als freier Illustrator im Herzen des Ruhrgebiets, in Bochum. Dort ist er vor allem in den Bereichen Kinder- und Jugendbuch, Schulbuch, Familienspiele und Comics tätig. Daneben arbeitet er regelmäßig für verschiedene Agenturen und Magazine. Wenn ihn nicht gerade ein Knubbelgeist von der Arbeit abhält, dann übernimmt diese Aufgabe – meist erfolgreich – eine seiner beiden Katzen.

Mehr erfahren
Alle Verlage